Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Endura MT500 Hard Shell-Knieschützer wurden gemeinsam mit den Athertons entwickelt und kosten 94,99 €
Die Endura MT500 Hard Shell-Knieschützer wurden gemeinsam mit den Athertons entwickelt und kosten 94,99 € - sie setzen auf einen D3O-Protektor im Inneren.
Ein Silikon-Streifen verbessert den Halt im Sturz-Fall.
Ein Silikon-Streifen verbessert den Halt im Sturz-Fall.
Außerdem werden die Schützer über Schlaufen mit Klett-Verschlüssen fixiert.
Außerdem werden die Schützer über Schlaufen mit Klett-Verschlüssen fixiert.
Das D3O-Material ist bereits seit längerem auf dem Markt
Das D3O-Material ist bereits seit längerem auf dem Markt - es soll bei normaler Bewegung angenehm flexibel sein, bei einem Sturz jedoch verhärten und so das Knie schützen.
Die Endura MT500 Lite-Schützer setzen ebenfalls auf das D3O-Material, sind jedoch um einiges luftiger und leichter ausgeführt
Die Endura MT500 Lite-Schützer setzen ebenfalls auf das D3O-Material, sind jedoch um einiges luftiger und leichter ausgeführt - die Enduro-Schützer kosten 84,99 € und sind in zwei Größen erhältlich.
An der Seite soll Schaumstoff vor unangenehmen Schlägen schützen.
An der Seite soll Schaumstoff vor unangenehmen Schlägen schützen.
Im Gegensatz zu manchen sehr leichten Enduro-Schützern kommen hier Klett-Bänder zum Einsatz.
Im Gegensatz zu manchen sehr leichten Enduro-Schützern kommen hier Klett-Bänder zum Einsatz.
Wir konnten beide Schützer auf eine kurze Ausfahrt entführen
Wir konnten beide Schützer auf eine kurze Ausfahrt entführen - dabei verhielten sie sich unauffällig und blieben an Ort und Stelle, ohne zu stören. Gestürzt sind wir zum Glück (oder leider?) nicht!
Endura erweitert die Produktpalette und bringt mit dem MT500 Hard Shell und dem …
Endura erweitert die Produktpalette und bringt mit dem MT500 Hard Shell und dem …
… MT500 Lite zwei solide Knieschützer mit D3O-Einsatz auf den Markt.
… MT500 Lite zwei solide Knieschützer mit D3O-Einsatz auf den Markt.

Endura MT500 Hard Shell & Lite: Dafür, dass die Tage im nördlich gelegenen Schottland im Winter sicherlich ganz schön kurz sind, zeigte man uns zum Saison-Auftakt am Gardasee ganz schön viel Neues: Neben dem neuen Endura MT500 Full Face-Helm hatten die Kleidungs-Spezialisten zwei neue Paar Knieschoner im Gepäck. Die MT500 Hard Shell sind für den DH-Einsatz optimiert, während sich die Endura MT500 Lite an Trail- und Enduro-Fahrer richten. Wir konnten sie bereits antesten – alle Infos hier!

Endura MT500 Hard Shell: Infos & Preise

Um eine neue Palette an Knieschützern zu entwickeln, hat Endura sich mit keinen Geringeren als den Atherton-Geschwistern und Danny MacAskill zusammengetan, der seit einer Knieverletzung besonders hohe Ansprüche an seine Knieprotektoren haben soll. Sowohl beim Downhill-Schoner MT500 Hard Shell als auch bei der leichteren Lite-Variante setzen die Schotten auf den bekannten D3O-Schützer. Dessen Material soll zwar einerseits bequem und flexibel das Knie umschließen, sich andererseits bei einem Aufprall jedoch stark verhärten und Schäden damit vorbeugen. Darüber hinaus verfügt der in zwei Größen verfügbare Endura MT500 Hard Shell-Schützer über eine vorne aufgenähte Hartschale sowie seitliche Schaumstoff-Polster.

