Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Guten Morgen, Utah!
Guten Morgen, Utah!
Brett Rheeder unterwegs zum nächsten Trainingslauf
Brett Rheeder unterwegs zum nächsten Trainingslauf
... und noch ein Trainingsrun für Thomas Genon
... und noch ein Trainingsrun für Thomas Genon
Kyle Norbraten auf seiner Abfahrt
Kyle Norbraten auf seiner Abfahrt
Genon und Rheeder hatten wohl die meisten Trainingsläufe von allen.
Genon und Rheeder hatten wohl die meisten Trainingsläufe von allen.
Graham Agassiz hier noch in der Luft. Er sollte sich im weiteren Verlauf bei einem Sturz übel verletzen.
Graham Agassiz hier noch in der Luft. Er sollte sich im weiteren Verlauf bei einem Sturz übel verletzen.
Am Morgen im Warmup hatte Conor Mcfarlane noch die Hoffnung, mal ohne Sturz herunterzukommen
Am Morgen im Warmup hatte Conor Mcfarlane noch die Hoffnung, mal ohne Sturz herunterzukommen
Remy Metailler tat sich im Training sehr schwer mit seiner Linienwahl. Im Finale hatte er mehr Selbstvertrauen und somit einen richtig fetten Lauf rausgehauen.
Remy Metailler tat sich im Training sehr schwer mit seiner Linienwahl. Im Finale hatte er mehr Selbstvertrauen und somit einen richtig fetten Lauf rausgehauen.
Andreu Lacondeguy konnte diesmal nicht sein vollen Potential zeigen, wahrscheinlich haben ihm beim neuen Rampage-Gelände die Megakicker gefehlt.
Andreu Lacondeguy konnte diesmal nicht sein vollen Potential zeigen, wahrscheinlich haben ihm beim neuen Rampage-Gelände die Megakicker gefehlt.
Brandon Semenuk war vor seinem Finallauf hochkonzentriert. Er ist einfach ein Genie auf dem Mountainbike, ein Megatalent – das hat er heute eimal mehr eindrucksvoll bewiesen.
Brandon Semenuk war vor seinem Finallauf hochkonzentriert. Er ist einfach ein Genie auf dem Mountainbike, ein Megatalent – das hat er heute eimal mehr eindrucksvoll bewiesen.
Conor Mcfarlane hat den Kelly McGarry Spirit Award gewonnen. Er stürzte im Training schwer, genauso in seinem ersten Finallauf an einem der technischsten Sprünge des ganzen Events. Trotzdem startete er seinen 2. Lauf und stürzte erneut
Conor Mcfarlane hat den Kelly McGarry Spirit Award gewonnen. Er stürzte im Training schwer, genauso in seinem ersten Finallauf an einem der technischsten Sprünge des ganzen Events. Trotzdem startete er seinen 2. Lauf und stürzte erneut
Cam McCaul war nicht nur als Moderator, sondern auch als Superfan von seinem Bruder Tyler dabei. Er kann von so einigen Rampage-Erfahrungen berichten.
Cam McCaul war nicht nur als Moderator, sondern auch als Superfan von seinem Bruder Tyler dabei. Er kann von so einigen Rampage-Erfahrungen berichten.
Doerfling und Aggy hatten ursprünglich die schwerste Linie von ganz oben. Sie sah aus Fahrerperspektive absolut unfahrbar aus.
Doerfling und Aggy hatten ursprünglich die schwerste Linie von ganz oben. Sie sah aus Fahrerperspektive absolut unfahrbar aus. - Sie konnten die Linie nicht fertig stellen und mussten Plan B verfolgen – auf einem etwas leichteren Weg, der beiden kein Glück brachte.
Gute Besserung Aggy! Er hatte heute den schwersten Sturz von allen. Nach einem 360 von seinem riesigen Drop verfehlte er die Landung komplett.
