Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue 2018er Transition Sentinel
Das neue 2018er Transition Sentinel - 29" Laufräder, 140/160 mm Federweg und die lange und flache “Speed Balanced Geometry”
Der neue GiddyUp 2.Ohh-Hinterbau fällt sofort ins Auge
Der neue GiddyUp 2.Ohh-Hinterbau fällt sofort ins Auge - er soll sich noch besser pedalieren lassen, ohne den Fahrspaß zu mindern.
Alle internen Leitungen werden im Rahmen geführt
Alle internen Leitungen werden im Rahmen geführt - zudem wurden die Ein- und Ausgänge verändert.
2018 Transition-16
2018 Transition-16
Transition Sentinel
Transition Sentinel
Geometrie Transition Sentinel
Geometrie Transition Sentinel
Ausstattung Transition Sentinel
Ausstattung Transition Sentinel
Transition Smuggler
Transition Smuggler
Geometrie Transition Smuggler
Geometrie Transition Smuggler
Ausstattung Transition Smuggler
Ausstattung Transition Smuggler
Transition Patrol
Transition Patrol
Geometrie Transition Patrol
Geometrie Transition Patrol
Ausstattung Transition Patrol
Ausstattung Transition Patrol
Transition Scout
Transition Scout
Geometrie Transition Scout
Geometrie Transition Scout
Ausstattung Transition Scout
Ausstattung Transition Scout
2018 Transition-8
2018 Transition-8
Auch im Uphill soll die neue “Speed Balanced Geometry” dem Fahrspaß förderlich sein.
Auch im Uphill soll die neue “Speed Balanced Geometry” dem Fahrspaß förderlich sein.

Transition hat die Modellpalette für 2018 vorgestellt: Neben dem neuen 29er Sentinel für den Enduro-Einsatz hat sich auch bei den bestehenden Modellen einiges geändert. So sind alle neuen Transition-Fullys mit dem komplett überarbeiteten Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau ausgestattet und setzen vor allem auf die neue Speed Balanced Geometry.

Mit dem neuen Sentinel hat Transition die Gerüchteküche bereits ordentlich brodeln lassen – bis auf einige Hinweise bezüglich der neuen Speed Balanced Geometry wurden die Amerikaner jedoch nicht konkret. Auch das neueste Video der vier Transition-Cowboys gab uns lediglich Aufschluss über geringe Eckdaten und enthielt keine Infos darüber, ob die drei bereits existierenden Fullys Patrol, Scout und Smuggler ebenfalls mit SBG ausgestattet werden. Nun ist die Katze aus dem Transition-Sack: Die drei bestehenden Modelle werden um den langhubigen 29er Sentinel erweitert und sind allesamt mit SBG, Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau und zahlreichen neuen Features ausgestattet.

Das neue 2018er Transition Sentinel
# Das neue 2018er Transition Sentinel - 29" Laufräder, 140/160 mm Federweg und die lange und flache “Speed Balanced Geometry”

So verfügen alle neuen Modelle, die übrigens ausschließlich aus Aluminium bestehen, über einen Boost-Hinterbau, metrisches Dämpfermaß, längere Sitzrohre und 180 mm Postmount-Bremsaufnahme. Die Kabel verlaufen im Rahmen durch Schaumstoff-Führungen, die für eine ruhige Geräuschkulisse sorgen sollen. Lediglich die Hinterradbremse wird der Einfachheit und unkomplizierter Tauschmöglichkeit halber extern verlegt. Die neue Speed Balanced Geometry erfordert eine Besonderheit: Gabeln mit geringerem Offset. Als Hersteller hat man RockShox und Fox gewinnen können, von denen die Gabeln für die Transition-Komplettbikes und entsprechende Framekits zur Verfügung gestellt werden. Im Aftermarket sind die Gabeln aktuell noch nicht verfügbar, werden dies aber pünktlich zum Release der neuen Modelle im Herbst sein.

