Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Scott Spark 900 Tuned AXS
Das Scott Spark 900 Tuned AXS - Das trailorientierte Bike kommt mit 130 mm Federweg an der Front und 120 mm am Heck daher. Ab September/Oktober sind die ersten Modelle im Handel erhältlich.
Optisch clean verschwindet der Dämpfer im Sitzrohr
Optisch clean verschwindet der Dämpfer im Sitzrohr - Scott hat am bewährten Prinzip des Eingelenk-Hinterbaus mit vertikalem Dämpfer festgehalten. Das Federbein wanderte im Vergleich zum Vorgänger allerdings noch ein Stück weiter nach unten, sodass der Schwerpunkt des Rades nun auch tiefer liegt.
Für das Twinloc Suspension System entwickelte Scott zusätzlich einen neuen Shifter
Für das Twinloc Suspension System entwickelte Scott zusätzlich einen neuen Shifter - Die oberen beiden Hebel sind für die Bedienung des Fahrwerks, mit dem unteren kann die Variosattelstütze angesteuert werden.
Optisch sieht das Spark einem Bold sehr ähnlich
Optisch sieht das Spark einem Bold sehr ähnlich - Durch die mehrheitliche Übernahme von Bold konnte Scott ihre Ideallösung für das Spark umsetzen. Der Dämpfer sitzt geschützt im Rahmen und ist so vor äußeren Einflüssen geschützt.
Das neue Scott Spark gibt es mit drei Carbon-Layouts (HMX-SL, HMX, HMF) sowie als Aluminiumrahmen
Das neue Scott Spark gibt es mit drei Carbon-Layouts (HMX-SL, HMX, HMF) sowie als Aluminiumrahmen
Der HMX-SL-Rahmen wiegt 1870 Gramm, der HMX 1990 Gramm, der HMF 2150 Gramm
Der HMX-SL-Rahmen wiegt 1870 Gramm, der HMX 1990 Gramm, der HMF 2150 Gramm - Herstellerangaben, inkl. Dämpfer und Hardware
Trotz des versteckten Dämpfers kann das Setup relativ problemlos eingestellt werden
Trotz des versteckten Dämpfers kann das Setup relativ problemlos eingestellt werden
Eine Abdeckkappe kann mit wenigen Handgriffen gelöst werden, sodass man freien Zugang zum Federbein hat
Eine Abdeckkappe kann mit wenigen Handgriffen gelöst werden, sodass man freien Zugang zum Federbein hat
Luftdruck und Rebound kann so in Windeseile angepasst werden
Luftdruck und Rebound kann so in Windeseile angepasst werden - In der Praxis hat sich dies als relativ unproblematisch erwiesen.
Eine kleine, seitliche Abdeckung ermöglicht einen Blick auf das Standrohr des Dämpfers
Eine kleine, seitliche Abdeckung ermöglicht einen Blick auf das Standrohr des Dämpfers - So erkennt man direkt wie viel Federweg genutzt wurde.
Das halbintegrierte Syncros Fraser Cockpit ermöglicht einen äußerst cleanen Look an der Lenkzentrale
Das halbintegrierte Syncros Fraser Cockpit ermöglicht einen äußerst cleanen Look an der Lenkzentrale - Aus Steifigkeitsgründen verzichtete Syncros bewusst auf eine vollintegrierte Variante.
Die Leitungen werden am Steuerrohr in den Rahmen eingeführt
Die Leitungen werden am Steuerrohr in den Rahmen eingeführt - Passende Abdeckkappen sorgen dafür, dass kein Wasser ins Rahmeninnere dringen kann.
Passende Abdeckkappen sorgen dafür, dass kein Wasser ins Rahmeninnere dringen kann
Passende Abdeckkappen sorgen dafür, dass kein Wasser ins Rahmeninnere dringen kann
Die Geometrie des Scott Spark 2022 fällt äußerst progressiv aus
Die Geometrie des Scott Spark 2022 fällt äußerst progressiv aus - Unter anderem ein flacher Lenkwinkel und ein langer Reach sorgen dafür, dass das Bike in die Kategorie "Supermodern" fällt.
scott-spark-rc-sl-evo-axs
scott-spark-rc-sl-evo-axs
scott-spark-rc-world-cup-evo-axs
scott-spark-rc-world-cup-evo-axs
scott-spark-rc-world-cup-axs
scott-spark-rc-world-cup-axs
scott-spark-rc-pro
scott-spark-rc-pro
scott-spark-rc-team-issue-axs
scott-spark-rc-team-issue-axs
scott-spark-rc-team-black
scott-spark-rc-team-black
scott-spark-rc-team-red
scott-spark-rc-team-red
scott-spark-rc-comp-blue
scott-spark-rc-comp-blue
scott-spark-rc-comp-yellow
scott-spark-rc-comp-yellow
scott-spark-900-ultimate-evo-axs
scott-spark-900-ultimate-evo-axs
scott-spark-900-tuned-axs
scott-spark-900-tuned-axs
scott-spark-900-axs
scott-spark-900-axs
scott-spark-910
scott-spark-910
scott-spark-920
scott-spark-920
scott-spark-wakame-green
scott-spark-wakame-green
scott-spark-930-orange
scott-spark-930-orange
scott-spark-940
scott-spark-940
scott-spark-950
scott-spark-950
scott-spark-960-red
scott-spark-960-red
scott-spark-960-black
scott-spark-960-black
scott-spark-970-blue
scott-spark-970-blue
scott-spark-970-orange
scott-spark-970-orange
scott-contessa-spark-rc-world-cup
scott-contessa-spark-rc-world-cup
scott-contessa-spark-910
scott-contessa-spark-910
scott-contessa-spark-920
scott-contessa-spark-920
scott-contessa-spark-930
scott-contessa-spark-930
Das Scott Spark gibt es in unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten
Das Scott Spark gibt es in unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten - Preislich geht es bei 2.399 € los und hört bei 13.000 € auf.
Spark 900 Tuned AXS 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 057
Spark 900 Tuned AXS 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 057
Contessa Spark RC Worldcup 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 062
Contessa Spark RC Worldcup 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 062
Bergauf klettert das Scott Spark äußerst zügig
Bergauf klettert das Scott Spark äußerst zügig - Trotz der augenscheinlich eher abfahrtsorientierten Geometrie hat das Spark seine Klettergene nicht verloren.
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger  DGG556941©DGPS
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger DGG556941©DGPS
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger  DGG556317
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger DGG556317
Bergab ist das Spark eine Macht
Bergab ist das Spark eine Macht - Bei hohen Geschwindigkeiten extrem laufruhig und trotzdem noch wendig und agil. Vor allem das 900 Tuned AXS zauberte uns ein breites Grinsen ins Gesicht.
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger  DGG556337
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger DGG556337

