Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
In der Enduro World Series war es bereits unterwegs, nun erblickt es ganz offiziell das Licht der Enduro-Welt
In der Enduro World Series war es bereits unterwegs, nun erblickt es ganz offiziell das Licht der Enduro-Welt
Der Lenkwinkel lässt sich per Fip Chip um 0,6° steiler einstellen
Der Lenkwinkel lässt sich per Fip Chip um 0,6° steiler einstellen - dabei wird auch der Sitzwinkel um 0,5° steiler und die Tretlagerhöhe wächst von 354 mm auf 360 mm
Der Rahmen bietet Platz für ein Fox LIVE Fahrwerk und das Pivot Tool Dock System ...
Der Rahmen bietet Platz für ein Fox LIVE Fahrwerk und das Pivot Tool Dock System ...
... zudem ist er gut gegen Steinschlag von unten geschützt
... zudem ist er gut gegen Steinschlag von unten geschützt
Das Pivot Cable Port System garantiert eine einfache, ordentliche und klapperfreie Zugverlegung im Rahmen
Das Pivot Cable Port System garantiert eine einfache, ordentliche und klapperfreie Zugverlegung im Rahmen
Der Rahmen ist im Bereich der Kettenstrebe gut geschützt ...
Der Rahmen ist im Bereich der Kettenstrebe gut geschützt ...
... was für ein angenehm leises Verhalten auf den Trails sorgt.
... was für ein angenehm leises Verhalten auf den Trails sorgt.
Die Geometrie fällt deutlich progressiver aus als beim Vorgänger, sodass das neue Pivot Firebird vor allem für Enduro-Rennfahrer interessant sein dürfte
Die Geometrie fällt deutlich progressiver aus als beim Vorgänger, sodass das neue Pivot Firebird vor allem für Enduro-Rennfahrer interessant sein dürfte - durch die Verstellmöglichkeit per Flip-Chip und den antriebsneutralen Hinterbau ist das Bike aber auch ein starker Allrounder.
Die steife Fox 38 an der Front bietet 170 mm Federweg und harmoniert perfekt mit dem ...
Die steife Fox 38 an der Front bietet 170 mm Federweg und harmoniert perfekt mit dem ...
... Fox DHX2 Stahlfederdämpfer, der die 165 mm Federweg am Heck verwaltet
... Fox DHX2 Stahlfederdämpfer, der die 165 mm Federweg am Heck verwaltet
Das Shimano XTR Schaltwerk garantiert knackige Schaltvorgänge und überzeugte im Test mit sorgloser Funktion
Das Shimano XTR Schaltwerk garantiert knackige Schaltvorgänge und überzeugte im Test mit sorgloser Funktion
Das Cockpit wirkt dank des Pivot Cable Port Systems sehr aufgeräumt
Das Cockpit wirkt dank des Pivot Cable Port Systems sehr aufgeräumt - die Basis bildet ein Phoenix Team Low Rise Carbon Lenker mit 800 mm Breite.
Die Pivot Griffe überzeugten im Test mit viel Komfort und Grip auch ohne Handschuhe
Die Pivot Griffe überzeugten im Test mit viel Komfort und Grip auch ohne Handschuhe
Die Fox Transfer Sattelstütze ist für ihre einwandfreie Funktion bekannt und bietet mit 175 mm Verstellweg in Rahmengröße M definitiv genug Verstellweg
Die Fox Transfer Sattelstütze ist für ihre einwandfreie Funktion bekannt und bietet mit 175 mm Verstellweg in Rahmengröße M definitiv genug Verstellweg
Die Shimano XT Trail Bremsanlage passt mit ihrer Power gut zum Enduro. Auch die Ergonomie der Hebel überzeugt.
Die Shimano XT Trail Bremsanlage passt mit ihrer Power gut zum Enduro. Auch die Ergonomie der Hebel überzeugt.
Für Grip sorgt eine Kombination aus Maxxis Minion DHF und Maxxis Minion DHR II mit EXO+ Karkasse, die auf DT Swiss XM 1700 Spline Laufrädern aufgezogen sind
Für Grip sorgt eine Kombination aus Maxxis Minion DHF und Maxxis Minion DHR II mit EXO+ Karkasse, die auf DT Swiss XM 1700 Spline Laufrädern aufgezogen sind
Der dw-Link Hinterbau bleibt unter Antriebseinflüssen wie gewohnt sehr ruhig.
Der dw-Link Hinterbau bleibt unter Antriebseinflüssen wie gewohnt sehr ruhig. - Bei langen Uphills, in denen auch mal in den Wiegetritt wechselt, kann man den Climb Switch am Fox DHX2 betätigen, um zusätzlich für Ruhe zu sorgen.
Der steile Sitzwinkel trägt zur angenehmen Sitzposition bei und sorgt für ordentlich Druck auf dem Pedal.
Der steile Sitzwinkel trägt zur angenehmen Sitzposition bei und sorgt für ordentlich Druck auf dem Pedal.
In technisch anspruchsvollen Anstiegen profitiert man vom sensiblen Ansprechverhalten des Hinterbaus, der stets massig Grip garantiert.
In technisch anspruchsvollen Anstiegen profitiert man vom sensiblen Ansprechverhalten des Hinterbaus, der stets massig Grip garantiert.
Dank der zentralen Gewichtsverteilung fühlt man sich stets sicher auf dem Rad
Dank der zentralen Gewichtsverteilung fühlt man sich stets sicher auf dem Rad - daher hält man gerne mit Vollgas in Kurven und lotet den Grenzbereich aus
Doch das Firebird ist kein Racebike, das nur stur bei Vollgas funktioniert
Doch das Firebird ist kein Racebike, das nur stur bei Vollgas funktioniert - es lädt stets zum Spielen ein und liegt handlich in der Luft
Bei Scrubs und Vollgas-Action hat man auf dem Rad ebenso viel Freude ...
Bei Scrubs und Vollgas-Action hat man auf dem Rad ebenso viel Freude ...
... wie auf verspielten Jumptrails
... wie auf verspielten Jumptrails
Auch große Schläge steckt der Hinterbau dank ordentlich Progression problemlos und komfortabel weg.
Auch große Schläge steckt der Hinterbau dank ordentlich Progression problemlos und komfortabel weg.
Auf anspruchsvollen Trails, bei denen es richtig zur Sache geht, läuft das Racebike zur Höchstform auf.
Auf anspruchsvollen Trails, bei denen es richtig zur Sache geht, läuft das Racebike zur Höchstform auf.
In Stein- und Wurzelfeldern bietet das Fahrwerk dank des sensiblen Ansprechverhaltens viel Komfort ...
In Stein- und Wurzelfeldern bietet das Fahrwerk dank des sensiblen Ansprechverhaltens viel Komfort ...
... trotzdem gibt es noch genügend Feedback vom Untergrund und reagiert prompt auf Input vom Fahrer
... trotzdem gibt es noch genügend Feedback vom Untergrund und reagiert prompt auf Input vom Fahrer
Das ist vor allem in Situationen von Vorteil, in denen man sich entscheidet doch noch schnell die nächste Wurzel als Absprung zu nutzen
Das ist vor allem in Situationen von Vorteil, in denen man sich entscheidet doch noch schnell die nächste Wurzel als Absprung zu nutzen
Maxxis EXO+ Karkasse
Maxxis EXO+ Karkasse - Die Maxxis Reifen überzeugen mit massig Grip. Für die normale Enduro-Runde ist die Pannensicherheit auch definitiv ausreichend. Bei einem Bikepark-Ausflug oder im Renneinsatz kann es sich jedoch lohnen, auf Reifen mit Downhill-Karkasse zu setzen.
Shimano XT Trail Bremsen
Shimano XT Trail Bremsen - Die Bremsanlage überzeugt mit ordentlich Power und einer ergonomischen Bedienung. Auf längeren Abfahrten fiel uns jedoch teilweise ein leicht nach außen wandernder Druckpunkt auf.
Durchdachte Rahmendetails
Durchdachte Rahmendetails - Vom Rahmenschutz über die Zugverlegung bis zu den kleinen Details wie dem Pivot Tool Dock System - es begeistert einfach wie durchdacht das Gesamtkonzept hier ist.
Flexibilität beim Aufbau
Flexibilität beim Aufbau - Verschiedenste Ausstattungsvarianten vom Luftfahrwerk über Coil bis hin zu Fox LIVE lassen keine Wünsche offen. Dazu lässt sich die Geometrie per Flip-Chip anpassen. Erhältlich ist das Firebird ab Werk zwar nur als 29" Komplettrad, jedoch lässt es sich ohne Probleme auch als Mullet oder sogar komplett mit 27,5" Laufrädern aufbauen. Top!
Reifenfreiheit
Reifenfreiheit - Pivot kommt zwar aus dem trockenen US-Bundesstaat Arizona, in Sachen Reifenfreiheit lassen sie sich jedoch nicht lumpen.
Platz für große Trinkflasche
Platz für große Trinkflasche - Für viele Enduro-Piloten war beim Vorgänger ein echter Minuspunkt, dass eine Trinkflasche im Rahmendreieck keinen Platz hatte. Dieser Punkt wurde jetzt behoben und sogar eine große Trinkflasche findet problemlos Platz.
Mit dem neuen Firebird ist Pivot eine starke fünfte Generation des Enduros gelungen, das jetzt noch stärker auf den Race-Einsatz getrimmt ist.
Mit dem neuen Firebird ist Pivot eine starke fünfte Generation des Enduros gelungen, das jetzt noch stärker auf den Race-Einsatz getrimmt ist. - Das Bike punktet mit einem extrem starken Fahrwerk und einer ausgewogenen Geometrie, die eine hohe Laufruhe mit sich bringt. Dabei hat es Pivot trotzdem geschafft, den agilen Charakter des Vorgängers zu erhalten, was sich durch ein direktes Ansprechen auf Input des Fahrers zeigt und viel Fahrspaß garantiert.