  • Schoner D3O-Einsatz + Hartschale vorne, Schaumstoff seitlich
  • Befestigung Riemen mit Klett, Silikon-Streifen
  • Sicherheit CE EN 16211/1
  • Größen S–M, L–XL
  • www.endurasport.com
  • Preis 94,99 € (UVP)
Die Endura MT500 Hard Shell-Knieschützer wurden gemeinsam mit den Athertons entwickelt und kosten 94,99 €
# Die Endura MT500 Hard Shell-Knieschützer wurden gemeinsam mit den Athertons entwickelt und kosten 94,99 € - sie setzen auf einen D3O-Protektor im Inneren.
Diashow: Endura MT500 Hard Shell & Lite - Neue Knieschoner für Trail bis Downhill
… MT500 Lite zwei solide Knieschützer mit D3O-Einsatz auf den Markt.
An der Seite soll Schaumstoff vor unangenehmen Schlägen schützen.
Das D3O-Material ist bereits seit längerem auf dem Markt
Wir konnten beide Schützer auf eine kurze Ausfahrt entführen
Endura erweitert die Produktpalette und bringt mit dem MT500 Hard Shell und dem …
Diashow starten »
Ein Silikon-Streifen verbessert den Halt im Sturz-Fall.
# Ein Silikon-Streifen verbessert den Halt im Sturz-Fall.
Außerdem werden die Schützer über Schlaufen mit Klett-Verschlüssen fixiert.
# Außerdem werden die Schützer über Schlaufen mit Klett-Verschlüssen fixiert.
Das D3O-Material ist bereits seit längerem auf dem Markt
# Das D3O-Material ist bereits seit längerem auf dem Markt - es soll bei normaler Bewegung angenehm flexibel sein, bei einem Sturz jedoch verhärten und so das Knie schützen.

Endura MT500 Lite: Infos & Preise

Wer es gerne etwas leichter mag oder viel Zeit im Sattel auf dem Enduro- oder Trailbike verbringt, für den könnten die Endura MT500 Lite-Schützer das Richtige sein: Diese verzichten auf die Hartschale und setzen stattdessen auf einen reinen D30 LP1-Schützer – dem Endura zufolge leichtesten und atmungsaktivsten Schützer mit D30-Material. Auch hier kommen Schaumstoff-Einsätze an der Seite sowie Schlaufen mit Klettverschlüssen zum Befestigen zum Einsatz. Beide Schoner unterliegen Enduras 90-Tage-Zufriedenheitsgarantie.

  • Schoner D3O LP1-Einsatz, Schaumstoff seitlich
  • Befestigung Jacquard-Riemen mit Klett, Silikon-Streifen
  • Sicherheit ENTH1612-1:2012 Level 1
  • Größen S–M, L–XL
  • www.endurasport.com
  • Preis 84,99 € (UVP)
Die Endura MT500 Lite-Schützer setzen ebenfalls auf das D3O-Material, sind jedoch um einiges luftiger und leichter ausgeführt
# Die Endura MT500 Lite-Schützer setzen ebenfalls auf das D3O-Material, sind jedoch um einiges luftiger und leichter ausgeführt - die Enduro-Schützer kosten 84,99 € und sind in zwei Größen erhältlich.
An der Seite soll Schaumstoff vor unangenehmen Schlägen schützen.
# An der Seite soll Schaumstoff vor unangenehmen Schlägen schützen.
Im Gegensatz zu manchen sehr leichten Enduro-Schützern kommen hier Klett-Bänder zum Einsatz.
# Im Gegensatz zu manchen sehr leichten Enduro-Schützern kommen hier Klett-Bänder zum Einsatz.

Auf dem Trail

Beim Bike Festival am Gardasee konnten wir die Schoner bereits für eine kurze Ausfahrt tragen. Das ersetzt keinen richtigen Test, gab uns jedoch einen kurzen ersten Eindruck. Mit den Endura MT500-Schonern, egal ob Lite oder Hard Shell, konnten wir auf unserer Runde auch längere Uphills meistern, ohne Einbußen an Komfort zu erleiden. Der Sitz der Schoner konnte überzeugen – er hält in der Abfahrt genau da, wo er bleiben soll. Einen Sturz haben wir zum Glück nicht simuliert, doch die Schoner wirken robust genug, sodass wir davon ausgehen, dass sie auch in diesem Fall ihren Job erledigen würden.

Wir konnten beide Schützer auf eine kurze Ausfahrt entführen
# Wir konnten beide Schützer auf eine kurze Ausfahrt entführen - dabei verhielten sie sich unauffällig und blieben an Ort und Stelle, ohne zu stören. Gestürzt sind wir zum Glück (oder leider?) nicht!