Gute Besserung Aggy! Er hatte heute den schwersten Sturz von allen. Nach einem 360 von seinem riesigen Drop verfehlte er die Landung komplett.
T-Mac sah die ganze Woche über selbstbewusst auf dem Bike aus. Leider konnte er seinen 2. Lauf nicht zu Ende fahren, sonst wäre vielleicht noch mehr als ein guter 7. Platz herausgekommen.
T-Mac sah die ganze Woche über selbstbewusst auf dem Bike aus. Leider konnte er seinen 2. Lauf nicht zu Ende fahren, sonst wäre vielleicht noch mehr als ein guter 7. Platz herausgekommen.
Bis dahin lief Aggys 360 noch planmäßig...
Bis dahin lief Aggys 360 noch planmäßig...
Das ist wahrscheinlich bei weitem der unspektakulärste Part von Brandon Semenuks Finallauf. 84,33 Punkte für seine saubere und spektakuläre Abfahrt reichen für den Sieg der Rampage 2016
Das ist wahrscheinlich bei weitem der unspektakulärste Part von Brandon Semenuks Finallauf. 84,33 Punkte für seine saubere und spektakuläre Abfahrt reichen für den Sieg der Rampage 2016
Tom van Steenbergen ist einer von der wilden Sorte. Heute war er zu ambitioniert mit einem Frontflip an einer zu schwierigen Stelle.
Tom van Steenbergen ist einer von der wilden Sorte. Heute war er zu ambitioniert mit einem Frontflip an einer zu schwierigen Stelle. - Trotzdem eine Top10 Platzierung für den jüngeren der Steenbergen Brüder. Von ihm ist mit Sicherheit noch viel zu erwarten in Zukunft.
Inzwischen geht einfach kein Bike-Event mehr ohne das lautstarke Dauerlachen von Tippie.
Inzwischen geht einfach kein Bike-Event mehr ohne das lautstarke Dauerlachen von Tippie.
Kyle Strait fährt in seiner 11. Rampage Teilnahme den fünften Platz ein. Riesenrespekt für so eine konstante Leistung
Kyle Strait fährt in seiner 11. Rampage Teilnahme den fünften Platz ein. Riesenrespekt für so eine konstante Leistung
Cam Zink kann in diesem Jahr seinen schon fast traditionellen 360er vom Riesendrop nicht landen.
Cam Zink kann in diesem Jahr seinen schon fast traditionellen 360er vom Riesendrop nicht landen.
Das Aus für Cam Zink
Das Aus für Cam Zink
Einen zweiten Lauf macht er nicht – somit gibt es keine Platzierung für ihn.
Einen zweiten Lauf macht er nicht – somit gibt es keine Platzierung für ihn.
Kyle Norbraten hat nach einem super Run am Ende einen kleineren Sturz und schon sind die Punkte für die Top 10 ruiniert. That´s Rampage!
Kyle Norbraten hat nach einem super Run am Ende einen kleineren Sturz und schon sind die Punkte für die Top 10 ruiniert. That´s Rampage!
Kurt Sorge scheint komplett angstfrei zu sein. Er baut sich einen Kicker noch vor der Absprungkante eines monströsen Drops und springt voller Energie und Geschwindigkeit raus
Kurt Sorge scheint komplett angstfrei zu sein. Er baut sich einen Kicker noch vor der Absprungkante eines monströsen Drops und springt voller Energie und Geschwindigkeit raus
Kurt Sorge kurz vor dem Ziel und der Holzmedaille... Platz 4 für den Vorjahressieger.
Kurt Sorge kurz vor dem Ziel und der Holzmedaille... Platz 4 für den Vorjahressieger.
Antoine Bizet in seinem Lauf, der ihn auf Platz 2 katapultiert. Wir sind stolz auf unseren Franzosen.
Antoine Bizet in seinem Lauf, der ihn auf Platz 2 katapultiert. Wir sind stolz auf unseren Franzosen.
Rampage-Fans und Fahrer vermissen McGazza.
Rampage-Fans und Fahrer vermissen McGazza.
Tyler McCaul hatte zusammen mit Berrecloth und Storch die rechte Bergflanke für sich alleine.
Tyler McCaul hatte zusammen mit Berrecloth und Storch die rechte Bergflanke für sich alleine.
Carson Storch auf dem Weg zu seinem zweiten massiven und perfekt ausgeführten 360er.
Carson Storch auf dem Weg zu seinem zweiten massiven und perfekt ausgeführten 360er.
Brett Rheeder
Brett Rheeder
...mit diesem staubigen Abgang am Ende verabschiedet sich "TommyG" von der Rampage 2016.
...mit diesem staubigen Abgang am Ende verabschiedet sich "TommyG" von der Rampage 2016.
PEF schmeißt sich nach eigenen Angaben in "die weichste Stelle des ganzen Berges"!
PEF schmeißt sich nach eigenen Angaben in "die weichste Stelle des ganzen Berges"!
...und duscht sich noch im Staub. Ihm gefällt´s hier in Utah...
...und duscht sich noch im Staub. Ihm gefällt´s hier in Utah...
...und uns auch!
...und uns auch!
Kyle Strait hat einfach Styles for Miles!
Kyle Strait hat einfach Styles for Miles!
Andreu Lacondeguy im Anflug
Andreu Lacondeguy im Anflug
Wind war heute ein großes Thema – glücklicherweise konnte das Finale trotzdem durchgezogen werden
Wind war heute ein großes Thema – glücklicherweise konnte das Finale trotzdem durchgezogen werden
Antoine Bizet hat sich  mit einem perfekten Doppelbackflip den zweiten Platz gesichert. In seinem zweiten besseren Lauf hätte er Semenuk noch den Sieg abnehmen können – aber da reichte sein Speed nicht für einen weiteren Doppelbackflip.
Antoine Bizet hat sich mit einem perfekten Doppelbackflip den zweiten Platz gesichert. In seinem zweiten besseren Lauf hätte er Semenuk noch den Sieg abnehmen können – aber da reichte sein Speed nicht für einen weiteren Doppelbackflip.
Ein weiteres Jahr Rampage steht in den Büchern. "And we made Mountainbiking a bit greater again"!
Ein weiteres Jahr Rampage steht in den Büchern. "And we made Mountainbiking a bit greater again"!
Endlich ist auch Semenuk wieder zum Scherzen aufgelegt.
Endlich ist auch Semenuk wieder zum Scherzen aufgelegt.
"The gentle genius" wird Brandon Semenuk auch genannt. Er ist schon ein mysteriöser Charakter... und ein genialer Virtuose auf dem Mountainbike.
"The gentle genius" wird Brandon Semenuk auch genannt. Er ist schon ein mysteriöser Charakter... und ein genialer Virtuose auf dem Mountainbike.
Obwohl es viele Diskussionen um die Neuerungen gab, war die 11. Rampage ein voller Erfolg
Obwohl es viele Diskussionen um die Neuerungen gab, war die 11. Rampage ein voller Erfolg
Das sind sie – die Gewinner aus dem letzten Jahr.
Das sind sie – die Gewinner aus dem letzten Jahr.
Na, dann kann die Party ja starten!
Na, dann kann die Party ja starten!
Für den Gewinn des People´s Choice Awards bekommt Brandon Semenuk einen Polaris Razor – davon hat er schon einige zuhause...
Für den Gewinn des People´s Choice Awards bekommt Brandon Semenuk einen Polaris Razor – davon hat er schon einige zuhause...
Antoine Bizet ist überglücklich mit seinem 2. Platz. Er meint, dass er komplett in seiner Komfortzone gefahren wäre...Chapeau!
Antoine Bizet ist überglücklich mit seinem 2. Platz. Er meint, dass er komplett in seiner Komfortzone gefahren wäre...Chapeau!

