Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Canyon Neuron AL Young Hero richtet sich an Kinder   ab 1,40 m Körpergröße
Das Canyon Neuron AL Young Hero richtet sich an Kinder ab 1,40 m Körpergröße - das 650b-Fully weist eine angepasste Ausstattung auf und wandert für 1.499 € über die virtuelle Ladentheke.
Das Kids-Fully orientiert sich am regulären Canyon Neuron
Das Kids-Fully orientiert sich am regulären Canyon Neuron - damit soll der Nachwuchs viel Spaß auf Trails und Sprüngen haben können!
Die Geometrie der Young Hero-Version entspricht einem 2XS-Neuron
Die Geometrie der Young Hero-Version entspricht einem 2XS-Neuron - 378 mm Reach, 430 mm Kettenstreben und 67° Lenkwinkel.
Die Ausstattung des 1.499 € teuren Kinder-Bikes wurde laut Canyon speziell angepasst.
Die Ausstattung des 1.499 € teuren Kinder-Bikes wurde laut Canyon speziell angepasst.
An der Front arbeitet eine günstige RockShox Judy Silver-Federgabel …
An der Front arbeitet eine günstige RockShox Judy Silver-Federgabel …
Am Heck der Deluxe Select+ Dämpfer
Am Heck der Deluxe Select+ Dämpfer - beide Federelemente sollen sich gut auf das Gewicht von Kindern abstimmen lassen.
Dank der 12 Gänge der SRAM SX Eagle-Schaltung sollte der Nachwuchs bereits anspruchsvolle Anstiege bezwingen können!
Dank der 12 Gänge der SRAM SX Eagle-Schaltung sollte der Nachwuchs bereits anspruchsvolle Anstiege bezwingen können!

Neben dem komplett überarbeiteten Neuron AL 2020 hat Canyon heute eine Überraschung aus dem Hut gezaubert: Das Canyon Neuron AL Young Hero ist ein Fully speziell für den Nachwuchs, das einige interessante Features bietet. 

Canyon Neuron AL Young Hero: Infos und Preise

Mit dem Neuron AL Young Hero präsentiert Canyon die erste Kinder-Version eines ihrer vollgefederten Mountainbikes. Die Young Hero-Variante basiert auf dem ebenfalls komplett überarbeiteten Neuron AL und rollt genau wie dieses auf 27,5″-Laufrädern – eine etwas ungewöhnliche Wahl für ein Nachwuchs-Mountainbike, die Canyon mit der großen Auswahl an Reifen begründet. Geeignet für Kinder zwischen 1,40 m und 1,65 m soll das Young Hero-Modell dank hochwertigen Fahrwerk-Komponenten und geringem Gewicht dem Nachwuchs ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Erhältlich ist das Mini-Sender ab sofort für 1.499 €.

  • Einsatzgebiet Kinder
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 130 mm (vorne) / 130 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″
  • Rahmengrößen Unisize
  • Verfügbar ab sofort
  • www.canyon.com

Preis Neuron AL Young Hero: 1.499 € 

Das Canyon Neuron AL Young Hero richtet sich an Kinder   ab 1,40 m Körpergröße
# Das Canyon Neuron AL Young Hero richtet sich an Kinder ab 1,40 m Körpergröße - das 650b-Fully weist eine angepasste Ausstattung auf und wandert für 1.499 € über die virtuelle Ladentheke.
Diashow: Neues Canyon Neuron AL Young Hero: Mini-Sender für Kids
An der Front arbeitet eine günstige RockShox Judy Silver-Federgabel …
Am Heck der Deluxe Select+ Dämpfer
Die Geometrie der Young Hero-Version entspricht einem 2XS-Neuron
Die Ausstattung des 1.499 € teuren Kinder-Bikes wurde laut Canyon speziell angepasst.
Dank der 12 Gänge der SRAM SX Eagle-Schaltung sollte der Nachwuchs bereits anspruchsvolle Anstiege bezwingen können!
Diashow starten »

Das Neuron AL Young Hero kopiert einige der Features vom regulären Neuron. So soll beispielsweise die Triple Phase Suspension für ein hervorragendes Ansprechverhalten des Hecks und ausreichend Progression bei harten Landungen sorgen. Außerdem kommen hochwertige Federelemente von RockShox zum Einsatz – laut Canyon wird besonders an diesen Komponenten bei Nachwuchs-Mountainbikes oft gespart. Ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung war ein geringes Gesamtgewicht: Die Young Hero-Variante bringt respektable 13,6 kg auf die Waage.

