Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Canyon Exceed CFR LTD
Das neue Canyon Exceed CFR LTD - Das Racehardtail kostet 6.499 € und wiegt in unserer getesteten Größe L 9,13 kg.
Canyon setzt beim neuen Exceed auf ein ausgeglichenes Geometriekonzept
Canyon setzt beim neuen Exceed auf ein ausgeglichenes Geometriekonzept - Der Lenkwinkel beträgt beim überarbeiteten Racehardtail der Koblenzer nun 69°, der Reach in Größe M 435 mm und der Sitzwinkel 75°.
Angetrieben wird das Exceed CFR LTD mit der XX1 AXS Eagle-Gruppe aus dem Hause SRAM
Angetrieben wird das Exceed CFR LTD mit der XX1 AXS Eagle-Gruppe aus dem Hause SRAM
DT Swiss D232 One Sattelstütze aus Carbon
DT Swiss D232 One Sattelstütze aus Carbon - Beim LTD-Modell findet sich auch eine absenkbare Sattelstütze am Bike wieder. Die D232 One ist mit minimalistischen 369 Gramm einer der leichtesten auf dem Markt.
Das neue hauseigene MTB-Cockpit von Canyon
Das neue hauseigene MTB-Cockpit von Canyon - Die Lenker-Vorbau-Einheit besitzt eine Breite von 740 mm und eine Vorbaulänge von 80 mm. Das neue Cockpit kommt bei allen CFR- und SLX-Modellen zum Einsatz. Dazu später mehr!
Beim Exceed CFR LTD werden rundum Anbauteile von SRAM verbaut
Beim Exceed CFR LTD werden rundum Anbauteile von SRAM verbaut - Demensprechend darf in der Rennmaschine eine RockShox SID Ultimate SL Gabel natürlich nicht fehlen.
Leicht und steif
Leicht und steif - Serienmäßig werden die Reynolds Black Label Laufräder verbaut. Die Felgen besitzen eine Maulweite von 30 mm an der Front und 28 mm am Heck.
Das Canyon Exceed CFR LTD
Das Canyon Exceed CFR LTD - Kostenpunkt: 6.499 €
Das Canyon Exceed CFR Team
Das Canyon Exceed CFR Team - Kostenpunkt: 5.699 €
Das Canyon Exceed CF SLX 9
Das Canyon Exceed CF SLX 9 - Kostenpunkt: 4.699 €
Das Canyon Exceed CF SLX 8
Das Canyon Exceed CF SLX 8 - Kostenpunkt: 3.699 €
Das Canyon Exceed CF SLX 8
Das Canyon Exceed CF SLX 8 - Kostenpunkt: 3.699 €
Das Canyon Exceed CF WMN 7
Das Canyon Exceed CF WMN 7 - Kostenpunkt: 2.699€
Das Canyon Exceed CF 7
Das Canyon Exceed CF 7 - Kostenpunkt: 2.699 €
Das Canyon Exceed CF 7
Das Canyon Exceed CF 7 - Kostenpunkt: 2.699 €
Das Canyon Exceed CF 6
Das Canyon Exceed CF 6 - Kostenpunkt: 2.199 €
Das Canyon Exceed CF 6
Das Canyon Exceed CF 6 - Kostenpunkt: 2.199 €
Das Canyon Exceed CF WMN 5
Das Canyon Exceed CF WMN 5 - Kostenpunkt: 1.699 €
Das Canyon Exceed CF 5
Das Canyon Exceed CF 5 - Kostenpunkt: 1.699 €
Das Canyon Exceed CF 5
Das Canyon Exceed CF 5 - Kostenpunkt: 1.699 €
Ein funkelnder Anblick
Ein funkelnder Anblick - Je nachdem wie das Licht auf den Rahmen fällt, erscheint der Canyon-Schriftzug in einem unterschiedlich starken Regenbogenfarbton.
MG 20 08 Canyon Exceed 8925-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8925-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8894-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8894-wp
Die Funktionsweise der Sattelklemmung im CT-Scan dargestellt
Die Funktionsweise der Sattelklemmung im CT-Scan dargestellt - Das Prinzip ist relativ simpel: Eine kleine Madenschraube wird angezogen, sodass ein passgenauer Kegel schräg von unten auf die Stütze drückt und diese somit fest im Sitzrohr eingeklemmt.
Äußerst schlicht
Äußerst schlicht - Die Klemme ist somit optisch kaum wahrzunehmen, was zu einem schönen optischen schönen Gesamtbild beiträgt.
Alles dicht!
Alles dicht! - Eine kleine Dichtung am Übergang vom Sitzrohr zur Sattelstütze sorgt dafür, dass keinerlei Wasser oder Schmutz in den Rahmen eindringen kann.
Dick sieht anders aus!
Dick sieht anders aus! - Ein kleines Stück einer Kettenstrebe verdeutlicht die dünnwandige Bauweise des Exceeds.
MG 20 08 Canyon Exceed 8683-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8683-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8682-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8682-wp
Der Exceed-Rahmen im Prüfstand
Der Exceed-Rahmen im Prüfstand - Canyon stellt eigenen Aussagen zufolge höhere Anforderungen an seine Produkte als es die ISO4210 fordert. Bevor ein Bike wie das Exceed auf den Markt kommt, unterzieht Canyon dem Rahmen etliche hauseigene Tests, um den gestellten Anforderungen gerecht zu werden.
Prüfung auf Herz und Nieren
Prüfung auf Herz und Nieren - Canyon stuft das Exceed gemäß eigener Testkategorie in Stufe 3 (von 5) ein. Darin heißt es unter anderem, dass die Bikes für "raues und unbefestigtes" Gelände sowie bei Sprüngen bis zu 60 cm Höhe zugeleassen sind. Das entspricht in etwa der ASTM-Condition 3.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Der Bilduntertitel erübrigt sich damit ...
Das neue Cockpit von Canyon
Das neue Cockpit von Canyon - Ergonomisch so gestaltet, dass Fahrerinnen und Fahrer auch problemlos und angenehm den rohen Carbonlenker im Inneren greifen können und so eine aerodynamische Position auf dem Bike einehmen.
Die zusätzliche Halterung für Bikecomputer sorgt dafür, dass der Pilot alle Daten fest im Blick hat
Die zusätzliche Halterung für Bikecomputer sorgt dafür, dass der Pilot alle Daten fest im Blick hat - Die Halterung ist wie der neue Flaschenhalter im Aftermarket erhältlich, gehört allerdings nicht serienmäßig zum Lieferumfang des Bikes.
Die Bremsleitung sowie der Zug der Dropper Post läuft formschön entlang des Steuersatzes in den Rahmen
Die Bremsleitung sowie der Zug der Dropper Post läuft formschön entlang des Steuersatzes in den Rahmen
MG 20 08 Canyon Exceed 8678-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8678-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8673-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8673-wp
80% der Kunden Canyons setzten auf einen Schlauch im Reifen
80% der Kunden Canyons setzten auf einen Schlauch im Reifen - Aus diesem Grund liefert der Versender seine CFR-Modelle mit Tubolito-Schläuchen aus. Rennfahrer haben dann entweder einen extrem leichten Schlauch im Reifen oder einen schicken Ersatzschlauch inklusive, sollten sie auf Tubeless umrüsten.
Bewährte Steckachse
Bewährte Steckachse - Beim neuen Exceed kommt die praktische Quixle-Steckachse zum Einsatz, die auch im Lux verbaut wird.
Flat Mount Bremsscheiben-Aufnahme
Flat Mount Bremsscheiben-Aufnahme - Die Bremsen werden mit 160 mm Scheiben am Rahmen montiert. Ein Adapter steht zur Verfügung, sodass auch von der Flat Mont- auf eine Post Mount-Aufnahme und 180 mm Scheiben umgerüstet werden kann.
Reifenfreiheit
Reifenfreiheit - Kurz und knapp: Im Exceed können auch moderne 2.4"-Reifen gefahren werden!
MG 20 08 Canyon Exceed 8704-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8704-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8587-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8587-wp
Auf die Plätze, fertig, los!
Auf die Plätze, fertig, los! - Das Exceed zeigt sich in unserem Test angriffslustig und spritzig. Genau das, was XC- und Marathonfahrer lieben.
Ab geht die rasante Fahrt!
Ab geht die rasante Fahrt! - Durch die abgesenkte Sattelstütze kann der Schwerpunkt etwas zentraler gehalten werden. Dadurch lässt sich das Bike schnell und äußerst agil durch durch Kurven manövrieren.
MG 20 08 Canyon Exceed 9232-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 9232-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8965-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8965-wp
In schnellen Streckenabschnitten wird das Bike etwas unruhig
In schnellen Streckenabschnitten wird das Bike etwas unruhig - Hin und wieder vermisst man beim Exceed etwas die Spurtreue. Etwas mehr Laufruhe würde das Racehardtail auch bergab zu einem richtigen Geschoss machen.
MG 20 08 Canyon Exceed 9266-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 9266-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 9050-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 9050-wp
Hat uns definitiv gefallen!
Hat uns definitiv gefallen! - Die DT Swiss D232 One Sattelstütze konnte uns im Test überzeugen. Ein gelungenes Konzept für XC-Racer: Leicht, ein clever gewählter Hub sowie einfach zu bedienen und warten!
Wie sehen die Geometrien der Zukunft  im XC-Bereich aus?
Wie sehen die Geometrien der Zukunft im XC-Bereich aus? - Canyon hat gezeigt, dass auch eine vermeintlich konservative Geometrie im Gesamtkonzept funktionieren kann. Lediglich beim Lenkwinkel hätten die Koblenzer evtl. etwas experimentierfreudiger sein können.
Ein Leben auf der Überholspur
Ein Leben auf der Überholspur - Das Exceed ist vor allem im Uphill eine Macht. XC- und Marathonrennen werden heutzutage in den meisten Fällen am Berg gewonnen, sodass sich echte Rennfahrer im Konzept Canyons voll und ganz wiederfinden werden. Bergab überzeugt es in erster Linie durch ein hohes Maß an Agilität und Wendigkeit, muss in schnellen Abfahrtspassagen aufgrund einer leicht nervösen Fahrweise aber kleine Abstriche in Kauf nehmen.
MG 20 08 Canyon Exceed 9438-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 9438-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8983-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8983-wp