Brandon Semenuk hat es geschafft: Der kanadische Alleskönner hat zum zweiten Mal die Red Bull Rampage gewonnen. Auf Rang 2 fuhr der Franzose Antoine Bizet, der sich mit dem ersten Doppel-Backflip in einem Rampage-Event in die Geschichtsbücher einträgt. Dritter wurde, für einige überraschend, der US-Amerikaner Carson Storch, der mit einem blitzsauberen 360-Drop im schwierigen oberen Teil Höchstpunktzahlen einheimste.

Acht Jahre nach seinem ersten Sieg 2008 katapultiert sich der Ausnahme-Athlet Semenuk also in den erlesenen Club der Rampage-Doppelsieger – zusammen mit Kurt Sorge und Kyle Strait. Die Rampage 2016 war geprägt von – abermals – vielen Windpausen im zweiten Durchgang, extrem steilen Abfahrten und sehr schmalen Landungen – Canyon Gap-Mutproben oder Holzdrops fehlten gänzlich und minimierten das Risiko so für das Fahrerfeld ein wenig.

Na, dann kann die Party ja starten!
# Na, dann kann die Party ja starten!

Einen schlimmen Sturz gab es dennoch – Graham “Aggy” Agassiz blieb bei einem hohen 360 Drop in der Drehung an einer Kante hängen, fiel hart zu Boden und überschlug sich mehrfach – er soll sich das Becken gebrochen haben und wird mehrere Wochen pausieren müssen. Gute Besserung, Aggy! Auch Cam Zink und Conor Mcfarlane, der eh schon sehr von Stürzen gezeichnet in den Wettkampf ging, stürzten. Bei Kyle Strait, der weiterhin seit Beginn an jeder Rampage teilgenommen hat, stürzte leider im unteren Teil und verpasst so einen Fabellauf, mit dem er auch Siegchancen gehabt hätte.

Steffi Marth ist für uns vor Ort und hat uns erneut eine tolle Story mitgebracht.

Das Finale: „Lets change history again in Mountainbiking!“

…das waren die Eröffnungsworte von Rampage-Organisator Todd Barber an die Fahrer. Bei der kurzen Warmup-Session am frühen Morgen hörte man sie in ihre Helme hineinfluchen. Verdammter Wind! Wenn man 10 bis 15 Meter mehr oder weniger freien Fall überstehen muss, um auf einer schmalen Landung die Reifen präzise aufzusetzen, ist Wind der größte Feind – nach Angst und Respekt. Keiner wollte aber noch länger diese Anspannung und Nervosität aushalten. Bei der Fahrerbesprechung waren alle in sich gekehrt. Man schaute in blasse, regungslose Gesichter. Es war die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm.

Guten Morgen, Utah!
# Guten Morgen, Utah!

Nach dem Unfall von Paul Basagoitia letztes Jahr und dem tragischen Tod von Kelly McGarry ist die Freeride-Gemeinde auch etwas enger zusammen gerückt. Es gab viele Diskussionen über das neue Rampage-Gelände und das Thema Sicherheit. Jeder wusste um die großen Gefahren und als Zuschauer hatte man mächtig Respekt vor der Leistung der Fahrer, aber auch ein mulmiges Gefühl und ein wenig Angst, dass etwas schief gehen könnte. Aber zu großen Sportveranstaltungen gehören auch große Emotionen und so machten sich die Fahrer auf den Weg zum windigen Berggipfel.

Der erste Lauf war absolut atemberaubend. „Three, two, one: Rider on course“ schallte es am laufenden Band aus einem Funkgerät in die ganze Rampage-Arena. Von ganz unten kann man die Fahrer fast nur an ihrem riesigen Staub-Schweif erkennen, der sich im Sonnenlicht reflektiert. Wenn man nicht dort oben gestanden hat, kann man sich nicht vorstellen, wie unwirklich die Szenerie ist. Ein kleiner Fahrfehler kann im schlimmsten Fall in einem 50m tiefen Klippen-Absturz enden, das Adrenalin muss den Fahrern fast zu den Ohren rauskommen. Aber wahrscheinlich ist genau das der Grund, warum sie sowas Verrücktes machen. Das Stresshormon ist ihre Droge.