Meinung @MTB-News.de

Die Endura MT500-Schoner machen einen qualitativ guten Eindruck und saßen bei einem kurzen ersten Test sicher und bequem an unseren Beinen. Das D3O-Material konnte sich in der Vergangenheit bereits bewähren – vorausgesetzt der Schoner bleibt an seinem Platz. Bisher haben wir keine Zweifel daran, dass die Endura MT500-Schützer ihren Zweck erfüllen!

Endura erweitert die Produktpalette und bringt mit dem MT500 Hard Shell und dem …
# Endura erweitert die Produktpalette und bringt mit dem MT500 Hard Shell und dem …
… MT500 Lite zwei solide Knieschützer mit D3O-Einsatz auf den Markt.
# … MT500 Lite zwei solide Knieschützer mit D3O-Einsatz auf den Markt.

Was sagt ihr zu den neuen Schonern und dem offenen Look der Lite-Variante?


Hier findest du alle Neuheiten vom Bike-Festival Riva 2019:

Infos: Pressemitteilung Endura
  1. benutzerbild

    IBC_Redaktion

    dabei seit 08/2012

    Die Bekleidungs-Spezialisten von Endura hatten auf dem Bike-Festival am Gardasee zwei neue Paar Knieschoner im Gepäck. Die MT500 Hard Shell sind für den DH-Einsatz optimiert, während sich die Endura MT500 Lite an Trail- und Enduro-Fahrer richten. Wir konnten sie bereits Probe fahren!


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.mtb-news.de/news/2019/05/20/endura-mt500-hard-shell-endura-mt500-lite/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news][b]Endura MT500 Hard Shell & Lite: Neue Knieschoner für Trail bis Downhill[/b][/url]“ im Newsbereich lesen


    [url=https://www.mtb-news.de/news/2019/05/20/endura-mt500-hard-shell-endura-mt500-lite/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/0e/aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wNS9FbmR1cmEtSGVhZGVyLXNjaG9uZXItMi5qcGc.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    Florent29

    dabei seit 07/2014

    Sind die Pads herausnehmbar?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    evil_rider

    dabei seit 01/2002

    wie lange das netz bei den lite wohl hält? einmal drauf und kannst werfen?
  5. benutzerbild

    philippo13

    dabei seit 05/2014

    sehr schlau, das netzt an der aussenseite und nicht innen zu positionieren... man fällt wenn dann auf die innenseite, dann reist es schon nicht gleich. -ende ironie-
  6. benutzerbild

    netzhetz

    dabei seit 12/2003

    Hmm, für mich sind bei einem Schoner letztlich drei Informationen wichtig. 1) Schutzklasse (also wie schützt er) 2) Bequemlichkeit 3) bleibt er beim Sturz an Ort und Stelle.
    Der Artikel beantwortet lediglich 2) und macht für mich keinerlei Sinn ausser Product-Placement :-(
  7. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    Das mit dem Netz war auch mein erster Gedanke. Die D3O Gummis an sich finde ich aber äußerst interessant da sie im Vergleich zu anderen Produkten deutlich weicher sind was wahrscheinlich zu einer besseren Anpassung ans Knie führen dürfte.
    Schade halt, das man entweder auf Hartschale gehen muss oder eben nicht abfliegen darf weil sonst die Schoner kaputt sind. Da bringen mir die 90 Tage Garantie auch nix weil abfliegen will ich eigentlich weder in den ersten 90 Tagen noch danach.
    Optimal wäre eigentlich, wenn man wie bei anderen Herstellern die Hartschale einfach über Klett wechseln könnte. Dann würde die zwar fast immer daheim im Schrank bleiben, wäre dann aber wenigstens ein Schoner für alles.
  8. benutzerbild

    RockyRider66

    dabei seit 12/2006

    Hätte er ein verstellbares Visier hätte ich auf das Teil gewartet, so aber nicht- schade.
  9. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    [QUOTE="RockyRider66, post: 15916416, member: 80773"]Hätte er ein verstellbares Visier hätte ich auf das Teil gewartet, so aber nicht- schade.[/QUOTE]
    Falscher Artikel.
  10. benutzerbild

    Lapper22

    dabei seit 07/2008

    Ich habe sie heute unfreiwillig in Willingen getestet. Sie tragen sich wirklich sehr angenehm und leicht und bleiben beim Sturz da wo sie sein sollen. Und das Netz hat gehalten!
  11. benutzerbild