Mit dem neuen Neuron AL geht Canyon in Sachen kleine Mountainbiker einen entscheidenden Schritt weiter und präsentiert mit dem Neuron AL Young Hero ein Fully für Kids und Jugendliche ab 140 cm Körpergröße. Mit gleicher Aufmerksamkeit hinsichtlich der Ausstattung konzipiert, jedoch mit sinnvoll angepassten Parts wie etwa den Fahrwerkskomponenten, steht für 1.499 € ein herausragendes Bike am Start.

Canyon

Das Kids-Fully orientiert sich am regulären Canyon Neuron
# Das Kids-Fully orientiert sich am regulären Canyon Neuron - damit soll der Nachwuchs viel Spaß auf Trails und Sprüngen haben können!

Geometrie

Die Geometrie des Young Hero-Modells entspricht der des regulären Neurons in der Rahmengröße 2XS und ist laut Canyon bereits ab einer Körpergröße von 1,40 m geeignet. Der Lenkwinkel liegt bei 67° und soll viel Sicherheit vermitteln, die Kettenstreben sind 430 mm kurz. Ebenfalls kurz ist das Sitzrohr, damit der Sattel bei wilden Bergab-Manövern nicht im Weg ist. Der Reach ist 378 mm kurz.

RahmengrößeEinheitsgröße
Sitzrohrlänge 400 mm
Oberrohrlänge539 mm
Steuerrohrlänge90 mm
Lenkwinkel67°
Sitzwinkel74°
Kettenstrebenlänge430 mm
Radstand1102 mm
Stack581 mm
Reach378 mm
Laufradgröße27,5"
Die Geometrie der Young Hero-Version entspricht einem 2XS-Neuron
# Die Geometrie der Young Hero-Version entspricht einem 2XS-Neuron - 378 mm Reach, 430 mm Kettenstreben und 67° Lenkwinkel.

Ausstattung

Das Canyon Neuron AL Young Hero ist in einer einzigen Variante für 1.499 € erhältlich. Das Fahrwerk kommt von RockShox und soll sich auch auf geringe Körpergewichte gut abstimmen lassen. Ein 12fach-Antrieb von SRAM sorgt für den nötigen Vortrieb, gebremst wird mit Shimano-Scheibenbremsen. Schwalbe-Reifen sollen stets ausreichend Grip bereitstellen. Bestimmte Aspekte wie die Länge der Kurbeln oder die Breite des Lenkers sind speziell auf die Bedürfnisse von kleineren Mountainbikern und Mountainbikerinnen angepasst.

 Canyon Neuron AL Young Hero
FedergabelRockShox Judy Silver
DämpferRockShox Deluxe Select+
LaufräderRace Face AR 25-Felgen / Shimano MT400-Naben
ReifenSchwalbe Nobby Nic / Schwalbe Rocktet Ron
AntriebSRAM SX Eagle
KurbelnSRAM SX
BremsenShimano MT200
LenkerJD Riserbar AL
VorbauIridium 3-5
SattelIridium Trail
SattelstützeIridium
Preis1.499 €
Die Ausstattung des 1.499 € teuren Kinder-Bikes wurde laut Canyon speziell angepasst.
# Die Ausstattung des 1.499 € teuren Kinder-Bikes wurde laut Canyon speziell angepasst.
An der Front arbeitet eine günstige RockShox Judy Silver-Federgabel …
# An der Front arbeitet eine günstige RockShox Judy Silver-Federgabel …
Am Heck der Deluxe Select+ Dämpfer
# Am Heck der Deluxe Select+ Dämpfer - beide Federelemente sollen sich gut auf das Gewicht von Kindern abstimmen lassen.
Dank der 12 Gänge der SRAM SX Eagle-Schaltung sollte der Nachwuchs bereits anspruchsvolle Anstiege bezwingen können!
# Dank der 12 Gänge der SRAM SX Eagle-Schaltung sollte der Nachwuchs bereits anspruchsvolle Anstiege bezwingen können!