Scott Spark 2022 im ersten Test: Es war davon auszugehen, dass das neue Spark mit einem großen Knall auf dem Markt einschlagen wird, doch dass der Schall und Rauch derartige Ausmaße annehmen würde, vermuteten wohl die wenigsten: Scott hat mit dem Spark 2022 das Cross Country Bike zwar nicht gänzlich neu erfunden, doch die Schweizer läuten mit ihrer Speerspitze im Portfolio durchaus eine neue Evolutionsstufe in der XC-Branche ein. Mehr Federweg, noch länger, noch flacher – und zudem mit einem gänzlich im Rahmen versteckten Dämpfer. Spätestens jetzt ist klar, wohin die Entwicklungsreise der Rennmaschinen in Zukunft wohl hinführen wird. Wir konnten das neue Scott Spark im Rahmen der Produktvorstellung bereits testen.

Scott Spark 2022: Infos und Preise

Das neue Scott Spark strotzt vor neuen Innovationen und wirbelt die aktuellen Strukturen auf dem Markt mächtig durcheinander. Hatten sich die Hersteller und auch die Kunden so langsam aber sicher mit der neuen Down Country-Kategorie abgefunden, schlägt Scott nun in eine bislang nie dagewesene Kerbe: Das Renngefährt von Nino Schurter und Co. kommt mit stolzen 120 mm Federweg an der Front und am Heck und besitzt eine äußerst progressive Geometrie – ein klassisches Down Country-Bike, würde man meinen. Doch im Portfolio der Schweizer ist das Spark RC eben keinesfalls das Spaß-behaftete Down Country-Rad, sondern die Rennmaschine, die Nino Schurter zum zweiten Olympiasieg in Tokio tragen soll. Das noch potentere Spark 900 kommt gar mit 130 mm Federweg an der Front aus und könnte damit allein den Zahlen auf dem Papier zufolge dem einen oder Trailbike das Wasser reichen.

Das neue Spark fährt sich definitiv anders als sein Vorgänger. Es ist eine Waffe. Bergab lässt es sich super steuern und bergauf spürt man richtig den Vortrieb. Außerdem sieht es super clean aus. Das Spark ist auf einer neuen Entwicklungsstufe angelangt!

Nino Schurter

Ein vollständig im Rahmen integrierter Dämpfer sorgt für einen optisch cleanen Look, soll die Performance des Hinterbaus nochmals verbessern und ermöglicht Racern nun, auch einen zweiten Flaschenhalter im Rahmendreieck zu montieren.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 120 mm (Spark RC) bzw. 130 mm (Spark 900) / 120 mm
  • Hinterbau Eingelenk-System mit flexenden Sitzstreben
  • Laufradgröße 29“
  • Besonderheiten Progressive Geometrie, neues Syncros-Cockpit, zwei Flaschenhalter montierbar, Dämpfer im Sitzrohr, mindestens 120 mm Federweg an der Front und am Heck
  • Gewicht 1870 g (Rahmen in Größe M, inkl. Dämpfer und Hardware, Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar erste Modelle ab Herbst 2021
  • www.scott-sports.com

Preis Scott Spark RC ab 3.599 € (unter Vorbehalt)
Preis Scott Spark RC Frameset ab 4.999 € (inkl. Gabel, Dämpfer und Cockpit, unter Vorbehalt)
Preis Scott Spark 900 ab 2.399 € (unter Vorbehalt)
Preis Scott Spark 900 Frameset 4.999 € (inkl. Gabel und Dämpfer und Cockpit, unter Vorbehalt)


