Diese Woche steht in Lousã/Portugal der zweite Doppel-World Cup der Downhill-Saison 2020 an. Ganz ähnlich wie bereits vor zwei Wochen in Maribor werden am Freitag und Sonntag Final-Läufe ausgefahren. Hier bekommt ihr einen Überblick über diese mit Downhill-Action nur so vollgestopfte Woche – inklusive Terminen und Links zu den Livestreams.

Wie bereits in Maribor geht das Event ausnahmsweise schon am heutigen Dienstag mit dem Trackwalk los – hier sehen die Teams zum ersten Mal die neue World Cup-Strecke. Für viele Fahrer dürfte diese allerdings nicht ganz unbekannt sein, denn Lousã wird bereits seit Jahren als Trainings-Strecke zur Saisonvorbereitung genutzt. Zudem wurde die Strecke bereits für den ursprünglich geplanten World Cup-Termin im Frühjahr fertiggestellt und von einigen Teams bereits befahren. Am Mittwoch dürfen die Fahrer dann in Gruppen trainieren, Donnerstag und Samstag stehen jeweils Qualifikationen an, Freitag und Sonntag die beiden Finals. MTB-News.de wird wie gewohnt vor Ort berichten und Fotostories produzieren.

Direkt zum Finale-Livestream heute ab 13:30 Uhr

Dienstag, 27. Oktober 2020: Trackwalk

  • 13:00 Uhr – Trackwalk

Mittwoch, 28. Oktober 2020: Training

  • 08:30–11:45 Uhr – Training Gruppe B (Frauen, Junioren, Juniorinnen)
  • 12:00–15:15 Uhr – Training Gruppe A (Männer & Top 5 Frauen)
  • 15:30–17:00 Uhr – Timed Training

Donnerstag, 29. Oktober 2020: Qualifikation #1

  • 12:15 Uhr – Qualifikation Juniorinnen
  • 12:30 Uhr – Qualifikation Junioren
  • 13:30 Uhr – Qualifikation Frauen
  • 14:00 Uhr – Qualifikation Männer
  • Hier geht’s zum Live Timing

Freitag, 30. Oktober 2020: Finale #1

2020 ist bisher nicht das Jahr des Loïc Bruni
# 2020 ist bisher nicht das Jahr des Loïc Bruni - außerdem ist es ungewohnt, ihn im Rennlauf nicht im weißen WM-Dress zu sehen.

Samstag, 31. Oktober 2020: Qualifikation #2

  • 12:15 Uhr – Qualifikation Juniorinnen
  • 12:30 Uhr – Qualifikation Junioren
  • 13:30 Uhr – Qualifikation Frauen
  • 14:00 Uhr – Qualifikation Männer
  • Hier geht’s zum Live Timing

Sonntag, 01. November 2020: Finale #2

Wer von euch schaut sich die beiden Finals an?


Alle Artikel zum Downhill World Cup Lousã 2020 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2020

  1. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    Finde keine der Systeme im Wettkampf gut, ja. Finde lockouts haben beim DH nichts zu suchen. Egal mechanisch, elektronisch, selbstdenkend oder wie auch immer. Zumal es es halt Technik ist, die für 5% im Feld zugänglich sind. Finde gehört da halt nicht hin. Ich will die Fahrer die rennen entscheiden sehen uns nicht die Technik. Ohne Knopf hätte er zu 99% nicht gewonnen. Ich hab nichts gegen Bruni. Mir ist das am Ende egal wer gewinnt. Und ja mir ist klar das da ein Paar Teile am Rad sind die Custom sind aber die sind vom Start to finish da und nicht änderbar für einen gewissen Teil auf der Strecke.
    Da klingst ja wie die Typen von RS vor ein paar Jahren. Denn als ich sie gefragt habe, ob es den Vivid Air auch irgend wann mit CS geben wird kahmen die noch ganz großspurig um die Ecke und meinten, dass das ja ein reiner DH Dämpfer ist und der das nicht braucht. Kurz danach kahm Fox mit ihrem DHX raus und siehe da, den Dämpfer gab es auch mit CS. Und auch die RS Fahrer fahren alle keinen Vivid Air mehr sondern nur noch Dämpfer, die ,am sonst auch in jedem Enduro sieht.
    Warum also keinen Dämpfer mit zuschaltbarer Platform fahren, wenn es die Strecke so hergibt? Sei doch froh wenn es denn vllt. irgend wann auch für uns normales angeboten wird und wenn du's nicht brauchst, dann kauf es einfach nicht. Das was die Profisteams an Support erhalten ist sowieso für 0% der restlichen Bevölkerung normal. Oder kennst du irgend jemand der einfach mal von Fox oder RS eingeladen wird um neue Produkte zu testen oder sonst was. Ist eben wie in der Formel1, DTM usw. Normal ist da nix.
  2. benutzerbild

    mad raven

    dabei seit 08/2003

    Gute Frage habs heute auch zum ersten mal gesehen
    ich habe die freitag auch schon gesehen. Davor sind die mir zumindest nicht aufgefallen
  3. benutzerbild

    Maigun

    dabei seit 03/2019

    ich freu mich für Jamie Edmondson und vor allem für Phil Atwill und deren Podiumsplätze. Klar hatten die noch vielleicht besseren Bedingungen, aber sie bestätigen was sie am Freitag schon geliefert haben. — Wagt man einen Blick hinüber zu anderen Radsportarten haben die Sprinter eher Beine/Oberschenkel/Statur wie ein Loïc Bruni als wie ein Greg Minnaar, von daher mag die Technik zwar einen gewissen Einfluss gehabt haben …, aber das Santa Cruz Syndicate Team zähle ich auch nicht zu den benachteiligen Teams. Das ganze Rennen war so superspannend fand den Run von the Goat geil, Brunï hats für mich aber nochmals getoppt.
  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Ich würd ohne twinlock nicht mehr fahren wollen und meine mitfahrer hassen es. Es passt nicht auf jede strecke aber wenn man eine gewisse routine mit dem reinknallen hat ist es von vorteil. Meine mitfahrer pumpen entweder rum oder hoppeln bergab. Es ist technik die zur federung gehört versteh den punkt mit der formel 1 nicht.

    Btw geiles rennen. Hab mich nacheinander für die letzten drei gefreut. Fährt minaar hinten wirklich 27,5? Nicht oder?
    Kapier nicht wieso walker plötzlich so gut ist. Dat is kein formel 1 rad.
    Minaar ist abnormal. Wahrscheinlich sind alle froh das er schon so alt ist 😂
  5. benutzerbild

    everywhere.local

    dabei seit 09/2008

    Ich glaube ich ziehe mir in der Mittagspause nochmal die letzten 10 Fahrer

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!