Wie gefällt euch das Neuron AL Young Hero? Wäre das Bike was für euren Nachwuchs?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Canyon
  1. benutzerbild

    hurlibueb

    dabei seit 06/2009

    Hallo Zusammen

    Wie in meinen vorhergehenden Beiträgen geschrieben suche ich wie viele hier, seit längerem ein Fully für meinen inzwischen 7 Jahre alten und etwa 138cm grossen Sohn.
    Trotz all der Skepsis habe ich mich nun doch entschieden das Canyon zu bestellen um mir ein objektives Bild von dem Teil zu machen.
    Nun ist es vor 14 Tagen eingetroffen.
    Mein erster Eindruck:
    1. Design... Hammer! bin echt kein Caynon-Fan... wirklich nicht... aber das Teil schaut für ein Kinderbike echt scharf aus.
    2. Gewicht... ja... es ist schwer... das Teil wiegt 14.1KG inkl. Pedale und das in der kleinsten 2XS Version.
    3. Ausstattung... naja, da hätte ich mir von Canyon schon ne GX Kassette und vielleicht eine andere Bremse gewünscht... und eine Sattelstütze serienmässig fände ich nun doch auch kein Luxus. Ansonsten solide, funktioniert für Kinder, aber nichts Besonderes.
    4. Aufbau... ein Kinderspiel! Dämpferpumpe und Werkzeuge dabei! Top!

    Preis/Leistung:
    Vergleiche ich die Ausstattung und die Werte wie das Gewicht mit der "Konkurrenz" muss ich sagen ist es bis auf das hier viel umschwärmte VPACE absolut dabei.
    Das VPACE hat eine doch merklich hochwertigere Ausstattung und zudem ca. 3KG weniger auf den Rippen. Die restlichen Akteure wie Reaper, BIXS, Fluid von Norco, Propain YUMA etc. sind alle bei ähnlicher Ausstattung und Gewicht 13-14KG. Zudem sind diese Bikes alle entweder 24 oder 26 Zöller.
    Betrachte nun den Preis von 1590.-CHF was ca. 1480 Euro entspricht muss ich sagen... ist das Canyon nun doch eine Ansage... Das Topmodell von VPACE das 27er Moritz kostet ohne Updates 2300.- Euro.
    Das Reaper sogar 2600 Euro. Das Yuma mit 26er Räder ca. 2000.-, Fluid welches nur 24 gib auch ca. 1700 Euro... Vergleich ich es nun mit dem VPACE lassen diese 800 Euro Unterschied doch einigen Spielraum für Updates wie GX Kassette und ovales Kettenblatt... ;-)

    Fahrbericht:
    Also Rad zusammengebaut Sattel ganz runter und ab auf die Strasse.
    Erste Erkenntnis, es passt!
    Er kann gut aufsteigen und beim Pedalieren muss ich sagen, sollte ich den Sattel sogar ca. 2cm höher stellen damit er ideal treten kann. Er sitzt super "im" Bike. Also Reach alles passt wirklich sehr gut. Auch die Kurbellänge ist kein Problem und passt trotz 16.5cm sehr gut.

