Der erste Tag des vorletzten Enduro World Series-Rennen der Saison in Northstar, USA, ist Geschichte. Richie Rude liegt mit hauchdünnem Vorsprung vor dem amtierenden Weltmeister Sam Hill in Führung. Bei den Frauen liegt Isabeau Courdurier 11 Sekunden vor Noga Korem. Heute stehen vier weitere Stages inklusive der wichtigen Queen Stage an.

In Northstar geht es nach den ersten beiden Stages am Samstag sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen extrem eng zu. Etwas überraschend ist der dritte Platz von Style-Wunder Mitch Ropelato, der Richie Rude den Sieg morgen noch streitig machen kann. Martin Maes liegt bei seinem Comeback allerdings auch nah an der Spitze auf Rang vier. Christian Textor landete als einziger Deutscher auf einem sehr guten 23. Rang. Bei den Frauen ist Ines Thoma nur zirka vier Sekunden von den Medaillenrängen entfernt. Mitfavorit Eddy Masters musste leider mit dem Verdacht auf ein gebrochenes Handgelenk aus dem Rennen ausscheiden.

Vollständige Ergebnisse

1566694946

Video-Zusammenfassung

Was sagt ihr zu den Ergebnissen nach dem ersten Tag?


Mehr Artikel zur Enduro World Series 2019 findest du hier:

  1. benutzerbild

    shape

    dabei seit 09/2007

    Total echt spannend
  2. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    Trocken, heiß und staubig. Da sind die Abstände immer knapp und es sind auch mal wieder welche vorn dabei die man in Europa so nicht auf der Rechnung hat. Cool, bringt gute Abwechslung rein. Aber die Stages sind abartig rough, da möchte ich echt nicht (schnell) fahren müssen. Schade ists auf jeden Fall für Eddie Masters.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    onkel_c

    dabei seit 01/2004

    Nurmi92 schrieb:

    Trocken, heiß und staubig...

    das ist selten anders dort. wobei der staub eine interessante konsistenz hat. so fluffig und fein habe ich ihn bisher noch nie erlebt. der ganze wald besteht gefühlt aus nichts anderem. war vor knapp 25 jahren (o_O! ) das erste mal dort. die strecken sind nice. ansonsten: in the middle of ...
  5. benutzerbild

    xforce1

    dabei seit 05/2012

    Das stimmt da sind Fahrer unter den Top10, die man sonst nicht so oft sieht. Auch Cody Kelley hat es endlich mal nach vorne geschafft, nach für seine Verhältnisse entäuschende Palzierungen in dieser Saison.
  6. benutzerbild

    Stompy

    dabei seit 06/2007

    Aber mega traurig für Eddie Masters, zu gern hätte ich einen Titel Wettkampf zwischen ihm und Hill gesehen. Jetzt ist die Saison ja praktisch entschieden.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!