Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Yeti SB135 setzt als eines der wenigen Bikes in dieser Zunft ausschließlich auf 27,5"-Laufräder.
Das Yeti SB135 setzt als eines der wenigen Bikes in dieser Zunft ausschließlich auf 27,5"-Laufräder.
Mit dem Rockrider Feel hat der Sport-Discounter Decathlon ein konkurrenzfähig wirkendes Trail Bike am Start.
Mit dem Rockrider Feel hat der Sport-Discounter Decathlon ein konkurrenzfähig wirkendes Trail Bike am Start.
Das Actofive I-Train sieht nicht nur extrem schick aus, sondern ist auch vielseitig einsetzbar.
Das Actofive I-Train sieht nicht nur extrem schick aus, sondern ist auch vielseitig einsetzbar.
Highpivot-Hinterbauten kennt man sonst eher aus dem Downhill- oder Enduro-Bereich. Bei Forbidden gibts den hohen Drehpunkt auch fürs Trail Bike.
Highpivot-Hinterbauten kennt man sonst eher aus dem Downhill- oder Enduro-Bereich. Bei Forbidden gibts den hohen Drehpunkt auch fürs Trail Bike.
Neu, vielseitig und ziemlich schick. Das 2023 vorgestellte Orbea Occam macht einiges her.
Neu, vielseitig und ziemlich schick. Das 2023 vorgestellte Orbea Occam macht einiges her.
Wenig Federweg, dafür aber viel Spaß auf den Trails ist das Motto des Scor 2030.
Wenig Federweg, dafür aber viel Spaß auf den Trails ist das Motto des Scor 2030.
Das im Stahlrudel des Forums geborene Rheintritt Ruffy ist das einzige Stahlbike in dieser Auflistung.
Das im Stahlrudel des Forums geborene Rheintritt Ruffy ist das einzige Stahlbike in dieser Auflistung.
Um gutes noch besser zu machen, hat Last das Glen für 2023 noch mal gründlich upgedatet.
Um gutes noch besser zu machen, hat Last das Glen für 2023 noch mal gründlich upgedatet.
Lange mussten wir auf ein Update des YT Jeffsy warten, doch das Warten hat sich gelohnt!
Lange mussten wir auf ein Update des YT Jeffsy warten, doch das Warten hat sich gelohnt!
Ob man die neusten Fahrradteile über die Grenze schmuggeln, oder einfach nur Spaß auf den Trails haben will, ist egal. Das Transition Smuggler ist in jedem Fall eine gute Wahl.
Ob man die neusten Fahrradteile über die Grenze schmuggeln, oder einfach nur Spaß auf den Trails haben will, ist egal. Das Transition Smuggler ist in jedem Fall eine gute Wahl.
Neu, variable und ziemlich hübsch. Das Cannondale Habit zählt zweifelsohne zu den interessantesten Trail Bikes des Jahres.
Neu, variable und ziemlich hübsch. Das Cannondale Habit zählt zweifelsohne zu den interessantesten Trail Bikes des Jahres.
Das Canyon Neuron konnte direkt in seinem Premierenjahr bei unserem Vergleichstest absahnen.
Das Canyon Neuron konnte direkt in seinem Premierenjahr bei unserem Vergleichstest absahnen.
Kavenz hat das VHP16 geschrumpft und ein Trail Bike draus gemacht. Coole Sache.
Kavenz hat das VHP16 geschrumpft und ein Trail Bike draus gemacht. Coole Sache.
Das Ministry Psalm kann man leider bisher nicht kaufen, anstarren ist aber glücklicherweise erlaubt.
Das Ministry Psalm kann man leider bisher nicht kaufen, anstarren ist aber glücklicherweise erlaubt.
Das Gamux Nostra ist zweifelsohne das absolute Schnäppchen in dieser Auflistung.
Das Gamux Nostra ist zweifelsohne das absolute Schnäppchen in dieser Auflistung.

Trail Bikes überzeugen sowohl im Uphill als auch im Downhill mit ihren Qualitäten und sind somit die unantastbaren Alleskönner im Mountainbike-Bereich. Doch welche Trail Bikes sind 2024 besonders angesagt? In diesem Artikel haben wir für euch die heißesten Trail Bikes des Jahres zusammengestellt.

