Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der hochwertige Aufbau drückt das Gewicht des Rades deutlich.
Der hochwertige Aufbau drückt das Gewicht des Rades deutlich.
Dieser Vorbau ist definitiv fehl am Platz
Dieser Vorbau ist definitiv fehl am Platz - Selbst mit einem kurzen Vorbau fuhr sich das Bergamont Contrail noch hervorragend bergauf.
Nicht unbedingt die schönste Art Kabel zu führen aber dafür effektiv.
Nicht unbedingt die schönste Art Kabel zu führen aber dafür effektiv.
Die SRAM X01 Gruppe ist für den Antrieb verantwortlich.
Die SRAM X01 Gruppe ist für den Antrieb verantwortlich.
Wie viele der getesteten Räder lässt sich auch das Bergamont mit einem Umwerfer aufbauen.
Wie viele der getesteten Räder lässt sich auch das Bergamont mit einem Umwerfer aufbauen.
Die großen Rohrquerschnitte sollen für einen steifen Rahmen sorgen.
Die großen Rohrquerschnitte sollen für einen steifen Rahmen sorgen.
Besonders auf technischen Anstiegen eine Macht
Besonders auf technischen Anstiegen eine Macht
Wird es richtig ruppig und schnell sollte der Fahrer genau wissen was er macht
Wird es richtig ruppig und schnell sollte der Fahrer genau wissen was er macht
Für fast alles ein sehr guter Begleiter
Für fast alles ein sehr guter Begleiter - Das Bergamont Contrail holt sich verdient unsere Kaufempfehlung als Allrounder.
Bergauf top und bergab solide
Bergauf top und bergab solide - Kompromiss geglückt - gute Arbeit Bergamont!
Schnell, präzise und flowig hat es das Bergamont am liebsten.
Schnell, präzise und flowig hat es das Bergamont am liebsten.
Die Linienwahl wird mit dem Bergamont zum Kinderspiel.
Die Linienwahl wird mit dem Bergamont zum Kinderspiel.
Neben dem großen Vergleichstest in Latsch ging das Bergamont auch beim 24h Rennen in Finale an den Start.
Neben dem großen Vergleichstest in Latsch ging das Bergamont auch beim 24h Rennen in Finale an den Start.
Bergamont Contrail Carbon MGN
Bergamont Contrail Carbon MGN

Als Tochterunternehmen eines Fleischwarenhändlers wurde Bergamont vor 22 Jahren in Hamburg gegründet. Seitdem hat sich viel in punkto Geschmack viel getan – statt Mett werden heute Carbon und Alu serviert. Seit vielen Jahren sind die Nordlichter trotz eher flacher Topografie auch im Mountainbike-Bereich ganz vorne dabei. Mit dem Contrail MGN zaubern die Hamburger einen außergewöhnlichen Leckerbissen aufs Trailbike-Buffet. Die Zutaten: ein Vollcarbonrahmen, 29er Laufräder, Sram X01 Schaltung, eine 120 mm Gabel… Fertig! Wie sich das Contrail MGN in freier Wildbahn verhält und welchen Typ Bike-Gaumen es verzaubert, konnten wir ausgiebig in Latsch und beim 24h-Rennen in Finale Ligure testen.

Bergamont Contrail 29 MGN – Modell 2015

Kurz und bündig

  • 29″ Zoll Bike mit Vollcarbonrahmen
  • X-Link System mit 120 mm Federweg
  • Größen: S, M, L, XL
  • Gewicht: 11,55 kg
  • Preis: 5.799 €

Was das Contrail MGN können soll

Großzügig ausgelegter Einsatzbereich: Mit dem Contrail MGN möchte Bergamont nicht nur auf der Abfahrt, sondern auch bergauf punkten. Mit knapp 11.5 Kilogramm und für dieses Jahr auch einem Hinterbau aus Carbon ist das Gewicht für diese Art von Bike ganz schön leicht und soll im Up- wie im Downhill glänzen. Getreu dem Namenszusatz MGN (Abkürzung für “Mehr geht nicht”) fährt die Hamburger Firma das leichteste Geschütz der Modell-Serie auf.