Neues Pivot Firebird 2022 im Test: Das Pivot Firebird geht in die fünfte Generation: Das Bike positioniert sich als reinrassiges Race-Enduro, was sich durch die aggressivere Geometrie, 165 mm Federweg und die Option auf einen Coil-Dämpfer zeigt. Dazu gibt es mit der Größe mitwachsende Kettenstreben und viele interessante Details am Rahmen. Los geht es mit dem neuen Pivot Firebird in unserem Enduro Bike Test!

Video: Pivot Firebird 2022 im Test

Steckbrief: Pivot Firebird 2022

EinsatzbereichEnduro
Federweg170 mm/165 mm
Laufradgröße27.5ʺ, 29ʺ
RahmenmaterialCarbon
Gewicht (o. Pedale)15,0 kg
RahmengrößenS, M, L, XL (im Test: M)
Websitewww.pivotcycles.com
Preis: 8.299 €

Das Pivot Firebird nähert sich mit dem vertikal montierten Dämpfer in der Designsprache dem Pivot Switchblade (zum Artikel: Pivot Switchblade Test) an. In Sachen Einsatzbereich hebt es sich mit der auf den Enduro-Renneinsatz ausgelegten Geometrie und 170 / 165 mm Federweg jetzt deutlicher von diesem ab. 64° Lenkwinkel, 468 mm Reach in Rahmengröße M und mit der Rahmengröße mitwachsende Kettenstreben (434 mm in Rahmengröße M) zeigen, wo die Reise hingeht. Das neue Firebird bietet jetzt nicht nur Platz für eine Trinkflasche im Rahmendreieck, sondern auch für ein optionales Fox Live Valve-System und die Montage des Pivot Tool Dock Systems. Geblieben ist der dw-Link, der dank des längeren unteren Umlenkhebels allerdings eine nach hinten gerichtete Raderhebungskurve aufweist und damit noch mehr Nehmerqualitäten in der Abfahrt aufweisen soll, ohne die für den dw-Link typische Pedaliereffizienz einzubüßen. Im Detail bietet der Rahmen noch einige weitere spannende Neuerungen, die wir gleich näher beleuchten werden. Preislich liegt das neue Pivot Firebird zwischen 6.599 und 14.249 € für ein Komplettbike.