    Gregor

    dabei seit 02/2017

    [QUOTE="netzhetz, post: 15916358, member: 19377"]Hmm, für mich sind bei einem Schoner letztlich drei Informationen wichtig. 1) Schutzklasse (also wie schützt er) 2) Bequemlichkeit 3) bleibt er beim Sturz an Ort und Stelle.
    Der Artikel beantwortet lediglich 2) und macht für mich keinerlei Sinn ausser Product-Placement :-([/QUOTE]
    1) Sicherheits-Norm steht im Artikel
    3) Tut mir leid, der Kollege hat sich für den Artikel nicht extra auf die Nase gelegt. Ich sag ihm, dass er sich das nächste Mal bitte Mühe gibt, ohne 20 Stiche im Knie braucht er echt nicht heimkommen.
  12. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    [QUOTE="Lapper22, post: 15916757, member: 125617"]Ich habe sie heute unfreiwillig in Willingen getestet. Sie tragen sich wirklich sehr angenehm und leicht und bleiben beim Sturz da wo sie sein sollen. Und das Netz hat gehalten![/QUOTE]
    Und wie sieht der Proetektor darunter aus? Schließlich ist es nicht sonderlich hilfreich wenn aus dem nach einem Sturz dann ganze Stücke raus brechen und der schoner deswegen Müll ist.
  13. benutzerbild

    Lapper22

    dabei seit 07/2008

    Abgesehen vom ganzen Dreck, der sich in den Waben gesammelt hatte, sieht er in Ordnung aus.
  14. benutzerbild

    GrazerTourer

    dabei seit 10/2003

    [QUOTE="evil_rider, post: 15916333, member: 2283"]wie lange das netz bei den lite wohl hält? einmal drauf und kannst werfen?[/QUOTE]
    Meine Race Face Ambush D3o sind auch sofort gerissen beim ersten Sturz. Funktionieren trotzdem noch einwandfrei. Habs halt gepickt.
  15. benutzerbild

    Ahija

    dabei seit 03/2011

    [QUOTE="Lapper22, post: 15916964, member: 125617"]Abgesehen vom ganzen Dreck, der sich in den Waben gesammelt hatte, sieht er in Ordnung aus.[/QUOTE]
    Und genau das ist der Punkt, an dem ich mich störe. Ich bin nicht der Typ der seine Knieschoner nach jeder Ausfahrt wäscht, auch nicht, wenn ich damit Bodenkontakt hatte. Denn nicht jeder Bodenkontakt bedeutet automatisch richtig abgeflogen. Manchmal rutscht man einfach nur weg und kommt auch mit dem Fuß nicht zum Stehen und fällt dann eben um..

    Wie sieht denn die Tasche für das D30 Polster aus? Also der Teil hinter dem Netz. Ist der womöglich sogar mit weichem Stoff ausgekleidet, so dass sich der Dreck dort schön festsetzen kann?

    Von dem D30 Material bin ich überzeugt. Ich fahre seit 2.5 Jahren Knieschoner von 661 mit diesen Einsätzen und hatte schon den ein oder anderen ungewollten Abflug.
    Ich trage auch eine Protektorenshirt mit D30 Schulter- und Rückenpolster. Bei einem Abflug im Bikepark in den Anlieger konnte mich das Schulterpolster nicht vor dem Schlüsselbeinbruch bewahren, ich weiß jedoch nicht was ohne dieses Polster womöglich noch alles kaputt gegangen wäre.
    Den Rückenprotektor habe ich glücklicherweise noch nicht ausprobieren können, der Tragekomfort ist jedoch extrem hoch.
  16. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    Da muss ich mich doch außer was die Belüftung angeht fragen wo der Fortschritt gegenüber dem doch schon in die Jahre gekommenen 661 Evo Knee ist?! Das hat auch D30, du kannst den Einsatz zum Waschen entnehmen, oben ist ein Velcro Strap für guten Sitz, Kniekehle bleibt frei für Belüftung und die Kevlar-Front hält unzählige Stürze aus :D

    Aber gut aussehen tun die Endura und wenn sie dann noch halten wie [USER=125617]@Lapper22[/USER] schreibt :daumen:

    Wie ist die Belüftung? War ja doch recht warm am WE.
  17. benutzerbild

    Florent29

    dabei seit 07/2014

    [USER=419679]@Gregor[/USER] Sind die Pads herausnehmbar?
  18. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    [QUOTE="Ahija, post: 15917501, member: 207296"]Und genau das ist der Punkt, an dem ich mich störe. Ich bin nicht der Typ der seine Knieschoner nach jeder Ausfahrt wäscht, auch nicht, wenn ich damit Bodenkontakt hatte. Denn nicht jeder Bodenkontakt bedeutet automatisch richtig abgeflogen. Manchmal rutscht man einfach nur weg und kommt auch mit dem Fuß nicht zum Stehen und fällt dann eben um..

    Wie sieht denn die Tasche für das D30 Polster aus? Also der Teil hinter dem Netz. Ist der womöglich sogar mit weichem Stoff ausgekleidet, so dass sich der Dreck dort schön festsetzen kann?

    Von dem D30 Material bin ich überzeugt. Ich fahre seit 2.5 Jahren Knieschoner von 661 mit diesen Einsätzen und hatte schon den ein oder anderen ungewollten Abflug.
    Ich trage auch eine Protektorenshirt mit D30 Schulter- und Rückenpolster. Bei einem Abflug im Bikepark in den Anlieger konnte mich das Schulterpolster nicht vor dem Schlüsselbeinbruch bewahren, ich weiß jedoch nicht was ohne dieses Polster womöglich noch alles kaputt gegangen wäre.
    Den Rückenprotektor habe ich glücklicherweise noch nicht ausprobieren können, der Tragekomfort ist jedoch extrem hoch.[/QUOTE]
    Ich tippe bei dem Shirt auf das von RF. Hab ich auch und finde das die D3O Teile einfach viel weicher im Ausgangszustand sind als z.B. die SAS Tec Teile von ION wodurch die sich theoretisch ja auch besser ans Knie anschmiegen und dadurch einfach noch besser sitzen. Sind deine 661 recht weich was das angeht und liege ich damit richtig, das die sich dadurch recht gut ans Knie anlegen?
  19. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Passt das orange zu dem von fox?
  20. benutzerbild

    Ahija

    dabei seit 03/2011

    [QUOTE="Sloop, post: 15918099, member: 337540"]Ich tippe bei dem Shirt auf das von RF. Hab ich auch und finde das die D3O Teile einfach viel weicher im Ausgangszustand sind als z.B. die SAS Tec Teile von ION wodurch die sich theoretisch ja auch besser ans Knie anschmiegen und dadurch einfach noch besser sitzen. Sind deine 661 recht weich was das angeht und liege ich damit richtig, das die sich dadurch recht gut ans Knie anlegen?[/QUOTE]
    Jup, ist das RF Shirt. Die Knieschoner von 661 sind super, den rechten Schoner spüre ich gar nicht. Ich denke überhaupt nur über einen Tausch nach, weil am Linken etwas kaputt gegangen ist im Elastan und er deshalb nicht mehr so sitzt, wie er sollte. Habe die Schoner schon auf Touren von 35-40km durchgängig angehabt ohne unangenehm schwitzige Knie zu kriegen oder das Gefühl, dass mich der Hitzestau unter dem Schoner grillt.
  21. benutzerbild

    PeterTheo

    dabei seit 04/2011

    Nach 2 Wochen der Lite Version muss ich sagen, top trage Komfort, rutschen aber leider. Also wieder weg damit. Schade.
  22. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    [QUOTE="PeterTheo, post: 15944324, member: 210195"]Nach 2 Wochen der Lite Version muss ich sagen, top trage Komfort, rutschen aber leider. Also wieder weg damit. Schade.[/QUOTE]

    Ja irgendwie führt nichts an Ion K-Zip vorbei! Wenn die nicht so klein ausfallen würden!

    Oder wenn Belüftung nebensächlich ist 661 Evo, alt aber gut! Da rutscht nichts aber zwickt ab und an mal in der Kniekehle je nach "Bauform" des Bein!
  23. benutzerbild

    Ahija

    dabei seit 03/2011

    Ion sind selbst in XXL absolutes Kinderspielzeug. Die 661 Evo sind gut, der Gummizug intern lässt aber nach wodurch es zu scheuern überm Knie kommen kann.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!