Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Soma Fabrications Riff ist ein neues Trail-Hardtail für 650b-Laufräder
Das Soma Fabrications Riff ist ein neues Trail-Hardtail für 650b-Laufräder - der Stahlrahmen kann Federgabeln mit 100–120 mm Federweg unterbringen.
P7080078
P7080078
P7080081
P7080081
Neue IRD-Ausfallenden erlauben Setups mit Singlespeed sowie Naben- oder Kettenschaltung
Neue IRD-Ausfallenden erlauben Setups mit Singlespeed sowie Naben- oder Kettenschaltung - ein Kettenspanner wird dabei nicht zwingend benötigt. Interessant ist auch die Option, einen Riemenantrieb zu verwenden.
P7080076
P7080076
P7080075
P7080075
Geometrie – Soma Fabrications Riff
Geometrie – Soma Fabrications Riff
Das Soma Fabrications Wolverine geht in die nunmehr 3. Generation und zeigt sich als anpassungsfähiger Monstercrosser
Das Soma Fabrications Wolverine geht in die nunmehr 3. Generation und zeigt sich als anpassungsfähiger Monstercrosser - abhängig von der Reifenbreite sind Aufbauten von 27,5" bis 29" denkbar.
P7080095
P7080095
P7080091
P7080091
P7080100
P7080100
P7080090
P7080090
P7080093
P7080093
Geometrie – Soma Fabrications Wolverine V3.0
Geometrie – Soma Fabrications Wolverine V3.0
Mit 50 mm Breite eignet sich der Soma Cazadero sogar für Mountainbikes, die nicht im aller härtesten Gelände bewegt werden.
Mit 50 mm Breite eignet sich der Soma Cazadero sogar für Mountainbikes, die nicht im aller härtesten Gelände bewegt werden.
P7080126
P7080126
P7080124
P7080124
Der Soma Shikoro soll dank seiner dicken Gummischicht besonders unauffällig gegen Pannen sein.
Der Soma Shikoro soll dank seiner dicken Gummischicht besonders unauffällig gegen Pannen sein.
Ein Dropbar mit ordentlich Rise
Ein Dropbar mit ordentlich Rise - der Soma Condor sieht durchaus interessant aus.
P7080121
P7080121
P7080120
P7080120
Das neue Soma Fabrications IRD-Innenlager soll dank eines kleinen Keramik-Kügelchens so einiges auf dem Kasten haben.
Das neue Soma Fabrications IRD-Innenlager soll dank eines kleinen Keramik-Kügelchens so einiges auf dem Kasten haben.
Dank der Teleskophülse kann das BSA-Lager in Rahmen mit 68 bis 100 mm Breite verbaut werden.
Dank der Teleskophülse kann das BSA-Lager in Rahmen mit 68 bis 100 mm Breite verbaut werden.

Am Stand von Soma Fabrications gab es neben feinen Stahlrahmen auch einige andere, nicht allzu alltägliche Dinge zu sehen, die sich wohltuend von der Messemasse abhoben. Stets präsent: Die enge Verbindung der Firma aus San Francisco zu Japan. Hier gibt es alle Infos über das neue Hardtail Riff, frische Komponenten und vielem mehr!

Diashow: Eurobike 2018 - Soma Fabrications – spannende Bikes und ein selbstreinigendes Innenlager
P7080075
P7080120
Dank der Teleskophülse kann das BSA-Lager in Rahmen mit 68 bis 100 mm Breite verbaut werden.
Das Soma Fabrications Wolverine geht in die nunmehr 3. Generation und zeigt sich als anpassungsfähiger Monstercrosser
Mit 50 mm Breite eignet sich der Soma Cazadero sogar für Mountainbikes, die nicht im aller härtesten Gelände bewegt werden.
Diashow starten »

Soma Fabrications Riff – neues 27,5″-Hardtail

Mit dem Riff, dessen Name und Lackierung eine Hommage an die Gitarren von Gibson sowie die legendäre Farbe Pelham Blue ist, präsentiert Soma Fabrications den Nachfolger des B-Side mit einer moderat-modernen Geometrie und Features, die an einem aktuellen Rahmen kaum mehr wegzudenken sind. Der Rahmen des Riff besteht aus einem Tange Prestige-Rohrsatz, der dreifach konifiziert und hitzebehandelt wurde. Tange ist dabei nicht nur der Zulieferer der Rohre, sondern auch die Firma, bei der Soma seine Rahmen in Japan schweißen lässt.