Das ist wahrscheinlich bei weitem der unspektakulärste Part von Brandon Semenuks Finallauf. 84,33 Punkte für seine saubere und spektakuläre Abfahrt reichen für den Sieg der Rampage 2016
# Das ist wahrscheinlich bei weitem der unspektakulärste Part von Brandon Semenuks Finallauf. 84,33 Punkte für seine saubere und spektakuläre Abfahrt reichen für den Sieg der Rampage 2016

Einer nach dem anderen bringt einen besseren oder schlechteren Lauf hinunter. Heraus sticht natürlich Brandon Semenuk mit seiner sicheren Fahrweise auf einer der schwersten Linien des Berges. Dazu kommen noch die sauberen Tricks: Flatspin 360, Flat drop Backflip und Backflip one-footed Can Can. Die einzigen, die trickmäßig mithalten können, sind Antoine Bizet mit seinem Doppelbackflip auf dem Downhill-Bike – unnormal – und Carson Storch, der alle mit einem sauberen 360er von einem der größten Drops des Events überrascht. Auf der anderen Bergflanke läuft es dann nicht so flüssig: Graham Agassiz versucht auch den 360 vom massiven Drop und wird dabei, durch Wind oder/und Fahrfehler, neben die Landung getragen und schlägt dort voll ein. Beim Aufprall stockt allen den Atem. Aggy wird ins Krankenhaus gebracht – Diagnose Beckenbruch. Kurz nach Aggys Megacrash zieht auch Cam Zink einen 360er von seinem größten Drop und überdreht. Er prallt hart auf, steht aber wie durch ein Wunder sofort wieder auf. Der zweite Lauf bringt dann wie so oft nicht mehr viele Überraschungen, das Podium steht fest.

Gute Besserung Aggy! Er hatte heute den schwersten Sturz von allen. Nach einem 360 von seinem riesigen Drop verfehlte er die Landung komplett.
# Gute Besserung Aggy! Er hatte heute den schwersten Sturz von allen. Nach einem 360 von seinem riesigen Drop verfehlte er die Landung komplett.

Nach Gesprächen mit den Fahrern kann man beruhigt sagen, dass die Jungs nicht gestört oder lebensmüde sind: Sie haben ihren Lauf tagelang durchdacht, geshaped und ausprobiert. Antoine Bizet verrät, dass er zu keiner Zeit über sein Limit hinaus gegangen sei und den Doppelbackflip sowieso virtuos beherrscht. Remy Metailler gibt uns eine Shuttle-Fahrt zum Parkplatz und erzählt uns, dass er eigentlich gerne hier bleiben würd, um noch ein paar Mal runterzufahren. Pierre Edouard Ferry war seine Platzierung egal, er wollte einfach nur unter die Top 10 kommen, um im nächsten Jahr bei seinem Lieblings-Event im Jahr unbedingt wieder dabei sein zu können. Ich denke, dass man ruhigen Gewissens sagen kann, dass Mountainbiken mal wieder ein bisschen besser gemacht wurde. Fragt sich nur, wie im nächsten Jahr die Steigerung aussehen soll.