In der Enduro World Series war es bereits unterwegs, nun erblickt es ganz offiziell das Licht der Enduro-Welt
# In der Enduro World Series war es bereits unterwegs, nun erblickt es ganz offiziell das Licht der Enduro-Welt - das neue Pivot Firebird bietet 170 / 165 mm Federweg, eine aggressivere Geometrie und Platz für eine Trinkflasche im Rahmen
Diashow: Pivot Firebird im Test: Jetzt mit Trinkflaschenhalter
Die Pivot Griffe überzeugten im Test mit viel Komfort und Grip auch ohne Handschuhe
In technisch anspruchsvollen Anstiegen profitiert man vom sensiblen Ansprechverhalten des Hinterbaus, der stets massig Grip garantiert.
Der steile Sitzwinkel trägt zur angenehmen Sitzposition bei und sorgt für ordentlich Druck auf dem Pedal.
Für Grip sorgt eine Kombination aus Maxxis Minion DHF und Maxxis Minion DHR II mit EXO+ Karkasse, die auf DT Swiss XM 1700 Spline Laufrädern aufgezogen sind
... was für ein angenehm leises Verhalten auf den Trails sorgt.
Diashow starten »

Im Detail

Im Vergleich zum Vorgänger Pivot Firebird 29er 2019 fällt die Geometrie des neuen Pivot Firebirds deutlich aggressiver aus. Das Rad orientiert sich damit in Sachen Einsatzbereich stärker in Richtung Enduro-Rennen. Dabei ist der Lenkwinkel im Vergleich zum Vorgänger um 1° abgeflacht und liegt jetzt bei 64°. Per Flip-Chip kann er jedoch um 0,6° steiler eingestellt werden. Das ermöglicht auch, das Bike bei nahezu gleichbleibenden Geometriedaten als Mullet-Aufbau zu fahren. Auch der Reach ist gewachsen, liegt in Rahmengröße M jetzt bei 468 mm – und ist damit 13 mm länger als noch beim Vorgänger. Der Sitzwinkel ist steiler geworden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Pivot die Sitzwinkel pro Rahmengröße individuell anpasst und den Sitzwinkel auf der Höhe des bei der typischen Fahrergröße zu erwartenden Sattelhöhe misst. Hier wird unter den verschiedenen Herstellern nicht standardisiert gemessen – viele Hersteller messen beispielsweise auf der Höhe des Steuerrohrs. Neu ist, dass die Kettenstreben mit der Rahmengröße wachsen, was eine gute Lastverteilung zwischen Vorder- und Hinterrad für jeden Fahrer gewährleisten soll.

Pivot Firebird Review Product-3820
# Pivot Firebird Review Product-3820

Doch nicht nur die Kettenstreben wachsen mit. Das gesamte Carbon-Layup ist auf die jeweilige Rahmengröße abgestimmt, um die perfekte Kombination aus Steifigkeit für präzise Linienwahl und Fahrkomfort zu erreichen. Hier ist laut Pivot besonders viel Entwicklungszeit zum Testen von verschiedenen Layups in den verschiedenen Rahmengrößen aufgewendet worden, um das Optimum herauszuholen. Gefertigt wird der Rahmen weiterhin im von Pivot bekannten Hollow-Core-Carbon-Molding-Prozess. Der Dämpfer sitzt neuerdings vertikal im Rahmen, was gleich mehrere Vorteile bietet, die von einer geringen Überstandshöhe über Platz für eine große Wasserflasche bis hin zu Stauraum für ein optionales Fox Live Valve-System und die Montage des Pivot Tool Dock Systems reichen. Dieses kann gleich an zwei Stellen entweder unter dem Oberrohr oder etwas eingelassen unter dem Unterrohr montiert werden.

Der Lenkwinkel lässt sich per Fip Chip um 0,6° steiler einstellen
# Der Lenkwinkel lässt sich per Fip Chip um 0,6° steiler einstellen - dabei wird auch der Sitzwinkel um 0,5° steiler und die Tretlagerhöhe wächst von 354 mm auf 360 mm
Der Rahmen bietet Platz für ein Fox LIVE Fahrwerk und das Pivot Tool Dock System ...
# Der Rahmen bietet Platz für ein Fox LIVE Fahrwerk und das Pivot Tool Dock System ...
... zudem ist er gut gegen Steinschlag von unten geschützt
# ... zudem ist er gut gegen Steinschlag von unten geschützt

Dazu finden sich am Rahmen einige weitere durchdachte Details. Er ist an den wichtigsten Punkten wie am Unterrohr durch einen Protektor vor Schlägen geschützt. Auch der Hinterbau ist an der Ketten- und Sitzstrebe ordentlich vor der Kette geschützt, was zudem für eine geringe Geräuschentwicklung sorgen sollte. Unter dem Unterrohr befindet sich unter dem Rahmenschutz ein Zugang, um die internen Züge einfach verlegen zu können. Dank des Pivot Cable Port-Systems gelingt eine ordentliche Kabelverlegung – egal, ob ihr die Vorderradbremse links oder rechts fahrt. Zudem können die Züge im Rahmen gespannt werden, damit nichts klappert. Weiterhin hat man sich für 31,6 mm-Sattelstützen entschieden. Begründet wird das damit, dass die größere Wandstärke bei den immer länger werdenden Vario-Stützen für bessere Funktion und mehr Haltbarkeit sorgen soll. Das Steuerrohr weist einen durchgehenden Durchmesser von 1,5″ auf. Die Hinterbaubreite liegt Pivot-typisch bei Super Boost mit 157 mm, was einen besonders stabilen Laufrad-Aufbau ermöglichen soll. Außerdem setzt Pivot in Sachen Schaltauge auf den SRAM Universal Derailleur Hanger, was eine gute Ersatzteilversorgung garantiert.

Das Pivot Cable Port System garantiert eine einfache, ordentliche und klapperfreie Zugverlegung im Rahmen
# Das Pivot Cable Port System garantiert eine einfache, ordentliche und klapperfreie Zugverlegung im Rahmen
Der Rahmen ist im Bereich der Kettenstrebe gut geschützt ...
# Der Rahmen ist im Bereich der Kettenstrebe gut geschützt ...
... was für ein angenehm leises Verhalten auf den Trails sorgt.
# ... was für ein angenehm leises Verhalten auf den Trails sorgt.

