Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das heiß begehrte Stück
Das heiß begehrte Stück - Viele Fahrer, insbesondere aus dem Rennzirkus, blieben bisher der fixen Sattelstütze treu – mit der Begründung, beim notwendigen Absetzen zu viel Energie und Zeit zu verlieren. BMC bringt nun erstmals ein Modell, das dieses Problem aus der Welt schaffen soll
Über diese kleine Aussparung am Rahmen wird die Versorgung einer Luftkammer im Inneren des Rahmens gewährleistet
Über diese kleine Aussparung am Rahmen wird die Versorgung einer Luftkammer im Inneren des Rahmens gewährleistet
Dies ist das Innenleben des heiligen Stückes
Dies ist das Innenleben des heiligen Stückes - Das Absenken der Stütze erfolgt mit einem einfachen Pneumatik-Zylinder und einer entgegengesetzten Druckfeder
Der Luftdruck kommt dazu aus einer im Rahmen eingebauten Kammer, die mit einer einfachen Luftpumpe befüllt werden kann
Der Luftdruck kommt dazu aus einer im Rahmen eingebauten Kammer, die mit einer einfachen Luftpumpe befüllt werden kann
Die Aufnahme des Systems im Rahmen ist unscheinbar und fällt auf den ersten Blick kaum auf
Die Aufnahme des Systems im Rahmen ist unscheinbar und fällt auf den ersten Blick kaum auf - An dieser Stelle kann mit einer Luftpumpe die Luftkammer befüllt werden
MTBNews19 BMC Dropper Lenzerheide-1527
MTBNews19 BMC Dropper Lenzerheide-1527
Das Verbindungsstück zwischen dem Luftschlauch, der nach außen dringt, und der Luftkammer
Das Verbindungsstück zwischen dem Luftschlauch, der nach außen dringt, und der Luftkammer - Dieses ermöglicht die Luftaufnahme der Kammer im Innern des Rahmens

Die Wünsche vieler Rennfahrer auf diesem Planeten scheinen erhört worden zu sein: Mit der BMC Autodrop bringen die Schweizer die erste selbstständig absenkbare Variostütze an den Start eines Weltcuprennens. Ohne das Gewicht des Fahrers zu benötigen, lässt sich die BMC Autodrop absenken und wieder ausfahren. Der Franzose Titouan Carod war der erste Fahrer des BMC Racing Teams, der mit der absoluten Neuheit im Wettkampfgeschehen unterwegs war. Wir haben die ersten Infos aus Lenzerheide zum Prototyp von BMC.

Schon bei der Veröffentlichung des neuen Race-Fullys der Schweizer Bikeschmiede BMC vor einem Jahr ließen die Eidgenossen mit einer cleveren Lösung für die Montage von absenkbaren Sattelstützen aufhorchen. Mit der damaligen Neuheit verschwand die Halterung der Sattelstütze komplett im Inneren des Rahmens, lediglich das aus- und einfahrende Rohr blieb sichtbar. Nun aber scheint BMC noch einen Schritt weiter gegangen zu sein und präsentierte in Lenzerheide einen Prototyp einer selbstständig absenkbaren Sattelstütze.

BMC Autodrop Variostütze von IBC_RedaktionMehr Mountainbike-Videos

Das heiß begehrte Stück
# Das heiß begehrte Stück - Viele Fahrer, insbesondere aus dem Rennzirkus, blieben bisher der fixen Sattelstütze treu – mit der Begründung, beim notwendigen Absetzen zu viel Energie und Zeit zu verlieren. BMC bringt nun erstmals ein Modell, das dieses Problem aus der Welt schaffen soll
Über diese kleine Aussparung am Rahmen wird die Versorgung einer Luftkammer im Inneren des Rahmens gewährleistet
# Über diese kleine Aussparung am Rahmen wird die Versorgung einer Luftkammer im Inneren des Rahmens gewährleistet

Nicht wie bisher gewohnt ist ein Absitzen und damit das Körpergewicht des Fahrers bzw. der Fahrerin vonnöten, um die Stütze abzusenken. Dank eines Pneumatik-Zylinders und einer entgegengesetzten Druckfeder im Innern der Stütze kann die BMC Autodrop selbstständig den Hub von aktuell 80 Millimeter im Racefully Fourstroke einfahren. Der dazu nötige Luftdruck kommt aus einer zusätzlichen Luftkammer im Inneren des Rahmens. Diese Luftkammer wird mit einer handelsüblichen Luftpumpe befüllt und bietet dann eine limitierte Anzahl an Hüben zum Einfahren der Sattelstütze. Laut BMC reicht diese Anzahl jedoch problemlos, um ein Cross-Country-Rennen über mehr als 1:30 Stunden durchzustehen.