  • Laufradgröße 27,5″
  • Rahmenmaterial Stahl
  • Reifenbreite max 2,8″
  • Federweg 100–120 mm (vorne)
  • Größen XS (38 cm), SM (41 cm), MD (44 cm), LG (47 cm)
  • www.somafab.com
Das Soma Fabrications Riff ist ein neues Trail-Hardtail für 650b-Laufräder
# Das Soma Fabrications Riff ist ein neues Trail-Hardtail für 650b-Laufräder - der Stahlrahmen kann Federgabeln mit 100–120 mm Federweg unterbringen.
P7080078
# P7080078
P7080081
# P7080081

Das Riff bietet Reifen mit einer Breite von bis zu 2,8″ Platz und wurde für Federgabeln mit 100–120 mm Federweg ausgelegt, was bei einer Starrgabel einer Einbauhöhe von 480 mm entspricht. Dank 44er Steuerrohr lassen sich neben klassischer 1 1/8″ Gabeln auch Modelle mit einem Tapered-Schaft verbauen.

Die modularen und verschiebbaren IRD-Ausfallenden erlauben die Aufnahme verschiedener Achsstandards im nominell 135 mm breiten Hinterbau und ermöglichen einen Singlespeed- oder Nabenschaltungsbetrieb ohne zusätzlichen Kettenspanner. Erwähnenswert ist außerdem die Option, auf die Kette zu verzichten und stattdessen einen Riemenantrieb zu verbauen, da der Rahmen über die entsprechende Vorbereitung in der Sitzstrebe verfügt. Das Sattelrohr nimmt Stützen mit einem Durchmesser von 31,6 mm auf und ist für Variostützen vorbereitet. Für diejenigen, die mit dem Soma Fabrications Riff auf Reisen gehen wollen, bietet der Rahmen Aufnahmen für Gepäckträger und Schutzbleche.

Neue IRD-Ausfallenden erlauben Setups mit Singlespeed sowie Naben- oder Kettenschaltung
# Neue IRD-Ausfallenden erlauben Setups mit Singlespeed sowie Naben- oder Kettenschaltung - ein Kettenspanner wird dabei nicht zwingend benötigt. Interessant ist auch die Option, einen Riemenantrieb zu verwenden.
P7080076
# P7080076
P7080075
# P7080075

Geometrie

Geometrie bitte hier ausklappen!

Geometrie – Soma Fabrications Riff
# Geometrie – Soma Fabrications Riff

Soma Fabrications Wolverine V3.0 – überarbeitet für 2019

Das Soma Fabrications Wolverine, ein vielseitiger Rahmen, der vom Monstercross-Aufbau bis hin zum Langstreckentourer viele verschiedenen Varianten zulässt, geht als Version 3.0 in das Modelljahr 2019. Hauptneuerung sind dabei – wie auch beim Riff – die neuen IRD-Ausfallenden. Weitere Gemeinsamkeiten mit dem 650b-Hardtail sind der Hauptrahmen aus dreifach konifizierten, hitzebehandelten Tange Prestige-Rohren und die Möglichkeit, einen Riemenantrieb zu verbauen.

  • Laufradgröße 27,5″–29″
  • Rahmenmaterial Stahl
  • Reifenbreite 45 mm (700c) / 1,95″ (29″)
  • Federweg starr
  • Größen 50–66 cm
  • www.somafab.com
Das Soma Fabrications Wolverine geht in die nunmehr 3. Generation und zeigt sich als anpassungsfähiger Monstercrosser
# Das Soma Fabrications Wolverine geht in die nunmehr 3. Generation und zeigt sich als anpassungsfähiger Monstercrosser - abhängig von der Reifenbreite sind Aufbauten von 27,5" bis 29" denkbar.
P7080095
# P7080095
P7080091
# P7080091

Das Wolverine bietet entweder 700c-Reifen mit bis 45 mm Breite (mit Schutzblechen) oder 29″ x 1,95″ (ohne Schutzbleche) ausreichend Platz. Allgemein sind die Optionen bei der Wahl von Reifen- und Felgendurchmesser vielfältig: Soma Fabrications gibt lediglich eine Mindestgröße von 27,5″ x 47 mm an. Das Steuerrohr ist mit einem Durchmesser von 1 1/8″ klassisch gehalten, die dazugehörige Gabel aus Tange Infinity-Stahl bietet diverse Aufnahmen für Gepäckträger und Schutzbleche. Das Wolverine ist in acht verschiedenen Größen von 50 bis 66 cm Rahmenhöhe erhältlich.