Geometrie

Wie schon beschrieben fällt die Geometrie deutlich progressiver aus als beim Vorgänger, sodass das neue Pivot Firebird vor allem für Enduro-Rennfahrer interessant sein dürfte. In diesem Zuge ist auch die Sattelrohrlänge geschrumpft und bietet mit 410 mm Länge in Rahmengröße M ordentlich Bewegungsfreiheit. Der Lenkwinkel liegt bei 64° und soll zusammen mit dem langen Reach viel Laufruhe garantieren. Dieser liegt übrigens bei 468 mm in Rahmengröße M. Per Flip-Chip kann der Lenkwinkel bei Bedarf um 0,6° steiler eingestellt werden. Dabei wird auch der Sitzwinkel um 0,5° steiler und die Tretlagerhöhe wächst von 354 mm auf 360 mm. So soll sich das Bike auf flowigere Trails in weniger steilem Gelände anpassen lassen. Zudem lässt sich das Rad so bei nahezu gleichbleibenden Geometriedaten als Mullet-Aufbau fahren. Lenkwinkel und Sitzwinkel werden lediglich 0,25° flacher. Bei Montage der 17 mm-Steuersatzschale kann man das Bike sogar komplett auf 27,5″ umrüsten.

Die Geometrie fällt deutlich progressiver aus als beim Vorgänger, sodass das neue Pivot Firebird vor allem für Enduro-Rennfahrer interessant sein dürfte
# Die Geometrie fällt deutlich progressiver aus als beim Vorgänger, sodass das neue Pivot Firebird vor allem für Enduro-Rennfahrer interessant sein dürfte - durch die Verstellmöglichkeit per Flip-Chip und den antriebsneutralen Hinterbau ist das Bike aber auch ein starker Allrounder.

Der Sitzwinkel ist im Vergleich zum Vorgänger steiler geworden und liegt jetzt bei 76,5° in Rahmengröße M. Dabei ist zu beachten, dass Pivot die Sitzwinkel in der Geometrietabelle auf der „echten“ Sitzhöhe, abhängig von Rahmen- und Körpergröße angibt. Zum Beispiel ist der Sitzwinkel von 77,5° am XL auf einer Sattelhöhe von 84 cm gemessen (Mitte Tretlager bis zur Oberkante des Sattels).

Rahmengröße S
M
L
XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 445 mm450 mm 468 mm473 mm 488 mm493 mm 510 mm515 mm
Stack 615,4 mm612 mm 627 mm624 mm 636 mm633 mm 645 mm642 mm
STR 1,381,36 1,341,32 1,301,28 1,261,25
Lenkwinkel 64°64,6° 64°64,6° 64°64,6° 64°64,6°
Sitzwinkel, effektiv 76°76,5° 76,5°77° 77°77,5° 77°77,5°
Oberrohr 598 mm597 mm 624 mm623 mm 641 mm640 mm 665 mm664 mm
Steuerrohr 95 mm 108 mm 118 mm 128 mm
Sitzrohr 375 mm 410 mm 440 mm 470 mm
Überstandshöhe 662,1 mm667,2 mm 672,4 mm677,9 mm 693,5 mm698,8 mm 704 mm709,4 mm
Kettenstreben 431 mm430 mm 434 mm433 mm 438 mm437 mm 445 mm444 mm
Radstand 1.207 mm1.206 mm 1.239 mm1.237 mm 1.267 mm1.266 mm 1.300 mm1.299 mm
Tretlagerabsenkung 20 mm14,2 mm 20 mm14,2 mm 20 mm14,2 mm 20 mm14,2 mm
Tretlagerhöhe 350 mm355,8 mm 350 mm355,8 mm 350 mm355,8 mm 350 mm355,8 mm
Gabel-Offset 44 mm 44 mm 44 mm 44 mm
Federweg (hinten) 165 mm 165 mm 165 mm 165 mm
Federweg (vorn) 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm

Ausstattung

In Sachen Ausstattung bietet Pivot gewohnt viel Auswahl. Dabei hat man die Wahl zwischen drei Ausstattungslevels von Race über Pro bis hin zu Team. Alle drei Level sind jeweils mit einer Shimano- oder SRAM-Spezifikation zu haben. Entscheidet man sich für die Pro-Ausstattung, hat man zudem die Wahl, gegen einen Aufpreis auf Carbon-Laufräder aufzustocken. Die Team-Ausstattungsvarianten kommen hingegen von Haus mit Carbon-Laufrädern. Zu guter letzt stellt sich bei den Pro- und Team-Levels die Frage, ob man das Bike mit Stahlfeder-, Luft oder Fox Live Valve-Ausstattung fahren will. Preislich liegt man dann irgendwo zwischen 6.599 und 14.249 €. Alle weiteren Details findet ihr in der Ausstattungstabelle.

Die steife Fox 38 an der Front bietet 170 mm Federweg und harmoniert perfekt mit dem ...
# Die steife Fox 38 an der Front bietet 170 mm Federweg und harmoniert perfekt mit dem ...
... Fox DHX2 Stahlfederdämpfer, der die 165 mm Federweg am Heck verwaltet
# ... Fox DHX2 Stahlfederdämpfer, der die 165 mm Federweg am Heck verwaltet

Unser Testbike kommt in der Pro-Ausstattung mit Shimano-Anbauteilen, Coil-Dämpfer und verzichtet auf die aufpreispflichtigen Carbon-Laufräder. Das Fahrwerk besteht aus einer Fox 38 Factory Federgabel mit 170 mm an der Front und einem Fox DHX2 am Heck. Präzise Schaltvorgänge garantiert das Shimano XTR-Schaltwerk. Gebremst wird mit einer Shimano XT-Trail Bremsanlage. Auf die DT Swiss XM 1700 Spline-Laufräder ist an der Front ein Maxxis Minion DHF und am Heck ein Maxxis Minion DHR II jeweils mit EXO+ Karkasse aufgezogen. In Sachen Laufräder unterscheidet sich unser Testbike damit minimal von der Serie, in der Newman Evolution Laufräder montiert sein werden. Die Sattelhöhe wird mit einer Fox Transfer Sattelstütze mit 175 mm Verstellweg angepasst. Das Cockpit besteht aus einem Phoenix Team Low Rise Carbon Lenker in 800 mm Breite und dem hauseigenen Phoenix Team Enduro/Trail Vorbau. Insgesamt kommt man so auf ein Gesamtgewicht von 15,0 kg in Rahmengröße M, was für ein vollwertiges Enduro-Racebike mit Stahlfederdämpfer ordentlich ist. Für das Rad in dieser Ausstattung muss man 8.299 € auf den Tisch legen.

