Neuerungen auf dem heiß umkämpften Markt der Downhill-Reifen: Kenda hat in Kooperation mit dem UR Racing-Team zwei neue Reifen entwickelt: den Hellkat Pro für alle Wetter- und Streckenverhältnisse und den Helldiver Pro für sehr harte Böden. Die Reifen sollen neben einem geringen Rollwiderstand vor allem durch ein geringes Gewicht und die dennoch extrem widerstandsfähige Karkasse bestechen.

Das UR Racing-Team mit Stars wie Mick und Tracy Hannah war an der Entwicklung der neuen Downhill-Reifen beteiligt.
# Das UR Racing-Team mit Stars wie Mick und Tracy Hannah war an der Entwicklung der neuen Downhill-Reifen beteiligt.

Gemeinsam haben beide Modelle die neue AGC-Karkasse (Advanced Gravity Casing), die unter anderem mit Hilfe des UR Racing-Teams mit den Geschwistern Mick und Tracey Hannah im Weltcup-Betrieb entwickelt und getestet wurde. Dadurch sollen sie nicht nur zu den leichtesten Downhill-Reifen auf dem Markt gehören, sondern auch dank des mehrschichtigen Aufbau aus zwei Aramid-Lagen und einer Apex-Gummilage extrem widerstandsfähig gegen Schnitte und Durchschläge sein. Aktuell arbeitet Kenda an einer noch leichteren Enduro-Version, die bald auf den Markt kommen soll.

Zusätzlich zur neuen Karkasse warten beide Reifen mit der neuen RSR Dual Layer-Gummimischung auf. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bisherigen RSR-Mischung (Race Stick-E Rubber) – diese bildet weiterhin die obere Schicht und soll für ordentlich Grip und Dämpfung sorgen, während die steifere innere SRC-Mischung (Standard Rubber Compound) Stabilität und Gegenhalt garantieren soll. Insgesamt sollen die Reifen somit mehr Kontrolle vermitteln und zugleich länger halten als bisherige Modelle.

Kenda Hellkat Pro

Beim Hellkat Pro handelt es sich um den neuen Allwetterreifen von Kenda. Er soll den optimalen Kompromiss zwischen Brems- und Kurvengrip, Wendigkeit und geringen Rollwiderstand bieten und zudem, insbesondere als Tubeless-Setup, extrem widerstandsfähig gegen Verletzungen der Karkasse sein.

  • Abmaße: 27,5″ x 2,40″
  • Drahtkarkasse
  • Tubeless Ready
  • Gewicht: 1170 g ± 59 g
Kenda-2
# Kenda-2
Kenda-1
# Kenda-1

Kenda Helldiver Pro

Der Kenda Helldiver Pro wurde speziell für sehr harte Böden und die High-Speed-Strecken dieser Welt entwickelt. Kendas Fokus lag allerdings von Beginn an darauf, einen Downhill-Reifen zu entwickeln, der nicht nur sehr gut rollt, sondern immer noch ausreichend Traktion bietet – dank der tatkräftigen Unterstützung durch das UR Racing-Team wollen sie dies auch erreicht haben. So wurden beispielsweise die flachen Mittelstollen mit Lamellen versehen, die den Bremsgrip erhöhen – da diese jedoch auch einen negativen Einfluss auf den Rollwiderstand ausüben, wurde bei einigen Stollen darauf verzichtet. Die aggressiven Seitenstollen sollen zudem weiterhin jede Menge Kurvengrip generieren. Kendas Angaben zufolge handelt es sich beim Helldiver Pro um den leichtesten Downhill-Reifen auf dem Markt.

  • Abmaße: 27,5″ x 2,40″
  • Faltkarkasse
  • Tubeless Ready
  • Gewicht: 972 g ± 49 g
Kenda-4
# Kenda-4
Kenda-3
# Kenda-3

Weitere Informationen: www.bicycle.kendatire.com

Hier findest du alle Neuheiten vom Sea Otter Classic Festival 2017

  1. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    Gibt es erste Er-fahrungen?:)
    In der Hoffnung, ein Teil des Forums ist so progressiv-testfreudig, wie es sich gerne gibt. ;)
  2. benutzerbild

    tidwareb

    dabei seit 07/2017

    Das erste Produkt an Neuvorstellungen von der Sea Otter was nicht kompletter murks ist...[​IMG]
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    Trail Surfer
    Gibt es erste Er-fahrungen?:)
    In der Hoffnung, ein Teil des Forums ist so progressiv-testfreudig, wie es sich gerne gibt. ;)
    *push*;)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular: