Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Trek Procaliber Alloy
Trek Procaliber Alloy - das neue Cross Country Hardtail löst das X-Caliber ab und soll nahe am Procaliber Carbon-Modell liegen. Dabei wird neben dem Rahmenmaterial Aluminium auf eine moderne Geometrie, durchgängig 29"-Laufräder und einen Federweg von 120 mm gesetzt. Neben dem hier gezeigten Procaliber 8 in Plasma Grey Pearl ...
Procaliber8-A-Alt3
Procaliber8-A-Alt3
Mit dem Einsatz einer Steckachse soll das Heck steifer werden
Mit dem Einsatz einer Steckachse soll das Heck steifer werden - zudem wird mit UDH auf den modernen Standard beim Schaltauge gesetzt.
Der Kettenstrebenschutz fällt ebenfalls umfassend aus
Der Kettenstrebenschutz fällt ebenfalls umfassend aus - das dürfte auch die Geräuschkulisse auf dem Trail niedrig halten.
Auch beim Bikepacking oder im urbanen Gelände soll das Procaliber Alloy eine gute Figur machen
Auch beim Bikepacking oder im urbanen Gelände soll das Procaliber Alloy eine gute Figur machen - dafür gibts diverse Aufnahmen für Ständer, Gepäckträger oder Schutzblech.
Neben soliden Shimano Komponenten finden sich auch viele Teile der Bontrager Eigenmarke wie etwa das komplette Cockpit inklusive Vorbau.
Neben soliden Shimano Komponenten finden sich auch viele Teile der Bontrager Eigenmarke wie etwa das komplette Cockpit inklusive Vorbau.
Beim Procaliber 8 gibts zudem eine Kurbel von e*thirteen.
Beim Procaliber 8 gibts zudem eine Kurbel von e*thirteen.
Bei den Bremsen wird auf Shimano-Technik vertraut.
Bei den Bremsen wird auf Shimano-Technik vertraut.
23-Procal-profile-Lights-1
23-Procal-profile-Lights-1

Neues Trek Procaliber Alloy – mit dem Einsteiger Cross-Country Hardtail stellt die US-amerikanische Marke ihr neustes Leichtmetallgefährt im Portfolio vor. Es soll das bisherige X-Caliber ersetzen und zusammen mit dem Procaliber Carbon die neue Pro-Familie bilden.

Trek Procaliber Alloy: Infos und Preise

Mit dem Procaliber Alloy rundet Trek sein Portfolio an Cross Country Bikes preislich gesehen nach unten ab – aus Aluminium gefertigt, orientiert sich der Nachfolger des X-Caliber am Procaliber Carbon-Modells (Trek Procaliber 9.8 im Test). Verzichtet dabei aber auf das ISO-Speed-Feature, kommt mit 29″-Laufrädern in allen Größen und setzt auf einen Federweg ab Werk von 120 mm. Zudem kann es ganz nach eigenen Vorlieben auch mit 110 mm oder 130 mm Federweg bewegt werden. Gegenüber dem bisherigen X-Calber bietet es so eine modernere, längere und flachere Geometrie und mehr Federweg. Es soll als leichtgewichtiges Einsteiger-Hardtail dienen und dabei auch preislich eine attraktive Option darstellen. Los geht es beim Procaliber 6, das für 1.299 € (UVP) zu haben ist.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 120 mm (vorne)
  • Laufradgröße 29″
  • Gewicht nicht bekannt
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar ab sofort
  • www.trekbikes.com

Preis Procaliber Alloy Rahmenset: 799 € (UVP)
Preis Procaliber 6: 1.299 € (UVP)
Preis Procaliber 8: 1.499 € (UVP)

Trek Procaliber Alloy
# Trek Procaliber Alloy - das neue Cross Country Hardtail löst das X-Caliber ab und soll nahe am Procaliber Carbon-Modell liegen. Dabei wird neben dem Rahmenmaterial Aluminium auf eine moderne Geometrie, durchgängig 29"-Laufräder und einen Federweg von 120 mm gesetzt. Neben dem hier gezeigten Procaliber 8 in Plasma Grey Pearl ...