P7080100
# P7080100
P7080090
# P7080090
P7080093
# P7080093

Geometrie

Geometrie bitte hier ausklappen!

Geometrie – Soma Fabrications Wolverine V3.0
# Geometrie – Soma Fabrications Wolverine V3.0

Reifen und Lenker

Neben verschiedenen Rahmen gab es am Stand von Soma Fabrications auch diverse Reifen und Lenker zu sehen, die optisch geradezu perfekt zum Retrolook der Rahmen passen sollen.

Reifen

Besonders aufgefallen sind dabei der Soma Fabrications Cazadero, der Supple Vitesse sowie der Shikoro. Alle genannten Reifen werden in Japan bei Panasonic beziehungsweise Panaracer gefertigt – einer Marke, die dem ein oder anderen noch durch die fast schon legendäre Reifenkombination aus Dart & Smoke ein Begriff sein dürfte.

Der 50 mm breite Cazadero ist für Gravelbikes mit viel Reifenfreiheit gedacht oder für 29er Mountainbikes, die hauptsächlich eher auf der Straße oder auf Forstwegen genutzt werden. Er ist Tubeless Ready und wiegt 570 g. Neben der hier gezeigten Skinwall-Variante ist er auch in komplett schwarz erhältlich.

Mit 50 mm Breite eignet sich der Soma Cazadero sogar für Mountainbikes, die nicht im aller härtesten Gelände bewegt werden.
# Mit 50 mm Breite eignet sich der Soma Cazadero sogar für Mountainbikes, die nicht im aller härtesten Gelände bewegt werden.
P7080126
# P7080126
P7080124
# P7080124

Der Supple Vitesse-Reifen ist ebenfalls Tubeless Ready und soll die Fahreigenschaften eines Schlauchreifens mit den Vorzügen eines Tubeless-Systems verbinden. Neben der Version in 38 mm ist er sowohl in schmaleren Versionen (23c, 28c und 33c), als auch in einer noch breiteren 42 mm Variante erhältlich und bringt dabei 320 oder 380 g auf die Waage. Beim Reifendesign hat man die Wahl zwischen einer Skinwall-Seitenwand, einer Lauffläche in Terracotta oder einem komplett schwarzen Reifen.

Der 48 mm breite Shikoro verfügt über eine besonders dicke Gummischicht auf der Lauffläche, die ihn unempfindlich gegenüber Pannen machen soll. Er ist ebenfalls Tubeless Ready, wiegt 670 g und ist ausschließlich mit einer braunen Reifenflanke erhältlich.

Der Soma Shikoro soll dank seiner dicken Gummischicht besonders unauffällig gegen Pannen sein.
# Der Soma Shikoro soll dank seiner dicken Gummischicht besonders unauffällig gegen Pannen sein.

Lenker

Durchaus ungewöhnlich – oder auch gewöhnungsbedürftig – geht es bei den Lenkern zu, wobei mit dem Soma Fabrications Condor ein Lenker ganz besonders heraussticht.

Soma Condor

Der Soma Condor ist ein Dropbar, der selbst in dieser Kategorie, die im Zuge des Gravel-Trends einige Experimente bezüglich der Form gewagt hat, sofort auffällt. Das liegt vor allem an seinem Rise von 46 mm, der die Griffposition in den Drops höher werden lässt und so vor allem im Gelände durch die nicht mehr ganz so nach vorne geneigte Sitzposition für mehr Sicherheit sorgen soll.

Ein Dropbar mit ordentlich Rise
# Ein Dropbar mit ordentlich Rise - der Soma Condor sieht durchaus interessant aus.
P7080121
# P7080121
P7080120
# P7080120

Der Lenker besteht aus 6061-T6 Aluminium, passt in Vorbauten mit 31,8 mm Durchmesser und ist in drei verschiedenen Größen erhältlich. Diese beziehen sich jeweils auf die Breite zwischen den Brems- und Schaltgriffen sowie den Drops und reichen von 40/45 cm in der Größe M über 42/47 cm in Größe L bis hin zu 44/49 cm in Größe XL.