Video: Die besten Trail Bikes des Jahres

17 heiße Trail Bikes 2024

Trail Bikes sind die Alleskönner im Mountainbike-Segment und sollen sowohl bergauf als auch bergab jede Menge Spaß machen. Doch welche Trail Bikes sind 2024 besonders angesagt? Was gibt es Neues auf dem Markt und was können wir im Laufe des Jahres eventuell noch erwarten?

Wir haben die Weiten des Internets durchforstet, um euch in diesem Artikel die coolsten, besten, spannendsten und schönsten Trail Bikes zu präsentieren. Dabei haben wir uns vorrangig auf Bikes konzentriert, die 2023 neu vorgestellt wurden. So viel vorab: Letztes Jahr ist viel passiert. Egal, ob leichtgewichtiges Carbon-Geschoss, oder gefräster Aluminium-Traum. In dieser erlesenen Gruppe geben sich die Highlights die Klinke in die Hand. Zum Abschluss wagen wir dann noch einen Blick in die Zukunft und geben einen Ausblick darauf, was die Bike-Firmen eventuell bereits in der Pipeline haben.

Yeti SB135

Beim Sea Otter Classic 2023 zauberte Yeti ein neues Trail Bike aus dem Hut, das WWF zweifelsohne zu den aussterbenden Arten zählen dürfte. Der Grund: die Laufradgröße des neuen Yeti SB135 ist – Trommelwirbel – 27,5″. Umso erfreulicher ist es, dass auch etablierte Hersteller weiterhin diese Nische bedienen. Uns gefällts.

  • Federweg 150 mm / 135 mm
  • Laufradgröße 27,5″
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis ab 4.890 € (Rahmen) / ab 8.190 € (Komplettbikes)
  • www.yeticycles-de.com
Das Yeti SB135 setzt als eines der wenigen Bikes in dieser Zunft ausschließlich auf 27,5"-Laufräder.
# Das Yeti SB135 setzt als eines der wenigen Bikes in dieser Zunft ausschließlich auf 27,5"-Laufräder.
Diashow: 15 Alleskönner: Das sind die krassesten Trail Bikes des Jahres
Highpivot-Hinterbauten kennt man sonst eher aus dem Downhill- oder Enduro-Bereich. Bei Forbidden gibts den hohen Drehpunkt auch fürs Trail Bike.
Ob man die neusten Fahrradteile über die Grenze schmuggeln, oder einfach nur Spaß auf den Trails haben will, ist egal. Das Transition Smuggler ist in jedem Fall eine gute Wahl.
Das Gamux Nostra ist zweifelsohne das absolute Schnäppchen in dieser Auflistung.
Mit dem Rockrider Feel hat der Sport-Discounter Decathlon ein konkurrenzfähig wirkendes Trail Bike am Start.
Kavenz hat das VHP16 geschrumpft und ein Trail Bike draus gemacht. Coole Sache.
Diashow starten »

Decathlon Rockrider Feel 900 S

Das Decathlon immer stärker in den High-End-Markt drängt, dürfte spätestens nach der Bekanntgabe der Zusammenarbeit mit dem Rennrad World Tour Team AG2R La Mondiale wirklich niemanden überraschen. Auch im Mountainbike-Bereich ist der französische Sport-Gigant mit seinem XC-World Cup-Team und einer Riege vielversprechender Mountainbikes offensichtlich auf Kurs. Darunter auch das Decathlon Rockrider Feel 900 S. Das Trail Bike macht mit seinem schicken Carbon-Rahmen, den stimmigen Eckdaten und einem herausragenden Preis Lust auf mehr. Wir konnten das Trail Bike leider bisher nicht testen, versuchen aber so schnell wie möglich, ein Bike in die Finger zu bekommen.

  • Federweg 140 mm / 130 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis 3.999 €
  • www.decathlon.de
Mit dem Rockrider Feel hat der Sport-Discounter Decathlon ein konkurrenzfähig wirkendes Trail Bike am Start.
# Mit dem Rockrider Feel hat der Sport-Discounter Decathlon ein konkurrenzfähig wirkendes Trail Bike am Start.

