Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das We Are One Arrival rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 150 mm Federweg am Heck sowie 160 mm an der Front.
Das We Are One Arrival rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 150 mm Federweg am Heck sowie 160 mm an der Front.
Flush Mount
Flush Mount
Non-Drive
Non-Drive
StealthFront
StealthFront
GreyBack
GreyBack
Logo
Logo
Das We Are One Arrival wird in drei Größen angeboten und kommt mit einer modernen Geometrie daher.
Das We Are One Arrival wird in drei Größen angeboten und kommt mit einer modernen Geometrie daher.
Build Kits and Pricing
Build Kits and Pricing
GreyFront
GreyFront
StealthSide
StealthSide
StealthBack
StealthBack
Upper Link
Upper Link

We Are One Arrival-Enduro-Bike: Frischer Wind im Enduro-Sektor – die kanadische Carbon-Manufaktur We Are One Composites präsentiert das erste Mountainbike der Firmengeschichte. Das neue We Are One Arrival rollt auf 29″-Laufrädern und verfügt über 160 mm Federweg an der Front sowie 150 mm am Heck. Alle Infos zum neuen Carbon-Bike gibt es hier.

We Are One Arrival Enduro-Bike: Infos und Preise

Wenn man einen Start nach Maß definieren müsste, würde das Erstlingswerk von We Are One Composites sicherlich die meisten Kriterien erfüllen. Das brandneue Enduro-Bike sieht nicht nur auf den ersten Blick gut aus, sondern hält auch dem zweiten und dritten Blick problemlos stand. Hier hat jemand seine Hausaufgaben gemacht. All diejenigen, die sich bereits in der Vergangenheit mit dem kleinen Unternehmen aus Kamloops beschäftigt haben, sollte dies allerdings kaum verwundern. Die Carbon-Experten haben sich in den letzten Jahren mit hervorragenden Lenkern und Felgen einen exzellenten Ruf in der Szene erarbeitet.

Auch der ein oder andere Foren-User ist vermutlich, ohne es zu wissen, auf einem Lenker der Kanadier unterwegs: Der federleichte 77 Designz-Lenker entstammt nämlich der Kooperation beider Firmen und wird in Kanada bei We Are One Composites gefertigt.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 160 mm (vorne) / 150 mm (hinten)
  • Hinterbau virtueller Drehpunkt
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten lebenslange Garantie / Titan-Schrauben / Kombination von 157 mm mit 148 mm Boost-Standard / geschraubtes Tretlager
  • Farben Stealth-Carbon / Grau / Custom
  • Rahmengrößen SZ1 / SZ2 / SZ3
  • Verfügbar ab 20. September
  • www.weareonecomposites.com
  • Preis (UVP) 8.889 USD bis 10.999 USD
Das We Are One Arrival rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 150 mm Federweg am Heck sowie 160 mm an der Front.
# Das We Are One Arrival rollt auf 29"-Laufrädern und verfügt über 150 mm Federweg am Heck sowie 160 mm an der Front.
Diashow: Neues We Are One Arrival Enduro-Bike: Gekommen um zu bleiben
StealthFront
Logo
Build Kits and Pricing
Non-Drive
Das We Are One Arrival wird in drei Größen angeboten und kommt mit einer modernen Geometrie daher.
Diashow starten »
Flush Mount
# Flush Mount
Non-Drive
# Non-Drive

Das neue We Are One Arrival-Enduro-Bike sorgt mit einem kantigen, leicht futuristisch wirkenden Design für Aufsehen. Zusammen mit dem schicken Sichtcarbon-Look ergibt sich so ein stimmiges Bild, das Geschwindigkeit schreit. Doch Laufruhe und Vollgas-Ballern sollen nicht die einzigen Kernkompetenzen des 29″-Enduros sein. Vielmehr wollen die Kanadier den perfekten Mix aus Kurven kratzen, Agilität, Laufruhe, Komfort und guten Uphill-Eigenschaften getroffen haben. Neben der Geometrie und dem virtuellen Drehpunkt-Hinterbau soll auch das an den richtigen Stellen nachgiebige Carbon-Layup seinen Teil dazu beitragen.

Eine große Besonderheit des Enduro-Bikes mit 150 mm Federweg findet sich an der Hinterrad-Nabe. Hier setzen die Kanadier auf den extrabreiten 157 mm-Superboost-Standard, kombinieren diesen allerdings mit klassischen 148 mm Boost-Kurbeln. Die dadurch erreichte Kettenlinie soll deutlich besser mit 12-fach-Kassetten harmonieren und so den Verschleiß des Antriebs verringern. Eine lebenslange Garantie, das geschraubte Tretlager und die verwendeten Titan-Schrauben runden das Paket ab.

StealthFront
# StealthFront
GreyBack
# GreyBack
Logo
# Logo

Erwähnenswert ist zudem, dass eigenen Angaben zufolge 99 % der für den Rahmen verwendeten Roh-Materialien aus einem Radius von gut 800 km rund um den Firmensitz stammen. Made in Kanada hat allerdings auch seinen Preis. Die etwas kostengünstigere Ausstattungsvariante des Arrivals wandert für saftige 8.889 USD über die Ladentheke.