Diashow: Neues Trek Procaliber Alloy: Leichtmetall-Cross-Country-Feile für Einsteiger
Trek Procaliber Alloy
Der Kettenstrebenschutz fällt ebenfalls umfassend aus
Bei den Bremsen wird auf Shimano-Technik vertraut.
Procaliber8-A-Alt3
Beim Procaliber 8 gibts zudem eine Kurbel von e*thirteen.
Diashow starten »

... gibts das Topmodell auch in Power Surge/Mercury. Zu haben ist es für 1.499 € (UVP).
# ... gibts das Topmodell auch in Power Surge/Mercury. Zu haben ist es für 1.499 € (UVP).
Mit dem Procaliber 6 gibts den Einstieg in Satin Trek Black/Lithium Grey ...
# Mit dem Procaliber 6 gibts den Einstieg in Satin Trek Black/Lithium Grey ...
... oder Viper Red/Crimson für 1.299 € (UVP).
# ... oder Viper Red/Crimson für 1.299 € (UVP).

Wer bisher mit dem Trek X-Caliber geliebäugelt hat, darf sich jetzt auf das Procaliber Alloy einstellen. Dabei gibts auch ein paar neue Features – so wird auch bei Rahmengröße SM auf 29″-Laufräder gesetzt, zudem gibts hinten jetzt eine Steckachse mit Boost-Standard von 148 mm und einem UDH-Schaltauge. Auch das Tapered Steuerrohr findet beim neuen Modell Einzug und erlaubt damit auch den unkomplizierten Einsatz moderner High-End-Federgabeln. Die Reifenfreiheit wurde erhöht, sodass jetzt Pneus mit einer Breite bis zu 2,4″ Platz im hinteren Rahmendreieck finden. Mit dem Chainstay Guard gibts großflächigen Schutz für die Kettenstrebe auf dem Trail. Für den Einsatz beim Bikepacking hingegen Montagemöglichkeiten für Gepäckträger und Schutzblech.

Procaliber8-A-Alt3
# Procaliber8-A-Alt3
Mit dem Einsatz einer Steckachse soll das Heck steifer werden
# Mit dem Einsatz einer Steckachse soll das Heck steifer werden - zudem wird mit UDH auf den modernen Standard beim Schaltauge gesetzt.
Der Kettenstrebenschutz fällt ebenfalls umfassend aus
# Der Kettenstrebenschutz fällt ebenfalls umfassend aus - das dürfte auch die Geräuschkulisse auf dem Trail niedrig halten.
Auch beim Bikepacking oder im urbanen Gelände soll das Procaliber Alloy eine gute Figur machen
# Auch beim Bikepacking oder im urbanen Gelände soll das Procaliber Alloy eine gute Figur machen - dafür gibts diverse Aufnahmen für Ständer, Gepäckträger oder Schutzblech.

Geometrie

Mit dem neuen Procaliber Alloy möchte Trek sich an der Carbonvariante des Procaliber orientieren, bietet mit dem Alu-Modell aber trotzdem noch unterschiedliche Werte an. So ist das Alu-Modell beim Größenvergleich länger und flacher als das Carbon-Pendant. So wird in Größe M/L ein Reach von 445 mm angegeben, der Lenkwinkel ist auch aufgrund des größeren Federwegs mit 67° recht flach. Die Kettenstreben liegen hier bei 435 mm, wachsen aber von 430 mm bei Größe SM bis zu 440 mm bei Größe XL. Insgesamt werden fünf Größen beim Alu-Modell angeboten, allerdings scheint der XL-Rahmen des Procaliber Alloy laut Herstellerwebsite ähnlich groß auszufallen wie der XXL des Procaliber aus Carbon.

Rahmengröße S M M/L LG XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 405 mm 430 mm 445 mm 460 mm 500 mm
Stack 614 mm 614 mm 614 mm 614 mm 642 mm
STR 1,52 1,43 1,38 1,33 1,28
Lenkwinkel 67° 67° 67° 67° 67°
Sitzwinkel, effektiv 74,3° 74,3° 74,3° 74,3° 74,3°
Sitzwinkel, real 71° 71,5° 72° 72,5° 73°
Oberrohr (horiz.) 577 mm 598 mm 613 mm 628 mm 677 mm
Steuerrohr 90 mm 90 mm 90 mm 90 mm 120 mm
Sitzrohr 390 mm 420 mm 440 mm 460 mm 510 mm
Überstandshöhe 747 mm 749 mm 758 mm 763 mm 791 mm
Kettenstreben 430 mm 430 mm 435 mm 435 mm 440 mm
Radstand 1.110 mm 1.135 mm 1.155 mm 1.171 mm 1.227 mm
Tretlagerabsenkung 64 mm 64 mm 64 mm 64 mm 64 mm
Einbauhöhe Gabel 525 mm 525 mm 525 mm 525 mm 525 mm
Gabel-Offset 43 mm 43 mm 43 mm 43 mm 43 mm
Federweg (vorn) 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm

Ausstattung

Mit dem Procaliber 6 und dem Procaliber 8 werden zwei Ausstattungsvarianten von Trek angeboten. Beide richten sich dabei an Einsteiger und bieten damit natürlich keine High-End-Ausstattung. Mit Shimano Deore, SLX und XT-Komponenten aber doch eine vernünftige Basis. Bei der Federgabel wird auf RockShox gesetzt, hier werkelt beim Procaliber 6 eine Judy Silver, beim Procaliber 8 kommt eine Recon Gold RL zum Einsatz, die ab Werk beide 120 mm Federweg zur Verfügung stellen. Bei den Anbauteilen wird auf die Eigenmarke Bontrager gesetzt, die neben dem Cockpit auch bei den Reifen und Laufrädern zum Einsatz kommt.

ModellProcaliber 6Procaliber 8
RahmenAlpha Platinum Aluminum | tapered head tube | internal routing | BSA 73 | hidden rack and kickstand mounts | UDH | Boost148 | 12mm thru axleAlpha Platinum Aluminum | tapered head tube | internal routing | BSA 73 | hidden rack and kickstand mounts | UDH | Boost148 | 12mm thru axle
FedergabelRockShox Judy Silver | Solo Air spring | TurnKey lockout | tapered steerer | 42mm offset | Boost110 | 15mm Maxle Stealth | 120mm travelRockShox Recon Gold RL | DebonAir spring | Motion Control damper | lockout | tapered steerer | 42mm offset | Boost110 | 15mm Maxle Stealth | 120mm travel
LaufräderBontrager Kovee | double-wall | Tubeless Ready | 28-hole | 23mm width | Presta valve | Shimano TC500 hubs | BoostBontrager Kovee | double-wall | Tubeless Ready | 28-hole | 23mm width | Presta valve | Shimano TC500 hubs | Boost
ReifenBontrager Sainte-Anne Pro XR | Tubeless Ready | dual compound | aramid bead | 60 tpi | 29x2.40"Bontrager Sainte-Anne Pro XR | Tubeless Ready | dual compound | aramid bead | 60 tpi | 29x2.40"
SchalthebelShimano Deore M6100 | 12-speedShimano SLX M7100 | 12-speed
SchaltwerkShimano XT M8100 | long cageShimano XT M8100 | long cage
KurbelShimano MT512 | 30T ring | 55mm chainlineE*thirteen Helix | 30T steel ring | 73mm spindle length | 52mm chainline
TretlagerShimano BB-MT501 BSAShimano BB-MT501 BSA
KassetteShimano Deore M6100 | 10-51 | 12 speedShimano SLX M7100 | 10-51T | 12 speed
KetteShimano Deore M6100 | 12 speedShimano SLX M7100 | 12 speed
PedaleVP-536 nylon platformVP-536 nylon platform
SattelVerse Short | steel railsVerse Short | chromoly rails
SattelstützeBontrager Line Dropper | MaxFlow | internal routing | 31.6mmBontrager Line Dropper | MaxFlow | internal routing | 31.6mm
LenkerBontrager alloy | 31.8mm | 5mm riseBontrager Rhythm Comp | alloy | 31.8mm | 15mm rise
GriffeBontrager XR Trail Comp | nylon lock-onBontrager XR Trail Comp | nylon lock-on
VorbauBontrager Elite | 31.8mm | Blendr compatible | 7 degree |Bontrager Elite | 31.8mm | Blendr compatible | 7 degree
HeadsetSemi-integrated | loose ball bearing | 1-1/8" top | 1.5" bottomSemi-integrated | sealed cartridge bearing | alloy cups | 1-1/8" top | 1.5" bottom
BremsenShimano MT200 hydraulic discShimano hydraulic disc | MT4100 lever | MT410 caliper
Preis1.299€1.499€
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Neben soliden Shimano Komponenten finden sich auch viele Teile der Bontrager Eigenmarke wie etwa das komplette Cockpit inklusive Vorbau.
# Neben soliden Shimano Komponenten finden sich auch viele Teile der Bontrager Eigenmarke wie etwa das komplette Cockpit inklusive Vorbau.
Beim Procaliber 8 gibts zudem eine Kurbel von e*thirteen.
# Beim Procaliber 8 gibts zudem eine Kurbel von e*thirteen.
Bei den Bremsen wird auf Shimano-Technik vertraut.
# Bei den Bremsen wird auf Shimano-Technik vertraut.
23-Procal-profile-Lights-1
# 23-Procal-profile-Lights-1