Stimmen

Fotostory

Brett Rheeder unterwegs zum nächsten Trainingslauf
# Brett Rheeder unterwegs zum nächsten Trainingslauf
... und noch ein Trainingsrun für Thomas Genon
# ... und noch ein Trainingsrun für Thomas Genon
Kyle Norbraten auf seiner Abfahrt
# Kyle Norbraten auf seiner Abfahrt
Genon und Rheeder hatten wohl die meisten Trainingsläufe von allen.
# Genon und Rheeder hatten wohl die meisten Trainingsläufe von allen.
Graham Agassiz hier noch in der Luft. Er sollte sich im weiteren Verlauf bei einem Sturz übel verletzen.
# Graham Agassiz hier noch in der Luft. Er sollte sich im weiteren Verlauf bei einem Sturz übel verletzen.
Am Morgen im Warmup hatte Conor Mcfarlane noch die Hoffnung, mal ohne Sturz herunterzukommen
# Am Morgen im Warmup hatte Conor Mcfarlane noch die Hoffnung, mal ohne Sturz herunterzukommen
Remy Metailler tat sich im Training sehr schwer mit seiner Linienwahl. Im Finale hatte er mehr Selbstvertrauen und somit einen richtig fetten Lauf rausgehauen.
# Remy Metailler tat sich im Training sehr schwer mit seiner Linienwahl. Im Finale hatte er mehr Selbstvertrauen und somit einen richtig fetten Lauf rausgehauen.
Andreu Lacondeguy konnte diesmal nicht sein vollen Potential zeigen, wahrscheinlich haben ihm beim neuen Rampage-Gelände die Megakicker gefehlt.
# Andreu Lacondeguy konnte diesmal nicht sein vollen Potential zeigen, wahrscheinlich haben ihm beim neuen Rampage-Gelände die Megakicker gefehlt.
Brandon Semenuk war vor seinem Finallauf hochkonzentriert. Er ist einfach ein Genie auf dem Mountainbike, ein Megatalent – das hat er heute eimal mehr eindrucksvoll bewiesen.
# Brandon Semenuk war vor seinem Finallauf hochkonzentriert. Er ist einfach ein Genie auf dem Mountainbike, ein Megatalent – das hat er heute eimal mehr eindrucksvoll bewiesen.
Conor Mcfarlane hat den Kelly McGarry Spirit Award gewonnen. Er stürzte im Training schwer, genauso in seinem ersten Finallauf an einem der technischsten Sprünge des ganzen Events. Trotzdem startete er seinen 2. Lauf und stürzte erneut
# Conor Mcfarlane hat den Kelly McGarry Spirit Award gewonnen. Er stürzte im Training schwer, genauso in seinem ersten Finallauf an einem der technischsten Sprünge des ganzen Events. Trotzdem startete er seinen 2. Lauf und stürzte erneut
T-Mac sah die ganze Woche über selbstbewusst auf dem Bike aus. Leider konnte er seinen 2. Lauf nicht zu Ende fahren, sonst wäre vielleicht noch mehr als ein guter 7. Platz herausgekommen.
# T-Mac sah die ganze Woche über selbstbewusst auf dem Bike aus. Leider konnte er seinen 2. Lauf nicht zu Ende fahren, sonst wäre vielleicht noch mehr als ein guter 7. Platz herausgekommen.
Cam McCaul war nicht nur als Moderator, sondern auch als Superfan von seinem Bruder Tyler dabei. Er kann von so einigen Rampage-Erfahrungen berichten.
# Cam McCaul war nicht nur als Moderator, sondern auch als Superfan von seinem Bruder Tyler dabei. Er kann von so einigen Rampage-Erfahrungen berichten.
Doerfling und Aggy hatten ursprünglich die schwerste Linie von ganz oben. Sie sah aus Fahrerperspektive absolut unfahrbar aus.
# Doerfling und Aggy hatten ursprünglich die schwerste Linie von ganz oben. Sie sah aus Fahrerperspektive absolut unfahrbar aus. - Sie konnten die Linie nicht fertig stellen und mussten Plan B verfolgen – auf einem etwas leichteren Weg, der beiden kein Glück brachte.
#
Bis dahin lief Aggys 360 noch planmäßig...
