Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Gleiches Design, neues Rad
Gleiches Design, neues Rad - Pauline Ferrand-Prévot war beim World Cup-Auftakt in Albstadt mit dem BMC Twostroke-Hardtail unterwegs und wechselte für das Rennen in Nove Mesto auf das BMC Fourstroke in Rahmengröße S. In Leogang kehrte die Französin schließlich wieder auf das Hardtail zurück, ehe sie in Les Gets wieder aufs Race-Fully umstieg
Auch das Race-Fully von Ferrand-Prevot kommt in einer speziellen Sonderlackierung daher, die mit der Lackierung des Hardtails identisch ist
Auch das Race-Fully von Ferrand-Prevot kommt in einer speziellen Sonderlackierung daher, die mit der Lackierung des Hardtails identisch ist - Der Künstler "No Curves" versuchte die Persönlichkeit von Ferrand-Prevot in dem Design zu integrieren. Dementsprechend gleicht das Muster auf dem Rahmen dem eines Panthers, der wie Ferrand-Prevot zunächst eher ruhig erscheint, aber – wenn es darauf ankommt – enorme Energie freisetzen kann
Mit seinem Advanced Pivot System-Hinterbau ist das BMC in gewisser Weise einzigartig im Cross-Country-Zirkus
Mit seinem Advanced Pivot System-Hinterbau ist das BMC in gewisser Weise einzigartig im Cross-Country-Zirkus - Das APS-System baut auf zwei kurzen Umlenkhebeln auf, die sich konzentrisch bewegen
Die Komponenten an Ferrand-Prevot bleiben im Vergleich zum Hardtail im Wesentlichen identisch
Die Komponenten an Ferrand-Prevot bleiben im Vergleich zum Hardtail im Wesentlichen identisch - Die Französin setzt auf ein RockShox-Fahrwerk und einen SRAM XX1 AXS-Antrieb
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
In der Federgabel fährt Ferrand-Prevot dasselbe Setup wie im Hardtail: 67 psi mit 3 Tokens
In der Federgabel fährt Ferrand-Prevot dasselbe Setup wie im Hardtail: 67 psi mit 3 Tokens - Der RockShox SidLuxe Ultimate-Dämpfer erhält keine Tokens und wird mit 82 psi gefüllt
Der Umstieg auf das Fully erhöht zwangsläufig die Bedürfnisse an Bedienungseinheiten am Lenker
Der Umstieg auf das Fully erhöht zwangsläufig die Bedürfnisse an Bedienungseinheiten am Lenker - Die integrierte RAD-Sattelstütze wird bei Ferrand-Prevot über einen Trigger-Hebel angesteuert, das Fahrwerk mittels SRAMs Grip-Shift-Lockout
So bleibt das Cockpit letztlich übersichtlich
So bleibt das Cockpit letztlich übersichtlich - Einzig die Menge an Kabeln vor dem Lenker könnte den ein oder anderen stören, im Rennbetrieb gilt jedoch: "Style follows Function"
Eine Blackbox für Powermeter-Daten
Eine Blackbox für Powermeter-Daten - Pauline Ferrand-Prevot benutzt wie viele andere Top-Fahrerinnen und Top-Fahrer auch die Prototypen von SRAMs Blackbox-Powermeter. Dabei sitzt die Messeinheit nicht in der Kurbel, sondern in den Kettenblättern
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Spezielle 30 Millimeter breite Felgen, die den Namen und die Farben der Weltmeisterin zieren, kommen beim Fourstroke zum Einsatz
Spezielle 30 Millimeter breite Felgen, die den Namen und die Farben der Weltmeisterin zieren, kommen beim Fourstroke zum Einsatz - Die Reifenwahl unterscheidet sich laut dem Teammechaniker sehr stark im Zusammenhang mit den Witterungsbedingungen. Ferrand-Prevot wechselt dabei meist zwischen den Mezcal- und Barzo-Reifen von Vittoria. Der Luftdruck weicht minimal im Vergleich zum Einsatz im Hardtail ab. Dort fährt Ferrand-Prevot meist 1,15 Bar, im Fully eher 1,2 Bar
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Die Pedale der Signature-Serie ihres Lebensgefährten hat Ferrand-Prevot immer dabei
Die Pedale der Signature-Serie ihres Lebensgefährten hat Ferrand-Prevot immer dabei - Die Time Attack-Pedale kommen bei der Französin zum Einsatz
MTBNews
MTBNews
Vibrationsdämpfung als Schlüssel zum Erfolg?
Vibrationsdämpfung als Schlüssel zum Erfolg? - Viele Topfahrerinnen und Topfahrer setzen spezielle Sticker der Schweizer Firma Axxios ein, die Unebenheiten des Untergrundes filtern sollen
Prologo-Sattel passend zum Design des Rades
Prologo-Sattel passend zum Design des Rades - Das Weltmeister- und Panther-Muster lässt sich an vielen Stellen des Rades von Ferrand-Prevot wiederfinden
10,4 Kilogramm bringt das Rad von Ferrand-Prevot laut ihres Team-Mechanikers auf die Waage
10,4 Kilogramm bringt das Rad von Ferrand-Prevot laut ihres Team-Mechanikers auf die Waage - Kein absolutes Leichtgewicht, aber angesichts der integrierten Sattelstütze, breiten Laufrädern und Co. allemal konkurrenzfähig
Das Bike der zukünftigen Olympiasiegerin?
Das Bike der zukünftigen Olympiasiegerin? - Die bisherige Weltcupsaison verlief für Ferrand-Prévot mit Höhen und Tiefen. Immer wieder betonte die Französin jedoch, dass sie sich einzig und allein auf die olympischen Spiele konzentriert und konnte demenstrechend auch beim vergangenen Weltcuprennen in Les Gets erstmals andeuten, dass sie in Tokio zur ernsthaften Konkurrenz der bisherigen Dominatorin der Weltcuprennen, Loana Lecomte, werden könnte

Wer Pauline Ferrand-Prévot beschreiben möchte, dem gehen schnell die Superlative aus: Drei Weltmeister-Titel konnte die Französin bereits allein in der Cross Country-Disziplin einfahren. Zudem steht sie als einzige Fahrerin weltweit in den Geschichtsbüchern mit ihren Erfolgen in den Jahren 2014 und 2015, als sie parallel in den Disziplinen Cross Country, Cyclocross und Straße das Regenbogen-Trikot der Weltmeisterin innehatte. Wir haben uns im Rahmen der World Cup-Rennen vor den anstehenden Olympischen Spielen in Tokio das Race-Fully der amtierenden Weltmeisterin angeschaut und spannende Details entdeckt. Vorhang auf für das BMC Fourstroke von Pauline Ferrand-Prévot!

Nach vielen Jahren bei der Koblenzer Bikeschmiede Canyon unter Vertrag, wechselte Pauline Ferrand-Prevót vor der aktuellen Saison an die Seite ihres langjährigen Lebensgefährten Julien Absalon in dessen Absolute Absalon BMC-Team. Damit änderte sich für die Französin nicht nur das unmittelbare Umfeld, sondern allen voran auch ihr fahrbarer Untersatz: Mit dem Race-Fully BMC Fourstroke (Test: BMC Fourstroke) und dem Hardtail BMC Twostroke hat Ferrand-Prévot nun die mitunter fortschrittlichsten Cross Country-Bikes zur Auswahl und scheint dementsprechend bestens gewappnet für die Rennstrecken dieser Welt.

MTBNews
# MTBNews

Wäre das nicht schon genug, spendierte Sponsor BMC direkt in der Auftaktsaison der Weltmeisterin eine spezielle Sonderlackierung. In Kooperation mit dem Mailänder Künstler „No Curves“ entstanden einzigartige Meisterstücke, die es so im World Cup-Zirkus nur selten zu begutachten gibt. In Anlehnung an Ferrand-Prévots Charakter kreierte der Künstler ein spannendes Rahmendekor, das einem Panther ähneln soll. Wie die Französin auch, gelten diese äußerlich eher unscheinbar, aber besitzen im Inneren eine enorme Energie und Wut, die bei Ferrand-Prévot vor allem am Renntag entfacht wird.

Arbeitsgerät: BMC Fourstroke von Pauline Ferrand-Prévot im Bike Check

  • Fahrer Pauline Ferrand-Prévot
  • Rahmen BMC Fourstroke 01 x No Curves / Größe S / Carbon
  • Geometrie Reach: 423 mm / Lenkwinkel: 67,5° / Kettenstreben: 429 mm
  • Federweg 100 mm / 100 mm
  • Fahrwerk RockShox SID SL Ultimate / RockShox SIDLuxe Ultimate
  • Laufräder Duke Lucky Jack
  • Cockpit BMC MSM01 50 mm, -5° / BMC MFB01 Carbon 700 mm
  • Bremsen SRAM Level Ultimate
  • Schaltung SRAM XX1 Eagle AXS
Gleiches Design, neues Rad
# Gleiches Design, neues Rad - Pauline Ferrand-Prévot war beim World Cup-Auftakt in Albstadt mit dem BMC Twostroke-Hardtail unterwegs und wechselte für das Rennen in Nove Mesto auf das BMC Fourstroke in Rahmengröße S. In Leogang kehrte die Französin schließlich wieder auf das Hardtail zurück, ehe sie in Les Gets wieder aufs Race-Fully umstieg
Auch das Race-Fully von Ferrand-Prevot kommt in einer speziellen Sonderlackierung daher, die mit der Lackierung des Hardtails identisch ist
# Auch das Race-Fully von Ferrand-Prevot kommt in einer speziellen Sonderlackierung daher, die mit der Lackierung des Hardtails identisch ist - Der Künstler "No Curves" versuchte die Persönlichkeit von Ferrand-Prevot in dem Design zu integrieren. Dementsprechend gleicht das Muster auf dem Rahmen dem eines Panthers, der wie Ferrand-Prevot zunächst eher ruhig erscheint, aber – wenn es darauf ankommt – enorme Energie freisetzen kann
Mit seinem Advanced Pivot System-Hinterbau ist das BMC in gewisser Weise einzigartig im Cross-Country-Zirkus
# Mit seinem Advanced Pivot System-Hinterbau ist das BMC in gewisser Weise einzigartig im Cross-Country-Zirkus - Das APS-System baut auf zwei kurzen Umlenkhebeln auf, die sich konzentrisch bewegen

Nachdem Ferrand-Prévot zum Weltcup-Auftakt in Albstadt noch auf dem Hardtail unterwegs war, wechselte sie beim zweiten Stopp in Nove Mesto auf das Race-Fully Fourstroke, um dann schließlich beim dritten Rennen in Leogang erneut auf das Hardtail zu steigen. Bereits in Albstadt durften wir das Rad der Französin vor die Linse nehmen – im Rahmen des Rennens in Nove Mesto konnten wir zudem einen Blick auf ihr Race-Fully werfen.

Die Basis des Arbeitsgeräts von Ferrand-Prevot bildet der Fourstroke-Rahmen von BMC in Rahmengröße S, der seit seiner Einführung im Jahr 2018 für mächtig Wirbel im Cross Country-Zirkus gesorgt hat: Als erster Hersteller überhaupt wagte sich BMC damals an eine äußerst progressive Geometrie mit einem enorm flachen Lenkwinkel, längerem Reach und steilem Sitzwinkel. Ziel dabei war es, den gestiegenen Anforderungen an moderne, fahrtechnisch anspruchsvolle Cross Country-Strecken gerecht zu werden und die BMC-Profis auf der Rennstrecke bestmöglich zu unterstützen. Das Konzept ging auf und viele andere Hersteller wie beispielsweise Scott und Specialized mit ihren neuen Race-Fullys folgten dem Trend. Selbst drei Jahre später gilt das Fourstroke als Vorreiter der Branche. Konkret bedeutet dies, dass das Rad von Ferrand-Prévot einen Lenkwinkel von 67,5° und einen Sitzwinkel von 75,6° besitzt. Der Reach beträgt für die Rahmengröße S stolze 423 mm.

Die Komponenten an Ferrand-Prevot bleiben im Vergleich zum Hardtail im Wesentlichen identisch
# Die Komponenten an Ferrand-Prevot bleiben im Vergleich zum Hardtail im Wesentlichen identisch - Die Französin setzt auf ein RockShox-Fahrwerk und einen SRAM XX1 AXS-Antrieb
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
In der Federgabel fährt Ferrand-Prevot dasselbe Setup wie im Hardtail: 67 psi mit 3 Tokens
# In der Federgabel fährt Ferrand-Prevot dasselbe Setup wie im Hardtail: 67 psi mit 3 Tokens - Der RockShox SidLuxe Ultimate-Dämpfer erhält keine Tokens und wird mit 82 psi gefüllt

Darüber hinaus vertraut Ferrand-Prévot auch der damals neu entwickelten, in den Rahmen integrierte RAD-Sattelstütze, die sich um 80 Millimeter absenken lässt. In Bezug auf die weiteren Komponenten am Rad vertraut die Französin voll und ganz den Produkten der Sponsoren des Absolute Absalon BMC-Teams: Der Antrieb und die Bremsen stammen aus dem Hause SRAM, die Federgabel und der Dämpfer aus der Top-Serie SID beziehungsweise SIDLuxe von SRAMs Tochterfirma RockShox. Dabei fährt Ferrand-Prevot wie auch in ihrem Hardtail 3 Tokens in der Federgabel mit einem Luftdruck von 67 psi. In den Dämpfer kommen bei ihr 82 psi, Tokens benutzt sie dort keine.

Lenker und Vorbau kommen bei Ferrand-Prévot aus der BMC-internen Entwicklungsabteilung. Zudem ergänzt ein spezieller Prologo-Sattel im Weltmeister-Look die außergewöhnliche Optik des Rades. Die Carbon-Spezialisten von Duke rüsten das Absolute Absalon-Team mit Laufrädern aus, die mit Vittoria-Reifen je nach Wetterlage bestückt werden. Unabhängig von der Wahl der Reifen fährt die Weltmeisterin meist einen Luftdruck von 1,2 bar sowohl vorne als auch hinten.

Wie auch an den Rädern von Europameister Nino Schurter und dem Gesamtweltcup-Führenden Mathias Flückiger, befinden sich am Bike von Ferrand-Prévot Axxios Anti-Vibrations-Sticker. Diese sollen Vibrationen vom Untergrund filtern und somit zu einer geringeren Ermüdung auf dem Rad beitragen.

Der Umstieg auf das Fully erhöht zwangsläufig die Bedürfnisse an Bedienungseinheiten am Lenker
# Der Umstieg auf das Fully erhöht zwangsläufig die Bedürfnisse an Bedienungseinheiten am Lenker - Die integrierte RAD-Sattelstütze wird bei Ferrand-Prevot über einen Trigger-Hebel angesteuert, das Fahrwerk mittels SRAMs Grip-Shift-Lockout
So bleibt das Cockpit letztlich übersichtlich
# So bleibt das Cockpit letztlich übersichtlich - Einzig die Menge an Kabeln vor dem Lenker könnte den ein oder anderen stören, im Rennbetrieb gilt jedoch: "Style follows Function"
Eine Blackbox für Powermeter-Daten
# Eine Blackbox für Powermeter-Daten - Pauline Ferrand-Prevot benutzt wie viele andere Top-Fahrerinnen und Top-Fahrer auch die Prototypen von SRAMs Blackbox-Powermeter. Dabei sitzt die Messeinheit nicht in der Kurbel, sondern in den Kettenblättern
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Spezielle 30 Millimeter breite Felgen, die den Namen und die Farben der Weltmeisterin zieren, kommen beim Fourstroke zum Einsatz
# Spezielle 30 Millimeter breite Felgen, die den Namen und die Farben der Weltmeisterin zieren, kommen beim Fourstroke zum Einsatz - Die Reifenwahl unterscheidet sich laut dem Teammechaniker sehr stark im Zusammenhang mit den Witterungsbedingungen. Ferrand-Prevot wechselt dabei meist zwischen den Mezcal- und Barzo-Reifen von Vittoria. Der Luftdruck weicht minimal im Vergleich zum Einsatz im Hardtail ab. Dort fährt Ferrand-Prevot meist 1,15 Bar, im Fully eher 1,2 Bar
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Die Pedale der Signature-Serie ihres Lebensgefährten hat Ferrand-Prevot immer dabei
# Die Pedale der Signature-Serie ihres Lebensgefährten hat Ferrand-Prevot immer dabei - Die Time Attack-Pedale kommen bei der Französin zum Einsatz
MTBNews
# MTBNews
Vibrationsdämpfung als Schlüssel zum Erfolg?
# Vibrationsdämpfung als Schlüssel zum Erfolg? - Viele Topfahrerinnen und Topfahrer setzen spezielle Sticker der Schweizer Firma Axxios ein, die Unebenheiten des Untergrundes filtern sollen
Prologo-Sattel passend zum Design des Rades
# Prologo-Sattel passend zum Design des Rades - Das Weltmeister- und Panther-Muster lässt sich an vielen Stellen des Rades von Ferrand-Prevot wiederfinden
10,4 Kilogramm bringt das Rad von Ferrand-Prevot laut ihres Team-Mechanikers auf die Waage
# 10,4 Kilogramm bringt das Rad von Ferrand-Prevot laut ihres Team-Mechanikers auf die Waage - Kein absolutes Leichtgewicht, aber angesichts der integrierten Sattelstütze, breiten Laufrädern und Co. allemal konkurrenzfähig
Das Bike der zukünftigen Olympiasiegerin?
# Das Bike der zukünftigen Olympiasiegerin? - Die bisherige Weltcupsaison verlief für Ferrand-Prévot mit Höhen und Tiefen. Immer wieder betonte die Französin jedoch, dass sie sich einzig und allein auf die olympischen Spiele konzentriert und konnte demenstrechend auch beim vergangenen Weltcuprennen in Les Gets erstmals andeuten, dass sie in Tokio zur ernsthaften Konkurrenz der bisherigen Dominatorin der Weltcuprennen, Loana Lecomte, werden könnte

