Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Auf den Trail bleibt das Werkzeug zuverlässig im Lenker und klappert nicht mal auf ruppigsten Abfahrten.
Auf den Trail bleibt das Werkzeug zuverlässig im Lenker und klappert nicht mal auf ruppigsten Abfahrten.
Die beiden Werkzeuge des Encase-Systems werden in die mit Gummi-Hüllen versehenen Endkappen gesteckt und können dann in den Lenker geschoben werden.
Die beiden Werkzeuge des Encase-Systems werden in die mit Gummi-Hüllen versehenen Endkappen gesteckt und können dann in den Lenker geschoben werden.
DSC 1520
DSC 1520
DSC 1513
DSC 1513
Mit dem Wolftooth Encase-System lässt es sich sehr gut am Rad schrauben
Mit dem Wolftooth Encase-System lässt es sich sehr gut am Rad schrauben - der integrierte 8 mm-Inbus ist zudem ein echter Benefit.
DSC 1506
DSC 1506
DSC 1502
DSC 1502
DSC 1501
DSC 1501
So lässt sich das Encase-System für gewöhnlich in den Lenker schieben
So lässt sich das Encase-System für gewöhnlich in den Lenker schieben - doch nicht in jedem Lenker ist genügend Platz.
DSC 1477
DSC 1477
Das Wolftooth Encase-System bietet zahlreiche Funktionen und lässt sich komplett im Lenker verstauen.
Das Wolftooth Encase-System bietet zahlreiche Funktionen und lässt sich komplett im Lenker verstauen. - Dazu sind keine Modifikationen am Lenker notwendig. Das Wolftooth Encase-System kostet 135 €.
Das Wolftooth Encase-System stellt eine echte Alternative zu herkömmlichen Multitools dar
Das Wolftooth Encase-System stellt eine echte Alternative zu herkömmlichen Multitools dar - die Unterbringung im Lenker und die ausgezeichnete Funktion konnten uns überzeugen. Leider geht das Herausziehen aus dem Lenker nicht ganz so einfach vonstatten, wie wir es uns gewünscht hätten.
... und das Wolftooth Encase-System haben einige Gemeinsamkeiten.
... und das Wolftooth Encase-System haben einige Gemeinsamkeiten.
Die Bits werden magnetisch im Aluminium-Körper gehalten und werden zusätzlich mit Gummiringen fixiert.
Die Bits werden magnetisch im Aluminium-Körper gehalten und werden zusätzlich mit Gummiringen fixiert.
DSC 1603
DSC 1603
DSC 1592
DSC 1592
DSC 1590
DSC 1590
Die Einmuldung soll das Herausziehen des Werkezugs erleichtern, könnte jedoch größer oder beidseitig ausfallen
Die Einmuldung soll das Herausziehen des Werkezugs erleichtern, könnte jedoch größer oder beidseitig ausfallen - durch den straffen Sitz der Endkappe muss relativ viel Kraft aufgewendet werden.
DSC 1578
DSC 1578
Das beliebte OneUp EDC-Tool ...
Das beliebte OneUp EDC-Tool ...

Wolftooth Encase-System im Test: Die Zahl Trail-orientierter Mountainbiker, die ohne Rucksack und mit möglichst wenig Gepäck unterwegs sein wollen, ist in den letzten Jahren beständig gestiegen. Auch deshalb gibt es mittlerweile eine Vielzahl schlauer Produkte, die das Verstauen von Werkzeug, Essen und Ersatzteilen am oder gar im Fahrrad ermöglichen. Genau so ein Produkt ist das Wolftooth Encase-System. Wir haben das im Lenker verstaubare Multifunktions-Werkzeug ausgiebig für euch getestet. Hier gibt’s den Testbericht.

Wolftooth Encase-System: Infos und Preise

Das Wolftooth Encase-System ist ein umfangreiches Multifunktions-Werkzeug, das sich praktischerweise im Lenker verstauen lässt. Grob gesehen setzt sich das Multitool aus zwei Haupt-Teilen zusammen: In der einen Lenkerseite versteckt sich ein Kettennieter mit integrierter Flickwürstchen-Gabel sowie den nötigen Tire-Plugs. In der anderen Lenkerseite findet man einen Bit-Halter mit drehbarem Kopf inklusive allen gängigen Inbus- und Torx-Bits. Außerdem sind Schlitz- und Kreuzschlitz-Aufsätze, ein Speichen-Schlüssel sowie ein Ventilkern-Schlüssel integriert. Alle Bits werden mittels O-Ringen und Magneten an Ort und Stelle gehalten. Um diese beiden Werkzeuge im Lenker zu verstauen, kommen spezielle, aus Aluminium gefräste Lenker-Endkappen, die mit einer länglichen Gummi-Hülle versehen sind, zum Einsatz. Die beiden Tools werden in je eine der Gummi-Hüllen gelegt und schon kann das Paket in den Lenker geschoben werden, wo es sicher und klapperfrei hält.

