Bereits zum dritten Mal vergeben wir die MTB-News User Awards und erneut habt ihr fleißig abgestimmt: Weit über 12.000 Stimmen wurden abgegeben, rund zwei Wochen lang hatten die MTB-News.de-Leser Zeit, an der Abstimmung zu unseren User Awards 2017 teilzunehmen. In insgesamt 23 Kategorien haben wir dazu aufgerufen, über die besten, innovativsten und nachhaltigsten Produkte und Firmen des Jahres abzustimmen.

Damit sich die Teilnahme an der Umfrage auch lohnt, gab es Preise im Gesamtwert von rund 12.000 € von Cannondale, Radon, Trickstuff, e*thirteen, POC, fabric und MTB-News zu gewinnen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für die zahlreichen Stimmen und den teilnehmenden Firmen für die Produkte und Bikes zur Verlosung – die glücklichen Gewinner der Verlosung werden kommende Woche in der Award-Zusammenfassung veröffentlicht. Und nun: Die Gewinner in der Kategorie “Innovativstes Produkt des Jahres” 2017!

Platz 1: Schwalbe Addix-Gummimischung

16,68 % der Stimmen

feature gold innovativstes produkt   gold
# feature gold innovativstes produkt gold

Mit der Einführung der Schwalbe Addix-Gummimischungen hat der deutsche Reifenhersteller den nach eigener Aussage ehrgeizigsten Schritt in der Firmengeschichte unternommen. Von der Rezeptur bis zum Verfahren und den Geräten wurde alles erneuert: So sollen Addix-Reifen in den Mischungen Speed, Speedgrip, Soft und Ultra Soft mehr Grip und Dämpfung bei gleichzeitig gestiegener Haltbarkeit und geringerem Rollwiderstand bieten. Nicht nur bei uns im Test konnten die Mischungen sowohl im XC, als auch im Gravity-Bereich überzeugen – auch bei euch Usern ist die Umstellung wohl gut angekommen. Ihr habt die Schwalbe Addix-Gummimischung zum innovativsten Produkt des Jahres 2017 gewählt!

Die Schwalbe Addix-Gummimischungen sind in den Versionen Speed, Speed-Grip, Soft und Ultra-Soft für eine Vielzahl an Schwalbe Mountainbike-Reifen erhältlich.
# Die Schwalbe Addix-Gummimischungen sind in den Versionen Speed, Speed-Grip, Soft und Ultra-Soft für eine Vielzahl an Schwalbe Mountainbike-Reifen erhältlich.

Platz 2: Hope HB.160

10,20 % der Stimmen

feature silber innovativstes produkt-silber-hope hb
# feature silber innovativstes produkt-silber-hope hb

Hope – ein Firmenname, der bis dato vor allem die Herzen Rad fahrender CNC-Fans höher schlagen ließ. Was genau die Briten veranlasst hat, als Komponenten-Hersteller ein Carbon-Enduro zu entwickeln, könnt ihr hier nachlesen. Fakt ist: Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Carbon-Hauptrahmen sowie der verklebte Alu-Hinterbau werden komplett im eigenen Werk in Barnoldswick gefertigt. Und da die Komponenten ebenfalls aus eigener Herstellung stammen, hat man gleich noch einige Standards über Bord geworfen und verwendet eine steife 17 mm Hinterrad-Achse, einen asymmetrischen Hinterbau und eine radiale Bremsaufnahme. Euch war das den zweiten Platz in der Kategorie “innovativstes Produkt des Jahres 2017” wert!

Das Hope HB.160 ist nicht irgendein Enduro-Bike
# Das Hope HB.160 ist nicht irgendein Enduro-Bike - da beinahe alle Komponenten aus der eigenen Herstellung stammen, hat Hope sich entschieden, auf einige Standards zu verzichten und neue Dinge auszuprobieren.