Dies ist das Innenleben des heiligen Stückes
# Dies ist das Innenleben des heiligen Stückes - Das Absenken der Stütze erfolgt mit einem einfachen Pneumatik-Zylinder und einer entgegengesetzten Druckfeder
Der Luftdruck kommt dazu aus einer im Rahmen eingebauten Kammer, die mit einer einfachen Luftpumpe befüllt werden kann
# Der Luftdruck kommt dazu aus einer im Rahmen eingebauten Kammer, die mit einer einfachen Luftpumpe befüllt werden kann
Die Aufnahme des Systems im Rahmen ist unscheinbar und fällt auf den ersten Blick kaum auf
# Die Aufnahme des Systems im Rahmen ist unscheinbar und fällt auf den ersten Blick kaum auf - An dieser Stelle kann mit einer Luftpumpe die Luftkammer befüllt werden
MTBNews19 BMC Dropper Lenzerheide-1527
# MTBNews19 BMC Dropper Lenzerheide-1527
Das Verbindungsstück zwischen dem Luftschlauch, der nach außen dringt, und der Luftkammer
# Das Verbindungsstück zwischen dem Luftschlauch, der nach außen dringt, und der Luftkammer - Dieses ermöglicht die Luftaufnahme der Kammer im Innern des Rahmens

Ist die Luftkammer im Rahmen entleert, kann die BMC Autodrop trotzdem wie die bisherige „RAD“ (Race Application Dropper)-Stütze im bewährten Modus weiterhin benutzt werden. Dies ermöglicht ein zweistufiger Hebel am Lenker: Falls dieser nur bis zur Hälfte durchgedrückt wird, kann die Stütze klassisch durch Absitzen auf den Sattel gesenkt werden. Wird der Hebel jedoch komplett durchgedrückt, erledigt dies im Falle, dass die Luftkammer genügend Speicher vorhanden hat, die Stütze selbstständig. In beiden Modi fährt die Stütze im abgesenkten Modus dann bei erneuter Betätigung des Hebels wieder aus.


Alle Artikel zum XC World Cup in Lenzerheide 2019:

  1. benutzerbild

    adsiebenaz

    dabei seit 05/2012

    meine race face kann das auch...
    nur kommt sie nicht mehr raus.
  2. benutzerbild

    kleinerblaumann

    dabei seit 11/2014

    swindle schrieb:

    Tatsächlich habe ich meine Idee nicht zu Ende gedacht. Die Stütze fährt ja runter ohne dass ich wer drauf setzt. Dann klappt das mit der Pumpe natürlich nicht.

    Aber man betätigt den Hebel. Da muss sich doch was draus machen lassen
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    flowgeek

    dabei seit 06/2013

    also ich würd noch nen nabendynamo am vorderrad verbauen und einen kompressor in den rahmen packen, dann kann man sich das aufpumpen vornder fahrt sparen

    (alternativ funktioniert vielleicht auch zweimal absitzen und runterdrücken um den druckspeicher zu füllen für einmal automatisiert runterfahren...)
  5. benutzerbild

    Danimal

    dabei seit 12/2003

    Ich find's super und hätte das absolut nicht von BMC erwartet. Hoffentlich gibt's sowas demnächst in "normalen" Stützen. An das Feature könnte ich mich glaube ich innerhalb von wenigen Minuten gewöhnen...
  6. benutzerbild

    delphi1507

    dabei seit 05/2014

    Schenkelklopfer schrieb:

    Mördergag. Ist trotzdem die beste Stütze, wenn man nicht zwei linke Hände hat.

    Sicher nicht...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!