Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Vorhang auf für das neue Santa Cruz Nomad 2023!
Vorhang auf für das neue Santa Cruz Nomad 2023! - In sechster Generation rollt das Long-Travel-Bike der Kalifornier nun mit Mullet-Laufrad-Mix und bietet 170 mm Federweg vorne und hinten. Damit soll das Carbon-Bike bereit für alles sein, wo der Uphill Mittel zum Zweck ist und der Fokus auf der Abfahrt liegt.
Nomad6 - 3500px -05741
Nomad6 - 3500px -05741
Nomad6 - 3500px -05725
Nomad6 - 3500px -05725
Bei der Farbe hat man die Qual der Wahl: Gloss Gypsum oder doch lieber dezentes Mattschwarz? Beide Versionen dürften viele Fans finden.
Bei der Farbe hat man die Qual der Wahl: Gloss Gypsum oder doch lieber dezentes Mattschwarz? Beide Versionen dürften viele Fans finden.
Der Federweg am Heck wurde auf 170 mm aufgebohrt. Außerdem hat Santa Cruz das Übersetzungsverhältnis etwas reduziert, die Progression leicht gesenkt und den Anti-Squat verringert
Der Federweg am Heck wurde auf 170 mm aufgebohrt. Außerdem hat Santa Cruz das Übersetzungsverhältnis etwas reduziert, die Progression leicht gesenkt und den Anti-Squat verringert - dadurch soll das neue Nomad insgesamt noch sensibler und schluckfreudiger sein, ohne die Uphill-Fähigkeiten einzuschränken.
Damit man lange viel Spaß mit dem Nomad hat, sind Hauptrahmen und Heck großflächig gegen Stein- und Kettenschläge geschützt
Damit man lange viel Spaß mit dem Nomad hat, sind Hauptrahmen und Heck großflächig gegen Stein- und Kettenschläge geschützt - für den Fall der Fälle bietet Santa Cruz außerdem eine lebenslange Garantie an.
Das freut das Hobbymechaniker-Herz
Das freut das Hobbymechaniker-Herz - das Tretlager am Santa Cruz Nomad 2023 ist geschraubt, was den Service deutlich erleichtert.
Business up front, party in the back
Business up front, party in the back - das neue Nomad setzt auf eine Mullet-Konfiguration mit 29" vorne und 27,5" hinten.
Eine Neuerung und gleichzeitig ein Highlight ist die sogenannte Glovebox
Eine Neuerung und gleichzeitig ein Highlight ist die sogenannte Glovebox - unter der schwarzen Abdeckung befindet sich ein praktisches Fach im Unterrohr.
Die Kabel-Verlegung im Bereich des Steuerrohrs wurde im Vergleich zum Nomad V5 überarbeitet.
Die Kabel-Verlegung im Bereich des Steuerrohrs wurde im Vergleich zum Nomad V5 überarbeitet.
Per Flip Chip lässt sich die Geometrie leicht anpassen.
Per Flip Chip lässt sich die Geometrie leicht anpassen.
Bei den größeren Rahmen wächst nicht nur der Hauptrahmen, sondern auch das Heck mit
Bei den größeren Rahmen wächst nicht nur der Hauptrahmen, sondern auch das Heck mit - außerdem wird der Sitzwinkel steiler und die größeren Rahmen verfügen über eine höhere Steifigkeit als die kleineren Ausführungen.
AM NOMAD-SAM-220626-307-7
AM NOMAD-SAM-220626-307-7
Santa Cruz Nomad C R / 5.799 €
Santa Cruz Nomad C R / 5.799 €
Santa Cruz Nomad C S / 6.799 €
Santa Cruz Nomad C S / 6.799 €
Santa Cruz Nomad C GX AXS / 7.999 €
Santa Cruz Nomad C GX AXS / 7.999 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Santa Cruz Nomad C GX AXS Reserve / 9.199 €
Santa Cruz Nomad C GX AXS Reserve / 9.199 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Santa Cruz Nomad CC X01 / 9.199 €
Santa Cruz Nomad CC X01 / 9.199 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Santa Cruz Nomad CC X01 AXS Reserve / 11.799 €
Santa Cruz Nomad CC X01 AXS Reserve / 11.799 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Außerdem gibt's zum Preis von 3.899 € ein CC-Rahmenset, …
Außerdem gibt's zum Preis von 3.899 € ein CC-Rahmenset, …
… das in beiden Farben sowie mit Coil- oder Luft-Dämpfer gekauft werden kann.
… das in beiden Farben sowie mit Coil- oder Luft-Dämpfer gekauft werden kann.
Wir sind schon sehr gespannt, wie sich die zahlreichen Neuerungen am Nomad auswirken
Wir sind schon sehr gespannt, wie sich die zahlreichen Neuerungen am Nomad auswirken - demnächst werden wir die neue Baller-Bude von Santa Cruz ausgiebig testen.