Canyon Exceed CFR LTD im Test: Das neue Canyon Exceed ist da! Minimalistische 835 Gramm soll der Rahmen auf die Waage bringen und zudem vor Steifigkeit strotzen. Kurzum: Das Exceed ist nicht dafür konstruiert worden, um bei XC- und Marathonrennen Zweiter zu werden. Mithilfe der CFR-Carbontechnologie soll das schnelle Racehardtail Mathieu van der Poel und Co. dabei unterstützen, beim Weltcup regelmäßig vom obersten Treppchen aus zu grüßen. Wir konnten das Exceed bereits testen.

Steckbrief: Canyon Exceed CFR LTD

EinsatzbereichCross Country
Federweg100 mm (vorn)
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialCarbon
Gewicht (o. Pedale)9,1 kg
RahmengrößenXS, S, M, L, XL
Websitewww.canyon.com
Preis: 1.699 - 6.499 €

Eigentlich hätten Mathieu van der Poel, Pauline Ferrand-Prevot und Ronja Eibl bei der Cross Country-Weltmeisterschaft im Juni 2020 in Albstadt auf dem nigelnagelneuen Exceed am Start stehen sollen. Der Plan der Koblenzer: Mit einem bis dato unbekannten Rad mindestens einen WM-Titel einzuheimsen, so wie das Alban Lakata bei der Marathon-WM 2015 in Wolkenstein fabriziert hat. Zugegebenermaßen: die Chance, dass eine(r) der drei zuvor Genannten mit einem Regenbogentrikot aus Albstadt nach Hause gefahren wäre, läge durchaus im Bereich des Vorstellbaren. Das neue Exceed hätte damit wieder einmal für Schlagzeilen gesorgt, bevor es in aller Munde gewesen wäre.

Anstatt über Spyshots in Albstadt zu philosophieren, fuhren wir nun jedoch Anfang August nach Koblenz. Das neue Racehardtail Exceed der Koblenzer soll eines der leichtesten auf dem Markt sein. 835 Gramm in Größe M inklusive Hardware (Herstellerangabe) ist zweifelsohne eine Ansage an einen Großteil der Konkurrenz. Eine neue Carbontechnologie mit „Einhornhaar“-Fasern sollen dem Rahmen das ganz besondere ‚Etwas‘ verleihen. Außerdem neu: Ein hauseigenes Cockpit des Versenders. Vorhang auf für das neue Canyon Exceed.

Das neue Canyon Exceed CFR LTD
# Das neue Canyon Exceed CFR LTD - Das Racehardtail kostet 6.499 € und wiegt in unserer getesteten Größe L 9,13 kg.
Diashow: Canyon Exceed CFR LTD im ersten Test: Ein Leben auf der Überholspur
Ein Leben auf der Überholspur
MG 20 08 Canyon Exceed 8965-wp
Das neue Cockpit von Canyon
Wie sehen die Geometrien der Zukunft  im XC-Bereich aus?
Das neue Canyon Exceed CFR LTD
Diashow starten »

Geometrie

Canyon hat das 2015 vorgestellte Exceed gründlich überarbeitet. Die Koblenzer setzen bei der neuen Rennmaschine nun auf ein ausgewogenes Geometriekonzept, ohne dabei zu sehr in die Extreme zu gehen. Der Fahrerin oder dem Fahrer soll damit ein sichereres bzw. laufruhigeres Fahrgefühl vermittelt werden, ohne dass das Bike Abstriche in Agilität und Wendigkeit in Kauf nehmen muss. Konkret bedeutet das, dass der Lenkwinkel im Vergleich zum Vorgängermodell um ein halbes Grad flacher wurde und nun 69° beträgt, der Reach in Größe M um 10 mm angewachsen ist und der Sitzwinkel nun 75° misst (Vorgängermodell: 74°). Die Kettenstreben sind in den Größen XS bis M 425 mm lang und wachsen in den Größen L und XL um jeweils 5 mm mit. Canyon will damit ein optimales Gesamtkonzept für alle Körperlängen erreichen. Demzufolge sollen alle Rahmengrößen mit einem 80 mm-Vorbau harmonieren, sodass jederzeit auf das neuentwickelte, hauseigene Cockpit von Canyon zurückgegriffen werden kann.