Actofive I-Train

Einmal Fräsporn zum Mitnehmen bitte! Das Actofive I-Train hat uns nicht nur mit seiner extremen Vielseitigkeit – von Trail Bike bis XC-Rakete gibt die Rahmenplattform alles her – sondern auch mit seiner extrem pornösen Optik begeistert. Wer das nötige Kleingeld zusammen hat, kann sich hier ein echtes Schmuckstück in den Keller stellen.

  • Federweg 120–140 mm (vorn) / 105, 115 oder 125 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″ / Mullet
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Preis ab 5.450 € (Rahmen)
  • www.actofive.com
Das Actofive I-Train sieht nicht nur extrem schick aus, sondern ist auch vielseitig einsetzbar.
# Das Actofive I-Train sieht nicht nur extrem schick aus, sondern ist auch vielseitig einsetzbar.

Forbidden Druid

Das Frobidden Druid ist mit seinem Highpivot-Hinterbau wahrlich ein Trail Bike der besonderen Art. Für 2023 wurde das Hexenbike gründlich überarbeitet und hat ein zusätzliches Hinterbau-Gelenk verpasst bekommen. Wir konnten die neueste Evolutionsstufe des kanadischen Spaßgeräts bereits für euch antesten und waren sehr angetan. Hier geht’s zum Forbidden Druid-Test.

  • Federweg 150 mm / 130 mm
  • Laufradgröße 29″ / Mullet
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis ab 3.999 € (Rahmen) / ab 7.499 € (Komplettbike)
  • www.forbiddenbike.com
Highpivot-Hinterbauten kennt man sonst eher aus dem Downhill- oder Enduro-Bereich. Bei Forbidden gibts den hohen Drehpunkt auch fürs Trail Bike.
# Highpivot-Hinterbauten kennt man sonst eher aus dem Downhill- oder Enduro-Bereich. Bei Forbidden gibts den hohen Drehpunkt auch fürs Trail Bike.

Orbea Occam (LT)

Mit dem Orbea Occam haben die Basken vergangenes Jahr eine extrem vielseitige Rahmenplattform vorgestellt. Das neue Occam kann wahlweise mit 160 mm oder 140 mm Federweg gefahren werden und ist mit einigen coolen Details gespickt. Auch unser erste der Test fiel ausgesprochen positiv aus. Hier geht’s zum Orbea Occam-Test.

  • Federweg 140–160 mm (vorn) /140–150 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon, Aluminium
  • Preis ab 3.299 €
  • www.orbea.com
Neu, vielseitig und ziemlich schick. Das 2023 vorgestellte Orbea Occam macht einiges her.
# Neu, vielseitig und ziemlich schick. Das 2023 vorgestellte Orbea Occam macht einiges her.

Scor 2030

Ein weiterer heißer Trail Bike-Kandidat fischt eher in den flacheren Federwegs-Gewässern. Mit 140 mm Federweg vorn und 120 mm am Heck kratzt das Scor 2030 an der Down Country-Grenze. Besonders cool: Scor bietet hier eine Zwischengröße zwischen M und L an. Alle Infos zum Scor 2030 findet ihr in unserem Scor 2030-Test.

  • Federweg 140 mm /120 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis 2.799 € (Rahmen) / ab 4.999 € (Komplettbikes)
  • www.scor-mtb.com
Wenig Federweg, dafür aber viel Spaß auf den Trails ist das Motto des Scor 2030.
# Wenig Federweg, dafür aber viel Spaß auf den Trails ist das Motto des Scor 2030.

Rheintritt Ruffy

Only steel is real! Das Rheintritt Ruffy hat eine besonders interessante Schöpfungsgeschichte. Die Wurzeln des Stahl-Trail Bikes sind nämlich tief im MTB-News Forum höchstselbst verankert. Als wäre das allein nicht besonders genug, gibt es die Möglichkeit, die Geometrie zu individualisieren und man kann sich sein Ruffy bei Bedarf sogar komplett selbst zusammen brutzeln. Geil! Alle Infos zum Rheintritt Ruffy findet ihr in unserem Rheintritt Craft Bike Days Artikel.