ModellFarbenPreis (UVP) - unter Vorbehalt
Spark RC SL FramesetMatt Raw Carbon / Brushed Silver5.999 €
Spark RC Supersonic Edition FramesetCarbon Black / Electric Green4.999 €
Spark RC Worldcup FramesetGloss Prism Purple Green / Radium Yellow4.999 €
Spark RC SL Evo AXSMatt Raw Carbon / Brushed Red12.999 €
Spark RC Worldcup Evo AXCGloss Prism Purple Green / Radium Yellow9.599 €
Spark RC Worldcup AXSGloss Prism Purple Green / Radium Yellow7.999 €
Spark RC ProGloss White / Black6.499 €
Spark RC Team Issue AXSGloss Prism Purple Green / Radium Yellow4.999 €
Spark RC TeamMatt Gloss Carbon / White; High Risked Red / Gold Tint4.499 €
Spark RC CompStellar Blue / Focus Grey; Radium Yellow / Black3.599 €


ModellFarbenPreis (UVP) - unter Vorbehalt
Spark 900 Tuned FramesetGloss White / Matt Raw Carbon / Rainbow Silver4.999 €
Spark 900 Ultimate Evo AXSRaw Carbon / Brushed Copper12.999 €
Spark 900 Tuned AXSGloss White / Matt Raw Carbon / Rainbow Silver8.999 €
Spark 900 AXSDark Stellar Blue / Brushed Silver5.999 €
Spark 910Raw Carbon / Brushed Silver5.299 €
Spark 920Pearl Snow White / Black4.499 €
Spark 930Wakame Green / Chandon Beige; Fire Orange / Dark Grey3.999 €
Spark 940Raw Carbon / Focus Silver3.599 €
Spark 950Cool Raw Alloy / Dark Smoke Brush3.399 €
Spark 960High Risk Red / Gold Tint; Granite Black / Brushed Silver2.799 €
Spark 970Dark Stellar Blue / Focus Grey; Fire Orange / Black2.399 €

Das Scott Spark 900 Tuned AXS
# Das Scott Spark 900 Tuned AXS - Das trailorientierte Bike kommt mit 130 mm Federweg an der Front und 120 mm am Heck daher. Ab September/Oktober sind die ersten Modelle im Handel erhältlich.
Diashow: Scott Spark 2022 im ersten Test: Willkommen in der Zukunft!
Das halbintegrierte Syncros Fraser Cockpit ermöglicht einen äußerst cleanen Look an der Lenkzentrale
scott-spark-rc-comp-blue
Contessa Spark RC Worldcup 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 062
scott-spark-910
scott-contessa-spark-920
Diashow starten »

Im Detail

Das Spark 2022 setzt neue Maßstäbe – das wird schon beim ersten Anblick des überarbeiteten Race-Fullys aus dem Hause Scott klar. Der Dämpfer verschwindet dabei gänzlich im Sitzrohr, weshalb das Bike einen optisch sehr cleanen und ansprechenden Look hinterlässt. Für XC-Rennfahrer ermöglicht dieser technische Kniff das Montieren eines zweiten Flaschenhalters im Rahmendreieck (außer bei den Bikes in Rahmengröße S), weshalb das neue Spark nun auch äußerst langstrecken-tauglich daherkommt.

Doch der Reihe nach: Wie kam es zu diesen Entwicklungsschritten? Für die Ingenieure im Hause Scott war recht zügig klar, wieder auf einen vertikal angeordneten Dämpfer zu setzen. Das Bike soll dadurch steifer und explosiver sein, so die Entwickler. Weitere Vorteile dieses Konstruktionsprinzips liegen auf der Hand: Durch die Anbringung des Federbeins direkt über dem Tretlager wandert der Schwerpunkt des Rades weiter nach unten, wodurch das Bike satter auf dem Trail liegt und es sich in schnellen Abfahrten besser manövrieren lässt. Genau aus diesem Grund war es auch ein Anliegen Scotts, den Trunnion Mount-Dämpfer mit dem Standrohr nach oben zu platzieren, damit der schwere und voluminösere Teil des Federbeins eben noch weiter unten zu finden ist und der Schwerpunkt dadurch zusätzlich tiefer liegt. Außerdem versprechen sich die Ingenieure durch diese Anordnung Performancevorteile gegenüber der Konkurrenz.

Optisch clean verschwindet der Dämpfer im Sitzrohr
# Optisch clean verschwindet der Dämpfer im Sitzrohr - Scott hat am bewährten Prinzip des Eingelenk-Hinterbaus mit vertikalem Dämpfer festgehalten. Das Federbein wanderte im Vergleich zum Vorgänger allerdings noch ein Stück weiter nach unten, sodass der Schwerpunkt des Rades nun auch tiefer liegt.