 XSSMLXL
Sattelrohr375 mm415 mm458 mm495 mm535 mm
Steuerrohr90 mm90 mm95 mm110 mm130 mm
Lenkwinkel69°69°69°69°69°
Sitzrohrwinkel (eff.)75°75°75°75°75°
Sitzhöhe680 mm720 mm760 mm800 mm840 mm
Kettenstreben (horiz.)425 mm425 mm425 mm430 mm435 mm
Radstand1079 mm1102 mm1123 mm1154 mm1186 mm
Stack597 mm597 mm602 mm616 mm634 mm
Reach392 mm415 mm435 mm455 mm475 mm
Tretlager Offset58 mm58 mm58 mm58 mm58 mm
Tretlagerhöhe (mit Standardreifen)309 mm309 mm309 mm309 mm309 mm
Gabellänge506 mm506 mm506 mm506 mm506 mm
Gabel Offset44 mm44 mm44 mm44 mm44 mm
Federweg100 mm100 mm100 mm100 mm100 mm
Sattelrohrdurchmesser30.9 mm30.9 mm30.9 mm30.9 mm30.9 mm
Sattelstützenlänge400 mm400 mm400 mm400 mm400 mm
Kurbelarmlänge170 mm170 mm175 mm175 mm175 mm
Vorbaulänge80 mm80 mm80 mm80 mm80 mm
Vorbauwinkel-17°-17°-6°-6°-6°
Spacer0 mm15 mm10 mm15 mm20 mm
Canyon setzt beim neuen Exceed auf ein ausgeglichenes Geometriekonzept
# Canyon setzt beim neuen Exceed auf ein ausgeglichenes Geometriekonzept - Der Lenkwinkel beträgt beim überarbeiteten Racehardtail der Koblenzer nun 69°, der Reach in Größe M 435 mm und der Sitzwinkel 75°.

Ausstattung

Canyon setzt beim neuen Exceed auf insgesamt neun Modelle. Zwei davon – das Exceed CF WMN 5 sowie das Exceed CF WMN 7 – wurden in Bezug auf einzelne Anbauteile speziell für Damen entwickelt. Geometrietechnisch unterscheiden sich diese beiden nicht von den übrigen sieben Modellen, kommen allerdings mit schmaleren Lenkern, kleineren Kettenblättern und speziellen Damensätteln daher.

Die beiden CFR-Topmodelle sind in der Teamline mit Shimano- und Fox-Komponenten bestückt, während das LTD mit einem SRAM-AXS-Antrieb sowie einer RockShox SID Federgabel ausgestattet ist. Die beiden Räder gehen für 5.699 € bzw. 6.499 € über die Ladentheke. Die CFR-Modelle sind ab sofort verfügbar und werden ab der zweiten Septemberwoche ausgeliefert. Alle weiteren Bikes werden von Canyon ab sofort und direkt nach der Bestellung versandt.

Unser Testbike, das Canyon Exceed CFR LTD, ist mit folgenden Parts ausgestattet:

  • Federgabel RockShox SID Ultimate SL (100 mm)
  • Antrieb SRAM XX1 AXS Eagle (10-52t)
  • Bremsen SRAM Level Ultimate
  • Laufräder Reynolds Black Label (30 / 28 mm)
  • Reifen Maxxis Ikon 2.35 TR + EXO (vorne) / Maxxis Aspen 2.25 TR + EXO (hinten)
  • Cockpit Hauseigenes Canyon XC-Cockpit (740 mm / 80 mm)
  • Sattelstütze DT Swiss D232 One
Komplette Ausstattung der Canyon Exceed CFR-Modelle zum Ausklappen

 Exceed CFR TeamExceed CFR LTD
RahmenM112, full Carbon frameM112, full Carbon frame
AntriebShimano XTR (10-51)SRAM XX1 Eagle eTap AXS (10-52)
FedergabelFox 32 SC Factory 100RockShox SID SL Ultimate 100
BremseShimano XTR FMSRAM Level Ultimate FM
LaufräderDT Swiss XRC1200 (30mm)Reynolds Black Label (30/28mm)
ReifenVorne: Maxxis Ikon 2.35 TR+EXO; Hinten:
Maxxis Aspen 2.25 TR+EXO
Vorne: Maxxis Ikon 2.35 TR+EXO; Hinten:
Maxxis Aspen 2.25 TR+EXO
KurbelRace Face Next SL G5 (34T)SRAM XX1 Eagle DUB (34T)
CockpitCP0008 XC Cockpit (740mm)CP0008 XC Cockpit (740mm)
SattelSelle Italia SLR BOOST Kit CarbonioSelle Italia SLR BOOST Kit Carbonio
SattelstützeCanyon VCLS 2.0DT Swiss D232 One
Farbenteameclipse black
GrößenXS ‑ XLXS ‑ XL
Gewicht8,87 kg (Größe M, Herstellerangabe)9,13 kg (Größe L, nachgewogen)
Preis5.699,00 €6.499,00 €