Der neue GiddyUp 2.Ohh-Hinterbau fällt sofort ins Auge
# Der neue GiddyUp 2.Ohh-Hinterbau fällt sofort ins Auge - er soll sich noch besser pedalieren lassen, ohne den Fahrspaß zu mindern.
Alle internen Leitungen werden im Rahmen geführt
# Alle internen Leitungen werden im Rahmen geführt - zudem wurden die Ein- und Ausgänge verändert.

Speed Balanced Geometry

Transition schlägt mit der Speed Balanced Geometry einen gänzlich neuen Weg ein und hat die Geometrie auf durchaus radikale Art und Weise angepasst. Im Kern basiert die Geometrie auf Federgabeln mit einem geringeren Offset. Das sorgt dafür, dass die Vorderradachse näher Richtung Tretlager wandert. Gleichzeitig wurde der Reach aller Modelle verlängert, der Lenkwinkel deutlich flacher und die Sitzwinkel steiler gestaltet. Das soll bergauf und bergab für mehr Kontrolle und eine ausbalanciertere Fahrposition sorgen. Die Speed Balanced Geometry der neuen Transition-Modelle setzt sich aus 5 Aspekten zusammen:

1. Rahmengröße: Die Rahmen sind insgesamt deutlich länger geworden; die Rahmen in Größe L bieten nun einen Reach von 475 mm.

2. Vorbaulänge: Die neue Speed Balanced Geometry basiert auf 40 mm kurzen Vorbauten. Dadurch verringert sich der effektive Reach um 10 mm – insgesamt sind die neuen Modelle dadurch nur moderat länger als die Vorgänger.

3. Sitzwinkel: Damit diese Reach-Werte immer noch eine angenehme Sitzposition gewährleisten können, ist der Sitzwinkel durchschnittlich um 1° steiler geworden. Die dadurch erzielte zentrale Sitzposition soll die Traktion des Bikes bergauf deutlich verbessern und beim Klettern den Sag im Sitzen verringern.

4. Lenkwinkel: Der Lenkwinkel fällt deutlich flacher als bislang aus: Die Modelle Patrol, Scout und Smuggler sind jeweils 2° flacher geworden, das neue Sentinel fällt für ein 29er Trailbike mit 140 mm Federweg mit 65° ebenfalls sehr flach aus. Der flachere Lenkwinkel soll für mehr Stabilität in steilem Gelände sorgen.

5. Gabel-Offset: Die komplette Speed Balanced Geometry basiert auf Federgabeln mit einem geringeren Offset. Dadurch rückt die Vorderachse weiter nach hinten und unter den Fahrer, was die Traktion am Vorderreifen weiter erhöht. Dies soll im Einklang mit der kürzeren Vorbaulänge funktionieren, um eine direktere Lenkkontrolle zu gewährleisten. Gleichzeitig wird der Effekt der flacheren Lenkwinkel etwas ausgeglichen.

2018 Transition-16
# 2018 Transition-16

Mit diesem Ansatz sollen die negativen Effekte, die Geometrie-Veränderungen mit sich bringen können, weitgehend neutralisiert werden und stattdessen ein komplett neues Fahrgefühl auf dem Bike bieten. SBG soll sicherstellen, dass die neuen Transition-Modelle auch bei niedrigen Geschwindigkeiten wendig genug bleiben können, die Traktion des Vorderrads verbessert wird und man auch in steilerem Gelände und hohen Geschwindigkeiten auf die Laufruhe des Bikes setzen kann. Der flachere Lenkwinkel, kombiniert mit einem kürzeren Offset, soll die Instabilität des Vorderrads verringern, ein besseres Gleichgewicht zwischen Front und Heck und somit eine zentralere Position auf dem Bike gewährleisten.