  • Federgabel Fox 38 Factory (170 mm)
  • Dämpfer Fox DHX2 (165 mm)
  • Antrieb Shimano XTR
  • Bremsen Shimano XT Trail
  • Laufräder DT Swiss XM 1700 Spline
  • Reifen Maxxis Minion DHF / Maxxis Minion DHR II EXO+
  • Cockpit Phoenix Team Low Rise Carbon (800 mm) / Phoenix Team Enduro/Trail (35 mm)
  • Sattelstütze Fox Transfer (175 mm)

 Race XTRace X01Pro XT/XTR - AirPro X01 - AirPro XT/XTR - CoilPro X01 - CoilPro XT/XTR - LivePro X01 - LiveTeam XTR - AirTeam XX1 AXS - AirTeam XTR - CoilTeam XX1 AXS - CoilTeam XTR - LiveTeam XX1 AXS - Live
DämpferFox Performance Elite Float XFox Performance Elite Float XFox Factory Float X2Fox Factory Float X2Fox Factory DHX2Fox Factory DHX2Fox Factory Live ValveFox Factory Live ValveFox Factory Float X2Fox Factory Float X2Fox Factory DHX2Fox Factory DHX2Fox Factory Live ValveFox Factory Live Valve
FedergabelFox Performance 38 29”, 44 mm Offset, GRIP - 170 mmFox Performance 38 29”, 44 mm Offset, GRIP - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, FIT LIVE - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, FIT LIVE - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, GRIP2 - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, FIT LIVE - 170 mmFox Factory 38 29”, 44 mm Offset, FIT LIVE - 170 mm
SteuersatzPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten PräzisionskugellagernPivot, mit gedichteten Präzisionskugellagern
SchaltwerkShimano XT M8100 SGS 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XTR M9100 SGS 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XTR M9100 SGS 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XTR M9100 SGS 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XTR M9100 SGS 12-fachSram XX1 Eagle AXS 12-fachShimano XTR M9100 SGS 12-fachSram XX1 Eagle AXS 12-fachShimano XTR M9100 SGS 12-fachSram XX1 Eagle AXS 12-fach
SchalthebelShimano SLX M7100 ISPEC EV 12-fachSram GX Eagle 12-fachShimano XT M8100 ISPEC EV 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XT M8100 ISPEC EV 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XT M8100 ISPEC EV 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano XTR M9100 ISPEC EV 12-fachSram XX1 Eagle AXS 12-fachShimano XTR M9100 ISPEC EV 12-fachSram XX1 Eagle AXS 12-fachShimano XTR M9100 ISPEC EV 12-fachSram XX1 Eagle AXS 12-fach
BremsenShimano SLX M7120 VierkolbenSram Code R VierkolbenShimano XT M8120 VierkolbenSram Code RSC VierkolbenShimano XT M8120 VierkolbenSram Code RSC VierkolbenShimano XT M8120 VierkolbenSram Code RSC VierkolbenShimano XTR M9120 VierkolbenSram Code RSC VierkolbenShimano XTR M9120 VierkolbenSram Code RSC VierkolbenShimano XTR M9120 VierkolbenSram Code RSC Vierkolben
KurbelRace Face Ride 32tSram Descendant 7k Eagle DUB 32tRace Face Æffect R 32tSram X01 Eagle DUB 32tRace Face Æffect R 32tSram X01 Eagle DUB 32tRace Face Æffect R 32tSram X01 Eagle DUB 32tRace Face Next R 32tSram XX1 Eagle DUB SL 32tRace Face Next R 32tSram XX1 Eagle DUB SL 32tRace Face Next R 32tSram XX1 Eagle DUB SL 32t
LenkerPhoenix Race Low Rise Aluminium - 800 mmPhoenix Race Low Rise Aluminium - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mmPhoenix Team Low Rise Carbon - 800 mm
GriffePhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-OnPhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/TrailPhoenix Team Enduro/Trail
SattelstützeFox Transfer Performance Elite 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Performance Elite 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Rock Shox Reverb AXS 125mm (S), 170 mm (MD-XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Rock Shox Reverb AXS 125mm (S), 170 mm (MD-XL)Fox Transfer Factory Series 150 mm (S), 175 mm (M-L), 200 mm (XL)Rock Shox Reverb AXS 125mm (S), 170 mm (MD-XL)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Race (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Pro (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Pro (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Pro (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Pro (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Pro (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Pro (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Team (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Team (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Team (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Team (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Team (Mittlere Ausführung)Phoenix WTB Volt Team (Mittlere Ausführung)
KassetteShimano SLX M7100 10-51tSram XG-1275 10-52tShimano XT M8100 10-51tSram XG-1275 10-52tShimano XT M8100 10-51tSram XG-1275 10-52tShimano XT M8100 10-51tSram XG-1275 10-52tShimano XTR M9100 10-51tSram XG-1299 10-52tShimano XTR M9100 10-51tSram XG-1299 10-52tShimano XTR M9100 10-51tSram XG-1299 10-52t
LaufräderNewman Alloy - Performance - 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Performance - 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Evolution- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Evolution- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Evolution- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Evolution- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Evolution- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Alloy - Evolution- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 RNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R
Laufrad UpgradeKein Upgrade verfügbarKein Upgrade verfügbarNewman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R *Newman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R *Newman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R *Newman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R *Newman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R *Newman Carbon - Advanced- 29” - 15x110 F/12x157 R *------
Reifen FrontMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHF 29” x 2.5” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
Reifen HeckMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRAMaxxis Minion DHRII 29” x 2.4” WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
BremsscheibenShimano SLX 6-Loch - 203 mm | Shimano SLX 6-Loch - 203 mmSram Centerline 6-Loch - 200 mm | Sram Centerline 6-Loch - 200 mmShimano XT CenterLock - 203 mm | Shimano XT CenterLock - 203 mmSram Centerline CenterLock - 200 mm | Sram Centerline CenterLock - 200 mmShimano XT CenterLock - 203 mm | Shimano XT CenterLock - 203 mmSram Centerline CenterLock - 200 mm | Sram Centerline CenterLock - 200 mmShimano XT CenterLock - 203 mm | Shimano XT CenterLock - 203 mmSram Centerline CenterLock - 200 mm | Sram Centerline CenterLock - 200 mmShimano XTR CenterLock - 203 mm | Shimano XTR CenterLock - 203 mmSram Centerline CenterLock - 200 mm | Sram Centerline CenterLock - 200 mmShimano XTR CenterLock - 203 mm | Shimano XTR CenterLock - 203 mmSram Centerline CenterLock - 200 mm | Sram Centerline CenterLock - 200 mmShimano XTR CenterLock - 203 mm | Shimano XTR CenterLock - 203 mmSram Centerline CenterLock - 200 mm | Sram Centerline CenterLock - 200 mm
KetteShimano CN-M7100 12-fachSram GX Eagle 12-fachShimano CN-M8100 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano CN-M8100 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano CN-M8100 12-fachSram X01 Eagle 12-fachShimano CN-M9100 12-fachSram XX1 Eagle 12-fachShimano CN-M9100 12-fachSram XX1 Eagle 12-fachShimano CN-M9100 12-fachSram XX1 Eagle 12-fach
Preis (UVP)6.599€7.249€8.099 € | *Preise hierfür sind bald verfügbar bei deinem Pivot Händler8.949 € | *Preise hierfür sind bald verfügbar bei deinem Pivot Händler8.299 € | *Preise hierfür sind bald verfügbar bei deinem Pivot Händler9.149 € | *Preise hierfür sind bald verfügbar bei deinem Pivot Händler9.799 € | *Preise hierfür sind bald verfügbar bei deinem Pivot Händler10.549 € | *Preise hierfür sind bald verfügbar bei deinem Pivot Händler10.399€12.549€10.599€12.749€11.999€14.249€