Komplette Ausstattung der Canyon Exceed CF und CF SLX-Modelle zum Ausklappen

 Exceed CF 5Exceed CF WMN 5Exceed CF 6Exceed CF 7Exceed CF WMN 7Exceed CF SLX 8Exceed CF SLX 9
RahmenM076, full Carbon frameM076, full Carbon frameM076, full Carbon frameM076, full Carbon frameM076, full Carbon frameM075, full Carbon frameM075, full Carbon frame
AntriebSRAM NX Eagle (11-50)SRAM NX Eagle (11-50)Shimano SLX | XT (10-51)SRAM GX Eagle (10-52)SRAM GX Eagle (10-52)SRAM X01 Eagle (10-52)SRAM X01 Eagle eTap AXS (10-52)
FedergabelRockShox Recon Silver RL 100RockShox Recon Silver RL 100Fox 32 Rhythm 100RockSox SID SL Select 100RockSox SID SL Select 100FOX 32 SC Performance Elite 100RockShox SID SL Select+ 100
BremseSRAM Level TSRAM Level TShimano SLX FMSRAM Level TLSRAM Level TLSRAM Level TLM FMSRAM Level TLM FM
LaufräderRace Face AR25 (25mm)Race Face AR25 (25mm)DT Swiss XR1700 (25mm)Reynolds TR309/289c XC (30/28mm)Reynolds TR309/289c XC (30/28mm)DT Swiss XRC1700 (30mm)DT Swiss XRC1501 (30mm)
ReifenSchwalbe Rocket Ron 2.25 PerformanceSchwalbe Rocket Ron 2.25 PerformanceSchwalbe Rocket Ron 2.25 PerformanceVorne: Maxxis Ikon 2.35 TR+EXO; Hinten: Maxxis Aspen 2.25 TR+EXOVorne: Schwalbe Racing Ray 2.25 SpdGrp; Hinten: Schwalbe Racing Ralph 2.25 SpdVorne: Maxxis Ikon 2.35 TR+EXO; Hinten: Maxxis Aspen 2.25 TR+EXOVorne: Maxxis Ikon 2.35 TR+EXO; Hinten: Maxxis Aspen 2.25 TR+EXO
KurbelSRAM Stylo 6K DUB (34T)SRAM Stylo 6K DUB (32T)Shimano SLX (34T)SRAM Stylo 7K DUB (34T)SRAM Stylo 7K DUB (32T)SRAM Stylo Carbon DUB (34T)SRAM X01 Eagle DUB (34T)
CockpitRace Face Ride (740mm)Race Face Ride (720mm)Race Face Ride (740mm)Race Face Ride (740mm)Race Face Ride (720mm)CP0008 XC Cockpit (740mm)CP0008 XC Cockpit (740mm)
SattelSelle Italia Model X BOOSTSelle Italia LadySelle Italia Model X BOOSTSelle Italia SLSSelle Italia SLS LadySelle Italia SLR BOOSTSelle Italia SLR BOOST
SattelstützeRace Face RideRace Face RideRace Face RideRace Face RideRace Face RideDT Swiss D232DT Swiss D232
Farbenquick silver, rapid redunicorn whitequick silver, teamquick silver, rapid redunicorn whitenew stealth, teamrapid red
GrößenXS ‑ XLXS ‑ LXS ‑ XLXS ‑ XLXS ‑ LXS ‑ XLXS ‑ XL
Gewicht12,25 kg (Größe M, Herstellerangabe)12,08 kg (Größe M, Herstellerangabe)10,86 kg (Größe M, Herstellerangabe)10,55 kg (Größe M, Herstellerangabe)10,30 kg (Größe M, Herstellerangabe)9,90 kg (Größe M, Herstellerangabe)9,73 kg (Größe M, Herstellerangabe)
Preis1.699,00 €1.699,00 €2.199,00 €2.699,00 €2.699,00 €3.699,00 €4.699,00 €

Anmerkung: Auf der Homepage von Canyon werden aufgrund der momentan reduzierten Mehrwertsteuer vorübergehend günstigere Preise aufgeführt.

Angetrieben wird das Exceed CFR LTD mit der XX1 AXS Eagle-Gruppe aus dem Hause SRAM
# Angetrieben wird das Exceed CFR LTD mit der XX1 AXS Eagle-Gruppe aus dem Hause SRAM
DT Swiss D232 One Sattelstütze aus Carbon
# DT Swiss D232 One Sattelstütze aus Carbon - Beim LTD-Modell findet sich auch eine absenkbare Sattelstütze am Bike wieder. Die D232 One ist mit minimalistischen 369 Gramm einer der leichtesten auf dem Markt.
Das neue hauseigene MTB-Cockpit von Canyon
# Das neue hauseigene MTB-Cockpit von Canyon - Die Lenker-Vorbau-Einheit besitzt eine Breite von 740 mm und eine Vorbaulänge von 80 mm. Das neue Cockpit kommt bei allen CFR- und SLX-Modellen zum Einsatz. Dazu später mehr!
Beim Exceed CFR LTD werden rundum Anbauteile von SRAM verbaut
# Beim Exceed CFR LTD werden rundum Anbauteile von SRAM verbaut - Demensprechend darf in der Rennmaschine eine RockShox SID Ultimate SL Gabel natürlich nicht fehlen.
Leicht und steif
# Leicht und steif - Serienmäßig werden die Reynolds Black Label Laufräder verbaut. Die Felgen besitzen eine Maulweite von 30 mm an der Front und 28 mm am Heck.

Alle Modelle gibt es hier in der Übersicht:


Canyon Exceed CFR
Das Canyon Exceed CFR LTD
# Das Canyon Exceed CFR LTD - Kostenpunkt: 6.499 €
Das Canyon Exceed CFR Team
# Das Canyon Exceed CFR Team - Kostenpunkt: 5.699 €

Canyon Exceed CF SLX

Das Canyon Exceed CF SLX 9
# Das Canyon Exceed CF SLX 9 - Kostenpunkt: 4.699 €
Das Canyon Exceed CF SLX 8
# Das Canyon Exceed CF SLX 8 - Kostenpunkt: 3.699 €
Das Canyon Exceed CF SLX 8
# Das Canyon Exceed CF SLX 8 - Kostenpunkt: 3.699 €

Canyon Exceed CF

Das Canyon Exceed CF WMN 7
# Das Canyon Exceed CF WMN 7 - Kostenpunkt: 2.699€
Das Canyon Exceed CF 7
# Das Canyon Exceed CF 7 - Kostenpunkt: 2.699 €
Das Canyon Exceed CF 7
# Das Canyon Exceed CF 7 - Kostenpunkt: 2.699 €
Das Canyon Exceed CF 6
# Das Canyon Exceed CF 6 - Kostenpunkt: 2.199 €
Das Canyon Exceed CF 6
# Das Canyon Exceed CF 6 - Kostenpunkt: 2.199 €
Das Canyon Exceed CF WMN 5
# Das Canyon Exceed CF WMN 5 - Kostenpunkt: 1.699 €
Das Canyon Exceed CF 5
# Das Canyon Exceed CF 5 - Kostenpunkt: 1.699 €
Das Canyon Exceed CF 5
# Das Canyon Exceed CF 5 - Kostenpunkt: 1.699 €

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Im Detail

Ob einem der Mix aus gleichermaßen verspieltem und edlem Eindruck gefällt oder nicht, muss schlussendlich jeder selbst entscheiden – aber im altehrwürdigen optischen Wettkampf vor den Eisdielen der Innenstadt, in dem es vor allem auf einen schick anmutenden Gesamteindruck des Bikes ankommt, spielt man mit dem LTD unserer Meinung nach vorne mit: Der regenbogenfarben glänzende Schriftzug in Kombination mit dem charakteristisch ratternden Sound der Hinterradnabe von Reynolds macht das Bike zu einem echten Hingucker. Uns gefällt das Bike!