Der erste Kontakt

Erster Eindruck vom Trailrad aus dem hohen Norden: Das ist ganz schön leicht! Der Vollcarbon-Rahmen treibt das Gesamtgewicht ordentlich nach unten und liegt als eines der wenigen Bikes in unserem Vergleichstest weit unter 12 Kilo.

Auch der Rest hält dem MGN-Motto stand: An der Front sorgt eine RockShox Pike mit 120 mm für Ruhe, das Fahrwerk wird durch einen RockShox Monarch RT ergänzt. Die Schaltung übernimmt eine hochwertige SRAM X01, verzögert wird mit Guide RSC Bremsen (180 mm Scheiben), ebenfalls von SRAM. Ergänzt wird das Paket mit Komponenten von Sun Ringlé (Charger Laufradsatz) und Answer (Pro Taper Carbon SL Lenker, XCM Vorbau).

Der hochwertige Aufbau drückt das Gewicht des Rades deutlich.
# Der hochwertige Aufbau drückt das Gewicht des Rades deutlich.
Dieser Vorbau ist definitiv fehl am Platz
# Dieser Vorbau ist definitiv fehl am Platz - Selbst mit einem kurzen Vorbau fuhr sich das Bergamont Contrail noch hervorragend bergauf.
Nicht unbedingt die schönste Art Kabel zu führen aber dafür effektiv.
# Nicht unbedingt die schönste Art Kabel zu führen aber dafür effektiv.
Die SRAM X01 Gruppe ist für den Antrieb verantwortlich.
# Die SRAM X01 Gruppe ist für den Antrieb verantwortlich.
Wie viele der getesteten Räder lässt sich auch das Bergamont mit einem Umwerfer aufbauen.
# Wie viele der getesteten Räder lässt sich auch das Bergamont mit einem Umwerfer aufbauen.
Die großen Rohrquerschnitte sollen für einen steifen Rahmen sorgen.
# Die großen Rohrquerschnitte sollen für einen steifen Rahmen sorgen.

In der Praxis

Bergauf top, bergab macht es fast alles mit: genau diese Anforderungen an ein Trailbike schafft das Bergamont am besten miteinander zu vereinen. Zwar minimieren der schmale Lenker und der extrem lange Vorbau die Leistungsgrenze spürbar, nach einem Tausch (50mm Vorbau und 780+ Lenker) leistet sich das Rad aber fast keine Schwächen mehr.

Einzig zu erwähnen wäre die für schwere Fahrer zu geringe Endprogression, das sehr steife Gesamtpaket und und der recht hohe Rahmen. Während bei langsamer Fahrt der Hinterbau dem Untergrund satt folgt, bietet das Rad in extremen Sektionen manchmal etwas zu wenig Endprogession. Ein Spacer im Dämpfer sollte dieses Problem bei schweren Fahrern reduzieren, leichte Fahrer hatten bereits im Grundsetup keine Probleme.

Der zumindest gefühlt mit Abstand steifste Rahmen ermöglicht es, Linien sehr präzise anzupeilen und zu halten. Je länger die Abfahrt wird, desto anstrengender wird dies aber auch, denn jede nicht perfekt getroffene Linie gibt seitliche Schläge direkt an die Laufräder weiter, was letztlich auch beim Fahrer ankommt. Hier sei aber erwähnt, dass es sich bei den Test-Trails um Abfahrten mit fast 800 hm handelte, welche in Deutschland höchstens im Alpenvorland zu finden sind. Wer sich mit dem Contrail in grobes, lange bergabführendes Gelände begibt, der sollte sein Handwerk also beherrschen.

Im Vergleich zu den anderen Rädern ist der Rahmen des Bergamont Contrail um ca. 5 cm höher, was an steilen Kanten einige Male dafür sorgte, dass der Sattel auch in der niedrigsten Einstellung als störend empfunden wurde. Käufern, die sich zwischen der Wahl von zwei Größen nicht entscheiden können, sei geraten, eher die kleinere Größe zu wählen.