Transition Sentinel 2018 – Infos und Preise

Das Sentinel ist ein komplett neues Rad im Angebot der kleinen Firma aus den USA. Der aggressive 29er bietet 140 mm Federweg am Heck und ist auf Gabeln mit 160 mm Federweg ausgelegt. Das Sentinel war für Transition der Anlass, sich mit einer neuartigen Geometrie auseinanderzusetzen und ein Bike zu entwerfen, das bergauf sowie bergab mehr Fahrspaß bietet – und das unabhängig vom Fahrkönnen.

  • Aluminium-29er mit 160 mm / 140 mm Federweg
  • Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau
  • Speed Balanced Geometry
  • metrisches Dämpfermaß mit Trunnion-Mount
  • Boost-Hinterbau
  • gedichtete Enduro Max-Kugellager
  • geschraubtes Tretlager
  • neue interne Kabelverlegung mit Schaumstoff-Inserts
  • externe Kabelverlegung für Hinterradbremse
  • integrierter Gummischutz am Unterrohr und Hinterbau
  • Flaschenhalter-Aufnahme im Hauptrahmen
  • 180 mm Post Mount-Bremsaufnahme
  • Reifenfreiheit bis 29″ x 2,5″
  • Farben: schwarz / blau oder schwarz / grau
  • erhältlich in 4 Größen: S / M / / L / XL
  • erhältlich in 3 Komplettvarianten oder als Rahmenset mit Fox DPX2 Performance Elite
  • Preise:
    • Transition Sentinel NX: $ 2.999 (UVP)
    • Transition Sentinel GX: $ 3.999 (UVP)
    • Transition Sentinel X01: $ 4.999 (UVP)
    • Transition Sentinel Rahmenset: $ 1.999 (UVP)
Transition Sentinel
# Transition Sentinel

Geometrie & Ausstattung

Geometrie Transition Sentinel
# Geometrie Transition Sentinel
Ausstattung bitte ausklappen

Ausstattung Transition Sentinel
# Ausstattung Transition Sentinel

Transition Smuggler 2018 – Infos und Preise

Das Smuggler war bislang der einzige 29er von Transition und ist nun der kleine Bruder des Sentinels. Das Trailbike der Amerikaner hat nun etwas mehr Federweg spendiert bekommen und soll dadurch noch besser für eine eher abfahrtsorientierte Trail-Fahrweise geeignet sein.

  • Aluminium-29er mit 140 mm / 120 mm Federweg
  • Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau
  • Speed Balanced Geometry
  • metrisches Dämpfermaß mit Trunnion-Mount
  • Boost-Hinterbau
  • gedichtete Enduro Max-Kugellager
  • geschraubtes Tretlager
  • neue interne Kabelverlegung mit Schaumstoff-Inserts
  • externe Kabelverlegung für Hinterradbremse
  • integrierter Gummischutz am Unterrohr und Hinterbau
  • Flaschenhalter-Aufnahme im Hauptrahmen
  • 180 mm Post Mount-Bremsaufnahme
  • Farben: graublau oder hellgrau
  • erhältlich in 4 Größen: S / M / L / XL
  • erhältlich in 3 Komplettvarianten oder als Rahmenset mit Fox DPS Performance Elite
  • Preise:
    • Transition Smuggler NX: $ 2.999 (UVP)
    • Transition Smuggler GX: $ 3.999 (UVP)
    • Transition Smuggler X01: $ 4.999 (UVP)
    • Transition Smuggler Rahmenset: $ 1.999 (UVP)
Transition Smuggler
# Transition Smuggler

Geometrie & Ausstattung

Geometrie Transition Smuggler
# Geometrie Transition Smuggler
Ausstattung bitte ausklappen

Ausstattung Transition Smuggler
# Ausstattung Transition Smuggler

Transition Patrol 2018 – Infos und Preise

Auch das Enduro-Gerät Patrol bekommt für 2018 neben der Speed Balanced Geometry und dem Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau mehr Federweg spendiert (170 mm / 160 mm) und rollt wie gewohnt auf 650b-Laufrädern.