    Ab auf den Hometrail
    Uphill:
    Kein Problem, mein Kleiner strampelt das Canyon hoch wie ein Grosser. Die 12-fach Eagle funktioniert einwandfrei, wie bei mir an meinem Nomad.
    Downhill:
    Hammer! der Kleine Rollt über alles was ich fahre ohne mit der Wimper zu zucken. Wurzelteppiche Steine, enge Kurven... easy! (sein O-Ton).
    Ich muss wirklich allen Papas raten, schaut dass ihr die kleinen schnell auf 26er oder eben gleich auf 27.5er kriegt... es geht so viel einfacher runter... kein Vergleich zu den geliehen 24erBikes in den Parks (Fluid Norco, Bixs).

    Fazit:
    Trotz meiner Skepsis am Anfang und meinen Bedenken wegen dem Gewicht, mein Sohn liebt das Bike... er fährt nun stundenlang mit seinen Kumpels hier im Quartier die Treppen, Kicker und den Pumptrack. Hometrails wie der Zuger-Biketrail oder Marbachegg zieht er mit dem Teil runter wie ein grosser
    Am Weekend steht nun eine Tour an... dann schau ich mal wie weit ich mit ihm komme... aber ich bin wirklich sehr positiv überrascht vom Canyon und auch etwas erleichtert...
    Ja es ist schwer, ja Ausstattung ist eher mittelmässig... aber ehrlich ich finde es nicht so tragisch. Fahrverhalten und Geometrie passt. Er fühlt sich sicher und selbst den Bunnyhop klappt schon. Was will ich mehr und das für einen fairen Preis.
    Natürlich es ist mal eine erste Momentaufnahme ich bin gespannt wie es sich weiterentwickelt aber bis anhin, muss ich sagen, es ist bei weitem nicht so "scheisse" wie hier von einigen geschrieben wird. Ja es gibt durchaus ein besseres Konzept von VPACE... aber wie überall, das kostet auch viel mehr.
    Und ob es das braucht und wert ist... überlasse ich jedem Papa selber.

    In diesem Sinne für mich stimmt es. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
    Wer das non plus Ultra will sollte wirklich beim VPACE bleiben. Aber wenn man ein aktuelles faires 27.5er Bike für seinen ca. 140grossen Nachwuchs sucht, ist das Canyon meiner Meinung nach einer guten Wahl.
    Ich hoffe ich konnte einigen helfen die wie ich hin und her überlegen.

    In diesem Sinne bleibt gesund und habt Spass mit den Kleinen da drausen
  2. benutzerbild

    Merkur

    dabei seit 02/2009

    Gibt es so fast, bzw. gab es das. Ghost Asket AL 4.6, habe ich noch für meine Tochter geschossen und sie ist mega zufrieden. Einzig die Kettenstrebe ist ein wenig länger, dafür kann ich auch 27,5er einbauen.

    Anhang anzeigen 1007843Anhang anzeigen 1007844
    Das ist ein schönes, aber für ein HT nicht besonders leichtes Rad und außerdem geht es HIER ja um fullys-smilie
  3. benutzerbild

    mjkaa

    dabei seit 12/2020

    @ Hurlibueb... du glaubst nich wir erleichtert ich bin dein Bericht gelesen zu haben!! Ich habe das Teil auch bestellt (komm im April 2021) und habe gerade eben erst die Berichte in diesem Forum gelesen... ich hätte schon beinahe geglaubt der grösste Fehler meines Lebens gemacht zu haben ;-) smilie ...ach diese Forums immer viel blablabla aber eine wirkliche Auswahl hat man wirklich nicht und wer hat schon vor mit einem 10 bis 14 Jährigem auf ein 6o km Tour mit 1'000 Höhenmeter zu gehen?? ich tue mir das jedenfalls nicht an... es geht auf die Trails und das vorzugsweise bergab smilie es muss und soll Spass machen.... und zu all den Kritikern... habt ihr jemals das Bike gesehen? habt ihr Kids darauf fahren sehen oder ist das alles nur Theoriegeschwafel... (das ist als geschlossene Frage gedacht smilie)
  4. benutzerbild

    tkbanker

    dabei seit 09/2020

    Ich klinke mich an dieser Stelle auch mal mit ein. Schön zu sehen, dass man mit den Problemen rund um ein Kinder-MTB nicht alleine ist. Schade aber, dass so ein Thema schnell emotional und unsachlich wird.