Apropos Dämpfer: Auch an den neuen Spark-Modellen finden sich die eigens optimierten Nude-Dämpfer von Fox bzw. Rock Shox wieder, wodurch sich das Fahrwerk, wie vom Vorgänger bekannt, mit dem dreistufigen Twinloc-System ansteuern lässt. Der Dämpfer besitzt abermals zwei positive Luftkammern, die im Descend-Modus beide geöffnet sind und somit ein größeres Kammervolumen bilden. Dadurch steht der Fahrerin bzw. dem Fahrer der gesamte Federweg von 120 mm am Heck zur Verfügung. Im mittleren Traction-Modus ist eine Kammer geschlossen – das Luftvolumen also geringer. Dementsprechend reduziert sich der Federweg auf 80 mm und die Kennlinie wird etwas progressiver. Gleichzeitig erhöht sich die Dämpfung, damit das Fahrwerk in Balance bleibt. Im letzten, dem Lockout-Modus, wird der Federweg schlichtweg blockiert. Für das Spark 2022 optimierten die Suspension-Experten von Scott zudem die Dämpfungen der Federbeine, um den Anforderungen der neuen Kinematik gerecht zu werden und spendierten den etwas abfahrtsstärkeren 900er-Modellen eine leicht größere Positivkammer.

Für das Twinloc Suspension System entwickelte Scott zusätzlich einen neuen Shifter
# Für das Twinloc Suspension System entwickelte Scott zusätzlich einen neuen Shifter - Die oberen beiden Hebel sind für die Bedienung des Fahrwerks, mit dem unteren kann die Variosattelstütze angesteuert werden.

Zurück zum integrierten Federbein: Um die zuvor erwähnten Vorteile der vertikalen Dämpferanordnung mit der Anbringung eines zweiten Flaschenhalters kombinieren zu können, musste Scott ein ausgeklügeltes Konzept entwickeln, das den eigenen gestellten Anforderungen gerecht werden würde. Die Idee einer derartigen Integration bestand, laut Angaben der Schweizer, schon seit Längerem, doch der Bikehersteller Bold hatte ein Patent auf diese Konstruktionsweise angemeldet. Durch die Übernahme der Mehrheit von Bold durch Scott im Jahr 2019 war für Scott der Weg frei, die Integration auch beim Spark umzusetzen – und zugegeben: Die Bold-Gene lassen sich beim neuen Race-Fully nicht leugnen (Hier die aktuellen Bold Bikes zum Vergleich).

Optisch sieht das Spark einem Bold sehr ähnlich
# Optisch sieht das Spark einem Bold sehr ähnlich - Durch die mehrheitliche Übernahme von Bold konnte Scott ihre Ideallösung für das Spark umsetzen. Der Dämpfer sitzt geschützt im Rahmen und ist so vor äußeren Einflüssen geschützt.
Das neue Scott Spark gibt es mit drei Carbon-Layouts (HMX-SL, HMX, HMF) sowie als Aluminiumrahmen
# Das neue Scott Spark gibt es mit drei Carbon-Layouts (HMX-SL, HMX, HMF) sowie als Aluminiumrahmen
Der HMX-SL-Rahmen wiegt 1870 Gramm, der HMX 1990 Gramm, der HMF 2150 Gramm
# Der HMX-SL-Rahmen wiegt 1870 Gramm, der HMX 1990 Gramm, der HMF 2150 Gramm - Herstellerangaben, inkl. Dämpfer und Hardware

Neben der Möglichkeit, einen zweiten Flaschenhalter im Rahmen zu montieren, soll der Integrationsansatz noch weitere Vorteile mit sich bringen. Der Dämpfer bleibt durch die versteckte Lösung dauerhaft sauber, muss laut Scott auch nach längerer Zeit keine Performanceverluste hinnehmen und die Lager werden geschont. Diese werden beim neuen Spark zusätzlich noch mit hochwertigeren Dichtungen bestückt, sodass eine besondere Langlebigkeit garantiert werden soll.

Trotz des versteckten Dämpfers sollen sämtliche Set-up-Einstellungen problemlos durchführbar sein. Durch eine abnehmbare Abdeckung am Unterrohr sowie einer Sag-Anzeige am Ende des Sitzrohrs kann das Fahrwerk recht zügig auf die individuellen Vorlieben angepasst werden.

Trotz des versteckten Dämpfers kann das Setup relativ problemlos eingestellt werden
# Trotz des versteckten Dämpfers kann das Setup relativ problemlos eingestellt werden
Eine Abdeckkappe kann mit wenigen Handgriffen gelöst werden, sodass man freien Zugang zum Federbein hat
# Eine Abdeckkappe kann mit wenigen Handgriffen gelöst werden, sodass man freien Zugang zum Federbein hat
Luftdruck und Rebound kann so in Windeseile angepasst werden
# Luftdruck und Rebound kann so in Windeseile angepasst werden - In der Praxis hat sich dies als relativ unproblematisch erwiesen.
Eine kleine, seitliche Abdeckung ermöglicht einen Blick auf das Standrohr des Dämpfers
# Eine kleine, seitliche Abdeckung ermöglicht einen Blick auf das Standrohr des Dämpfers - So erkennt man direkt wie viel Federweg genutzt wurde.

