Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Schweißgebadet beim Boarding
Schweißgebadet beim Boarding - durch Flughäfen zu sprinten gehört zu unserem Business …
Tassie!! Wir sind schon weit gereist und haben viel Schönes gesehen!
Tassie!! Wir sind schon weit gereist und haben viel Schönes gesehen! - Tasmanien verschlägt uns echt den Atem, die Insel ist definitiv einer der schönsten Orte, die wir je besucht haben.
Dank Norco Australien haben wir sogar in Derby ein cooles Pit-Setup!
Dank Norco Australien haben wir sogar in Derby ein cooles Pit-Setup!
Der Organisator schmiss ein richtig cooles Welcome BBQ für die Fahrer
Der Organisator schmiss ein richtig cooles Welcome BBQ für die Fahrer - Gastfreundschaft hoch 10!
Das Highlight für Anita war es dieses 1 Jahr alte Forester Kangaroo in den Armen zu halten
Das Highlight für Anita war es dieses 1 Jahr alte Forester Kangaroo in den Armen zu halten
Boxing Kangaroo und der Feind, die böse Schlange!
Boxing Kangaroo und der Feind, die böse Schlange!
Zahlreiche Felspassagen mit coolen Linien und Jumps auf den Trails in Derby.
Zahlreiche Felspassagen mit coolen Linien und Jumps auf den Trails in Derby.
Wilde Tiere zu beobachten gehört zu unseren Lieblingsbeschäftigungen
Wilde Tiere zu beobachten gehört zu unseren Lieblingsbeschäftigungen - hier haben wir es mit einem Enchidna zu tun
Trackwalk Time!
Trackwalk Time! - Nachdem wir alle süßen Tiere in Tassie schon gesehen hatten, war es fast klar, dass wir auch eine Schlange sehen würden
Detonate, der berühmte Crack! Es empfiehlt sich, die Mitte zu treffen!
Detonate, der berühmte Crack! Es empfiehlt sich, die Mitte zu treffen! - (c) Sven Martin
Der Trail wurde vor zwei Jahren als EWS-Stage des Jahres gewählt.
Der Trail wurde vor zwei Jahren als EWS-Stage des Jahres gewählt. - (c) Sven Martin
Vollgas!
Vollgas! - (c) Sven Martin
Auf Stage 4 galt es, Geschwindigkeit in all den sandigen, flachen Kurven mitzunehmen.
Auf Stage 4 galt es, Geschwindigkeit in all den sandigen, flachen Kurven mitzunehmen. - (c) Sven Martin
Anders als beim letzten Mal in Derby herrscht größtenteils super Wetter und die Trails sind staubig.
Anders als beim letzten Mal in Derby herrscht größtenteils super Wetter und die Trails sind staubig. - (c) Sven Martin
Bequem schaut es nicht aus, aber Anita hat sich bei dem Sturz in die Felsen nichts getan! Puuh!
Bequem schaut es nicht aus, aber Anita hat sich bei dem Sturz in die Felsen nichts getan! Puuh! - Auch der Fels zeigte sich vom Einschlag wenig beeindruckt. (c) Sven Martin
Technische Linien auf den Felsen verlangten Präzision.
Technische Linien auf den Felsen verlangten Präzision. - (c) Sven Martin
Stimmung pur mit den wilden Ozzy-Fans!
Stimmung pur mit den wilden Ozzy-Fans! - (c) Sven Martin
Wir fühlten uns zwar beide wohl auf den felsigen Stages mit den vielen Mutproben, aber der Speed war einfach noch nicht vorhanden.
Wir fühlten uns zwar beide wohl auf den felsigen Stages mit den vielen Mutproben, aber der Speed war einfach noch nicht vorhanden. - (c) Sven Martin
Trouty! Die letze kurze Stage war gesäumt von Zuschauern und der Trail führt mehrheitlich auf einem riesen Rockslap ins Tal.
Trouty! Die letze kurze Stage war gesäumt von Zuschauern und der Trail führt mehrheitlich auf einem riesen Rockslap ins Tal. - (c) Sven Martin
Full Focus auf das nächste Rennen in Madeira
Full Focus auf das nächste Rennen in Madeira - zum Glück haben wir nun ein paar Wochen Zeit, um uns optimal darauf vorzubereiten! (c) Sven Martin
FACT: Das war die EWS mit den wohl meisten Jumps, die wir je hatten! Gefällt uns ganz guuuut!! Caro lässt es fliegen.
FACT: Das war die EWS mit den wohl meisten Jumps, die wir je hatten! Gefällt uns ganz guuuut!! Caro lässt es fliegen. - (c) Sven Martin
Riders Hut in Derby – tip toppes Häuschen, aber Häuser zu isolieren scheinen die Ozzys nicht so im Griff zu haben.
Riders Hut in Derby – tip toppes Häuschen, aber Häuser zu isolieren scheinen die Ozzys nicht so im Griff zu haben. - Mit Bodenfrost am Morgen wurde es etwas frisch in unserem Häuschen.
Maydena Bikepark Tag auf dem Weg zurück nach Hobart mit ein paar schnellen, jungen local Girls!
Maydena Bikepark Tag auf dem Weg zurück nach Hobart mit ein paar schnellen, jungen local Girls!