  • praktisches Multitool mit Aufbewahrung im Lenker
  • passt in die meisten gängigen Mountainbike-Lenker
  • inklusive Platz für ein extra Kettenschloss
  • Werkzeuge werden mit O-Ringen und Magneten sicher an Ort und Stelle gehalten
  • Inbusschlüssel 2 mm / 2,5 mm / 3 mm / 4 mm / 5 mm / 6 mm / 8 mm
  • Torx T10 / T25 / T30
  • weitere Funktionen Kettennieter, Reifen-Plug-Werkzeug, Speichen-Schlüssel, Ventilkern-Schlüssel, Schlitz und Kreuz-Schraubenzieher-Aufsatz
  • Gewicht 132 g
  • www.wolftoothcomponents.com

Preis Wolftooth Encase-System: 135 € (UVP) | Bikemarkt: Wolftooth Encase-System kaufen

Das Wolftooth Encase-System bietet zahlreiche Funktionen und lässt sich komplett im Lenker verstauen.
# Das Wolftooth Encase-System bietet zahlreiche Funktionen und lässt sich komplett im Lenker verstauen. - Dazu sind keine Modifikationen am Lenker notwendig. Das Wolftooth Encase-System kostet 135 €.
Diashow: Wolftooth Encase-System im Test: Das praktische Multitool aus dem Lenker
Die Einmuldung soll das Herausziehen des Werkezugs erleichtern, könnte jedoch größer oder beidseitig ausfallen
DSC 1603
Das Wolftooth Encase-System stellt eine echte Alternative zu herkömmlichen Multitools dar
DSC 1592
... und das Wolftooth Encase-System haben einige Gemeinsamkeiten.
Diashow starten »

Im Detail

Im Lieferumfang des Wolftooth Encase-System befinden sich die zwei bereits beschrieben Multifunktions-Werkzeuge sowie die passenden Endkappen-Hüllen, die diese aufnehmen. Zudem liegen noch ein Stück Schrumpfschlauch sowie zwei O-Ringe bei. Mit diesen kann das Wolftooth Encase-System für Lenker mit größerem Innendurchmessern, wie beispielsweise Unterlenker, angepasst werden. Für die Montage sind keine Modifikationen an Bike oder Lenker nötig. Lediglich Griffe mit integrierten Lenker-Endstopfen werden zum Deal-Breaker. Sind jedoch herkömmliche Griffe montiert, so müssen nur die alten Endstopfen entfernt werden und schon kann das Encase-System in den Lenker geschoben werden. Passen die Tools beim ersten Mal noch nicht perfekt in die Lenkstange, so können sie entweder durch Kürzen der Gummi-Hülle oder mithilfe der mitgelieferten O-Ringe und des Schrumpfschlauchs angepasst werden.

Die beiden Werkzeuge des Encase-Systems werden in die mit Gummi-Hüllen versehenen Endkappen gesteckt und können dann in den Lenker geschoben werden.
# Die beiden Werkzeuge des Encase-Systems werden in die mit Gummi-Hüllen versehenen Endkappen gesteckt und können dann in den Lenker geschoben werden.

Dank zahlreicher Funktionen wie dem Kettennieter, dem Flick-Werkzeug sowie allen gängigen Inbus- und Torx-Bits, soll man mit dem Wolftooth Encase-System eine Lösung für fast jeden Defekt im Gepäck haben. Neben den Werkezeugen finden in den Encase-Hüllen auch noch ein Kettenschloss sowie ein Ersatz-Ventilkern Platz. Lediglich Reifenheber und eine Pumpe fehlen aus unserer Sicht noch zum allumfassenden Notfall-Paket.

DSC 1477
# DSC 1477
DSC 1578
# DSC 1578
DSC 1590
# DSC 1590

Ist das Encase-System montiert, so findet sich der Kettennieter in der einen Seite des Lenkers. Dieser verfügt über einen klappbaren Kopf, wodurch er perfekt in den Lenker passt und eine ausgezeichnete Handhabung im ausgeklappten Zustand bietet. Zudem sind in den Griff des Kettennieters eine Flickwürstchen-Gabel sowie einige Reserve-Flicken integriert. Um auf dem Trail eine Kette zu öffnen, braucht man jedoch noch das zweite Werkzeug des Encase-Systems, da der Nietstift mittels Inbus betätigt wird.