Platz 3: BMC Trail Sync-Technologie

9,64 % der Stimmen

feature bronze innovativstes produkt-bronze-bmc trail sync-technologie
# feature bronze innovativstes produkt-bronze-bmc trail sync-technologie

Im Rahmen integrierte Vario-Sattelstützen stecken aktuell noch in den Kinderschuhen und werden nur von wenigen Firmen verwendet. BMC ist gleich noch einen Schritt weiter gegangen und hat eine eigene integrierte Stütze entwickelt, deren Fernbedienung auch an den Dämpfer gekoppelt ist. Das Ganze nennt sich Trail Sync-Technologie: Mit nur einem Hebel schaltet man damit bei ausgefahrener Stütze die Plattform des Dämpfers ein, während sie bei abgesenkter Stütze geöffnet wird. Dafür bekommt BMC von euch den dritten Platz in der Kategorie “innovativstes Produkt des Jahres 2017” verliehen. Herzlichen Glückwunsch!

Das BMC Speedfox ist bereits mit der BMX Trail Sync-Technologie ausgestattet
# Das BMC Speedfox ist bereits mit der BMX Trail Sync-Technologie ausgestattet - der Remote-Hebel am Lenker bedient gleichzeitig den Dämpfer und die integrierte Vario-Sattelstütze.

Platz 4 bis 10

Platz 4: One Up EDC Tool / 7,56 % der Stimmen
Platz 5: Specialized Command Post WU / 7,32 % der Stimmen
Platz 6: Formula CTS-Dämpfung / 5,65 % der Stimmen
Platz 7: Pole Machine / 5,09 % der Stimmen
Platz 8: Tune Linientreu / 4,98 % der Stimmen
Platz 9: Trek RE:aktiv mit Thru Shaft  / 4,81 % der Stimmen
Platz 9: Rose Pikes Peak mit PROGEO-System / 4,81 % der Stimmen
Platz 10: Naild R3ACT Hinterbausystem / 4,78 % der Stimmen


Die MTB-News.de User Awards wurden zum dritten Mal in der Geschichte vergeben. Welche Produkte und Firmen sich ebenfalls eine der begehrten Auszeichnungen sichern konnten, erfahrt ihr hier:

  1. benutzerbild

    bastea82

    dabei seit 07/2010

    Zucchi schrieb:
    Es wird immer besser! Hervorragende Idee! Wo kann ich dieses Wundergerät erwerben? Und ist es teuer?

    Release dauert noch etwas. Teuer? Nein. Nicht im Vergleich zu den Topmodellen bekannter Hersteller.
  2. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    BommelMaster schrieb:
    na da bin ich irgendwie froh dass die Zeit von

    "spinnst du?"
    "bist du lebensmüde?"
    "das hält eh nicht"
    "ja kann ja jeder erzählen"
    "das kann gar nicht funktionieren"

    und das Highlight

    "ich würde dir dringend abraten das zu machen"

    vorbei ist

    Glaub ich.
    Hast deine Sachen aber auch sehr geil auf- und durchgezogen.
    Ich bin definitiv neidisch auf deine Leistung.

    Also, wann sehen wir den Frifter?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    BommelMaster

    dabei seit 01/2002

    Also das war basea82's Idee, das klaut man nicht - Ehrensache
  5. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    das wird nicht funktionieren. eine kette kann vorne ein kettenblatt nicht so einfach verlassen weil die kette dort unter spannung steht. ihr könnt in eurer euphorie die physik nicht einfach ausschalten. war klar das bommel die finger davon lässt.
    man muss das ganzheitlich denken. mit einem speziellen kettenglied und einem modifizierten zahn könnte man das problem mechnanisch lösen. dadurch wird allerdings auch eine anzeige benötigt die den zeitpunkt visualisiert wenn das spezielle glied und der zahn aufeinandertreffen. wenn man das mit sensorik nicht vernünftig lösen kann könnte man darauf verzichten und den optimalen zeitpunkt mit einem alghorytmus allgemein berechnen. ich schätze das hierfür eine 4 jahres perspektive zum sammeln aller dafür benötigten daten realistisch wäre. als namen für die ansteuerung schlage ich Speziell-angesteuertes-chain-heber-system vor. Frifter & Sachs
  6. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Angeblich hält Shimano unzählige Patente auf Umwerfertechnologie.
    Wäre wahrscheinlich gar nicht so einfach, in diesen Markt zu drängen. SRAM hat das ja auch erst nach langem Hin und Her geschafft.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!