Unsere beiden schnellen Bloggerinnen, die Zwillings-Schwestern Anita und Caro Gehrig, waren auch beim zweiten spektakulären EWS-Rennen in Derby, Australien, mit von der Partie. Ob es für die beiden diesmal besser lief als beim Dschungel-Auftakt in Rotorua, erfahrt ihr im spannenden Rennbericht von Anita Gehrig – viel Spaß!

Rotorua, 3:30 Uhr, voll motiviert, die Reise anzutreten … NICHT! Die Abfahrt zur Reise ins australische Tasmanien steht an. Das ist sogar schon zu früh, um uns in die Haare zu kriegen. Ihrem Arbeitstempo nach ist die Lady am Check-In auch noch nicht wach und macht uns den Plan zunichte, in der Lounge zu frühstücken. Aber wir schaffen es wieder einmal, den Flug Schweiß gebadet zu erreichen – Last Call am Infoboard. Dennoch, die Vorfreude, bereits zum zweiten Mal die wunderschöne wilde Insel zu besuchen, ist riesig!

Wir erhalten ein herzliches Willkommen der Organisatoren des Rennens in Derby und fühlen uns gleich wieder wohl in diesem kleinen Ort im Nirgendwo. Seit dem letzten EWS-Rennen hier vor zwei Jahren hat sich einiges getan: mehr Trails, neue Kaffeeshops, Bike-Läden und viele neue Unterkünfte. Derby erlebt einen Bikeboom sondergleichen und es ist schön zu sehen, dass die Enduro World Series lokal eine große wirtschaftliche Auswirkung haben kann.

Tripping Straya – Caro und Anita Gehrig in Down Under von IBC_RedaktionMehr Mountainbike-Videos

Schweißgebadet beim Boarding
# Schweißgebadet beim Boarding - durch Flughäfen zu sprinten gehört zu unserem Business …
Diashow: Gehrig-Twins-Blog - EWS Tasmanien – Spektakuläre Stages in Australien
Tassie!! Wir sind schon weit gereist und haben viel Schönes gesehen!
Anders als beim letzten Mal in Derby herrscht größtenteils super Wetter und die Trails sind staubig.
Der Trail wurde vor zwei Jahren als EWS-Stage des Jahres gewählt.
Auf Stage 4 galt es, Geschwindigkeit in all den sandigen, flachen Kurven mitzunehmen.
Boxing Kangaroo und der Feind, die böse Schlange!
Diashow starten »
Tassie!! Wir sind schon weit gereist und haben viel Schönes gesehen!
# Tassie!! Wir sind schon weit gereist und haben viel Schönes gesehen! - Tasmanien verschlägt uns echt den Atem, die Insel ist definitiv einer der schönsten Orte, die wir je besucht haben.
Dank Norco Australien haben wir sogar in Derby ein cooles Pit-Setup!
# Dank Norco Australien haben wir sogar in Derby ein cooles Pit-Setup!
Der Organisator schmiss ein richtig cooles Welcome BBQ für die Fahrer
# Der Organisator schmiss ein richtig cooles Welcome BBQ für die Fahrer - Gastfreundschaft hoch 10!
Zahlreiche Felspassagen mit coolen Linien und Jumps auf den Trails in Derby.
# Zahlreiche Felspassagen mit coolen Linien und Jumps auf den Trails in Derby.
Wilde Tiere zu beobachten gehört zu unseren Lieblingsbeschäftigungen
# Wilde Tiere zu beobachten gehört zu unseren Lieblingsbeschäftigungen - hier haben wir es mit einem Enchidna zu tun

Die Schmach vom letzten Wochenende haben wir noch nicht ganz verdaut, aber wir sind positiv gestimmt, die Dinge beim zweiten Rennen zu wenden. Das Training zum Rennen startet am Freitag mit fünf Stages. Los geht es mit den wildesten des Wochenendes und wir brauchen erstmals einen Moment, um so richtig anzukommen. Doch bald kommen wir in den Groove und haben mächtig Spaß mit Noga Korem, mit der wir am Nachmittag die Tracks unsicher machen. Wir fahren gut und haben keine Mühe, die zahlreichen Features und Lines im Bikepark zu bewältigen.

Am Samstag steht die Queen Stage als Prolog an. Am Morgen haben wir darauf einen Trainingsrun und am späteren Nachmittag steht bereits der Rennlauf an. Richtig cool ist es, zu sehen, wie viele Mädels all ihren Mut zusammen genommen haben und das große 8-Meter-Gap senden – High Five an alle! Pünktlich zum Start des Rennens fängt es an zu regnen. Wir versuchen, uns davon nicht verunsichern zu lassen und einen guten Lauf auf der spaßigen Abfahrt herunterzubringen. Caro stürzt dabei unglücklich und ich fühle mich zwar ganz ok, bringe aber keine gute Zeit ins Ziel. Doch das Rennen ist noch lange nicht entschieden und am Sonntag stehen noch fünf weitere Stages an.

Trackwalk Time!
# Trackwalk Time! - Nachdem wir alle süßen Tiere in Tassie schon gesehen hatten, war es fast klar, dass wir auch eine Schlange sehen würden
Detonate, der berühmte Crack! Es empfiehlt sich, die Mitte zu treffen!
# Detonate, der berühmte Crack! Es empfiehlt sich, die Mitte zu treffen! - (c) Sven Martin
Der Trail wurde vor zwei Jahren als EWS-Stage des Jahres gewählt.
# Der Trail wurde vor zwei Jahren als EWS-Stage des Jahres gewählt. - (c) Sven Martin
Vollgas!
# Vollgas! - (c) Sven Martin
Auf Stage 4 galt es, Geschwindigkeit in all den sandigen, flachen Kurven mitzunehmen.
# Auf Stage 4 galt es, Geschwindigkeit in all den sandigen, flachen Kurven mitzunehmen. - (c) Sven Martin
Anders als beim letzten Mal in Derby herrscht größtenteils super Wetter und die Trails sind staubig.
# Anders als beim letzten Mal in Derby herrscht größtenteils super Wetter und die Trails sind staubig. - (c) Sven Martin

Wir starten bei angenehmen Temperaturen und schönstem Wetter mit der Abfahrt „Detonate“ ins sonntägliche Renngeschehen. Die ikonische Stelle mit dem schmalen Schlitz im Fels meistern wir beide gut, doch ich gehe in der nächsten technischen Passage zu Boden, lasse Zeit liegen, bleibe aber heil. Am Streckenrand herrscht eine tolle Stimmung, die zahlreichen Zuschauer sind mit allerlei Lärminstrumenten angereist und machen einen Höllenkrach – richtig geil!

Stimmung pur mit den wilden Ozzy-Fans!
# Stimmung pur mit den wilden Ozzy-Fans! - (c) Sven Martin

Trotzdem kommen wir beide nicht richtig in Schwung, auch wenn wir ohne weitere Bodenkontakte bleiben. Es ist der Wurm drin – beim letzten Rennen in Derby 2017 war Caro noch auf Podiums-Kurs, bevor die Defekt-Hexe sich einmischte. Dieses Jahr kommen wir beide einfach nicht auf Touren, auch wenn die Strecken fast identisch sind. Die Zeiten im Frauenfeld sind nahe zusammen, doch wir haben nach vier Stages schon recht viel Zeit eingebüßt. Nach der kurzen Pause im Pit versuche ich, den Kopf nicht hängenzulassen und die Freude in den Vordergrund zu stellen. Schließlich dürfen wir an einem wunderschönen Ort weit weg von zu Hause Rennen fahren!

Die beiden letzten Abfahrten bereiten mir Spaß und ich komme wenigstens mit einem fetten Grinsen ins Ziel – es ist geil, hier zu sein. Trotzdem ist der Blick auf die Resultate ernüchternd und jagt uns beiden schon fast die Tränen in die Augen. Platz 13 (Anita) und 16 (Caro) – so weit hinten haben wir uns ohne Defekt und bei normalem Rennverlauf noch nie klassiert. Was geht?!

Bequem schaut es nicht aus, aber Anita hat sich bei dem Sturz in die Felsen nichts getan! Puuh!
# Bequem schaut es nicht aus, aber Anita hat sich bei dem Sturz in die Felsen nichts getan! Puuh! - Auch der Fels zeigte sich vom Einschlag wenig beeindruckt. (c) Sven Martin
Technische Linien auf den Felsen verlangten Präzision.
# Technische Linien auf den Felsen verlangten Präzision. - (c) Sven Martin

Wo steckt der Wurm drin?

Ich für meinen Teil habe es mir wohl mental selbst vermasselt. Mit meinem siebten Rang in Rotorua war ich nicht zufrieden und habe mich damit selbst klein geredet, statt darauf aufzubauen und im zweiten Rennen eine weitere Chance zu sehen. Trotz guter Form und gutem Gefühl auf dem Bike – beim Racen hat der Kopf einen riesigen Einfluss, ob man seine Leistung abrufen kann.

Wir fühlten uns zwar beide wohl auf den felsigen Stages mit den vielen Mutproben, aber der Speed war einfach noch nicht vorhanden.
# Wir fühlten uns zwar beide wohl auf den felsigen Stages mit den vielen Mutproben, aber der Speed war einfach noch nicht vorhanden. - (c) Sven Martin

Auch wenn die Situation gerade etwas frustrierend ist, letztes Jahr um diese Zeit kam ich total vermöbelt und mit zerschnittenen und gebrochenen Händen aus Chile nach Hause und Caro erging es wenig später kein bisschen besser. Wir dürfen uns nun also in bester Gesundheit auf die weitere Saison vorbereiten und das ist wohl immer noch die Hauptsache, auch wenn das Ego gerade etwas angekratzt ist …

Trouty! Die letze kurze Stage war gesäumt von Zuschauern und der Trail führt mehrheitlich auf einem riesen Rockslap ins Tal.
# Trouty! Die letze kurze Stage war gesäumt von Zuschauern und der Trail führt mehrheitlich auf einem riesen Rockslap ins Tal. - (c) Sven Martin
Full Focus auf das nächste Rennen in Madeira
# Full Focus auf das nächste Rennen in Madeira - zum Glück haben wir nun ein paar Wochen Zeit, um uns optimal darauf vorzubereiten! (c) Sven Martin
FACT: Das war die EWS mit den wohl meisten Jumps, die wir je hatten! Gefällt uns ganz guuuut!! Caro lässt es fliegen.
# FACT: Das war die EWS mit den wohl meisten Jumps, die wir je hatten! Gefällt uns ganz guuuut!! Caro lässt es fliegen. - (c) Sven Martin
Riders Hut in Derby – tip toppes Häuschen, aber Häuser zu isolieren scheinen die Ozzys nicht so im Griff zu haben.
# Riders Hut in Derby – tip toppes Häuschen, aber Häuser zu isolieren scheinen die Ozzys nicht so im Griff zu haben. - Mit Bodenfrost am Morgen wurde es etwas frisch in unserem Häuschen.
Maydena Bikepark Tag auf dem Weg zurück nach Hobart mit ein paar schnellen, jungen local Girls!
# Maydena Bikepark Tag auf dem Weg zurück nach Hobart mit ein paar schnellen, jungen local Girls!

Das nächste EWS-Rennen findet in knapp sechs Wochen auf Madeira statt. Bis dahin finden wir unseren Flow und Race-Biss! Wir sind nun froh, hat doch der europäische Frühling Einzug gehalten und wir freuen uns auf viel Zeit auf dem Bike.

Wie geht ihr mit Enttäuschungen auf dem Rad um?


Mehr Artikel zur Enduro World Series 2019 findest du hier:

Bilder: Sven Martin/Privat
  1. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    Sehr coole Blog-Serie! Bitte mehr davon!

    Madeira wird es sicher besser laufen!
  2. benutzerbild

    TimoKaiser

    dabei seit 05/2016

    Erfolg kann auch mit Leichtigkeit kommen!

    Also das grinsen nach der Stage nicht vergessen/ verlernen!

    Viel Erfolg euch in Madeira!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    MissesDee

    dabei seit 08/2012

    Danke für den schönen Bericht und tollen Bilder! :daumen:
    Wouw, da würde ich auch gern mal hin - Tasmanien und Neuseeland, klingt traumhaft ...
    Drück euch ordentlich die Daumen für Madeira und den Rest der Serie :i2:
  5. benutzerbild

    ShockRox_71

    dabei seit 03/2019

    Geile Location und tolle Bilder!
    Bleibt locker und dann wird es in Madeira schon klappen. Ich drücke Euch jedenfalls die Daumen!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!