  • 650b-Enduro mit 170 mm / 160 mm Federweg
  • Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau
  • Speed Balanced Geometry
  • metrisches Dämpfermaß mit Trunnion-Mount
  • Boost-Hinterbau
  • gedichtete Enduro Max-Kugellager
  • geschraubtes Tretlager
  • neue interne Kabelverlegung mit Schaumstoff-Inserts
  • externe Kabelverlegung für Hinterradbremse
  • integrierter Gummischutz am Unterrohr und Hinterbau
  • Flaschenhalter-Aufnahme im Hauptrahmen
  • 180 mm Post Mount-Bremsaufnahme
  • Reifenfreiheit bis 27,5″ x 2,8″
  • Farben: schwarz / grün oder schwarz / grau
  • neue XS-Größe
  • erhältlich in 5 Größen: XS / S / M / L / XL
  • erhältlich in 3 Komplettvarianten oder als Rahmenset mit Fox DPX2 Performance Elite
  • Preise:
    • Transition Patrol NX: $ 2.999 (UVP)
    • Transition Patrol GX: $ 3.999 (UVP)
    • Transition Patrol X01: $ 4.999 (UVP)
    • Transition Patrol Rahmenset: $ 1.999 (UVP)
Transition Patrol
# Transition Patrol

Geometrie & Ausstattung

Geometrie Transition Patrol
# Geometrie Transition Patrol
Ausstattung bitte ausklappen

Ausstattung Transition Patrol
# Ausstattung Transition Patrol

Transition Scout 2018 – Infos und Preise

Das 650b-Trailbike Scout wächst in der kommenden Saison ebenfalls – und das nicht nur hinsichtlich des Federwegs. Die neue Geometrie soll das Rad mit 150 mm Federweg vorne und 130 mm am Heck noch vielseitiger machen.

  • 650b-Trailbike mit 150 mm / 130 mm Federweg
  • Giddy Up 2.Ohh-Hinterbau
  • Speed Balanced Geometry
  • metrisches Dämpfermaß mit Trunnion-Mount
  • Boost-Hinterbau
  • gedichtete Enduro Max-Kugellager
  • geschraubtes Tretlager
  • neue interne Kabelverlegung mit Schaumstoff-Inserts
  • externe Kabelverlegung für Hinterradbremse
  • integrierter Gummischutz am Unterrohr und Hinterbau
  • Flaschenhalter-Aufnahme im Hauptrahmen
  • 180 mm Post Mount-Bremsaufnahme
  • Reifenfreiheit bis 27,5″ x 2,8″
  • Farben: schwarz / orange oder schwarz
  • neue XS-Größe
  • erhältlich in 5 Größen: XS / S / M / L / XL
  • erhältlich in 3 Komplettvarianten oder als Rahmenset mit Fox DPX2 Performance Elite
  • Preise:
    • Transition Scout NX: $ 2.999 (UVP)
    • Transition Scout GX: $ 3.999 (UVP)
    • Transition Scout X01: $ 4.999 (UVP)
    • Transition Scout Rahmenset: $ 1.999 (UVP)
Transition Scout
# Transition Scout

Geometrie & Ausstattung

Geometrie Transition Scout
# Geometrie Transition Scout
Ausstattung bitte ausklappen

Ausstattung Transition Scout
# Ausstattung Transition Scout

Interview: Lars Sternberg von Transition Bikes

Lars Sternberg war die treibende Kraft hinter dem SBG-Projekt bei Transition. Als ehemaliger Weltcup-Racer und nach wie vor überaus schneller und fitter Mountainbiker hat der Marketing-Manager von Transition zunächst intern Überzeugungsarbeit leisten müssen, nachdem seine ersten Experimente mit veränderten Offsets erfolgreich waren. Wir haben Lars in Whistler zum SBG-Ansatz und den weiteren Neuerungen bei Transition befragt:

MTB-News.de: Hey Lars! Aktuelle Mountainbikes funktionieren eigentlich ziemlich gut. Warum habt ihr also die Geometrie eurer neuen Modelle so drastisch verändert?