Das Shimano XTR Schaltwerk garantiert knackige Schaltvorgänge und überzeugte im Test mit sorgloser Funktion.
# Das Shimano XTR Schaltwerk garantiert knackige Schaltvorgänge und überzeugte im Test mit sorgloser Funktion.
Das Cockpit wirkt dank des Pivot Cable Port Systems sehr aufgeräumt
# Das Cockpit wirkt dank des Pivot Cable Port Systems sehr aufgeräumt - die Basis bildet ein Phoenix Team Low Rise Carbon Lenker mit 800 mm Breite.
Die Shimano XT Trail Bremsanlage passt mit ihrer Power gut zum Enduro. Auch die Ergonomie der Hebel überzeugt.
# Die Shimano XT Trail Bremsanlage passt mit ihrer Power gut zum Enduro. Auch die Ergonomie der Hebel überzeugt.
Für Grip sorgt eine Kombination aus Maxxis Minion DHF und Maxxis Minion DHR II mit EXO+ Karkasse, die auf DT Swiss XM 1700 Spline Laufrädern aufgezogen sind
# Für Grip sorgt eine Kombination aus Maxxis Minion DHF und Maxxis Minion DHR II mit EXO+ Karkasse, die auf DT Swiss XM 1700 Spline Laufrädern aufgezogen sind

Auf dem Trail

Auf dem neuen Pivot Firebird Platz genommen, freut man sich gleich über die bequeme Sitzposition. Der Sitzwinkel fällt steil aus, was einen angenehmen Kniewinkel und ordentlich Druck auf dem Pedal sorgt. Der dw-Link Hinterbau bleibt unter Antriebseinflüssen wie gewohnt sehr ruhig. Erstaunlich ist trotzdem, dass selbst bei montiertem Stahlfederdämpfer wie an unserem Testrad kaum Energie im Hinterbau verloren geht. Bei langen Uphills, in denen man auch mal in den Wiegetritt wechselt, kann man den Climb Switch am Fox DHX2 betätigen, um zusätzlich für Ruhe zu sorgen. Ein wirklich störendes Wippen bleibt jedoch selbst im Wiegetritt aus – daher haben wir uns diesen Griff auf den Hometrail-Uphills meistens gespart. In technisch anspruchsvollen Anstiegen profitiert man vom sensiblen Ansprechverhalten des Hinterbaus, der stets massig Grip garantiert. Trotz des eher flachen Lenkwinkels hat man auch in steileren Passagen genug Druck auf der Front. Insgesamt ist es erstaunlich, wie gut das neue Pivot Firebird für ein Enduro mit 165 mm Federweg klettert.

Der dw-Link Hinterbau bleibt unter Antriebseinflüssen wie gewohnt sehr ruhig.
# Der dw-Link Hinterbau bleibt unter Antriebseinflüssen wie gewohnt sehr ruhig. - Bei langen Uphills, in denen auch mal in den Wiegetritt wechselt, kann man den Climb Switch am Fox DHX2 betätigen, um zusätzlich für Ruhe zu sorgen.
Der steile Sitzwinkel trägt zur angenehmen Sitzposition bei und sorgt für ordentlich Druck auf dem Pedal.
# Der steile Sitzwinkel trägt zur angenehmen Sitzposition bei und sorgt für ordentlich Druck auf dem Pedal.
In technisch anspruchsvollen Anstiegen profitiert man vom sensiblen Ansprechverhalten des Hinterbaus, der stets massig Grip garantiert.
# In technisch anspruchsvollen Anstiegen profitiert man vom sensiblen Ansprechverhalten des Hinterbaus, der stets massig Grip garantiert.

Doch zur Höchstform läuft das Bike auf, sobald die Zeichen auf Abfahrt stehen. Schon auf flowigen Trails profitiert man von der zentralen Position auf dem Rad. Es macht richtig Spaß mit Vollgas in Kurven zu halten – egal ob offene Kurve oder Anlieger. Das Enduro Bike bietet massig Grip und vermittelt viel Sicherheit – und falls man doch im Grenzbereich ankommt, geht es kontrolliert über beide Räder in den Drift. Dazu bietet das Fahrwerk in schnellen Anliegern und Absprüngen viel Gegenhalt. Das sorgt dafür, dass das Bike sehr direkt auf Input vom Fahrer reagiert und an Kanten zum Spielen einlädt. Umso erstaunlicher ist das, da das Firebird dank des Stahlfederdämpfers extrem sensibel anspricht und sehr viel Komfort bietet. Die Progression setzt jedoch recht früh ein, was zum einen für ein vorhersehbares Verhalten bei großen Schlägen sorgt und Durchschläge verhindert, aber sicherlich auch dazu beiträgt, dass sich das Bike so lebendig anfühlt. Das merkt man auch, wenn man auf Jumptrails viel Zeit in der Luft sammelt. Dort fühlt sich das Bike trotz der ordentlichen Länge sehr handlich an und punktet mit einer ausgewogenen Gewichtsverteilung.