Und was gibt es sonst noch Neues und Spektakuläres am neuen Spark? Interessante Parts des Tochterunternehmens Syncros: In erster Linie ist das neue Fraser iC-Cockpit intensiv mit in die Entwicklung des neuen Sparks eingebunden und hebt das Thema „Integration“ auf ein noch höheres Level. Die Leitungen führen formschön am Steuersatzes in den Rahmen und werden durch kleine 3d-gedruckte Halterungen im Inneren der Carbonrohre fixiert. Reparaturen können so im Nachgang recht problemlos durchgeführt werden.

Positiver Nebeneffekt der Leitungsintegration am Steuersatz: Das Steuerrohr wird für etwaige Eingänge nicht durchlöchert und kann somit steifer ausgebildet werden.

Das halbintegrierte Syncros Fraser Cockpit ermöglicht einen äußerst cleanen Look an der Lenkzentrale
# Das halbintegrierte Syncros Fraser Cockpit ermöglicht einen äußerst cleanen Look an der Lenkzentrale - Aus Steifigkeitsgründen verzichtete Syncros bewusst auf eine vollintegrierte Variante.
Die Leitungen werden am Steuerrohr in den Rahmen eingeführt
# Die Leitungen werden am Steuerrohr in den Rahmen eingeführt - Passende Abdeckkappen sorgen dafür, dass kein Wasser ins Rahmeninnere dringen kann.
Die Kettenlinie des Sparks rückt 3 Millimeter weiter nach außen
# Die Kettenlinie des Sparks rückt 3 Millimeter weiter nach außen - Dadurch ensteht im Tretlagerbereich mehr Platz und es können Reifen bis zu 2.6" sowie ein 40er Kettenblatt gefahren werden.
Nützliches Tool
# Nützliches Tool - An der Steckachse wird ein kleines Tool angebracht, das sowohl bei T25-, T30- und HEX6-Schrauben passt.

Geometrie

Nicht nur die Integration des Dämpfers im Rahmen ist beim Spark nigelnagelneu, sondern auch die Geometrie des Bikes, die sich im Vergleich zum Vorgänger an einigen Punkten radikal verändert hat. Im Zuge der Entwicklung dieses neuen Konzepts führten die Konstrukteure im Hause Scott gemeinsam mit dem Scott SRAM MTB Racing Team und Swiss Biomechanics aufwendige Analysen durch, um die optimale Geometrie für das neue Spark erarbeiten zu können. Das Ergebnis ist eine progressive Konstruktionsweise, die im XC-Sektor wohl einzigartig ist und zweifelsohne neue Maßstäbe setzt.

Im direkten Vergleich zum Spark 2017 wurde das aktuelle Modell nochmals deutlich flacher und länger. Konkret bedeutet dies, dass der Lenkwinkel von 68,5° auf 67,2° (RC-Modelle) bzw. 65,8° (900-Modelle) abgeflacht wurde und der Reach in Größe M von 429,5 mm auf 441,0 mm (RC) bzw. 440,0 mm (900) angewachsen ist. Berücksichtigt werden muss bei diesen Zahlen selbstverständlich die Einbauhöhe der Federgabel: Während im Vorgängermodell Modelle mit 100 mm Federweg verbaut wurden, finden sich in den aktuellen Bikes 120 mm- bzw. 130 mm-Gabeln wieder.

Weiteres Feature am Scott Spark 2022: Der Lenkwinkel kann mit wenigen Handgriffen individuell um 0,6° angepasst werden. Hierzu muss lediglich das Cockpit abmontiert und die Head-Kappen um 180° gedreht werden. Durch entsprechend angepasste Aussparungen sitzen die Aufsätze passgenau an der richtigen Stelle und lassen sich auch im Nachhinein nicht verdrehen – Züge und Leitungen müssen hierzu im Übrigen nicht abgetrennt werden. Durch diesen Kniff lassen sich die abfahrtsorientierten 900er-Modelle noch etwas flacher ausbilden, sodass die Bikes im Downhill etwas satter und laufruhiger auf dem Trail liegen dürften.

Headset Cup Scott Spark 2022 von TooboldMehr Mountainbike-Videos

Die gesamte Geometrie des Scott Spark RCs kann der folgenden Tabelle entnommen werden:

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 411 mm 441 mm 471 mm 501 mm
Stack 602,5 mm 602,5 mm 616 mm 625 mm
STR 1,47 1,37 1,31 1,25
Lenkwinkel 67,2° 67,2° 67,2° 67,2°
Sitzwinkel, effektiv 75,9° 76,1° 76,6° 76,9°
Oberrohr (horiz.) 562 mm 590 mm 614 mm 642 mm
Steuerrohr 90 mm 90 mm 105 mm 115 mm
Sitzrohr 415 mm 440 mm 490 mm 540 mm
Überstandshöhe 758 mm 765 mm 776 mm 799 mm
Kettenstreben 437,5 mm 437,5 mm 437,5 mm 437,5 mm
Radstand 1.129 mm 1.159 mm 1.190 mm 1.231 mm
Tretlagerabsenkung 45 mm 45 mm 45 mm 45 mm
Tretlagerhöhe 330 mm 330 mm 330 mm 330 mm
Einbauhöhe Gabel 530 mm 530 mm 530 mm 530 mm
Federweg (hinten) 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm
Federweg (vorn) 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 410 mm 440 mm 470 mm 500 mm
Stack 607,5 mm 607,5 mm 617,7 mm 627 mm
STR 1,48 1,38 1,31 1,25
Lenkwinkel 65,8° 65,8° 65,8° 65,8°
Sitzwinkel, effektiv 75,7° 75,9° 76,4° 76,7°
Oberrohr (horiz.) 561 mm 589 mm 613 mm 641 mm
Steuerrohr 90 mm 90 mm 105 mm 115 mm
Sitzrohr 415 mm 440 mm 490 mm 540 mm
Überstandshöhe 759 mm 767 mm 778 mm 801 mm
Kettenstreben 437,5 mm 437,5 mm 437,5 mm 437,5 mm
Radstand 1 mm 1 mm 1 mm 1 mm
Tretlagerabsenkung 43,5 mm 43,5 mm 43,5 mm 43,5 mm
Tretlagerhöhe 331,5 mm 331,5 mm 331,5 mm 331,5 mm
Einbauhöhe Gabel 540 mm 540 mm 540 mm 540 mm
Federweg (hinten) 120 mm 120 mm 120 mm 120 mm
Federweg (vorn) 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm

Die Geometrie des Scott Spark 2022 fällt äußerst progressiv aus
# Die Geometrie des Scott Spark 2022 fällt äußerst progressiv aus - Unter anderem ein flacher Lenkwinkel und ein langer Reach sorgen dafür, dass das Bike in die Kategorie "Supermodern" fällt.

Ausstattung

Das Scott Spark gibt es insgesamt in 17 Ausstattungsvarianten – damit decken die Schweizer praktisch vollumfänglich alle Kundenwünsche ab. Vom verhältnismäßig günstigen Spark 970 bis hin zu den sündhaft teuren Modellen RC SL Evo AXS und 900 Ultimate Evo AXS finden sich unterschiedlichste Modelle in der Produktpalette Scotts wieder.

Das für XC-Racer konzipierte Spark RC kostet in der Top-Ausstattung 12.999 €, kommt dafür allerdings mit den nobelsten Parts des Marktes sowie den edelsten Anbauteilen aus dem Hause Syncros daher. Das RC SL Evo AXS erhält ein Fox-Fahrwerk mit dem individuellen ‚Nude-Tuning‘ am Dämpfer, während das Bike mit der XX1 Eagle AXS-Gruppe angetrieben wird, die serienmäßig einen Quarq-Powermeter spendiert bekommt. Das edle Gesamtkonzept wird mit den Syncros Silverton SL-Laufrädern sowie dem neuen Fraser iC SL-Cockpit abgerundet. Sämtliche RC-Modelle werden mit Shimano-Bremsen ausgeliefert, die teuersten vier Bikes im Line-up besitzen zudem von Haus aus eine Vario-Sattelstütze mit je 100 mm Hub.

Die etwas abfahrtslastigere 900er-Serie, die mit 130 mm Federweg an der Front auskommt, steht in puncto Parts den rennorientierten RC-Modellen in nichts nach. Lediglich kleine, aber feine Unterschiede lassen sich beobachten: Das Cockpit ist mit 760 mm etwas breiter als bei den leicht kurzhubigeren Cross Country-Maschinen, die Bremsscheibengröße ist am Hinterrad auf einen Durchmesser von 180 mm fixiert und anstatt einer 2-Kolben Bremse finden sich 4-Kolben-Pendants an den Rädern wieder. Dem Einsatzzweck entsprechend werden zudem alle Modelle mit einer Vario-Sattelstütze ausgeliefert.

Um den Geldbeutel etwas zu schonen, kommen die Modelle 950, 960 und 970 mit Aluminium-Rahmen, die allerdings mit den gleichen Features und der identischen Geometrie ausgestattet sind wie die Geschwister aus Carbon. Ein richtiges Highlight findet sich dann noch am knapp 13.000 € teuren Top-Aufbau wieder: Serienmäßig spendiert Scott dem Spark 900 Ultimate Evo AXS eine Trickstuff Piccola HD Carbon-Bremse. Insgesamt vier Modelle werden zudem in der frauenspezifischen Contessa-Version erhältlich sein.