Diese leichten Schwächen, die erst zutage kamen, als wir uns deutlich über dem Einsatzbereich von Trailbikes bewegten, sollten auf den meisten Hometrails nicht störend auffallen. Stattdessen wird der Fahrer mit einem vortriebsstarken Bike verwöhnt, welches sich vor Sprints nicht verstecken muss. Genauso stark ist das Rad auf längeren Touren und muss sich dort bergauf lediglich dem BMC knapp geschlagen geben. Die Sitzposition bietet einen guten Kompromiss aus sportlich gestreckt und dauerhaft angenehm. Mit einer steigender Front muss sich der Fahrer so nicht herumplagen und der verhältnismäßig steile Lenkwinkel macht es neben dem satten Hinterbau zum stärksten Bike auf technisch schweren Anstiegen. Der Hinterbau bleibt während dem Treten ruhig, folgt Bodenunebenheiten aber trotzdem feinfühlig und erleichtert so das Überfahren von Kanten deutlich.

Besonders auf technischen Anstiegen eine Macht
# Besonders auf technischen Anstiegen eine Macht
Wird es richtig ruppig und schnell sollte der Fahrer genau wissen was er macht
# Wird es richtig ruppig und schnell sollte der Fahrer genau wissen was er macht
Für fast alles ein sehr guter Begleiter
# Für fast alles ein sehr guter Begleiter - Das Bergamont Contrail holt sich verdient unsere Kaufempfehlung als Allrounder.
Bergauf top und bergab solide
# Bergauf top und bergab solide - Kompromiss geglückt - gute Arbeit Bergamont!
Schnell, präzise und flowig hat es das Bergamont am liebsten.
# Schnell, präzise und flowig hat es das Bergamont am liebsten.
Die Linienwahl wird mit dem Bergamont zum Kinderspiel.
# Die Linienwahl wird mit dem Bergamont zum Kinderspiel.
Neben dem großen Vergleichstest in Latsch ging das Bergamont auch beim 24h Rennen in Finale an den Start.
# Neben dem großen Vergleichstest in Latsch ging das Bergamont auch beim 24h Rennen in Finale an den Start.

Test: Bergamont Contrail MGN – das Fazit

Wer mit einem reaktionsstarken Bike umzugehen weiß, wird mit dem Bergamont seine helle Freunde haben: Das Bike folgt auf den Millimeter genau den Lenkbewegungen und kann so präzise über den Trail gescheucht werden. Ideal sind für das Bike vor allem sportliche Touren, denn hier spielt es seine Vortriebssteifigkeit voll aus und auch mit der Wendigkeit kann das Rad voll und ganz im technischen Uphill punkten. Klare Kaufempfehlung von uns!

Pro:

  • leichtestes Rad im Test
  • Vortriebsstark und wendig bergauf
  • Satter Hinterbau

Contra:

  • Rahmen für extrem groben und steilen Traileinsatz ein wenig zu hoch
Bergamont Contrail Carbon MGN
# Bergamont Contrail Carbon MGN