  • Federweg 130 mm (vorn) /110–120 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Stahl
  • Preis ab 1.600 € (Bausatz) / 3.000 € (Rahmen)
  • www.rheintritt.nrw
Das im Stahlrudel des Forums geborene Rheintritt Ruffy ist das einzige Stahlbike in dieser Auflistung.
# Das im Stahlrudel des Forums geborene Rheintritt Ruffy ist das einzige Stahlbike in dieser Auflistung.

Last Glen

Das Last Glen braucht an sich keine große Vorstellung mehr und sollte den meisten Lesern hinlänglich bekannt sein. Kürzlich hat das schicke Aluminium-Trail Bike zusammen mit seinem Enduro-Geschwister Coal allerdings ein gehöriges Update verpasst bekommen und steht jetzt noch besser da. Alle Infos zum Last Glen gibt’s hier: Last Glen & Last Coal: Neue Aluminium-Bikes für Enduro und Trail

  • Federweg 150–160 mm (vorn) /150 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″ / Mullet
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Preis 2.499 € (Rahmen) / ab 4.714 € (Komplettbike)
  • www.last-bikes.com
Um gutes noch besser zu machen, hat Last das Glen für 2023 noch mal gründlich upgedatet.
# Um gutes noch besser zu machen, hat Last das Glen für 2023 noch mal gründlich upgedatet.

YT Jeffsy

Auch bei YT gibt’s frischen Wind im Trail Bike-Segment. Das neue YT Jeffsy hat alles, was ein Trail Bike braucht und konnte in unserem ersten Test absolut überzeugen. Ihr sucht einen ausbalancierten Alleskönner mit Spaßgarantie, dann ist das Jeffsy ein brandheißer Tipp. Hier geht’s zum YT Jeffsy-Test.

  • Federweg 150 mm /145 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon, Aluminium
  • Preis ab 2.499 €
  • www.yt-industries.com
Lange mussten wir auf ein Update des YT Jeffsy warten, doch das Warten hat sich gelohnt!
# Lange mussten wir auf ein Update des YT Jeffsy warten, doch das Warten hat sich gelohnt!

Transition Smuggler

Das neue Transition Smuggler überzeugt nicht nur mit seinem stylishen Look und den geschmeidigen Eckdaten, sondern konnte unsere Tester auch auf dem Trail begeistern. Hier erfahrt ihr alles, was es über das lila Trail Bike zu Wissen gibt: Transition Smuggler-Test

  • Federweg 140 mm /130 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis 3.999 € (Rahmen) / ab 4.799 € (Komplettbikes)
  • www.transitionbikes.com
Ob man die neusten Fahrradteile über die Grenze schmuggeln, oder einfach nur Spaß auf den Trails haben will, ist egal. Das Transition Smuggler ist in jedem Fall eine gute Wahl.
# Ob man die neusten Fahrradteile über die Grenze schmuggeln, oder einfach nur Spaß auf den Trails haben will, ist egal. Das Transition Smuggler ist in jedem Fall eine gute Wahl.

Cannondale Habit

Auch das neue Cannondale Habit zählt zu den brandheißen Trail Bike-Kandidaten 2024. Das neu aufgelegte Bike ist extrem breit aufgestellt und kann mit unterschiedlichen Federwegen, allen gängigen Laufradgrößen und der Wahl zwischen Aluminium und Carbon als Rahmenmaterial auftrumpfen. Hier gibt’s die Infos zum Cannondale Habit.

  • Federweg 140–150 mm (vorn) /130–140 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″ / Mullet / 27,5″ (nur XS)
  • Rahmenmaterial Carbon /Aluminium
  • Preis ab 2.499 €
  • www.cannondale.com
Neu, variable und ziemlich hübsch. Das Cannondale Habit zählt zweifelsohne zu den interessantesten Trail Bikes des Jahres.
# Neu, variable und ziemlich hübsch. Das Cannondale Habit zählt zweifelsohne zu den interessantesten Trail Bikes des Jahres.