Dank der zentralen Gewichtsverteilung fühlt man sich stets sicher auf dem Rad
# Dank der zentralen Gewichtsverteilung fühlt man sich stets sicher auf dem Rad - daher hält man gerne mit Vollgas in Kurven und lotet den Grenzbereich aus
Doch das Firebird ist kein Racebike, das nur stur bei Vollgas funktioniert
# Doch das Firebird ist kein Racebike, das nur stur bei Vollgas funktioniert - es lädt stets zum Spielen ein und liegt handlich in der Luft
Bei Scrubs und Vollgas-Action hat man auf dem Rad ebenso viel Freude ...
# Bei Scrubs und Vollgas-Action hat man auf dem Rad ebenso viel Freude ...
... wie auf verspielten Jumptrails
# ... wie auf verspielten Jumptrails

Wird das Gelände steiler und härter, punktet das Pivot mit dem extrem starken Fox-Fahrwerk. Dieses bietet viel Komfort und ein sehr sensibles Ansprechverhalten, gibt aber dennoch genug Feedback vom Untergrund. So geht man gerne auf die Suche nach der schnellsten Linie, auch wenn ein paar größere Felsen und Wurzeln die Ideallinie anspruchsvoll gestalten. Dabei profitiert man auch von dem steifen Rahmen, der eine präzise Linienwahl möglich macht. Hier ist Pivot jedoch ein guter Kompromiss gelungen, denn gleichzeitig ist der Rahmen nicht zu steif und bietet damit in Off Camber-Sektionen einiges an Sicherheit. Auch der Fahrkomfort kommt nicht zu kurz.

Auch große Schläge steckt der Hinterbau dank ordentlich Progression problemlos und komfortabel weg.
# Auch große Schläge steckt der Hinterbau dank ordentlich Progression problemlos und komfortabel weg.

Die Kombination aus langem Reach und flachem Lenkwinkel bietet in steilen Sektionen ein sicheres Gefühl und das Potenzial, die Grenzen auszuloten. Ist man doch mal zu schnell in eine harte Sektion eingebogen, bleibt das Fahrwerk unter Bremseinflüssen zum Glück sehr aktiv. Selbst harte Downhill-Strecken im Bikepark machen mit dem Enduro richtig Spaß. Einzig die Reifen mit EXO+ Karkasse sollten dann eventuell gegen ein Modell mit Downhill-Karkasse getauscht werden. Erstaunlich ist, dass das Firebird bei aktiver Fahrweise trotzdem sehr wendig ist und es richtig Freude macht, es auch um enge Kurven zu hämmern.

Da das Firebird viel Sicherheit vermittelt hat man keine Probleme, stets genug Druck auf die Front zu bringen, denn das Rad fordert definitiv eine aktive Fahrposition. Lediglich in engen, technisch anspruchsvollen Passagen bei langsamer Geschwindigkeit muss man aufpassen, nicht zu weit hinten auf dem Rad zu hängen. Dann fehlt nicht nur der Druck auf dem Vorderrad für genügend Grip, sondern man spürt dann auch, dass das Bike doch einen ganz ordentlichen Radstand hat.

Auf anspruchsvollen Trails, bei denen es richtig zur Sache geht, läuft das Racebike zur Höchstform auf.
# Auf anspruchsvollen Trails, bei denen es richtig zur Sache geht, läuft das Racebike zur Höchstform auf.
In Stein- und Wurzelfeldern bietet das Fahrwerk dank des sensiblen Ansprechverhaltens viel Komfort ...
# In Stein- und Wurzelfeldern bietet das Fahrwerk dank des sensiblen Ansprechverhaltens viel Komfort ...
... trotzdem gibt es noch genügend Feedback vom Untergrund und reagiert prompt auf Input vom Fahrer
# ... trotzdem gibt es noch genügend Feedback vom Untergrund und reagiert prompt auf Input vom Fahrer
Das ist vor allem in Situationen von Vorteil, in denen man sich entscheidet doch noch schnell die nächste Wurzel als Absprung zu nutzen
# Das ist vor allem in Situationen von Vorteil, in denen man sich entscheidet doch noch schnell die nächste Wurzel als Absprung zu nutzen

Das ist uns aufgefallen

  • Maxxis EXO+ Karkasse Die Maxxis Reifen überzeugen mit massig Grip. Für die normale Enduro-Runde ist die Pannensicherheit auch definitiv ausreichend. Bei einem Bikepark-Ausflug oder im Renneinsatz kann es sich jedoch lohnen, auf Reifen mit Downhill-Karkasse zu setzen.
  • Shimano XT Trail Bremsen Die Bremsanlage überzeugt mit ordentlich Power und einer ergonomischen Bedienung. Auf längeren Abfahrten fiel uns jedoch teilweise ein leicht nach außen wandernder Druckpunkt auf.
  • Durchdachte Rahmendetails Vom Rahmenschutz über die Zugverlegung bis zu den kleinen Details wie dem Pivot Tool Dock System – es begeistert einfach, wie durchdacht das Gesamtkonzept hier ist.
  • Flexibilität beim Aufbau Verschiedenste Ausstattungsvarianten vom Luftfahrwerk über Coil bis hin zu Fox Live Valve lassen keine Wünsche offen. Dazu lässt sich die Geometrie per Flip-Chip anpassen. Erhältlich ist das Firebird ab Werk zwar nur als 29″ Komplettrad, jedoch lässt es sich ohne Probleme auch als Mullet oder sogar komplett mit 27,5″ Laufrädern aufbauen. Top!
  • Reifenfreiheit Pivot kommt zwar aus dem trockenen US-Bundesstaat Arizona, in Sachen Reifenfreiheit lassen sie sich jedoch nicht lumpen.
  • Platz für große Trinkflasche Für viele Enduro-Piloten war beim Vorgänger ein echter Minuspunkt, dass eine Trinkflasche im Rahmendreieck keinen Platz hatte. Dieser Punkt wurde jetzt behoben und sogar eine große Trinkflasche findet problemlos Platz.
Maxxis EXO+ Karkasse
# Maxxis EXO+ Karkasse - Die Maxxis Reifen überzeugen mit massig Grip. Für die normale Enduro-Runde ist die Pannensicherheit auch definitiv ausreichend. Bei einem Bikepark-Ausflug oder im Renneinsatz kann es sich jedoch lohnen, auf Reifen mit Downhill-Karkasse zu setzen.
Shimano XT Trail Bremsen
# Shimano XT Trail Bremsen - Die Bremsanlage überzeugt mit ordentlich Power und einer ergonomischen Bedienung. Auf längeren Abfahrten fiel uns jedoch teilweise ein leicht nach außen wandernder Druckpunkt auf.
Durchdachte Rahmendetails
# Durchdachte Rahmendetails - Vom Rahmenschutz über die Zugverlegung bis zu den kleinen Details wie dem Pivot Tool Dock System - es begeistert einfach wie durchdacht das Gesamtkonzept hier ist.
Flexibilität beim Aufbau
# Flexibilität beim Aufbau - Verschiedenste Ausstattungsvarianten vom Luftfahrwerk über Coil bis hin zu Fox LIVE lassen keine Wünsche offen. Dazu lässt sich die Geometrie per Flip-Chip anpassen. Erhältlich ist das Firebird ab Werk zwar nur als 29" Komplettrad, jedoch lässt es sich ohne Probleme auch als Mullet oder sogar komplett mit 27,5" Laufrädern aufbauen. Top!
Reifenfreiheit
# Reifenfreiheit - Pivot kommt zwar aus dem trockenen US-Bundesstaat Arizona, in Sachen Reifenfreiheit lassen sie sich jedoch nicht lumpen.
Platz für große Trinkflasche
# Platz für große Trinkflasche - Für viele Enduro-Piloten war beim Vorgänger ein echter Minuspunkt, dass eine Trinkflasche im Rahmendreieck keinen Platz hatte. Dieser Punkt wurde jetzt behoben und sogar eine große Trinkflasche findet problemlos Platz.

Fazit – Pivot Firebird

Mit dem neuen Firebird ist Pivot eine starke fünfte Generation des Enduros gelungen, das jetzt noch stärker auf den Race-Einsatz getrimmt ist. Der größte Kritikpunkt am Vorgänger, der fehlende Platz für eine Trinkflasche im Rahmen, wurde beseitigt und die Bewegungsfreiheit auf dem Rad dank noch kürzerer Sitzrohre weiter verbessert. Das Bike punktet mit einem extrem starken Fahrwerk und einer ausgewogenen Geometrie, die eine hohe Laufruhe mit sich bringt. Dabei hat es Pivot trotzdem geschafft, den agilen Charakter des Vorgängers zu erhalten, was sich durch ein direktes Ansprechen auf Input des Fahrers zeigt und viel Fahrspaß garantiert. Damit kann das Rad nicht nur mit ordentlichen Nehmerqualitäten auf harten Enduro-Strecken bis zu Bikepark-Besuchen punkten, sondern macht auch auf flacheren Hometrails eine gute Figur. Den Abschluss machen die dank des antriebsneutralen Hinterbaus und steilen Sitzwinkels sehr guten Uphill-Qualitäten und die durchdachten Rahmendetails mit einer Vielzahl an Anpassungsmöglichkeiten. Wenn da nur nicht der Preis wäre ...

Pro
  • starkes Fahrwerk
  • ausgewogene Geometrie mit hoher Laufruhe
  • sehr agil
  • gute Uphill-Qualitäten
  • durchdachte Rahmendetails mit einer Vielzahl an Anpassungsmöglichkeiten
Contra
  • Preis
Mit dem neuen Firebird ist Pivot eine starke fünfte Generation des Enduros gelungen, das jetzt noch stärker auf den Race-Einsatz getrimmt ist.
# Mit dem neuen Firebird ist Pivot eine starke fünfte Generation des Enduros gelungen, das jetzt noch stärker auf den Race-Einsatz getrimmt ist. - Das Bike punktet mit einem extrem starken Fahrwerk und einer ausgewogenen Geometrie, die eine hohe Laufruhe mit sich bringt. Dabei hat es Pivot trotzdem geschafft, den agilen Charakter des Vorgängers zu erhalten, was sich durch ein direktes Ansprechen auf Input des Fahrers zeigt und viel Fahrspaß garantiert.

Testablauf

Wir haben das Pivot Firebird über einen Testzeitraum von zwei Wochen hinweg mit auf die verschiedensten Trails rund um Freiburg genommen. Zusätzlich ging es noch für einen Tag in den Bikepark Lac Blanc in den Vogesen.

Hier haben wir das Pivot Firebird getestet

  • Freiburg, Deutschland Borderline, Canadian Trail und Badish Moon Rising gehörten neben natürlichen Trails im Schwarzwald zu den regelmäßigen Ausflugszielen.
  • Bikepark Lac Blanc, Frankreich Von gröberen Downhill-Strecken bis hin zu Freeride-Abfahrten mit viel Airtime kann man hier sehr viel Spaß haben.

Testerprofil

  • Testername: Sebastian Beilmann
  • Körpergröße: 174 cm
  • Gewicht (mit Riding-Gear): 68 kg
  • Schrittlänge: 81 cm
  • Armlänge: 63 cm
  • Oberkörperlänge: 56 cm
  • Fahrstil: Verspielt
  • Was fahre ich hauptsächlich: Trail, Enduro, Park
  • Vorlieben beim Fahrwerk: recht straff mit Progression
  • Vorlieben bei der Geometrie: relativ flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, langes Oberrohr mit kurzem Vorbau

  1. benutzerbild

    TooLTimE_85

    dabei seit 07/2014

    Na, hat hier einer der Wartenden schon ne Info bezüglich Liefertermin?

    Ich habe es eigentlich überhaupt nicht eilig aber kann es kaum erwarten...

    Zu Hause liegt schon alles parat. Eine neue MT7, Pedale, FLECTR Folie, Tubeless-Ventile, Griffe...

    Bisher heißt es nur "Ende des Monats". Kein Plan ob das gehalten werden kann.

    Still waiting...
  2. benutzerbild

    Bimmelicous

    dabei seit 09/2012

    Mein Termin war Ende August. Seitdem keine neuen Infos...
  3. benutzerbild

    TooLTimE_85

    dabei seit 07/2014

    Wann hast du denn wo (welcher Laden) bestellt?
  4. benutzerbild

    MarKurte

    dabei seit 03/2016

    Vierzehntausendzweihundertneunundvierzig
  5. benutzerbild

    Bimmelicous

    dabei seit 09/2012

    Vierzehntausendzweihundertneunundvierzig
    und?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!