Alle Details zum Bike und Test

Bergamont Contrail MGN Ausstattung

 Contrail MGNContrail 9.0Contrail 8.0Contrail LTDContrail 6.0
Farbeblack (matt) / red (shiny)orange / cyan (matt)black / anthracite / silver (shiny)apple green / orange (matt)fjord blue / black (shiny)
RahmenCarbon Rahmen, Carbon HinterbabuCarbon Rahmen, Carbon HinterbauCarbon Rahmen, Aluminium HinterbauAluminium Rahmen, Aluminium HinterbauAluminium Rahmen, Aluminium Hinterbau
GabelRockShox Pike RCT3 29"RockShox Reba RLT 29"Fox 32 Float 29" PerformanceRockShox Reba RL 29"Manitou Marvel comp 29"
DämpferRockShox Monarch RT HVRockShox Monarch RT HVFox Float DPS Performance SeriesFox Float DPS Performance SeriesManitou McLeod
SchaltwerkSram X01, X-Horizon, medium cageShimano Deore XT, RD-M8000, GS, Shadow PlusSram GX11, Type 2.1, long cageShimano Deore XT, RD-M8000, GS, Shadow PlusShimano Deore XT, RD-M781, SGS, Shadow
Umwerfer-Shimano Deore XT, FD-M8025DSram GX11Shimano Deore XT, FD-M8025DShimano Deore FD-M671D
SchalthebelSram X0, 1x11-fach, Trigger-ShifterShimano Deore XT, SL-M8000, 2x11-fach, Rapidfire Plus-ShifterSram GX, 2x11-fach, Trigger-ShifterShimano Deore XT, SL-M8000, 2x11-fach, Rapidfire Plus-ShifterShimano SLX, SL-M670, 3x10-fach, Rapidfire Plus-Shifter
ZahnkranzSram XG-1195, 11-fach, 10-42tShimano Deore XT, CS-M8000, 11-fach, 11-40tSram XG1150, 10-42tShimano Deore XT, CS-M8000, 11-fach, 11-40tShimano CS-HG500, 10-fach, 11-36t
KetteSram PC-XX1, 11-fachShimano CN-HG700, 11-fachSram PC-1130, 11-fachShimano CN-HG600, 11-fachShimano CN-HG54, 10-fach
KurbelsatzSram X01, 30t, Länge: 170mm/175mm für S/M-XLShimano Deore XT, 36/26t, Länge: 170mm/175mm für S-M/L-XLSram GX1000, 36/24t, Länge: 170mm/175mm für S/M-XLShimano FC-MT700, 36/26t, Länge: 170/175mm für S-M/L-XLShimano FC-M622, 40/30/22t, Länge: 170/175mm für S-M/L-XL
InnenlagerSram BB92, PressFitShimano SM-BBMT800 BB92, Press-FitSram BB92, PressFitShimano SM-BBMT500 BB92, Press-FitShimano SM-BBMT500 BB92, Press-Fit
Übersetzung1x11-fach, vorne: 30t, hinten: 10-42t2x11-fach, vorne: 36/26t, hinten: 11-40t2x11-fach, vorne: 36/24t, hinten: 10-42t2x11-fach, vorne: 36/26t, hinten: 11-40t3x10-fach, vorne: 40/30/22t, hinten: 11-36t
BremsenSram Guide RSC 180/180mmShimano Deore XT 180/180mmMagura MT4 180/180mmMagura MT4 180/180mmShimano BR-M447 180/180mm
LaufradsatzSun Ringlé Charger Pro SL, 29"BGM PR23, 29", Disc, Tubeless, 28LAlex Volar 2.3, 29", Disc, geöst, 32LDT-Swiss X1900 Spline, 29", Disc, geöst, 32LSun Ringlé Helix TR27, 29", Disc, geöst, 32L
BereifungSchwalbe Nobby Nic, Evo, LiteSkinSchwalbe Nobby Nic, Evo, LiteSkinSchwalbe Nobby Nic, Evo, LiteSkinSchwalbe Nobby Nic, Evo, LiteSkinSchwalbe Nobby Nic, Evo, LiteSkin
SteuersatzCane Creek 40/15Cane Creek 40/15Cane Creek 40/15 series, A-Headset, semi-integriert, ZS44/28.6/H8 | ZS56/40
(tapered)
BGM F13, A-Headset, semi-integriert, (tapered)BGM F13, A-Headset, semi-integriert, (tapered)
LenkerAnswer Pro Taper Carbon SL, Kröpfung: 8°, Breite: 720mmAnswer Pro Taper 720 AM, Kröpfung: 8°, Breite: 720mmAnswer Pro Taper 720 AM, Kröpfung: 8°, Breite: 720mmBGM Pro, Kröpfung: 9°, Breite:720mmBGM Pro, Kröpfung: 9°, Breite:720mm
VorbauAnswer XCM, 6°, Länge: 90/100/110 für S-M/L/XLAnswer XCM, 6°, Länge: 90/100/110 für S-M/L/XLAnswer XCM, 6°, Länge: 90/100/110 für S-M/L/XLBGM Pro, 7°, Länge: 90/100/110mm für S-M/L/XLBGM Pro, 7°, Länge: 90/100/110mm für S-M/L/XL
GriffeBGM Race, MTB, Double Density, SchraubgriffeBGM Race, MTB, Double Density, SchraubgriffeBGM Race, MTB, Double Density, SchraubgriffeBGM Race, MTB, Double Density, SchraubgriffeBGM Race, MTB, Double Density, Schraubgriffe
SattelSDG Falcon, TI-Alloy StrebenSDG Falcon, Cro-Mo StrebenSDG Falcon, Cro-Mo StrebenSDG Falcon, Cro-Mo StrebenSDG Falcon, Cro-Mo Streben
SattelstützeRockShox Reverb Stealth 125mm HubKind Shock LEV Integra 125mm HubBGM Pro, 2-Bolt Design, 31.6mm, Länge: 400mmBGM Pro, 2-Bolt Design, 31.6mm, Länge: 400mmBGM Pro, 2-Bolt Design, 31.6mm, Länge: 400mm
Gewichtca. 11,50kg (M)ca. 12,10kg (M)ca. 12,60kg (M)ca. 13,10kg (M)ca. 14,30kg (M)
UVP5.799,00 EUR3.999,00 EUR3.199,00 EUR2.499,00 EUR1.999,00 EUR
Bergamont Contrail MGN Geometrie