Dieses Multitool steckt in der anderen Lenkerhälfte und verfügt über einen drehbaren Bit-Halter, wodurch auch eher unzugängliche Schrauben gut erreicht werden können. Die acht zweiseitigen Bits werden innerhalb passender Ausfräsungen im Alu-Körper des Tools verstaut. Dort werden sie von Magneten an Ort und Stelle gehalten und zusätzlich mittels O-Ringen gesichert.

Die Bits werden magnetisch im Aluminium-Körper gehalten und werden zusätzlich mit Gummiringen fixiert.
# Die Bits werden magnetisch im Aluminium-Körper gehalten und werden zusätzlich mit Gummiringen fixiert.

Auf dem Trail

Die Montage des Wolftooth Encase-System gestaltet sich wie versprochen sehr einfach: Die alten Lenkerendstopfen sind schnell entfernt und schon kann das Multitool in den Lenker geschoben werden. Insgesamt wird für die Montage so nur knapp eine Minute benötigt. Dieser Eindruck bestätigte sich bei den meisten Lenkern, die wir innerhalb des Testzeitraums ausprobierten. Jedes Mal ließ sich das Encase-System ohne viel Kraftaufwand in den Lenker schieben und hielt dort zuverlässig. Als problematisch erwies sich hingegen ein Race Face Sixc Carbon-Lenker: Nachdem das Encase-System wenige Zentimeter in den Lenker eingeschoben war, ging es nicht mehr weiter. Für diesen Fall empfiehlt Wolftooth, die Gummi-Hülle des Sleeves zu kürzen, um so den Durchmesser der Hülle zu verringern. Leider führte auch diese Maßnahme nicht zum Erfolg: Der Race Face Sixc-Lenker und das Wolftooth Ecase-System wurden keine Freunde. Auf der Wolftooth-Website findet sich eine kurze Liste von Lenkern, die bekannterweise nicht mit dem Encase-Werkzeug funktionieren. Diese Liste umfasst die Modelle Syntace Vector, Deity Skywire und Chromag BZA. Als minimalen, noch kompatiblen Innendurchmesser gibt Wolftooth 17,5 mm an.

So lässt sich das Encase-System für gewöhnlich in den Lenker schieben
# So lässt sich das Encase-System für gewöhnlich in den Lenker schieben - doch nicht in jedem Lenker ist genügend Platz.

Ist das Encase-System im Lenker verstaut, so kann es getrost vergessen werden – bis es gebraucht wird. Weder klappert das Werkzeug nervig, noch kann es sich aus Versehen aus dem Lenker lösen und verloren gehen. Selbst, wenn man die Lenker-Endkappen bei einem Sturz ordentlich durch den Boden zieht, dürfte das Encase-System unserer Meinung nach sicher an Ort und Stelle bleiben. Die aus Aluminium gefertigten Endkappen sind zudem sehr robust ausgeführt und sollten lange halten. Lediglich die schwarz eloxierte Oberfläche zeigte der exponierten Lage entsprechend recht schnell Gebrauchsspuren. Beim Waschen des Bikes muss man nicht vorsichtig sein, denn an den zwei Dichtlippen kommt weder Dreck noch Wasser vorbei, wodurch das Multitool stets sauber und trocken bleibt.

Auf den Trail bleibt das Werkzeug zuverlässig im Lenker und klappert nicht mal auf ruppigsten Abfahrten.
# Auf den Trail bleibt das Werkzeug zuverlässig im Lenker und klappert nicht mal auf ruppigsten Abfahrten.

Kommt es auf dem Trail zum Defekt, so muss das Werkzeug nur aus dem Lenker gezogen werden. Dabei hilft eine in die Endkappen eingelassene Vertiefung. Jedoch sitzen die Encase-Endkappen relativ straff, wodurch das herausziehen nicht ganz einfach von der Hand geht. Mit einigem Hin- und Hergewackel und etwas Fingerkraft löst sich das Werkzeug dann aber aus dem Lenker einfach ist anders. Dies führt dazu, dass man das Wolftooth Encase-System nur dann benutzt, wenn man es im Notfall wirklich braucht. Genau dafür wurde das Wolftooth-Werkzeug zwar auch entwickelt, eine etwas leichtere Erreichbarkeit wäre aber durchaus wünschenswert. Hat man hingegen einen Reifenheber zur Hand, so sieht die Sache anders aus. Damit lässt sich das Encase-System einfach und schnell aus dem Lenker befreien.