Lars Sternberg: Die aktuellen Bikes sind super! Jeder kennt den Spruch “If it ain’t broke, don’t fix it!” (Repariere nichts, was nicht kaputt ist!), aber das war hier auch nicht wirklich der Fall. Wir haben jahrelang nach Wegen gesucht, großartige Räder noch besser zu machen – und das ist das Resultat.

Wann kam euch zuerst die Idee für SBG? Wie lange hat es gedauert, die perfekte Geometrie zu finden?

Wir haben im Winter 2015/2016 mit den ersten Tests begonnen. Es hat dann noch etwa 16 Monate gedauert, um genau festzulegen, welche Dimensionen es bei welchem Modell benötigt. In dieser Zeit haben wir ziemlich ausgedehnte Tests gemacht und beinahe jede mögliche Konfiguration probiert, bevor wir bei dem angelangt sind, was jetzt als SBG bekannt ist.

An wen richten sich die neuen Modelle vor allem? Eignen sie sich besser für fortgeschrittene Fahrer oder denkst du, jeder kann davon profitieren?

Alle Mountainbiker! Wir glauben fest daran, dass die komplette Palette an SBG-Rädern Fahrern aller Könnensstufen hilft, besser zu fahren.

2018 Transition-8
# 2018 Transition-8

Was sind die hauptsächlichen Vorteile von SBG?

Mehr Kontrolle, Vertrauen und natürlich Spaß! SBG sorgt für mehr Grip am Vorderrad und hilft dem Fahrer, eine ausbalanciertere Position als auf einem Rad mit traditioneller Geometrie zu finden.

Wieso verfügen alle neuen Räder über SBG, nicht nur die Downhill-orientierten Modelle?

Weil SBG bei allen Aspekten des Fahrens hilfreich ist, nicht nur im Downhill. Das ist für uns Teil der Herausforderung – zu beweisen, dass mehr als bloße Zahlen notwendig sind, um zu verstehen, wie Bike und menschlicher Körper miteinander interagieren. Wir sind bei diesen Werten angelangt, indem wir unter realen Bedingungen getestet haben, nicht am Computer.

Ihr habt bei den neuen Modellen den Reach um einiges vergrößert, verbaut dafür jedoch kleinere Vorbauten – was ist der Grund dafür?

Der längere Reach bringt den Fahrer weiter nach vorne und damit zentraler zwischen das Vorder- und Hinterrad. Der kürzere Vorbau in Verbindung mit dem reduzierten Gabel-Offset verstärkt diesen Effekt weiter. Alle diese Veränderungen zusammen resultieren in einem verbesserten Fahrgefühl – alleine würden sie hingegen nicht gut funktionieren.

Auch im Uphill soll die neue “Speed Balanced Geometry” dem Fahrspaß förderlich sein.
# Auch im Uphill soll die neue “Speed Balanced Geometry” dem Fahrspaß förderlich sein.

Jeder spricht über SBG – welche anderen wichtigen Veränderungen weisen die neuen Rahmen auf?

Alle Rohrsätze und Schmiedeteile wurden komplett neu entworfen. Die vier neuen Bikes lassen sich besser pedalieren, fühlen sich aber immer noch genauso spaßig an. Weiterhin wurde das hintere Bremskabel extern verlegt und die Ein- und Ausgänge für Schalt- und Sattelstützenkabel sind neu. Zudem gibt es metrische Dämpfer, mehr Federweg vorne und hinten, 180 mm PM-Bremsadapter, mehr Einschubtiefe am Sattelrohr, Boost-Hinterbauten, Gummi-Schoner für Unterrohr und Kettenstrebe, gedichtete EnduroMax-Kugellager im Hinterbau, etc …

Transition bietet sowohl Kompletträder als auch Rahmen-Kits an. Werden die Rahmen-Kits mit Federgabeln mit dem korrekten SBG-Offset angeboten? Falls nicht – werden entsprechende Federgabeln überall erhältlich sein?