Ein funkelnder Anblick
# Ein funkelnder Anblick - Je nachdem wie das Licht auf den Rahmen fällt, erscheint der Canyon-Schriftzug in einem unterschiedlich starken Regenbogenfarbton.
MG 20 08 Canyon Exceed 8925-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8925-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8894-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8894-wp

Kleine Abzüge in der rein optischen B-Note muss das Exceed dann allerdings doch hinnehmen – das hohe Oberrohr sorgt für ein etwas ungewohntes Erscheinungsbild. Diese spezielle Anordnung hat wiederum seine Gründe: Beim neuen Exceed können die Ingenieure von Canyon auf einen Überstand des Sitzrohrs verzichten, da die Sattelstütze, ähnlich wie beim Cyclocrosser Inflite, schräg von unten mit einer lediglich sechs Gramm schweren Konstruktion geklemmt wird. Das sorgt einerseits für eine Gewichtsersparnis sowie einen optisch ansprechenden Knotenpunkt und andererseits für eine wartungsfreundlichere Lösung, da sich in Kombination mit optimierten Rohrprofilen kaum mehr Schlamm an der Sattelklemme verfangen soll.

Die Funktionsweise der Sattelklemmung im CT-Scan dargestellt
# Die Funktionsweise der Sattelklemmung im CT-Scan dargestellt - Das Prinzip ist relativ simpel: Eine kleine Madenschraube wird angezogen, sodass ein passgenauer Kegel schräg von unten auf die Stütze drückt und diese somit fest im Sitzrohr eingeklemmt.
Äußerst schlicht
# Äußerst schlicht - Die Klemme ist somit optisch kaum wahrzunehmen, was zu einem schönen optischen schönen Gesamtbild beiträgt.
Alles dicht!
# Alles dicht! - Eine kleine Dichtung am Übergang vom Sitzrohr zur Sattelstütze sorgt dafür, dass keinerlei Wasser oder Schmutz in den Rahmen eindringen kann.

Das eigentliche Herzstück des neuen Exceeds ist aber weder die Optik noch die modifizierte Geometrie. „CFR“ sind nämlich die drei Buchstaben, die im Zentrum der Präsentation des Racebikes stehen. „Canyon Factory Racing“ soll schlichtweg ein Äquivalent für absolut leichte und steife Rahmen sein. Firmenintern ist die Technologie, die sich hinter diesen Buchstaben verbirgt, beispielsweise schon vom Straßenrad Ultimate bekannt. Nun wurde sie aufs MTB-Hardtail umgemünzt.

Die besonderen und äußerst kostspieligen Carbonfasern werden firmenintern liebevoll als „Einhornhaar“ bezeichnet und kommen in der Radbranche bislang kaum zum Einsatz. Die Torayca M40X Fasern bilden zusammen mit dem „NanoAlloy“ Harzsystem von Toray ein steifes Gesamtkonstrukt bei sehr geringem Materialeinsatz. Die M40X-Fasern haben den großen Vorteil, über gleichermaßen hohe Zugfestigkeits- und Steifigkeitswerte zu verfügen. Normalerweise müssen bei Carbonfasern zwischen diesen beiden Eigenschaften Abwägungen getroffen werden. Man kann zum Beispiel einen sehr leichten und steifen Rahmen aus Fasern mit hohem E-Modul bauen, der aber in der Regel zu spröde ist, um den nötigen Stoßprüfungen standzuhalten. Das „Einhornhaar“ bietet eine optimierte Kombination aus Zugfestigkeit und Steifigkeit, weshalb der Rahmen mit weniger Materialverstärkungen auskommt und dennoch stabil genug ist, um den Materialtests standzuhalten, so Canyon.

Dick sieht anders aus!
# Dick sieht anders aus! - Ein kleines Stück einer Kettenstrebe verdeutlicht die dünnwandige Bauweise des Exceeds.
MG 20 08 Canyon Exceed 8683-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8683-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8682-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8682-wp
Der Exceed-Rahmen im Prüfstand
# Der Exceed-Rahmen im Prüfstand - Canyon stellt eigenen Aussagen zufolge höhere Anforderungen an seine Produkte als es die ISO4210 fordert. Bevor ein Bike wie das Exceed auf den Markt kommt, unterzieht Canyon dem Rahmen etliche hauseigene Tests, um den gestellten Anforderungen gerecht zu werden.
Prüfung auf Herz und Nieren
# Prüfung auf Herz und Nieren - Canyon stuft das Exceed gemäß eigener Testkategorie in Stufe 3 (von 5) ein. Darin heißt es unter anderem, dass die Bikes für "raues und unbefestigtes" Gelände sowie bei Sprüngen bis zu 60 cm Höhe zugeleassen sind. Das entspricht in etwa der ASTM-Condition 3.

Dies hat zur Folge, dass der neue CFR-Rahmen an Stellen, an denen hohe Kräfte auftreten, ohne beziehungsweise nur mit minimalistischen Verstärkungen auskommt und in Größe M inklusive Schaltauge, Chainsuckblade, Kettenstrebenschutz und Sattelklemme laut Canyon nur 835 Gramm auf die Waage bringt. Das Gewicht des Rohrahmens soll in Größe M bei 740 Gramm liegen, ohne dass Steifigkeitsverluste in Kauf genommen werden müssen. Bei SLX- und CF-Modellen greift Canyon auf die bisher bekannten und bewährten Carbonlayups zurück. Die Rahmen kommen daher etwas schwerer, allerdings mit ähnlichen Steifigkeitswerten wie der CFR daher, da an Stellen wie beispielsweise dem Tretlagerbereich mehr Material aufgebracht werden muss. Die Gewichte der lackierten Rahmen in Größe M sowie sämtlicher Hardware gibt Canyon wie folgt an:

  • Exceed CFR: 835 Gramm
  • Exceed SLX: 1.015 Gramm
  • Exceed CF: 1.312 Gramm
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
# Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Der Bilduntertitel erübrigt sich damit ...

Ein weiteres spektakuläres Feature ist das hauseigene Cockpit aus Carbon, das bei allen CFR- und SLX-Modellen serienmäßig verbaut wird. Die Vorbau/Lenkerkonstruktion (80 mm/740 mm) wurde speziell für Rennfahrer entwickelt. Der Innenbereich des Lenkers wurde dabei ergonomisch so gestaltet, dass Athleten im Wettkampf angenehm den rohen Carbonlenker greifen können und so eine aerodynamischere Position auf dem Bike einnehmen können – ein Kniff, der richtigen Marathonracern durchaus gefallen könnte! Das Cockpit ist ab Herbst zudem im Aftermarket verfügbar und kommt für -6° und -17° mit folgenden Vorbaulängen daher:

  • -6°: 70 mm / 80 mm / 90 mm / 100 mm
  • -17°: 70 mm / 80 mm / 90 mm
Das neue Cockpit von Canyon
# Das neue Cockpit von Canyon - Ergonomisch so gestaltet, dass Fahrerinnen und Fahrer auch problemlos und angenehm den rohen Carbonlenker im Inneren greifen können und so eine aerodynamische Position auf dem Bike einehmen.
Die zusätzliche Halterung für Bikecomputer sorgt dafür, dass der Pilot alle Daten fest im Blick hat
# Die zusätzliche Halterung für Bikecomputer sorgt dafür, dass der Pilot alle Daten fest im Blick hat - Die Halterung ist wie der neue Flaschenhalter im Aftermarket erhältlich, gehört allerdings nicht serienmäßig zum Lieferumfang des Bikes.