Die Einmuldung soll das Herausziehen des Werkezugs erleichtern, könnte jedoch größer oder beidseitig ausfallen
# Die Einmuldung soll das Herausziehen des Werkezugs erleichtern, könnte jedoch größer oder beidseitig ausfallen - durch den straffen Sitz der Endkappe muss relativ viel Kraft aufgewendet werden.

Das Schrauben mit dem Encase-System geht ausgesprochen leicht und geschmeidig von der Hand. Der drehbare Kopf verfügt über präzise eine Dreipunkt-Rasterung und fühlt sich dadurch sehr edel an. Auch die Bits und der Kettenieter machen einen absolut hochwertigen Eindruck. Die Magnethalterung funktioniert ausgezeichnet und wenn man den Dreh einmal raus hat, so kann man die Bits auch mit Handschuhen in Windeseile wechseln. Dank des drehbaren Kopfes kommt man mit dem Encase-Werkzeug auch einfach an unzugänglichen Stellen, die mit einem normalen Multitool nur schwer oder gar nicht zu erreichen wären. Besonders hervorzuheben ist zudem der 8 mm-Inbus, den man nur selten an einem derart kleinen Multifunktions-Werkzeug findet. Auch sonst verfügt das Tool über zahlreiche Funktionen und ich habe während des gesamten Testzeitraums keine weiteren Bits vermisst.

DSC 1506
# DSC 1506
DSC 1502
# DSC 1502
Mit dem Wolftooth Encase-System lässt es sich sehr gut am Rad schrauben
# Mit dem Wolftooth Encase-System lässt es sich sehr gut am Rad schrauben - der integrierte 8 mm-Inbus ist zudem ein echter Benefit.

Genau wie das Tool kann auch der Kettennieter mit einer ausgezeichneten Performance aufwarten. Dank des klappbaren Kopfes liegt er gut in der Hand, wodurch man problemlos die zum Öffnen einer Kette nötige Kraft aufbringen kann und das ganz ohne schmerzhafte Druckstellen. Die im Kettennieter versteckte Tubeless-Flicken-Gabel erledigt ihren Job wie zu erwarten absolut unauffällig.

Insgesamt hinterlässt das Wolftooth Encase-System einen guten Eindruck. Die recht schlechte Erreichbarkeit ist jedoch störend.

DSC 1603
# DSC 1603
DSC 1513
# DSC 1513

Im Vergleich: Wolftooth Encase-System vs. OneUp EDC-Tool

Genau wie das Wolftooth Encase-System kann auch das beliebte OneUp EDC-Multitool unscheinbar im Bike versteckt werden, um im Notfall zur Verfügung zu stehen. Ein kurzer Vergleich bietet sich daher an. Anstatt in den Lenker zu verschwinden, ist das Oneup-Werkzeug jedoch im Gabelschaft oder in der Luftpumpe zu Hause. Um die Lagerung im Gabelschaft zu ermöglichen, muss man entweder ein Gewinde in den Gabelschaft schneiden oder OneUps speziellen Vorbau verwenden. Die Montage des Encase-Systems läuft dagegen deutlich schneller und einfacher ab – hier hat das Wolftooth-Werkzeug die Nase vorn. Aber Achtung: Das schicke Multitool passt nicht in jeden Lenker. Auf dem Trail sind beide Werkzeuge gleichermaßen unauffällig und klappern überhaupt nicht. Auch Bedenken, die Tools zu verlieren, sind völlig unbegründet.

Die Ausstattung der beiden Multitools weist kleine, aber feine Unterschiede auf: Im Gegensatz zum OneUp-Tool verfügt die Wolftooth-Variante über einen Kreuzschlitz-Aufsatz, einen 10er und einen 30er Torx sowie einen vollwertigen Achter-Inbus. Beim OneUp-Tool setzt sich der 8 mm-Inbus dagegen lediglich aus zwei verschiedenen Schlüsseln zusammen und liegt daher nicht auf der ganzen Angriffsfläche auf. Dafür kommt OneUps Multitool mit einem Reifenheber sowie vier verschiedenen Nippelschlüsseln.

Das beliebte OneUp EDC-Tool ...
# Das beliebte OneUp EDC-Tool ...
... und das Wolftooth Encase-System haben einige Gemeinsamkeiten.
# ... und das Wolftooth Encase-System haben einige Gemeinsamkeiten.

Das im Encase-System inkludierte Tubeless-Werkzeug ist bei OneUps Basis-Multitool nicht im Lieferumfang enthalten, sondern muss separat bestellt werden. Dann bekommt man jedoch auch noch eine Mini-Kettenschlosszange dazu. In dieser relativ gleichwertigen Konfiguration wird für das OneUp-Tool ein Preis von 93 € fällig. Damit ist das grüne Werkzeug zwar noch günstiger als das Wolftooth Encase-System. Jedoch fallen beim OneUp-Tool noch Kosten von bis zu 88 € für die zur Montage nötigen Teile an.