GrößeSmallMediumLargeX-Large
Sattelrohrlänge420 mm470 mm510 mm540 mm
Reach409 mm426 mm445 mm456 mm
Stack604 mm613 mm618 mm630 mm
Lenkwinkel69°69°69°69,5°
Sitzwinkel74°74°74°74°
Oberrohrlänge (horizontal)577 mm595 mm616 mm631 mm
Hinterbaulänge448 mm448 mm448 mm448 mm
Radstand1124 mm1142 mm1160 mm1173 mm
Tretlagerhöhe
Tretlagerabsenkung33 mm33 mm33 mm33 mm
Überstandshöhe783 mm787 mm813 mm838 mm
Steuerrohrlänge100 mm110 mm115 mm125 mm

Alle Trailbike-Tests:


Website: www.bergamont.de
Text & Redaktion: Thomas Fritsch, Johannes Herden, Thomas Paatz | MTB-News.de 2015
Bilder: Jens Staudt

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Bergamont Contrail MGN
Bewertung
51star1star1star1star1star
  1. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Baitman
    Bin auch mal nen Bergamont gefahren. Ein Vernunftsbike, das mich optisch so gar nicht angesprochen hat. Die designs sind echt laaaanweilig völlig emotionslos, vollgepflastert mit irgendwelchen Bezeichnungen, fade Farben, fetter Namenszug, der Name an sich... Bergamont, was soll das jetzt sein? Ähnlich bläde wie Haibike, oder Cyclewolf... Neee, ein Bike muss mich anmachen und wird einfach viel lieber gefahren als ein Bike das einfach nur "vernünftig" ist, das habe ich gelernt... :D
    Hm, also entweder ist es
    • ein Dreck
    • (zu) Special oder
    • (zu) Groß
    • oder lieber doch einen würfeligen orangen Geist mit Rose im Tal der toten Lichter?
    :oops: scnr :D
  2. benutzerbild

    grey

    dabei seit 09/2007

    Aber es hat eine Pike!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    bartos0815

    dabei seit 01/2015

    hab ichs übersehen oder stands nirgends? welche rahmengröße wurde getestet???
  5. benutzerbild

    Dommaas

    dabei seit 05/2011

    bartos0815
    hab ichs übersehen oder stands nirgends? welche rahmengröße wurde getestet???
    Getestet wurde Größe L

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!