Wie inzwischen branchenüblich, verlaufen auch beim Exceed alle Leitungen im Rahmeninneren. Diese werden dabei formschön am Steuersatz in den Rahmen eingeleitet, sodass keine Öffnungen mehr am Steuerrohr benötigt werden und somit eine steifere Lenkzentrale entsteht. Die Impact Protection Unit (IPU), die Lenkereinschläge am Oberrohr verhindern soll, wurde zudem in den Rahmen integriert, sodass von außen ein sauberes Erscheinungsbild entsteht.

Die Bremsleitung sowie der Zug der Dropper Post läuft formschön entlang des Steuersatzes in den Rahmen
# Die Bremsleitung sowie der Zug der Dropper Post läuft formschön entlang des Steuersatzes in den Rahmen
MG 20 08 Canyon Exceed 8678-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8678-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8673-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8673-wp

Beim Exceed CFR ist trotz des geringen Gesamtgewichts von 9,13 kg in Größe L eine absenkbare Sattelstütze verbaut. Die DT Swiss D232 One aus Carbon, die in einem Gemeinschaftsprojekt der Schweizer und Canyon entwickelt wurde, bringt bei 60 mm Hub schlanke 369 Gramm auf die Waage und vermittelt XC-Piloten auf technisch schwierigen Abfahrten die nötige Sicherheit. Interessanter Zusatzfakt: Die heute vorgestellte DT Swiss D232 One aus Aluminium mit 416 Gramm wird dabei in den SLX-Modellen serienmäßig zum Einsatz kommen.

Insgesamt wird es das neue Racehardtail aus dem Hause Canyon in fünf unterschiedlichen Größen geben – von XS bis XL. Die Besonderheit dabei ist, dass selbst im kleinsten Rahmen zwei große Trinkflaschen im Rahmendreieck untergebracht werden können, auch wenn hierbei am Sitzrohr ein Flaschenhalter benötigt wird, aus dem die Flasche seitlich entnommen werden kann.

80% der Kunden Canyons setzten auf einen Schlauch im Reifen
# 80% der Kunden Canyons setzten auf einen Schlauch im Reifen - Aus diesem Grund liefert der Versender seine CFR-Modelle mit Tubolito-Schläuchen aus. Rennfahrer haben dann entweder einen extrem leichten Schlauch im Reifen oder einen schicken Ersatzschlauch inklusive, sollten sie auf Tubeless umrüsten.
Bewährte Steckachse
# Bewährte Steckachse - Beim neuen Exceed kommt die praktische Quixle-Steckachse zum Einsatz, die auch im Lux verbaut wird.
Flat Mount Bremsscheiben-Aufnahme
# Flat Mount Bremsscheiben-Aufnahme - Die Bremsen werden mit 160 mm Scheiben am Rahmen montiert. Ein Adapter steht zur Verfügung, sodass auch von der Flat Mont- auf eine Post Mount-Aufnahme und 180 mm Scheiben umgerüstet werden kann.
Reifenfreiheit
# Reifenfreiheit - Kurz und knapp: Im Exceed können auch moderne 2.4"-Reifen gefahren werden!
MG 20 08 Canyon Exceed 8704-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8704-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8587-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8587-wp

Technische Daten

Alle technischen Daten, Details und Standards des Canyon Exceeds findet ihr in der folgenden Tabelle zum Ausklappen:

Technische Daten zum Ausklappen

Hinterbau Einbaumaß12 x 148 mm
Max. Reifenfreiheit HinterbauJe nach Reifen bzw. Felge: 2,4" (72 mm Freiraum minus je 6 mm ISO-Clerance -> max. 60 mm Reifenbreite)
Steuerrohr-Durchmesser52 mm (Lager unten: 40/52, Lager oben: 42/52)
Max. Gabelfreigabe516 mm (110 mm Federweg)
TretlagerPressfit BB 92 (41x92)
KettenführungsaufnahmeKeine
UmwerferaufnahmeKeine
SchaltaugeSRAM UDH
Max. Kettenblatt38t
BremsaufnahmeFlatmount 160 mm
Max. Bremsscheibengröße180 mm
Sattelrohrdurchmesser30.9 mm
Sattelklemmendurchmesser35 mm
Max. Stützen-EinstecktiefeXS, M, L, XL: 240 mm S: 200 mm
Kompatibel mit Stealth-Variostützen?Ja
Messung SitzwinkelAuf "Referenzsitzhöhe": XS 680, S 720, M 760, L 800, XL 840 [mm]
Flaschenhalteraufnahme2x für alle Größen
Andere Extras, WerkzeugfächerZ.B. IPU, Quixle
Gewicht RahmenCFR 0,835 kg; SLX 1,015 kg; CF 1,312 kg (lackiert, gemäß DIN mit Chain Suck Plate, Kettenstrebenschutz, Schaltauge, Sattelklemme) - Herstellerangaben
GarantieCrash Replacement:
https://www.canyon.com/de-de/customer-service/help-center/crash-replacement.html
Garantie:
https://www.canyon.com/de-de/customer-service/warranty-guarantee.html
ASTMCanyon prüft das Material nach eigenen Anforderungen und Richtlinien, die nach Aussagen Canyons strenger sind als die Verpflichtungen aus der ISO4210. Das Exceed entspricht der Canyon "Condition 3". Konkret beschreibt Canyon das folgendermaßen: "Bikes of this category comprise the bicycles of the categories 1 and 2 and are in addition suitable for rough and unpaved terrains. Sporadic jumps of a maximum height of approx. 60 cm are also included in the field of use of these bicycles. But inexperienced riders doing jumps of this height may land inappropri-ately, thus increasing the acting forces significantly which may result in damage and injuries. This cate-gory is represented by MTB hardtails and full suspen-sion bicycles with short suspension travel."

Auf dem Trail

Gespannt begaben wir uns auf die erste Testrunde mit dem neuen Canyon Exceed. Nach einem ersten Setup lässt sich auf der leichten Rennmaschine schnell eine angenehme Sitzposition finden – nicht zu kompakt und nicht zu gestreckt. Die Geometrie hinterlässt wie versprochen einen ausgewogenen Eindruck, der das Pedalieren im Sitzen zu einem sportlichen, aber nicht verkrampften Fahrerlebnis werden lässt. Also ab in den ersten Anstieg!

