Mit dem KTM Prowler bringen die Österreicher ein 29″ Trailbike mit 150 mm Federweg, das der perfekte Begleiter für lange Abenteuer-Touren in den Alpen sein soll. Zur letztjährigen Eurobike haben wir euch bereits ein Vorführmodell aus dem 3D-Drucker vorgestellt, in Riva gab es jetzt den ersten Prototypen zu bestaunen.

Das KTM Prowler ist schon eine Weile in der Entwicklung. Pünktlich zum Bike Festival in Riva steht jetzt der erste Prototyp in schicker Carbon-Optik, der es auf ein Gewicht von 12,5 kg bringt. Das finale Bike soll in diesem Oktober vorgestellt werden und ab 2019 in der Carbon-Variante verfügbar sein. Später soll noch eine Alu-Version und eine Variante mit e-Motor folgen.

  • Laufradgröße 29″
  • Reifenbreite maximal 2,6 – 2,8″
  • Rahmengewicht 2.200 g
  • Federweg 150 mm
  • Hinterrad-Nabe 148 mm
Das KTM Prowler
# Das KTM Prowler
Das Fahrwerk am Bike ...
# Das Fahrwerk am Bike ...
... stammt aus dem Hause Fox
# ... stammt aus dem Hause Fox

Das KTM Prowler setzt auf die bekannte Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie. Diese wurde speziell für den Federweg von 150 mm in Kombination mit dem Horstlink angepasst. Die 29″ Laufräder sollen gutes Überrollverhalten in hartem Gelände garantieren. Durch das niedrige Cockpit in Kombination mit dem steilen Sitzwinkel präsentiert sich das KTM Prowler als guter Kletterer. Der moderat flache Lenkwinkel von 66,5° soll in Verbindung mit dem kurzen Hinterbau für eine gute Kombination aus Laufruhe und Agilität sorgen.

Die Auslegung des Rahmens auf 1-fach Schaltungen ermöglichte eine Festigkeitsoptimierung im Tretlagerbereich und der Kettenstrebe. So wurde auch der Hauptlagerpunkt optimal auf das Einfachkettenblatt ausgelegt. Zudem verfügt das KTM Prowler über eine absenkbare Sattelstütze, Boost-Standard, eine Kettenführung, innenverlegte Züge, Steckachsen und eine metrische Dämpferabmessung. In der gezeigten Top-Ausstattung mit Fox-Fahrwerk und XX1 Eagle Schaltgruppe soll das Prowler 6.999 € kosten.

Am Hinterbau findet sich die Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie
# Am Hinterbau findet sich die Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie - die speziell für den Federweg von 150 mm in Kombination mit dem Horstlink angepasst wurde
Die Carbon-Optik des Vorführbikes ist der Hammer
# Die Carbon-Optik des Vorführbikes ist der Hammer
Die Züge verlaufen sauber im Rahmen ...
# Die Züge verlaufen sauber im Rahmen ...
... und zwar bis ganz zum Schluss
# ... und zwar bis ganz zum Schluss
Die SRAM XX1 Eagle am Vorführrad ist ein echter Hingucker
# Die SRAM XX1 Eagle am Vorführrad ist ein echter Hingucker

Geometrie

 17"19"21"
Oberrohrlänge590 mm610 mm630 mm
Sitzwinkel76,5°76,5°76,5°
Lenkwinkel66,5°66,5°66,5°
Steuerrohrlänge90 mm105 mm120 mm
Kettenstrebenlänge436 mm436 mm436 mm
Radstand1163 mm1186 mm1208 mm
Stack611 mm625 mm639 mm
Reach426 mm443 mm459 mm
Tretlagerabsenkung30 mm30 mm30 mm
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Wie gefällt euch die Stealth-Optik des KTM Prowler?


Weitere Neuheiten vom BIKE Festival Riva del Garda 2018




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Ich relativiere nur.

    Außerdem: off topic.


    Ging ursprünglich nur darum, dass KTM Fahrrad nicht gleich KTM Motorrad ist.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    GrazerTourer

    dabei seit 10/2003

    Tyrolens
    Ich relativiere nur.
    Da gibt es nichts zu relativieren. Sorry für off topic, aber das regt mich auf. "Relativiert" wurde, bis der braun blaue Mob an der Macht wahr jahrelang genug.
  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Was habt ihr da für ein Fass aufgemacht! Wer oder was ist KTM Fahrrad überhaupt und warum haben die nix mit den Motorrädern zu tun. Und was ist ready2race oder wie das heißt. Unüberschaubares Firmengeflecht. Wo Fließt das Geld hin.

    Bis zur nächsten Wahl ist Fabio soweit. Da mateschitz macht ihm a Partei und dann zieht der kurz den kürzeren.
  5. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Geh' bitte, wenn jemand behautet, es würde das Kummulationsprinzip im "Lohn- und Sozialdumpinggesetz" abgeschafft und das als Beweiß für eine Beschneidung von Arbeitnehmerrechten hält, dann sollte man das doch schon deshalb relativieren, weil es schlicht und einfach nicht der Wahrheit entspricht und mit welcher Selbstsicherheit solche Aussagen kommen, regt mich einfach nur auf. Jeder kann das recherchieren. Lieber lässt man sich von Journalisten für dumm verkaufen.

    Zu den Fakten: Es gibt kein Lohn- und Sozialdumpinggesetz. Gemeint ist da wohl das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz. Um das geht es hier aber gar nicht, sondern um die Änderung des Einführungsgesetzes zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 2008, genauer gesagt um die Änderung des Verwaltungsstrafgesetzes 1991 und dessen § 20 Abs 2.
    Nachzulesen hier: https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/ME/ME_00049/imfname_693003.pdf
    Damit sind also sämtliche Verwaltungsstrafverfahren betroffen, auch die StVO zum Beispiel. Wenn man sich das genauer ansieht, wird man feststellen, dass eine Kummulierung von Strafen weiterhin möglich ist und diese Änderung nur das ermöglicht, was in Deutschland schon lange Standard ist: Eine Differenzierung zwischen Tateinheit und Tatmehrheit.
  6. benutzerbild

    Roebel-G

    dabei seit 03/2009

    @Tyrolens
    Danke für deine Erläuterung. Ich stelle im allgemeinen einfach fest, dass die Rechte des „kleinen“ Bürgers während Regierungsperioden von rechtsbürgerlichen Regierungen beschnitten werden oder zumindest Versuche dahingehend unternommen werden. Dies stört mich und das darf auch reklamiert werden, ohne dass man gleich von Klassenkampf sprechen muss.

    So! Ich habe fertig Off-Topic. Eigentlich braucht es keine politische Streitgespräche in einem MTB-Forum...

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden
close-image