Canyon Neuron

Die neueste Evolutionsstufe des Canyon Neurons wurde zwar erst 2023 vorgestellt, sicherte sich aber bereits im Premierenjahr direkt den Sieg in unserem „günstige Mountainbikes Vergleichstest“. Alle Infos und unseren ausführlichen Testeindruck findet ihr im Canyon Neuron Test.

  • Federweg 140 mm /130 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon / Aluminium
  • Preis ab 1.599 €
  • www.canyon.com
Das Canyon Neuron konnte direkt in seinem Premierenjahr bei unserem Vergleichstest absahnen.
# Das Canyon Neuron konnte direkt in seinem Premierenjahr bei unserem Vergleichstest absahnen.

Kavenz VHP15

Ein weiteres Highpivot-Bike in der Runde steuert Kavenz bei. Das neue Kavenz VHP15 basiert auf dem von uns getesteten Enduro-Bike Kavenz VHP 16 und soll die Virtual High Pivot-Power auf den Trail bringen. Hier findet ihr alle Infos zum Kavenz VHP15.

  • Federweg 150–160 mm (vorn) /150 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Preis ab 2.645 € (Rahmen)
  • www.kavenz.com
Kavenz hat das VHP16 geschrumpft und ein Trail Bike draus gemacht. Coole Sache.
# Kavenz hat das VHP16 geschrumpft und ein Trail Bike draus gemacht. Coole Sache.

Ministry Psalm 150

Neben dem Actofive I-Train hat es noch ein weiteres ästhetisches und gefrästes Mountainbike in diese Auflistung geschafft. Das Ministry Psalm ist uns beim Sea Otter Classic Festival direkt in die Augen gefallen und wir hatten ernsthafte Probleme uns wieder davon loszueisen. Hier gibt’s mehr Infos und Fotos vom Minstry Psalm 150.

Das Ministry Psalm kann man leider bisher nicht kaufen, anstarren ist aber glücklicherweise erlaubt.
# Das Ministry Psalm kann man leider bisher nicht kaufen, anstarren ist aber glücklicherweise erlaubt.

Gamux Nostra LT

Gamux ist eigentlich auch ein heißer Kandidat für pornöse Fräsbuden. Bei den Craft Bike Days überraschten uns die Schweizer dann allerdings, als sie ein Carbon-Trail Bike aus dem Hut zauberten. Hut ab, Fahrrad raus. Doch damit nicht genug. Das Bike wird komplett in der Schweiz gefertigt – vor allem bei Carbon-Rahmen eine Seltenheit. In unserem Craft Bike Days-Artikel findet ihr alle Infos zum Gamux Nostra und ein Interview mit Firmeneigner Dominic Tinner.

  • Federweg 150–160 mm (vorn) /145 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″ / Mullet
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis ab 6.300 SFR (Rahmen)
  • www.gamuxbikes.com
Das Gamux Nostra ist zweifelsohne das absolute Schnäppchen in dieser Auflistung.
# Das Gamux Nostra ist zweifelsohne das absolute Schnäppchen in dieser Auflistung.

Cube Steroe One44 und One 55

Cube schickt gleich zwei brandheiße Trail Bikes ins Rennen: das Cube Stereo One44 und das Stereo One55. Beide Bikes setzten auf schicke Carbon-Rahmen mit integriertem Kofferraum und 29″-Laufräder. Dazu gibts beim Stereo One44 140 mm Federweg und beim Stereo One55 160 mm vorn und 155 mm hinten. Weitere Infos zu den beiden Cube-Bikes gibt es im Vorstellungsartikel: Cube Stereo One44, One55 & One77 2023: Neue Trail- und Enduro-Bikes von Cube

  • Federweg 160/155 mm (One55) / 140 mm (One44)
  • Laufradgröße 29″
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Preis ab 3.299 €
  • www.cube.eu
Das Cube Steroe One55 verfügt über 160 mm Federweg vorn und 155 mm am Heck. Sein Geschwisterchen, das One44 kommt hingegen mit 140 mm Federweg aus.
# Das Cube Steroe One55 verfügt über 160 mm Federweg vorn und 155 mm am Heck. Sein Geschwisterchen, das One44 kommt hingegen mit 140 mm Federweg aus.