Und dort sticht das Exceed beeindruckend nach vorne: Schnelle Antritte mag das Canyon durch den spürbar steifen Tretlagerbereich besonders. Dem Fahrer wird zu jeder Zeit das Gefühl einer optimalen Antrittseffizienz vermittelt, sodass das Rad aus engen, wendigen Passagen stark nach vorne schießt. Die steifen Reynolds-Carbonlaufräder tragen mit der geringen rotierenden Masse ihren Teil dazu bei, dass das Rad einen äußerst zufriedenstellenden Vorwärtsdrang vermittelt. In langen ansteigenden Passagen schlägt sich das Exceed ebenfalls gut, wenngleich es in diesen Streckenabschnitten vor allem von dem geringen Gesamtgewicht des Rads profitiert. Nichtdestotrotz stimmt hierbei der geometrische Ansatz Canyons: Die Sitzposition ist ähnlich wie beim Pedalieren in der Ebene nicht zu kurz und nicht zu lang, sodass der Pilot einerseits aufrecht genug auf dem Bike sitzt, um gut Druck aufs Pedal bringen zu können, andererseits in extrem steilen Passagen den Schwerpunkt aber auch so verlagern kann, um stark am Lenker ziehen zu können – ohne dass ein verkrampftes Fahrgefühl entsteht und die Front nach oben steigt.

Auf die Plätze, fertig, los!
# Auf die Plätze, fertig, los! - Das Exceed zeigt sich in unserem Test angriffslustig und spritzig. Genau das, was XC- und Marathonfahrer lieben.

Biegen wir in den Downhill ein, zeigt sich das Exceed zunächst von einer guten Seite. In schnellen verwinkelten Passagen bzw. Spitzkehren lässt sich das Rad äußerst schnell und agil um die Kurven manövrieren. Durch die Variostütze kann der Fahrer eine zentralere Position als mit einer herkömmlichen Stütze auf dem Bike einnehmen und so fast spielend und mit gutem Speed durch enge Kehren durchziehen.

Apropos Variostütze: Die DT Swiss D232 One ist im Exceed zweifelsohne eine Bereicherung. Das Mehrgewicht im Vergleich zu Standardstützen ist akzeptabel und die 60 mm Hub sind für den XC-Bereich unserer Meinung nach passend gewählt. Eine größere Eintauchtiefe ist nicht zwingend erforderlich und wäre technisch gesehen aufgrund der hohen Überstandhöhe des Oberrohrs wohl auch kaum möglich. Der Vorteil bei lediglich 60 mm Hub ist, dass in kräftezehrenden Abfahrten ein kurzes Absitzen auf dem Sattel annähernd problemlos möglich ist, ohne dass der Kraftaufwand in den Oberschenkeln durch das Absitzen bzw. Aufstehen zu hoch wird – XC-Rennfahrer werden es zu schätzen wissen! Auch einige kurze Kurbelumdrehungen sind im abgesenkten Zustand ohne weiteres möglich. Gleichzeitig ist die Beinfreiheit in technischen schweren Abfahrten ausreichend vorhanden, sodass in extrem steilen Sektionen das Gewicht schnell nach hinten verlagert und in schnellen, flowigen Abschnitten der Schwerpunkt zentraler gehalten werden kann.

Ab geht die rasante Fahrt!
# Ab geht die rasante Fahrt! - Durch die abgesenkte Sattelstütze kann der Schwerpunkt etwas zentraler gehalten werden. Dadurch lässt sich das Bike schnell und äußerst agil durch durch Kurven manövrieren.
MG 20 08 Canyon Exceed 9232-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 9232-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8965-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8965-wp

Wird es in den Abfahrten extrem schnell, kommt beim Exceed hingegen eine leichte Nervosität auf. Die SID-Gabel verrichtet zwar einen guten Job, doch das Rad hält nicht immer einwandfrei die Spur. Durch einen erhöhten Krafteinsatz im Oberkörper und verstärkter Konzentration kann dieses kleine Manko zwar ausgeglichen werden, der Fahrer muss in sehr schnellen Downhillsektionen allerdings eine erhöhte Portion an Aufmerksamkeit mitbringen. Die Abfahrtsperformance des Exceeds bietet also Fluch und Segen zugleich: Während es sich in Kombination mit der DT Swiss Dropper Post durch enge, verwinkelte Passsagen spielend und elegant manövrieren lässt, muss es aufgrund der etwas unruhigen Fahrweise in schnellen Passagen kleine Abstriche in Kauf nehmen.

In schnellen Streckenabschnitten wird das Bike etwas unruhig
# In schnellen Streckenabschnitten wird das Bike etwas unruhig - Hin und wieder vermisst man beim Exceed etwas die Spurtreue. Etwas mehr Laufruhe würde das Racehardtail auch bergab zu einem richtigen Geschoss machen.

Einen positiven Einfluss auf die grundsätzlichen Fahreigenschaften des Exceeds haben die breiten Felgen bzw. die Reifenwahl. Die weiten Reynolds-Felgen gepaart mit den Maxxis-Pneus ermöglichen es, einen äußerst geringen Luftdruck zu fahren, ohne dass die Sorge um Durchschläge bzw. ungewollt abgezogene Reifen zu groß ist. In unserem Test sind wir mit die schlauchlos montierten Reifen an der Front fast durchgehend zwischen 1,0 und 1,1 bar und am Heck mit circa 1,3 bar gefahren. Der Vorteil dabei: Im Downhill wird am Vorderrad jede Menge Grip generiert und flache, holprige Passagen wie beispielsweise kleinere Wurzelfelder können im Sitzen mit angenehmem Komfort überfahren werden. Die Reifenwahl mit dem Maxxis Ikon bzw. dem Aspen ist seitens Canyons dabei passend gewählt, dass auch auf längeren Asphaltabschnitten der Rollwiderstand trotz des geringen Luftdrucks akzeptabel daherkommt.

Negative Erfahrungen haben wir mit den Anbauteilen während des Tests fast keine gemacht – lediglich bei der SRAM Level Ultimate Bremse wanderte der Druckpunkt auf längeren Abfahrten etwas. XC-Fahrer könnten diesen kleinen Negativpunkt aufgrund der meist kürzeren Downhills gut verkraften, ambitionierte Marathon-Racer, die auch den einen oder anderen Alpenmarathon absolvieren wollen, könnte dies hingegen stören.