Wir verkaufen Komplettbikes und Rahmensets (Rahmen + Dämpfer). Allerdings haben wir Fox und RockShox SBG-Gabeln in allen Konfigurationen auf Lager – diese können Kunden zusammen mit ihren Rahmensets erwerben.

Denkst du, andere Hersteller werden in eure Fußstapfen treten?

Wir hoffen es! Wir sind wirklich der Meinung, dass das SBG-System die Bikes verbessert und würden es begrüßen, wenn andere Marken ähnliche Technologien verwenden, damit alle Fahrer in den Genuss kommen können.

Giddy Up 2.Ohh, Speed Balanced Geometry und viele weitere Features: Wie gefallen euch die komplett überarbeiteten Transition-Modelle?


Weitere Informationen

Website: www.transitionbikes.com
Text & Redaktion: Moritz Zimmermann, Gregor Sinn | MTB-News.de 2017
Bilder: Johannes Herden, Moritz Zimmermann, Transition

  1. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    freetourer schrieb:


    Wer bestimmt denn was sinnvolle Geometrie - Zahlen sind?


    Jeder für sich selbst. Und für mich sind sie das halt.
    Geolution mag sich vielleicht ganz nett fahren, wenn es ums schnell und Sicherheit geht (wobei das für mich persönlich nicht einmal funktioniert; ich bin klassischer Flatpedal-only-Fahrer und fahre dementsprechend eher zentral bis leicht auf dem Heck und das funktioniert mit diesen Bikes einfach gar nicht, da muss man mehr oder weniger vorne hängen), aber der Spaß bleibt schon etwas auf der Strecke.
    Aber Transition hat da glaube ich einen Punkt getroffen, der auch mit meiner Fahrweise sehr gut passen dürfte und der vor allem auch Fahrspaß und leichtes Handling vermitteln dürfte.
  2. benutzerbild

    JohSch

    dabei seit 08/2013

    skwal83 schrieb:
    Das Rad ist neu erfunden.
    Wo ihr euren nicht fahrbaren alten Müll aus dem letzten Jahr abladen könnt erfahrt ihr bei mir per kurzer Nachricht.


    rzOne20 schrieb:
    Alter ... wenn ich des les ... da muss ja die aktuelle Bikereihe kompletter Schrott sein von denen?


    Ja, wie bei zB auch bei der neuen Lyrik und den Dämpfern. :ka::hüpf:

    Fahrens nen Nachmittag und wissen sofort: Alles andere is kagge.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    vitaminc

    dabei seit 08/2009

    Das Sentinel ist schon verdammt sexy.
    Leider erst vor wenigen Monaten ein Smuggler aufgebaut, hab jetzt kein Bock nochmal neu aufzubauen, auch gerade nicht soviel Lust auf Boost & Metric.

    Das 2-farbige Konzept überzeugt mich auf den Bildern auch nicht so ganz, das Sentinel ist aber noch ganz gut getroffen. Das Schwarz/Weiß vom neuen Smuggler ist nicht so mein Fall. Dem Patrol hätten die ruhig ne giftigere Farbe verpassen können.

    Ich warte also mal noch 1 Jahr, vielleicht kommt dann ein Sentinel Carbon.
  5. benutzerbild

    vitaminc

    dabei seit 08/2009

    [URL]http://www.bikemag.com/gear/mountain-bikes/first-ride-transition-sentinel/[/URL]
  6. benutzerbild

    Igetyou

    dabei seit 10/2008

    Weiß jemand das Rahmengewicht?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

transition bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt transition-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!