Wie gefällt euch der Panther-Flitzer von Pauline Ferrand-Prévot?


Hier findest du weitere Arbeitsgeräte von den Stars der Mountainbike-Szene:

  1. benutzerbild

    -Robert-

    dabei seit 01/2018

    Das APS-System baut auf zwei kurzen Umlenkhebeln auf, die sich konzentrisch bewegen
    Nachdem das scheinbar ohne Hinterfragen aus dem Käseblatt von BMC übernommen wurde: um welche Achse bewegen sich welche Hebel konzentrisch? Werden die Beiträge wirklich einfach komplett platt von den jeweiligen Marketing Fuzzis der Firmen in die Feder diktiert?
  2. benutzerbild

    ulles

    dabei seit 07/2012

    Nachdem das scheinbar ohne Hinterfragen aus dem Käseblatt von BMC übernommen wurde: um welche Achse bewegen sich welche Hebel konzentrisch? Werden die Beiträge wirklich einfach komplett platt von den jeweiligen Marketing Fuzzis der Firmen in die Feder diktiert?
    Gemeint ist wahrscheinlich ein virtueller Drehpunkt, und die Hebelchen mussten auch noch in den Text rein!
  3. benutzerbild

    danimaniac

    dabei seit 08/2018

    der sich um/auf einer Achse drehende Hebel wird sich immer konzentrisch um diese bewegen...
    ist halt ein Satz fürs/vom Marketing, einfach überlesen und ignorieren (wie so Vieles).
  4. benutzerbild

    Nehcuk

    dabei seit 04/2011

    Schicke Bikes, HT und Fully, aber die Lackierung müsste ich nicht haben. Eigentlich geht die gar nicht.

    Ist BMC wirklich der Vorreiter bei modernen Geos im XC Bereich? Das alte Spark ist ja auch schon Jahre auf dem Markt und nicht so weit weg, Sitzwinkel etwas flach aber sonst?

    Für mich ist BMC mit dem Twostroke interessant geworden. Das Urs liest sich auch interessant.
    dachte ich mir auch, bmc war früh, aber sicher nicht der erste.
    andere, die im xc eher nicht groß sind, waren mit solchen geos an ihren xc bikes schon länger unterwegs: intense sniper, norco revolver, santa cruz blur gehört imho auch dazu. sogar im worldcup war z.b. das mondraker f-podium früher zu sehen (wenn auch als erlkönig) als das bmc.

    schon n geiles bike, nicht nur wegen der geo sondern auch wegen dem sehr geilen hinterbau 👍
  5. benutzerbild

    matt017

    dabei seit 12/2005

    Nachdem das scheinbar ohne Hinterfragen aus dem Käseblatt von BMC übernommen wurde: um welche Achse bewegen sich welche Hebel konzentrisch? Werden die Beiträge wirklich einfach komplett platt von den jeweiligen Marketing Fuzzis der Firmen in die Feder diktiert?
    Hatte ich ja auch schon angemerkt diese Formulierung.
    Ich glaube aber nicht, dass es diktiert wurde, sondern einfach von BMC übernommen. Eigentlich sollte man ja davon ausgehen, dass wenigstens BMC selbst weiß, wie deren Hinterbau funktioniert. Aber erschreckender weise scheinbar nicht...
    Ich tippe darauf, dass 'gleichläufig' gemeint ist, weil das ja tatsächlich anders ist als bei den meisten anderen VPP Systemen. Wobei die Drehrichtung selbst natürlich null Aussagekraft zur Funktionsfähigkeit liefert. Klingt aber halt gut...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!