# Bis dahin lief Aggys 360 noch planmäßig...
Tom van Steenbergen ist einer von der wilden Sorte. Heute war er zu ambitioniert mit einem Frontflip an einer zu schwierigen Stelle.
# Tom van Steenbergen ist einer von der wilden Sorte. Heute war er zu ambitioniert mit einem Frontflip an einer zu schwierigen Stelle. - Trotzdem eine Top10 Platzierung für den jüngeren der Steenbergen Brüder. Von ihm ist mit Sicherheit noch viel zu erwarten in Zukunft.
Inzwischen geht einfach kein Bike-Event mehr ohne das lautstarke Dauerlachen von Tippie.
# Inzwischen geht einfach kein Bike-Event mehr ohne das lautstarke Dauerlachen von Tippie.
Kyle Strait fährt in seiner 11. Rampage Teilnahme den fünften Platz ein. Riesenrespekt für so eine konstante Leistung
# Kyle Strait fährt in seiner 11. Rampage Teilnahme den fünften Platz ein. Riesenrespekt für so eine konstante Leistung
Cam Zink kann in diesem Jahr seinen schon fast traditionellen 360er vom Riesendrop nicht landen.
# Cam Zink kann in diesem Jahr seinen schon fast traditionellen 360er vom Riesendrop nicht landen.
Einen zweiten Lauf macht er nicht – somit gibt es keine Platzierung für ihn.
# Einen zweiten Lauf macht er nicht – somit gibt es keine Platzierung für ihn.
Das Aus für Cam Zink
# Das Aus für Cam Zink
Kyle Norbraten hat nach einem super Run am Ende einen kleineren Sturz und schon sind die Punkte für die Top 10 ruiniert. That´s Rampage!
# Kyle Norbraten hat nach einem super Run am Ende einen kleineren Sturz und schon sind die Punkte für die Top 10 ruiniert. That´s Rampage!
Kurt Sorge scheint komplett angstfrei zu sein. Er baut sich einen Kicker noch vor der Absprungkante eines monströsen Drops und springt voller Energie und Geschwindigkeit raus
# Kurt Sorge scheint komplett angstfrei zu sein. Er baut sich einen Kicker noch vor der Absprungkante eines monströsen Drops und springt voller Energie und Geschwindigkeit raus
Kurt Sorge kurz vor dem Ziel und der Holzmedaille... Platz 4 für den Vorjahressieger.
# Kurt Sorge kurz vor dem Ziel und der Holzmedaille... Platz 4 für den Vorjahressieger.
Antoine Bizet in seinem Lauf, der ihn auf Platz 2 katapultiert. Wir sind stolz auf unseren Franzosen.
# Antoine Bizet in seinem Lauf, der ihn auf Platz 2 katapultiert. Wir sind stolz auf unseren Franzosen.
Rampage-Fans und Fahrer vermissen McGazza.
# Rampage-Fans und Fahrer vermissen McGazza.
Tyler McCaul hatte zusammen mit Berrecloth und Storch die rechte Bergflanke für sich alleine.
# Tyler McCaul hatte zusammen mit Berrecloth und Storch die rechte Bergflanke für sich alleine.
Carson Storch auf dem Weg zu seinem zweiten massiven und perfekt ausgeführten 360er.
# Carson Storch auf dem Weg zu seinem zweiten massiven und perfekt ausgeführten 360er.
Brett Rheeder
# Brett Rheeder
...mit diesem staubigen Abgang am Ende verabschiedet sich "TommyG" von der Rampage 2016.
# ...mit diesem staubigen Abgang am Ende verabschiedet sich "TommyG" von der Rampage 2016.
PEF schmeißt sich nach eigenen Angaben in "die weichste Stelle des ganzen Berges"!
# PEF schmeißt sich nach eigenen Angaben in "die weichste Stelle des ganzen Berges"!
...und duscht sich noch im Staub. Ihm gefällt´s hier in Utah...
# ...und duscht sich noch im Staub. Ihm gefällt´s hier in Utah...
...und uns auch!
# ...und uns auch!
Kyle Strait hat einfach Styles for Miles!