Scott Spark RC SL Evo AXS

scott-spark-rc-sl-evo-axs
# scott-spark-rc-sl-evo-axs

Scott Spark RC World Cup Evo AXS

scott-spark-rc-world-cup-evo-axs
# scott-spark-rc-world-cup-evo-axs

Scott Spark RC World Cup AXS

scott-spark-rc-world-cup-axs
# scott-spark-rc-world-cup-axs

Scott Spark RC Pro

scott-spark-rc-pro
# scott-spark-rc-pro

Scott Spark RC Team Issue AXS

scott-spark-rc-team-issue-axs
# scott-spark-rc-team-issue-axs

Scott Spark RC Team Black

scott-spark-rc-team-black
# scott-spark-rc-team-black

Scott Spark RC Team Red

scott-spark-rc-team-red
# scott-spark-rc-team-red

Scott Spark RC Comp Blue

scott-spark-rc-comp-blue
# scott-spark-rc-comp-blue

Scott Spark RC Comp Yellow

scott-spark-rc-comp-yellow
# scott-spark-rc-comp-yellow

Scott Spark Ultimate Evo AXS

scott-spark-900-ultimate-evo-axs
# scott-spark-900-ultimate-evo-axs

Scott Spark Tuned AXS

scott-spark-900-tuned-axs
# scott-spark-900-tuned-axs

Scott Spark 900 AXS

scott-spark-900-axs
# scott-spark-900-axs

Scott Spark 910

scott-spark-910
# scott-spark-910

Scott Spark 920

scott-spark-920
# scott-spark-920

Scott Spark 930 Wakame Green

scott-spark-wakame-green
# scott-spark-wakame-green

Scott Spark 930 Orange

scott-spark-930-orange
# scott-spark-930-orange

Scott Spark 940

scott-spark-940
# scott-spark-940

Scott Spark 950

scott-spark-950
# scott-spark-950

Scott Spark 960 Red

scott-spark-960-red
# scott-spark-960-red

Scott Spark 960 Black

scott-spark-960-black
# scott-spark-960-black

Scott Spark 970 Blue

scott-spark-970-blue
# scott-spark-970-blue

Scott Spark 970 Orange

scott-spark-970-orange
# scott-spark-970-orange

Scott Contessa Spark RC World Cup

scott-contessa-spark-rc-world-cup
# scott-contessa-spark-rc-world-cup

Scott Contessa Spark 910

scott-contessa-spark-910
# scott-contessa-spark-910

Scott Contessa Spark 920

scott-contessa-spark-920
# scott-contessa-spark-920

Scott Contessa Spark 930

scott-contessa-spark-930
# scott-contessa-spark-930

Das Scott Spark gibt es in unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten
# Das Scott Spark gibt es in unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten - Preislich geht es bei 2.399 € los und hört bei 13.000 € auf.
Spark 900 Tuned AXS 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 057
# Spark 900 Tuned AXS 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 057
Contessa Spark RC Worldcup 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 062
# Contessa Spark RC Worldcup 2022 SCOTT Image by Daniel Geiger 062

Scott Spark 2022 auf dem Trail

Vielversprechend auf dem Papier – vielversprechend auf dem Trail? Um diese Frage zu klären, versuchten wir im Rahmen der Vorstellung des neuen Spark in Leogang, jede einzelne freie Minute auf dem Bike zu verbringen.

Die Sitzposition ist trotz des längeren Reach-Wertes recht kompakt. Der steile Sitzwinkel und der kurze Vorbau leisten hier ganze Arbeit, sodass man recht zügig eine angenehme Position auf dem Bike einnehmen kann. Bergauf zeigte sich in erster Line das Spark RC äußerst kletterstark: Obwohl das Rad mit 120 mm Federweg an Front und Heck zunächst nicht den Anschein einer reinen XC-Waffe hinterlässt, gefiel das Bike auch in Uphillpassagen in besonderem Maße – Scott ist es gelungen, das potente Fahrwerk mit starken Kletterfähigkeiten zu kombinieren.

Bergauf klettert das Scott Spark äußerst zügig
# Bergauf klettert das Scott Spark äußerst zügig - Trotz der augenscheinlich eher abfahrtsorientierten Geometrie hat das Spark seine Klettergene nicht verloren.
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger  DGG556941©DGPS
# Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger DGG556941©DGPS
Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger  DGG556317
# Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger DGG556317

Selbst in sehr steilen Anstiegen steigt die Front nicht zu früh nach oben, bei schnellen Antritten zeigt sich das Rad spritzig und agil. Einen nicht zu unterschätzenden Anteil an dieser Explosivität haben aber wohl auch die Syncros Silverton 1.0-Laufräder, die in puncto Steifigkeit definitiv in der Champions League mitspielen. Wer das nötige Kleingeld besitzt und beim Laufradsatz nochmals einen oben draufsetzen möchte, dem seien die Silverton SL2-Laufräder ans Herz gelegt, die noch steifer daherkommen, im Downhill allerdings auch die Schläge härter an den Piloten weitergeben.

Auf unebenen Flachstücken betätigten wir häufig den neu entwickelten Twinloc-Shifter und nutzten alle drei Fahrmodi voll aus. Das Fahrwerk zeigte sich dabei in jeder Lage von seiner besten Seite, lediglich die Bedienung der drei unterschiedlichen Hebel überforderte uns im Eifer des Gefechts hin und wieder – anstatt das Fahrwerk zu blockieren, wanderte der Daumen kurzerhand zur Ansteuerung der Variostütze und zack, saß man 100 mm tiefer anstatt eine Gabel bzw. einen Dämpfer blockiert zu haben. Sicherlich gehört hierzu auch eine gewisse Eingewöhnungszeit, doch auch nach einem Tag Testfahren kamen wir mit dem Shifter nicht so richtig klar.