Soma Fabrications IRD Hybrid-Innenlager

Jim Porter, Geschäftsführer von Soma Fabrications und verantwortlich für den Vertrieb einiger weiterer Firmen, präsentierte uns zum Abschluss noch ein relativ unscheinbares Teil, das es aber in sich hatte.

Das neue Soma Fabrications IRD-Innenlager soll dank eines kleinen Keramik-Kügelchens so einiges auf dem Kasten haben.
# Das neue Soma Fabrications IRD-Innenlager soll dank eines kleinen Keramik-Kügelchens so einiges auf dem Kasten haben.

Das IRD Scramjet Innenlager – wie die Rohrsätze und die Reifen von Soma ebenfalls Made in Japan, in diesem Fall bei Tange Seiki – verfügt über Edelstahlkugeln und verdient sich die Bezeichnung Hybrid über eine Kugel aus Keramik, die eine Edelstahlkugel ersetzt. Dies hat zum Effekt, dass das Innenlager in der Lage ist, sich in begrenztem Rahmen sogar selbst reparieren zu können, wenn die Lauffläche in Mitleidenschaft gezogen wurde. Hierbei macht man sich die Härte der Keramik zu Nutze, die in der Lage ist, beispielsweise Riefen aus der Stahllauffläche zu schleifen.

Dank der Teleskophülse kann das BSA-Lager in Rahmen mit 68 bis 100 mm Breite verbaut werden.
# Dank der Teleskophülse kann das BSA-Lager in Rahmen mit 68 bis 100 mm Breite verbaut werden.

Das Innenlager kann durch die Teleskophülse zwischen den Lagerschalen in Rahmen mit einer Tretlagergehäusebreite von 68 bis 100 mm verbaut werden. Es ist ausschließlich als BSA-Variante erhältlich und nimmt Achsen mit 24 mm Durchmesser auf, wie sie unter anderem an Kurbeln von Shimano, Race Face und FSA zu finden sind.

Sämtliche Produkte sind in Deutschland über Traffic Distribution zu beziehen und, abgesehen vom Wolverine V3.0, das für März 2019 angekündigt ist, ab sofort erhältlich.

Was haltet ihr von den Neuerungen von Soma Fabrications?


Alle Artikel zur Eurobike 2018

  1. benutzerbild

    froride

    dabei seit 03/2004

    Keramik Lager gibt es bei Campagnolo schon ewig in mehreren Eskalationsstufen (Hybrid ect.). Halten lange bis ewig und kommen als komplett Keramik auch mit fast ohne Schmierstoff aus, nur etwas Öl. Die Selbstreinigung wird dort auch seit Ewigkeiten beworben.
  2. benutzerbild

    pfädchenfinder

    dabei seit 10/2007

    Hybrid hilft nur dem marketing, da extrem hoher schwafelfaktor bei exobitanter marge.
    [gilt nicht nur bei fahrräder sondern: immer ]
    sonst gilt: sekt oder selters. teuer edel gutes gefühl, einfach günstig tut nicht weh.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    garbel

    dabei seit 08/2004

    hulster
    Ich find das Lager nicht so spannend. Viel wichtiger ist die Dichtung des Lagers selbst und davor die Abdeckkappe des Lagergehäuses mit ner vernünftigen Schleifdichtung. Was als Dreck nicht reinkommt, kann auch nix kaputt machen.
    Viel interessanter finde ich da die neuen SKF lager mit Kunststoff-Schmier-Komplett-Füllung. Die haben zwar ne geringfügig höheren Reibungswiderstand, was aber für Tretlager nicht so ne Rolle spielen sollte.

    http://www.skf.com/de/products/bear...d-products/bearings-with-solid-oil/index.html
    Ich glaub, die Teile sind unverschämt teuer, aber in Zeiten von Keramic-Lagern für's Fahrrad für einen dreistelligen Betrag relativiert sich das wieder ein bischen.
  5. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Wie vieles ein reiner Marketingartikel, für die Lösung eines Problems das es eigentlich garnicht gibt.
    Innenlager sind keine Verschleißartikel, es werden nur zuviel schlechte Lager und Lagerungssysteme in der Bikebranche an den Verkäufer gebracht.
    Und wenn ich mir die ganze Diskussion hier durchlese, dann zeigt das nur wie gut Marketing speziell in der Branche funktioniert.

    Weltmeister, Worldcupsiger und Gewinner aller Pokale ist aber immernoch SRAM :D

    G.:)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!