Auch was die Handhabung angeht, unterscheiden sich die beiden Werkzeuge etwas: Das OneUp-Tool lässt sich wesentlich leichter aus seiner Storage-Möglichkeit lösen und wird dann bedient wie ein ganz normales Multitool. Mit dem Encase-Tool lässt es sich dafür etwas eleganter schrauben und man kommt leichter an schwer zugängliche Stellen. Jedoch muss man aufpassen, dass man keinen der zahlreichen Bits verliert. Den Kampf der beiden Kettennieter kann das Encase-Werkzeug klar für sich entscheiden. Der Wolftooth-Kettennieter liegt deutlich besser in der Hand, wodurch leichter mehr Kraft ausgeübt werden kann.

Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass beide Werkzeuge ihre Vor- und Nachteile haben. Welches Werkzeug für einen persönlich besser geeignet ist, muss jeder anhand der hier herausgearbeiteten Unterschiede für sich selbst entscheiden.

Fazit: Wolftooth Encase-System

Das Wolftooth Encase-System kann mit einer einfachen Montage, einer hohen Verarbeitungsqualität sowie der ausgezeichneten Funktion von Kettennieter und Multifunktions-Werkzeug überzeugen. Zudem verhielt sich das spannende System, wenn es gerade nicht gebraucht wurde, gänzlich unauffällig. Abzüge gibt es jedoch für den hohen Preis. Außerdem benötigt es leider einiges an Kraft, um das Werkzeug im Bedarfsfall aus dem Lenker zu ziehen. Auch, dass das Werkzeug nicht mit allen Lenkern kompatibel ist, kann im Zweifel zum Deal-Breaker werden. Wer jedoch ein hochwertiges Multitool sucht, über das man sich keine Gedanken machen muss, bis man es im Notfall aus dem Lenker zieht, der sollte sich Wolftooths Encase-System genauer anschauen!

Pro
  • komplett im Lenker verstaubar
  • ausgezeichnet funktionierende Werkzeuge
  • einfache Montage
  • hochwertiges Verarbeitungsqualität
Contra
  • schwer aus dem Lenker zu bekommen
  • passt nicht in jeden Lenker
  • hoher Preis
Das Wolftooth Encase-System stellt eine echte Alternative zu herkömmlichen Multitools dar
# Das Wolftooth Encase-System stellt eine echte Alternative zu herkömmlichen Multitools dar - die Unterbringung im Lenker und die ausgezeichnete Funktion konnten uns überzeugen. Leider geht das Herausziehen aus dem Lenker nicht ganz so einfach vonstatten, wie wir es uns gewünscht hätten.

Gewöhnliches Multitool im Rucksack, OneUp EDC-Tool im Steuerrohr oder sogar das Wolftooth Encase-System im Lenker – welches Werkzeug kommt bei dir im Fall eines Defekts zum Einsatz?

Tester-Profil: Arne Koop
67 cm74 kg87 cm63 cm184 cm
Arne ist seit 2010 auf dem Mountainbike unterwegs. Am liebsten scheucht er Enduro- oder Trailbikes auf ruppigen, natürlichen Trails bergab. Wenn sich die Gelegenheit bietet, springt er jedoch auch gerne mal aufs Downhill-Bike oder dreht eine Runde mit dem Rennrad.
Fahrstil
sauber, hohes Grundtempo
Ich fahre hauptsächlich
Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
vorne straffer als hinten, schneller Rebound, nicht zu viel Dämpfung
Vorlieben bei der Geometrie
geräumiger Reach, keine zu kurzen Kettenstreben, flacher Lenkwinkel

Hier findest du alle weiteren Multitool-Tests

  1. benutzerbild

    Fabeymer

    dabei seit 07/2005

    geht mal in Keller und erfindet was nützliches smilie

    Selber!
  2. benutzerbild

    Moritz

    dabei seit 01/2016

  3. benutzerbild

    _hardtail

    dabei seit 10/2014

    deshalb habe ich die Schraube gleich ersetzt:
    Anhang anzeigen 983118
    Das war von Vecnum leider praxisfern gewählt.
    kannst du mal die daten zur schraube sagen
    danke
  4. benutzerbild

    imkreisdreher

    dabei seit 07/2014

    din 912 m3xirgendwas glaub ich
  5. benutzerbild

    _hardtail

    dabei seit 10/2014

    gerade die länge wollte ich wissen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!