Biegt man mit dem Spark in den Downhill ein, entfaltet das Renngerät sein wahres Potenzial. Das Fahrwerk arbeitet brillant, bügelt den unebenen Untergrund mühelos weg und lässt sich auch in ruppigen Passagen äußerst sicher steuern. Ein Wechsel auf das Spark 900 Tuned AXS sorgte dann nochmal für mehr Abfahrtsspaß: Offiziell waren wir auf einem etwas potenteren XC-Race-Fully unterwegs, de facto bewegten wir uns aber auf einem richtig schnellen Trailbike. Mit dem Spark 900 verschwimmen die Grenzen zwischen XC und Trail immer mehr, weshalb das Rad zweifelsohne als wahrer Allrounder betrachtet werden kann – zumal das 900er auch bergauf eine wirklich gute Figur abgab.

Bergab ist das Spark eine Macht
# Bergab ist das Spark eine Macht - Bei hohen Geschwindigkeiten extrem laufruhig und trotzdem noch wendig und agil. Vor allem das 900 Tuned AXS zauberte uns ein breites Grinsen ins Gesicht.

Erster Eindruck: Scott Spark 2022

Das Spark setzt neue Maßstäbe im XC-Segment: Scott hat definitiv ein Rad entwickelt, mit dem Weltcup-Rennen gewonnen werden können, das aber auch den klassischen Marathonisti glücklich machen kann – auch wenn dieser das äußerst potente Fahrwerk wohl nur sehr selten an seine Grenzen bringen wird.

Das Potential des Rades ist somit riesig: Die Messlatte für die Konkurrenz liegt hoch und Scott zeigt mit mehr als nur einem Finger, in welche Richtung die Entwicklung der XC-Bikes in Zukunft wohl gehen wird. Wir dürfen gespannt sein – die Schweizer haben vorgelegt.

Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger  DGG556337
# Spark Action Day 1 SCOTT 2022 Bike Image by Daniel Geiger DGG556337

Ein ausführlicher XC Bike Test des Scott Spark folgt in einigen Monaten.

Was meint ihr zum neuen Scott Spark?


Testablauf

Das Scott Spark RC World Cup AXS sowie das Scott Spark 900 Tuned AXS wurden im Rahmen eines Pressecamps in Leogang für knapp einen Tag mit unterschiedlichen Set-ups getestet. Hierzu wurden einige Runden auf der XC-Weltcupstrecke rund um den Bikepark zurückgelegt sowie spezielle Down- und Uphillpassagen immer wieder gefahren, um die Bikes sowie die unterschiedlichen Set-ups vergleichen zu können. Die Übernachtungs- sowie die Verpflegungskosten für das Pressecamp wurden von Scott getragen.

Hier haben wir das Scott Spark getestet

  • XC-Weltcupstrecke Leogang Sehr steile Anstiege, technisch anspruchsvolle Abfahrten mit etlichen Wurzeln und größeren Absätzen.
  • Trails rund um Leogang Moderat verblockte Passagen, zum Teil wurzelig, aber auch flowig und schnell zu befahren. Anstiege teilweise auf Asphalt, Schotter sowie auf Wiesen und Trails.
Tester-Profil: Tobias Sindlinger
60 cm74 kg88 cm63 cm182 cm
Tobi fühlt sich vor allem im XC-Metier sehr wohl. Erfahrungen sammelte er bei internationalen XC-, langen Marathon- und schweren Etappenrennen. Am liebsten fährt er technisch anspruchsvolle Trails bergauf sowie bergab auf einem reinrassigen XC-Race-Fully!
Fahrstil
Bergab zügig, aber saubere Linie; bergauf meist gleichmäßig
Ich fahre hauptsächlich
XC, vereinzelt Marathon- und Etappenrennen
Vorlieben beim Fahrwerk
Straff, für eine optimale Traktion – auch in Anstiegen
Vorlieben bei der Geometrie
Kompakte Sitzposition; kurzer Hinterbau für mehr Agilität; tiefe Front

  1. benutzerbild

    ghostmuc

    dabei seit 10/2013

    Dann liest man wohl demnächst Beiträge a la "rein optisch schwanke ich zwischen Liteville oder Scott Spark"
  2. benutzerbild

    LevoSW

    dabei seit 12/2019

    So wie es aussieht gibt es den Top-Rahmen nicht als Rahmenset sondern nur als Komplettrad mit "sinnvollen" Features ala TyreWiz - also komplett uninteressant (für mich).

    So ganz verstehen kann ich sowas nicht...Rahmen würde ich umgehend bestellen, Komponten mag ich aber, bei dem zu erwartenden Gesamtpreis, einfach selber treffen.
    Naja.... Guck das Topmodell an, das sind eben Komponenten dabei die du im Handel überhaupt nicht zu kaufen bekommst. So zumindest nach derzeitigen Stand.
  3. benutzerbild

    Southbike

    dabei seit 09/2008

    die Farbkombi des Rahmensets ist echt heftig, bin etwas sprachlos und nun verwirrt
  4. benutzerbild

    Flo_Beikircher

    dabei seit 05/2019

    Habe mir heute bei Sanvit Bikes Eppan in Südtrirol das Scott Spark Rc Team Issue Axs bestellt Liefertermin März 2020 🙈

  5. benutzerbild

    steve73

    dabei seit 04/2017

    ...dann hast du es ja schon....smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!