Santa Cruz Nomad 2023: Mit großem 29″-Vorderrad, überarbeiteter Geometrie, 170 mm Federweg vorne und hinten und nun auch Kofferraum im Unterrohr schickt Santa Cruz das neue Nomad auf die Piste. Auch die sechste Generation soll ein vielseitiges Spaßbike für alle Enduro- und Freeride-Fälle sein. Wir haben alle Infos zum neuen Santa Cruz Nomad 2023 für euch. 

Santa Cruz Nomad 2023: Infos und Preise

Santa Cruz gibt weiterhin Vollgas – und präsentiert nach dem neuen Megatower (hier geht’s zum Santa Cruz Megatower-Test) und überarbeiteten Hightower die dritte Rundum-Erneuerung für 2023. Das neue Santa Cruz Nomad kommt in der sechsten Generation mit stattlichen 170 mm feinstem VPP-Federweg vorne und hinten. Die Kombination aus 29″-Vorderrad und kleinem 650b-Hinterrad soll den optimalen Mix aus Laufruhe und Verspieltheit auf dem Trail bieten. Außerdem haben die Kalifornier die Geometrie leicht angepasst und dem neuen Nomad ein praktisches Handschuhfach im Unterrohr spendiert. Ab September 2022 soll das Santa Cruz Nomad V6 in Deutschland zu Preisen zwischen 5.799 € und 11.799 € erhältlich sein.

  • Rahmenmaterial Carbon / C und CC-Varianten
  • Federweg 170 mm (vorne) / 170 mm (hinten)
  • Hinterbau VPP
  • Laufradgröße Mullet
  • Besonderheiten integrierter Kofferraum im Unterrohr, größenspezifische Rahmen-Steifigkeit, modernisierte Geometrie, überarbeiteter Hinterbau, lebenslange Garantie
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • Farben Gloss Gypsum / Matt Carbon
  • Verfügbar ab September 2022
  • www.santacruzbicycles.com

Preis Santa Cruz Nomad C: 5.799 € (R) / 6.799 € (S) / 7.999 € (GX AXS) / 7.999 € (GX AXS Coil) / 9.199 € (GX AXS RSV) / 9.199 € (GX AXS Coil RSV)
Preis Santa Cruz Nomad CC: 9.199 € (X01) / 9.199 € (X01 Coil) / 11.799 € (X01 AXS RSV) / 11.799 € (X01 AXS RSV Coil)
Preis Santa Cruz Nomad CC Rahmenkit: 3.899 € (Luft oder Coil)

Vorhang auf für das neue Santa Cruz Nomad 2023!
# Vorhang auf für das neue Santa Cruz Nomad 2023! - In sechster Generation rollt das Long-Travel-Bike der Kalifornier nun mit Mullet-Laufrad-Mix und bietet 170 mm Federweg vorne und hinten. Damit soll das Carbon-Bike bereit für alles sein, wo der Uphill Mittel zum Zweck ist und der Fokus auf der Abfahrt liegt.
Diashow: Neues Santa Cruz Nomad 2023: Kofferraum und Mullet-Frisur für das Long-Travel-Enduro
Eine Neuerung und gleichzeitig ein Highlight ist die sogenannte Glovebox
Santa Cruz Nomad C S / 6.799 €
Santa Cruz Nomad C GX AXS Reserve / 9.199 €
Bei der Farbe hat man die Qual der Wahl: Gloss Gypsum oder doch lieber dezentes Mattschwarz? Beide Versionen dürften viele Fans finden.
Wir sind schon sehr gespannt, wie sich die zahlreichen Neuerungen am Nomad auswirken
Diashow starten »
Nomad6 - 3500px -05741
# Nomad6 - 3500px -05741
Nomad6 - 3500px -05725
# Nomad6 - 3500px -05725
Bei der Farbe hat man die Qual der Wahl: Gloss Gypsum oder doch lieber dezentes Mattschwarz? Beide Versionen dürften viele Fans finden.
# Bei der Farbe hat man die Qual der Wahl: Gloss Gypsum oder doch lieber dezentes Mattschwarz? Beide Versionen dürften viele Fans finden.

Diese Neuerungen bietet das Santa Cruz Nomad 2023

  • 170 mm Federweg vorne und hinten Das sind 5 mm mehr am Heck als der Vorgänger
  • Mullet-Laufräder Bisher hatte das Nomad 27,5″-Laufräder
  • Kofferraum im Unterrohr Perfekt, um auf den Rucksack zu verzichten
  • Größenspezifische Anpassungen und Steifigkeit Nicht nur die Geometrie, auch das Carbon-Layup verändert sich von Größe zu Größe
  • lineareres Heck und geringerer Anti-Squat Für noch mehr „Squishy Squishy“ auf dem Trail

MY22 Nomad CC X01 Coil Green MY23 Nomad CC X01 Coil Gypsum

Benutze den Slider, um das bisherige Santa Cruz Nomad V5 (grün) mit dem neuen Santa Cruz Nomad V6 (grau) zu vergleichen!

Im Detail

Mit stolzen 170 mm Federweg an Front und Heck ist das neue Santa Cruz Nomad 2023 das wohl abfahrtslastigste Modell unter den Uphill-tauglichen Fahrrädern der Kalifornier. Damit soll es die optimale Wahl für Bike-Park-Besuche, lange Roadtrips, Ausflüge auf die Hometrails und auch das ein oder andere Enduro-Rennen sein. Der Fokus liegt beim Freeride-Bike Nomad im Vergleich zum Enduro Race-Boliden Megatower aber weniger auf der Renn-Tauglichkeit, sondern (noch) mehr auf Fahrspaß, Vielseitigkeit und Nehmerqualitäten.

Der Federweg am Heck wurde auf 170 mm aufgebohrt. Außerdem hat Santa Cruz das Übersetzungsverhältnis etwas reduziert, die Progression leicht gesenkt und den Anti-Squat verringert
# Der Federweg am Heck wurde auf 170 mm aufgebohrt. Außerdem hat Santa Cruz das Übersetzungsverhältnis etwas reduziert, die Progression leicht gesenkt und den Anti-Squat verringert - dadurch soll das neue Nomad insgesamt noch sensibler und schluckfreudiger sein, ohne die Uphill-Fähigkeiten einzuschränken.
Damit man lange viel Spaß mit dem Nomad hat, sind Hauptrahmen und Heck großflächig gegen Stein- und Kettenschläge geschützt
# Damit man lange viel Spaß mit dem Nomad hat, sind Hauptrahmen und Heck großflächig gegen Stein- und Kettenschläge geschützt - für den Fall der Fälle bietet Santa Cruz außerdem eine lebenslange Garantie an.
Das freut das Hobbymechaniker-Herz
# Das freut das Hobbymechaniker-Herz - das Tretlager am Santa Cruz Nomad 2023 ist geschraubt, was den Service deutlich erleichtert.

Auch aus diesem Grund setzt Santa Cruz beim neuen Nomad stilbewusst wie eh und je auf den Mullet, der nicht nur auf den Laufstegen in Paris, New York und Mailand immer eine gute Figur macht. Die häufig so bezeichnete Kombination aus großem 29″-Vorderrad und kleinerem 27,5″Hinterrad soll den Spieltrieb fördern, gleichzeitig aber auch die Laufruhe im direkten Vergleich mit dem Nomad V5 erhöhen. Die letzte Version hat nämlich komplett auf 27,5″-Räder gesetzt.

Business up front, party in the back
# Business up front, party in the back - das neue Nomad setzt auf eine Mullet-Konfiguration mit 29" vorne und 27,5" hinten.

Die zweite große Neuerung ist der Kofferraum im Unterrohr, von Santa Cruz liebevoll als Glove Box bezeichnet. Das Fach im Unterrohr bietet jede Menge Stauraum für Werkzeug, einen Ersatzschlauch oder eine Regenjacke, falls Petrus einen schlechten Tag hat. Auch ein Dürüm für den kleinen Hunger zwischendurch dürfte sich aufgrund der Form perfekt eignen. Mitgeliefert werden ein „Tool Wallet“ und ein „Tube Purse“, damit man das nötige Werkzeug stets bestens organisiert mitführen kann. Auf dem Verschluss der Glove Box lässt sich außerdem ein Flaschenhalter montieren.

Eine Neuerung und gleichzeitig ein Highlight ist die sogenannte Glovebox
# Eine Neuerung und gleichzeitig ein Highlight ist die sogenannte Glovebox - unter der schwarzen Abdeckung befindet sich ein praktisches Fach im Unterrohr.

Eines der wichtigsten Ziele bei der Überarbeitung des Nomads war es laut Santa Cruz, einerseits die Sensibilität des VPP-Fahrwerks zu verbessern, andererseits aber auch den Support über den gesamten Federwegsbereich zu erhöhen. So wurde die Progression etwas reduziert, damit der Hinterbau gleichmäßiger über den gesamten Federweg arbeitet. Dennoch soll die Progression ausreichen, um das neue Nomad auch mit Coil-Dämpfern kompatibel zu machen. Der Anti-Squat wurde leicht reduziert, was den Pedalrückschlag mindern und die Sensibilität des Hecks verbessern soll. Und ein insgesamt reduziertes Übersetzungsverhältnis soll laut Santa Cruz die Einflüsse des Fahrer*innen-Gewichts auf die Geometrie verringern.

Die Kabel-Verlegung im Bereich des Steuerrohrs wurde im Vergleich zum Nomad V5 überarbeitet.
# Die Kabel-Verlegung im Bereich des Steuerrohrs wurde im Vergleich zum Nomad V5 überarbeitet.
Per Flip Chip lässt sich die Geometrie leicht anpassen.
# Per Flip Chip lässt sich die Geometrie leicht anpassen.

Geometrie

Stichwort Geometrie: Auch hier waren die Kalifornier fleißig. In fünf Größen von S bis XXL ist das neue Nomad erhältlich. Pro Rahmengröße ändern sich nicht nur die Reach- und Stack-Werte sowie die Sitzrohr-Längen. Auch die Länge des Hecks und die Sitzwinkel variieren: Größere Rahmen bieten längere Hinterbauten und steilere Sitzwinkel, sodass alle Körpergrößen über dieselbe ausgewogene Geometrie verfügen sollen. Außerdem hat Santa Cruz eigenen Angaben zufolge für jede Rahmengröße das Carbon-Layup angepasst, sodass die Rahmen von größeren und damit vermutlich auch schwereren Fahrer*innen steifer sind als die kleineren Pendants.

Bei den größeren Rahmen wächst nicht nur der Hauptrahmen, sondern auch das Heck mit
# Bei den größeren Rahmen wächst nicht nur der Hauptrahmen, sondern auch das Heck mit - außerdem wird der Sitzwinkel steiler und die größeren Rahmen verfügen über eine höhere Steifigkeit als die kleineren Ausführungen.

Konkret in Zahlen übersetzt bedeutet das: Das neue Nomad hat in Größe L und im flachen Setting einen Lenkwinkel von entspannten 63,5° sowie einen Reach von 473 mm. Die Sitzwinkel variieren von 77° bis 77,5° und der Hinterbau wächst von 439 mm in Größe S auf stolze 451 mm in Größe XXL an. Über einen kleinen Flip Chip lässt sich das Nomad obendrein vom flachen ins steile Setting stellen und umgekehrt, wenngleich die Änderungen zwischen Low und High eher dezent ausfallen.

Rahmengröße S
M
L
XL
XXL
Laufradgröße Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5
Reach 427 mm430 mm 452 mm455 mm 427 mm475 mm 492 mm495 mm 517 mm520 mm
Stack 618 mm616 mm 627 mm625 mm 640 mm638 mm 658 mm656 mm 672 mm667 mm
STR 1,451,43 1,391,37 1,501,34 1,341,33 1,301,28
Lenkwinkel 63,5°63,8° 63,5°63,8° 63,5°63,8° 63,5°63,8° 63,5°63,8°
Sitzwinkel, effektiv 77°77,2° 77,2°77,4° 77,6°77,9° 77,5°77,8° 77,5°77,7°
Oberrohr 577 mm570 mm 594 mm 613 mm612 mm 638 mm637 mm 667 mm666 mm
Steuerrohr 90 mm 100 mm 115 mm 135 mm 150 mm
Sitzrohr 380 mm 405 mm 430 mm 460 mm 500 mm
Überstandshöhe 705 mm709 mm 713 mm716 mm 719 mm723 mm 717 mm722 mm 720 mm725 mm
Kettenstreben 440 mm439 mm 441 mm440 mm 444 mm443 mm 447 mm446 mm 451 mm450 mm
Radstand 1.209 mm 1.240 mm1.239 mm 1.270 mm1.269 mm 1.302 mm1.301 mm 1.337 mm1.336 mm
Tretlagerabsenkung 30 mm27 mm 30 mm27 mm 30 mm27 mm 30 mm27 mm 30 mm27 mm
Tretlagerhöhe 343 mm346 mm 343 mm346 mm 343 mm346 mm 343 mm346 mm 343 mm346 mm
Federweg (hinten) 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm
Federweg (vorn) 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm
AM NOMAD-SAM-220626-307-7
# AM NOMAD-SAM-220626-307-7

Ausstattung

In insgesamt zehn verschiedenen Varianten bietet Santa Cruz das neue Nomad 2023 in Deutschland an – die Verfügbarkeit soll ab Anfang September 2022 gewährleistet sein. Den Einstieg in die Nomad-Welt kann man mit dem Nomad C R für 5.799 € machen. Wer den leichteren CC-Rahmen als Komplettbike haben möchte, muss mindestens 9.199 € ausgeben. Neben einem optionalen Upgrade auf die hauseigenen Reserve Carbon-Laufräder bietet Santa Cruz außerdem gleich vier Versionen mit Coil-Heck an – preislich macht die Art des Dämpfers keinen Unterschied. Zusätzlich hat Santa Cruz für Fans von Individual-Aufbauten ein Rahmenset für 3.899 € im Angebot, das ebenfalls mit Coil- oder Luft-Dämpfer erworben werden kann.

MY23_Nomad_Kits_NO_MSRP
Santa Cruz Nomad C R / 5.799 €
# Santa Cruz Nomad C R / 5.799 €
Santa Cruz Nomad C S / 6.799 €
# Santa Cruz Nomad C S / 6.799 €
Santa Cruz Nomad C GX AXS / 7.999 €
# Santa Cruz Nomad C GX AXS / 7.999 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Santa Cruz Nomad C GX AXS Reserve / 9.199 €
# Santa Cruz Nomad C GX AXS Reserve / 9.199 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Santa Cruz Nomad CC X01 / 9.199 €
# Santa Cruz Nomad CC X01 / 9.199 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Santa Cruz Nomad CC X01 AXS Reserve / 11.799 €
# Santa Cruz Nomad CC X01 AXS Reserve / 11.799 € - mit Coil- oder Luft-Dämpfer erhältlich
Außerdem gibt's zum Preis von 3.899 € ein CC-Rahmenset, …
# Außerdem gibt's zum Preis von 3.899 € ein CC-Rahmenset, …
… das in beiden Farben sowie mit Coil- oder Luft-Dämpfer gekauft werden kann.
# … das in beiden Farben sowie mit Coil- oder Luft-Dämpfer gekauft werden kann.
Wir sind schon sehr gespannt, wie sich die zahlreichen Neuerungen am Nomad auswirken
# Wir sind schon sehr gespannt, wie sich die zahlreichen Neuerungen am Nomad auswirken - demnächst werden wir die neue Baller-Bude von Santa Cruz ausgiebig testen.

Was sagst du zu den Veränderungen am neuen Santa Cruz Nomad 2023?

Infos und Bilder: Santa Cruz
  1. benutzerbild

    Holger1984

    dabei seit 09/2012

    Vorne einfach das 29" Rad gegen ein 27,5" tauschen würde die Geo maßgeblich zum negativen beinnflussen, oder?
  2. benutzerbild

    Flo_RaiderandMo

    dabei seit 10/2016

    Vorne einfach das 29" Rad gegen ein 27,5" tauschen würde die Geo maßgeblich zum negativen beinnflussen, oder?
    Wäre nicht empfehlenswert! Das 6er Nomad ist auch vom Steuerkopf und vom hinteren Umlenker so konstruiert , dass es auf ein MX ausgerichtet ist!

    Zwei Fragen:

    1.) wo liegt das Problem bei MX

    2.) warum nicht zum 5er greifen, da hast du noch 27,5 bzw. 650b ?
  3. benutzerbild

    Holger1984

    dabei seit 09/2012

    Das war eigentlich nur so eine allgemeine Frage.
    Ich habe aktuell nicht den akuten Wunsch zu was Neuem.
    Mullet gefällt mir, wenn auch physikalisch sicher super toll, optisch halt einfach nicht.
    Aber ich glaube nicht, dass man das 5er noch irgendwo neu bekommt.

    Ist ja auch schnurz, dachte das ginge mehr oder weniger „verlustfrei“.
  4. benutzerbild

    milonass

    dabei seit 12/2016

    keine Gewichte? Ah, stimmt, ist kein Verkaufsargument mehr seid 29". Wenn man schon einen Kofferraum einbaut...
    Doch.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!