Ausblick

Obwohl dieser Artikel bereits vor interessanten Trail Bikes überzuquellen scheint, sind wir dennoch zuversichtlich, dass die Konkurrenz in den kommenden Monaten nicht kleiner wird. Einige Bikes mit großen Namen warten nämlich bereits seit einiger Zeit auf eine ordentliche Revision und könnten laut unserer Glaskugel bald in einem neuen Gewand um die Ecke rollen.

Nahezu sicher ist, dass Norco sowohl ein neues Norco Sight als auch ein neues Norco Optic in der Pipeline hat. Die Kanadier haben hier bereits fleißig angeteasert. Ebenfalls nicht verwundern würde uns, wenn Specialized in nicht allzu ferner Zukunft Neuauflagen der beliebten Trail Bikes Specialized Stumpjumper und Specialized Stumpjumper Evo präsentieren würde.

Auch bei einem weiteren Bike-Riesen könnte es spannende News geben. Nachdem bei Canyon letztes Jahr das Neuron an der Reihe war, könnte es dieses Jahr das Canyon Spectral treffen. Das aggressiver ausgelegte Trail Bike der Koblenzer hat mittlerweile vier Jahre auf dem Buckel und ist reif für ein Update. Ebenfalls frischen Wind in den Segeln könnte das YT Izzo vertragen. Nachdem dieses Jahr die gelungene Überarbeitung des Jeffsys Anklang gefunden hat, würden wir uns über ein neues Izzo auf jeden Fall freuen.

Das deutsche Versender-Triple macht Propain voll. Hier können wir uns eventuell über ein neues Propain Hugene freuen. Das aktuelle Modell ist mittlerweile drei Jahre auf dem Markt, genau die Zeitspanne, nachdem der Vorgänger damals ausgetauscht wurde.

Welches der Trail Bikes ist dein persönlicher Favorit?


Noch mehr spannende Bikes gefällig? Hier gibt’s alle Mountainbike-Highlights für 2024:

  1. benutzerbild

    sebhunter

    dabei seit 05/2020

    Das auf ner Wiese im Morgengrauen 👍
    Lieber auf der Wiesn bei ner Maß Bier 🍻😎

    Vergiss bitte nicht, dass wir in Zeiten des Fachkräftemangels leben. Da ist jeder Wegfall einer Arbeitsskraft ein herber Verlust für die Wirtschaft (und natürlich auch fürs Forum smilie).
    Ob das mein Arbeitgeber auch so sieht🤔😂

    [Bild]


    na, dir spring ich nochmal zur seite, ey smilie
    ach komm, wenn ich dir auf'm Trail begegne spring ich auch immer zur Seite, also bitte 😘🚵



    So jetzt ist auch mal wieder gut...um was ging's noch gleich? Geile Trailbikes, und gut dass auch das Neuron aufgelistet ist für gut und günstig 🤩...schade aber dass Vitus grad Probleme hat😢
  2. benutzerbild

    Stef_B

    dabei seit 09/2009

    Das beste Trailbike ist eh ein Hardtail mit flachem Steuerwinkel.

  3. benutzerbild

    gili89

    dabei seit 02/2010

    Das beste Trailbike ist eh ein Hardtail mit flachem Steuerwinkel.

    let's agree to disagree.
  4. benutzerbild

    sebhunter

    dabei seit 05/2020

    Jetzt hab ich gerade gesehen, mit wem du dran bist. Den Boy hab ich schon länger auf ignorieren. Lohnt sich 😄
    Was du für Leute kennst 😳😂
  5. benutzerbild

    klmp77

    dabei seit 06/2005

    Am Transition sieht man doch, dass die Rahmenpreise Abzocke sind: 3.999 für den Rahmen, 4.799 EUR für´s Komplettbike. Für 800 EUR spaxen die ALLES daran, was kein Rahmen ist. Ich hab zwar auch ne kaufmännische Ausbildung, aber die werden kaum solche Einkaufpreise oder Margen durch hohe Stückzahlen der Parts im Einkauf erzielen.
    Für 4,8k € gibt's aber nur Alu.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!