Wie gefällt euch das neue Trek Procaliber Alloy?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Trek
  1. benutzerbild

    mäxx__

    dabei seit 04/2004

    Habe ich die Gewichtsangaben überlesen?

  2. benutzerbild

    dino113

    dabei seit 11/2020

    Habe ich die Gewichtsangaben überlesen?
    Auf der HP stehen auch noch keine
  3. benutzerbild

    tpossi

    dabei seit 08/2013

    Schicke Rahmen können sie in der Regel bei Trek, unabhängig von der Preisklasse. Das Rad schaut schon im Stand schnell aus.
    Die Anpassung an die aktuellen Standards war überfällig und erleichtert das spätere Tuning.
    P/L passt, sogar mit Dropper 👍 Ich finde beide Ausstattungen ordentlich. Ein kleiner Kritikpunkt bei dem 8er: Mit dem XT-Schalthebel statt SLX hätte man dem Kunden noch Multi Release mit gegeben, bei vielleicht 5€ mehr im Einkauf 😌
    Mit den Anbaumöglichkeiten am Rahmen kann man damit auch ein schön sportliches Pendler- oder Touringbike aufbauen.
    Mit einer Reba zum Straßenpreis (oder gebrauchte SID) kann man die Performance steigern und nochmal deutlich Gewicht sparen, wenn man in diese Richtung möchte.

    Auf der Trek-Website steht was von 2,09 kg bei M, für den Rahmen. Ansonsten steht dort allerdings viel Humbug: ISO Speed, max 100mm Federweg...🤔

    TREK Procaliber AL

    Edit: Ist noch das Vorgängermodell 😌

  4. benutzerbild

    All_mtn

    dabei seit 07/2014

    Schicke Rahmen können sie in der Regel bei Trek, unabhängig von der Preisklasse. Das Rad schaut schon im Stand schnell aus.
    Die Anpassung an die aktuellen Standards war überfällig und erleichtert das spätere Tuning.
    P/L passt, sogar mit Dropper 👍 Ich finde beide Ausstattungen ordentlich. Ein kleiner Kritikpunkt bei dem 8er: Mit dem XT-Schalthebel statt SLX hätte man dem Kunden noch Multi Release mit gegeben, bei vielleicht 5€ mehr im Einkauf 😌
    Mit den Anbaumöglichkeiten am Rahmen kann man damit auch ein schön sportliches Pendler- oder Touringbike aufbauen.
    Mit einer Reba zum Straßenpreis (oder gebrauchte SID) kann man die Performance steigern und nochmal deutlich Gewicht sparen, wenn man in diese Richtung möchte.

    Auf der Trek-Website steht was von 2,09 kg bei M, für den Rahmen. Ansonsten steht der allerdings viel Humbug: ISO Speed, max 100mm Federweg...🤔

    TREK Procaliber AL
    Kann man so unterschreiben.

    Das Rahmenset das du verlinkt hast ist allerdings noch das alte.
    Ich würde schätzen dass sich der neue Rahmen aber auch bei etwas über 2kg bewegen wird.
    Mit den Anbaumöglichkeiten am Rahmen kann man damit auch ein schön sportliches Pendler- oder Touringbike aufbauen.
    Das habe ich gerade mit einem Cannondale Trail SL vor, bzw. es soll ein sportliches Do It All Alltagsrad werden.
  5. benutzerbild

    one62

    dabei seit 06/2022

    Tolles Bike, man achte auf die Hinterbaustreben wie sie schön schräg vom Oberrohr kommen, das bringt Komfort.
    So ein Bike hätte ich mir schon vor 30 Jahren gewünscht...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!