# Kyle Strait hat einfach Styles for Miles!
Andreu Lacondeguy im Anflug
# Andreu Lacondeguy im Anflug
Wind war heute ein großes Thema – glücklicherweise konnte das Finale trotzdem durchgezogen werden
# Wind war heute ein großes Thema – glücklicherweise konnte das Finale trotzdem durchgezogen werden
Antoine Bizet hat sich  mit einem perfekten Doppelbackflip den zweiten Platz gesichert. In seinem zweiten besseren Lauf hätte er Semenuk noch den Sieg abnehmen können – aber da reichte sein Speed nicht für einen weiteren Doppelbackflip.
# Antoine Bizet hat sich mit einem perfekten Doppelbackflip den zweiten Platz gesichert. In seinem zweiten besseren Lauf hätte er Semenuk noch den Sieg abnehmen können – aber da reichte sein Speed nicht für einen weiteren Doppelbackflip.
Ein weiteres Jahr Rampage steht in den Büchern. "And we made Mountainbiking a bit greater again"!
# Ein weiteres Jahr Rampage steht in den Büchern. "And we made Mountainbiking a bit greater again"!
Endlich ist auch Semenuk wieder zum Scherzen aufgelegt.
# Endlich ist auch Semenuk wieder zum Scherzen aufgelegt.
"The gentle genius" wird Brandon Semenuk auch genannt. Er ist schon ein mysteriöser Charakter... und ein genialer Virtuose auf dem Mountainbike.
# "The gentle genius" wird Brandon Semenuk auch genannt. Er ist schon ein mysteriöser Charakter... und ein genialer Virtuose auf dem Mountainbike.
Obwohl es viele Diskussionen um die Neuerungen gab, war die 11. Rampage ein voller Erfolg
# Obwohl es viele Diskussionen um die Neuerungen gab, war die 11. Rampage ein voller Erfolg
Das sind sie – die Gewinner aus dem letzten Jahr.
# Das sind sie – die Gewinner aus dem letzten Jahr.
Für den Gewinn des People´s Choice Awards bekommt Brandon Semenuk einen Polaris Razor – davon hat er schon einige zuhause...
# Für den Gewinn des People´s Choice Awards bekommt Brandon Semenuk einen Polaris Razor – davon hat er schon einige zuhause...
Antoine Bizet ist überglücklich mit seinem 2. Platz. Er meint, dass er komplett in seiner Komfortzone gefahren wäre...Chapeau!
# Antoine Bizet ist überglücklich mit seinem 2. Platz. Er meint, dass er komplett in seiner Komfortzone gefahren wäre...Chapeau!

Damit verabschieden wir uns aus Utah von der Red Bull Rampage 2016!

Alle Artikel zur Red Bull Rampage 2016:

Fotos: Steffi Marth
  1. benutzerbild

    _coco_

    dabei seit 01/2008

    Zask06
    Übrigens: "Literatur" is geil in diesem Zusammenhang.:lol::lol::lol:
    Du verfasst vier Posts und hast es immer noch nicht verstanden. Dat is geil!
  2. benutzerbild

    Zask06

    dabei seit 12/2011

    _coco_
    Du verfasst vier Posts und hast es immer noch nicht verstanden. Dat is geil!
    Na, wenn DU das sagst, MUSS das ja wohl so sein!:wut::spinner:
    Du siehst mich ehrfürchtig erstarren oh heiliges, allwissendes Orakel.:anbet:

    :lol::lol:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Wandango

    dabei seit 06/2011

    Ich schließe mich den Literaturkritikern an. Nach "Adrenalin ist ihre Droge" hab ich den restlichen Text dann geskippt und mir die Fotos angeschaut. Die sind juti!
  5. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    Ich könnte Cam McCaul stundenlang zuhören.

    Ist mir tatsächlich fast lieber als den langweiligen Semenuk fahren zu sehen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!