MG 20 08 Canyon Exceed 9266-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 9266-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 9050-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 9050-wp

Das ist uns aufgefallen

  • Preis Der Preis des neuen Canyon Exceed CFR ist aus unterschiedlicher Hinsicht gerechtfertigt: Die CFR-Carbontechnologie ist kostspielig, die Anbauteile entsprechen dem hochwertigsten Material, das der Markt zu bieten hat und die aktuellen Preise von vergleichbaren Konkurrenzprodukten liegen teilweise noch ein gutes Stück weiter oben. Trotzdem brauchen wir nicht um den heißen Brei zu reden: 6.499 € für ein Hardtail sind eine Menge Geld!
  • Sattelstütze Die DT Swiss 232 One Sattelstütze ist für XC-Fahrer ein echter Zugewinn. Verhältnismäßig leicht, passender Hub und jetzt auch als Alu-Version erhältlich. Die Vorteile wurden im Testeindruck ausführlich erläutert – das dürfte einigen XC-Fahrern gefallen!
  • Leitungen Die Leitungen sind im Rahmen integriert und führen neben dem Steuersatz elegant in den Rahmen. Die Züge können dadurch auf ein Minimum gekürzt werden, bei schnellen, engen Lenkbewegungen lässt sich das Cockpit fast widerstandslos drehen.
  • Geometrie Wir legen immer wieder großen Wert darauf, dass ein Bike nie ausschließlich anhand von Geometrietabellen beurteilt werden kann. Zweifelsohne: Die Geo des Exceeds würde nicht wirklich in die „New School“-Kategorie „lang und flach“ fallen. Trotzdem fährt sich das Bike in den meisten Passagen äußerst komfortabel. Nicht gerade Wasser auf den Mühlen der Fanatiker, die behaupten, Bikes funktionieren nur noch mit langen und flachen Geometrien. Lediglich in ganz schnellen Abschnitten muss das Exceed Abstriche in Kauf nehmen.
Hat uns definitiv gefallen!
# Hat uns definitiv gefallen! - Die DT Swiss D232 One Sattelstütze konnte uns im Test überzeugen. Ein gelungenes Konzept für XC-Racer: Leicht, ein clever gewählter Hub sowie einfach zu bedienen und warten!
Wie sehen die Geometrien der Zukunft  im XC-Bereich aus?
# Wie sehen die Geometrien der Zukunft im XC-Bereich aus? - Canyon hat gezeigt, dass auch eine vermeintlich konservative Geometrie im Gesamtkonzept funktionieren kann. Lediglich beim Lenkwinkel hätten die Koblenzer evtl. etwas experimentierfreudiger sein können.

Fazit – Canyon Exceed CFR LTD

Das Canyon Exceed CFR ist schnell – sehr schnell sogar! Mathieu van der Poel und Co. haben mit dem neuen Racehardtail definitiv einen fahrbaren Untersatz zur Verfügung, mit dem sie Siege im Weltcup anpeilen können. Das Bike besticht durch ein geringes Gesamtgewicht, eine hohe Steifigkeit und eine starke Antrittseffizienz. Im Downhill spielt es vor allem in engen wendigen Passagen seine Stärken aus. Lediglich in schnellen Streckenabschnitten neigt das Rad dazu, etwas nervös zu werden. Das Gesamtkonzept des Exceeds geht damit fast in allen Belangen auf: Es soll ein Bike für echte Rennfahrer sein, die vor allem in ansteigenden Passagen keine Kompromisse dulden.

Pro
  • Sehr antrittsfreudig
  • Steifer Rahmen
  • Wendig und agil
Contra
  • In schnellen Downhillpassagen etwas unruhig
Ein Leben auf der Überholspur
# Ein Leben auf der Überholspur - Das Exceed ist vor allem im Uphill eine Macht. XC- und Marathonrennen werden heutzutage in den meisten Fällen am Berg gewonnen, sodass sich echte Rennfahrer im Konzept Canyons voll und ganz wiederfinden werden. Bergab überzeugt es in erster Linie durch ein hohes Maß an Agilität und Wendigkeit, muss in schnellen Abfahrtspassagen aufgrund einer leicht nervösen Fahrweise aber kleine Abstriche in Kauf nehmen.
MG 20 08 Canyon Exceed 9438-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 9438-wp
MG 20 08 Canyon Exceed 8983-wp
# MG 20 08 Canyon Exceed 8983-wp

Testablauf

Das Canyon Exceed wurde uns im Rahmen eines exklusiven Presselaunches in Koblenz vorgestellt. Die Kosten hierfür wurden vom Hersteller getragen. Nach einer ausgiebigen Testrunde in den Wäldern rund um das Headquarter von Canyon konnten wir das neue Bike noch circa zwei Wochen vor der Vorstellung über die heimischen Trails jagen.

Hier haben wir das Canyon Exceed CFR LTD getestet

  • Koblenz Sehr schnelle und trockene Trails, die mit meist mit viel Flow und zeitweise höheren Geschwindigkeiten zu befahren waren. Vereinzelt mit leicht verblockten bzw. wurzeligen Passagen.
  • Hometrails Schwäbische Alb Zuletzt meist sehr trockene Waldböden auf natürlichen Trails. Die Charakteristik der Wege wechselt von vielen wurzeligen und steinigen Passagen bis hin zu engen, aber meist flowig zu befahrenen Spitzkehrentrails.
Testerprofil Tobias Sindlinger
Tester-Profil: Tobias Sindlinger
60 cm74 kg88 cm63 cm182 cm
Tobi fühlt sich vor allem im XC-Metier sehr wohl. Erfahrungen sammelte er bei internationalen XC-, langen Marathon- und schweren Etappenrennen. Am liebsten fährt er technisch anspruchsvolle Trails bergauf sowie bergab auf einem reinrassigen XC-Race-Fully!
Fahrstil
Bergab zügig, aber saubere Linie; bergauf meist gleichmäßig
Ich fahre hauptsächlich
XC, vereinzelt Marathon- und Etappenrennen
Vorlieben beim Fahrwerk
Straff, für eine optimale Traktion – auch in Anstiegen
Vorlieben bei der Geometrie
Kompakte Sitzposition; kurzer Hinterbau für mehr Agilität; tiefe Front


Wie gefällt euch das neue Canyon Exceed?

  1. benutzerbild

    Klein-Attitude

    dabei seit 11/2019

    Hat schon jemand eins , oder war mal in Koblenz eins live anschauen ? Gleiche Rahmengrösse genommen/ ausprobiert ?
  2. benutzerbild

    sharky

    dabei seit 05/2002

    hallo canyon,

    eben haben die 90er angerufen. sie wollen ihr rad zurück
  3. benutzerbild

    Klein-Attitude

    dabei seit 11/2019

    Was hast du nur ? 90er war geniales Jahrzehnt !
  4. benutzerbild

    Martinwurst

    dabei seit 07/2017

    sharky schrieb:

    hallo canyon,

    eben haben die 90er angerufen. sie wollen ihr rad zurück

    Die haben in China noch ein paar Container Rahmen aus den 90ern gefunden und Canyon hat da gleich zugeschlagen
  5. benutzerbild

    Klein-Attitude

    dabei seit 11/2019

    Klein-Attitude schrieb:

    Hat schon jemand eins , oder war mal in Koblenz eins live anschauen ? Gleiche Rahmengrösse genommen/ ausprobiert ?



    Fahre ein altes in M, Grössenberechnung für das neue Exceed spukt nun S aus !? Hat schon jemand ein nues und vorher das alte gehabt ?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!