Geometrie

We Are One bietet das Arrival in drei verschiedenen Größen mit den Bezeichnungen SZ1 bis SZ3 zum Kauf an. Dabei verkörpert die mittlere Variante SZ2 ungefähr einen klassischen L-Rahmen. Abgesehen von der etwas anderen Nomenklatur reiht sich Geometrie mit einem flachen Lenkwinkel, großzügigem Reach und einem steilen Sitzwinkel stimmig in die Riege moderner Enduro-Bikes ein. Die in Größe SZ1 und SZ2 relativ kurzen Kettenstreben wachsen beim SZ3-Rahmen zugunsten der Balance um vier Millimeter an.

Rahmengröße SZ1 SZ2 SZ3
Laufradgröße 29″ 29″ 29″
Reach 450 mm 475 mm 500 mm
Stack 616 mm 621 mm 626 mm
STR 1,37 1,31 1,25
Lenkwinkel 64° 64° 64°
Sitzwinkel, effektiv 77° 77° 77°
Oberrohr 594 mm 610 mm 645,5 mm
Steuerrohr 95 mm 100 mm 105 mm
Überstandshöhe 665 mm 665 mm 676 mm
Kettenstreben 437 mm 437 mm 441 mm
Radstand 1.220 mm 1.246 mm 1.277 mm
Tretlagerabsenkung 37 mm 37 mm 37 mm
Tretlagerhöhe 338 mm 338 mm 338 mm
Gabel-Offset 44 mm 44 mm 44 mm
Federweg (hinten) 150 mm 150 mm 150 mm
Federweg (vorn) 160 mm 160 mm 160 mm
Das We Are One Arrival wird in drei Größen angeboten und kommt mit einer modernen Geometrie daher.
# Das We Are One Arrival wird in drei Größen angeboten und kommt mit einer modernen Geometrie daher.

Ausstattung

We Are One bietet das Arrival aktuell lediglich in zwei Ausstattungsvarianten zum Kauf an. Preiswert ist keine der beiden. Allerdings können beide Modelle mit Fug und Recht als High End tituliert werden und lassen nichts zu wünschen übrig. Gibt man sich mit dem mechanischen SRAM X01 Eagle-Antrieb zufrieden, ist man für 8.889 USD im Geschäft. Wenn es doch lieber die Funk-Variante sein soll, muss man 10.999 USD über die Ladentheke schieben.

Build Kits and Pricing
# Build Kits and Pricing
GreyFront
# GreyFront
StealthSide
# StealthSide
StealthBack
# StealthBack
Upper Link
# Upper Link

Video: We Are One Arrival


Wie gefällt euch das neue We Are One Arrival?

Infos und Bilder: Pressemitteilung We Are One Composites
  1. benutzerbild

    micc

    dabei seit 07/2003

    Das Rallon brauchte im Vergleich sehr viel mehr Kraft und Aufmerksamkeit als das Druid, vor allem um Druck auf dem Vorderrad zu behalten. In verblockten, steilen Sektionen bergab hingegen spüre ich keinen Nachteil beim Druid.
    Auf Strecken, wie vom Monte Carmo runter wo man auch viel in grobem Stein bei geringem Gefälle unterwegs ist, ist das Druid mit seinem High Pivot gnadenlos überlegen. Ohne zu Treten fährt man den anderen leicht davon. Das haben wir tatsächlich schön testen können. Das Forbidden beschleunigt, die anderen werden durch die groben Steine abgebremst.
    Redest du von dem Rallon in Größe XL mit 485 mm Reach, bei deinen 185 cm, oder? Ich fahre es in L bei 184 cm. Lang ist es da nicht. Welche Größe hat das Druid?
  2. benutzerbild

    Sackmann

    dabei seit 11/2006

    Rallon XL, japp. Die mittlere Größe von den dreien (S/M, L, XL) war wir etwas zu klein. Ne Größe wischen L und XL fände ich wohl toll.
  3. benutzerbild

    micc

    dabei seit 07/2003

    Rallon XL, japp. Die mittlere Größe von den dreien (S/M, L, XL) war wir etwas zu klein. Ne Größe wischen L und XL fände ich wohl toll.
    Geht mir auch so. Bin L und XL gefahren, habe dann L genommen und genau die Mitte wäre optimal, also 470 mm Reach.
  4. benutzerbild

    Bloodhound

    dabei seit 04/2006

    Da kauf ich mir doch lieber nen Auto oder nen Moped bei dem Preis. smilie

    BikeRide.gif
  5. benutzerbild

    Sushi1976

    dabei seit 10/2007

    Hat jemand Ben Tipp, wo man den Rahmen in Deutschland bekommt ? Finde nicht, auch in der Schweiz nicht……

    gruss Marco

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!