    Nachdem Papa (48) im Sommer mit dem MTB-Fahren wieder angefangen hatte, musste es für Sohnemann (7) auch ein MTB sein. Ich war happy, überhaupt ein Rad in 24" zu bekommen und so wurde es dann dieses:

    https://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-acid-240-green-n-pine-1010984 (Vorgängermodell 2020)

    Nur 7 Gänge, keine Scheibenbremsen und schwer ist es auch noch... Während seine Kumpels teilweise noch auf 20" unterwegs sind, keinen Plan vom Schalten oder Bremsen haben (fallen einfach um, da immer im schwersten Gang oder Papa hat übersehen, dass man die Bremshebel an Kinderhände anpassen kann) macht mein Kleiner seitdem Tag für Tag Fortschritte. Sicheres Bremsen, obwohl er vorher Rücktritt gewohnt war und rechtzeitiges Schalten im Gelände, wollen erstmal gelernt sein. Bikeparks, Springen etc. war dieses Jahr noch nicht drinnen. Er hat nächstes Jahr im Juli seinen achten Geburtstag. Ich werde ihm in den nächsten Tagen das Canyon Grand Canyon Young Hero in XS bestellen damit es zu seinem Geburtstag auch sicher da ist.

    https://www.canyon.com/de-de/mounta..._rahmenfarbe=GY/RD#all-components-section-tab

    Er ist jetzt 140cm. Wenn ich Pech habe, dann kann er das Rad ein Jahr fahren. Wenn ich mir die Such-Anzeigen bei ebay anschaue, dann werde ich das Rad sicherlich für €500 innerhalb von 1-2 Stunden verkaufen können!

    Nächstes Jahr, zur gleichen Zeit, werde ich dann schauen müssen, ob es ein Fully wird. Anders als beim 24" Rad habe ich mit den 27,5"er die Möglichkeit die Reifen an die Witterung/Gelände anzupassen. Anständige 24"er sind ja nirgends zu kaufen.
  5. benutzerbild

    hurlibueb

    dabei seit 06/2009

    @mjkaa... Ich kann dich wirklich beruhigen, das Canyon hat sich bis anhin in allen Belangen mehr als bewährt.


    Einzig, und dass ist übrigens auch beim Reaper 26 dasselbe, die sog. "standover height" ist für ein Kinderbike sehr hoch. Dies ist voraussichtlich dem Design geschuldet. Beim Canyon ist das Oberrohr ca. 75cm ab Boden im Bereich vor dem Sattel, also da wo der Junior beim Absteigen seinen Schritt hat. Beim 26er Reaper sind es auch ca. 73cm. Da das ist bei all den anderen üblichen Verdächtigen durch den Knick im Oberrohr besser gelöst, da merklich tiefer 60-70cm je nach Modell.
    Mein Junge hat eine Schritthöhe von ca 63cm... dies ist doch merklich kürzer als die 75cm... Bis anhin hat sich dies aber weder im steilen Gelände noch im Park nachteilig geäussert. Denn nach kurzer Eingewöhnungsphase war das kein Problem mehr, da er halt einfach etwas das bike abkippt. Oder er geht im steileren Gelände hangseitig auf's Bike. Man kann sagen, auch die Kleinen machen es sich hier halt so dass es passt.
    Aber ich würde wirklich darauf achten, dass das Kind damit zurechtkommt. Hier sehe ich als einziges ein Element das wegen dem Design über die Funktion geht.

    Kleiner Tuningtip:
    Habe in der Zwischenzeit eine ältere aber noch gut funktionierende X01 Kassette anstelle der SX von einem alten Bike montiert bringt sage und schreibe fast 400g smilie Bikegewicht aktuell 13.7 inkl. Pedale.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!