Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020
Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020 - damit hätte vor Beginn dieser Saison wohl niemand gerechnet!
Im Laufe des Finales sind die Wolken immer näher Richtung Rennstrecke gezogen.
Im Laufe des Finales sind die Wolken immer näher Richtung Rennstrecke gezogen.
Zwischendurch hat der einsetzende Regen die Bedingungen deutlich erschwert.
Zwischendurch hat der einsetzende Regen die Bedingungen deutlich erschwert.
Mit Platz 2 im Finale konnte Nina Hoffmann ihre grandiose Saison mit einem starken Resultat beenden.
Mit Platz 2 im Finale konnte Nina Hoffmann ihre grandiose Saison mit einem starken Resultat beenden.
Marine Cabirou hat das geschafft, was ihr letztes Jahr knapp nicht gelungen ist
Marine Cabirou hat das geschafft, was ihr letztes Jahr knapp nicht gelungen ist - sie ist die World Cup-Gesamtsiegerin 2020!
Über die Blumen wird sich Marine Cabirou freuen …
Über die Blumen wird sich Marine Cabirou freuen …
… aber noch mehr sicherlich über die Trophäe für die Gesamtwertung!
… aber noch mehr sicherlich über die Trophäe für die Gesamtwertung!
Mehr als fokussiert im Training: Loïc Bruni wollte unbedingt seinen ersten World Cup des Jahres gewinnen.
Mehr als fokussiert im Training: Loïc Bruni wollte unbedingt seinen ersten World Cup des Jahres gewinnen.
Wie ein guter Wein scheint Greg Minnaar mit dem Alter immer besser zu werden
Wie ein guter Wein scheint Greg Minnaar mit dem Alter immer besser zu werden - kein Wunder, dass der Südafrikaner der wohl respektierteste Fahrer im Feld ist!
Neben dem Tagessieg ging es beim Finale in Lousa vor allem um diese Trophäen!
Neben dem Tagessieg ging es beim Finale in Lousa vor allem um diese Trophäen!
Der dritte Platz in der Tageswertung hat die Belgierin Siel van der Velden noch auf Rang 2 in der Gesamtwertung katapultiert!
Der dritte Platz in der Tageswertung hat die Belgierin Siel van der Velden noch auf Rang 2 in der Gesamtwertung katapultiert!
Schon am Freitag ist Aina Gonzalenz eine sehr gute Fahrt gelungen
Schon am Freitag ist Aina Gonzalenz eine sehr gute Fahrt gelungen - das Ergebnis konnte sie am Sonntag sogar noch verbessern. Die junge Spanierin wurde am Ende Zweite.
Lauryne Chappaz hat am Sonntag nochmal unter Beweis gestellt, weshalb die das weiße Trikot mit den Regenbogen-Streifen trägt
Lauryne Chappaz hat am Sonntag nochmal unter Beweis gestellt, weshalb die das weiße Trikot mit den Regenbogen-Streifen trägt - Platz 1 für die französische Weltmeisterin!
Die Ergebnisse des Tages: Lauryne Chappaz gewinnt vor Aina Gonzalez und Siel van der Velden!
Die Ergebnisse des Tages: Lauryne Chappaz gewinnt vor Aina Gonzalez und Siel van der Velden!
Die Gesamtwertung konnte sich derweil Leona Pierrini sichern
Die Gesamtwertung konnte sich derweil Leona Pierrini sichern - die Französin stand schon vor der finalen Entscheidung als Siegerin des Jahres fest.
Mit diesem Ausgang hätte Ethan Craik wohl kaum gerechnet
Mit diesem Ausgang hätte Ethan Craik wohl kaum gerechnet - weil sein Konkurrent Oisin O'Callaghan einen dicken Patzer in seinen Lauf eingebaut hat, hat dem britischen GT-Fahrer der dritte Platz ausgereicht, um sich den Gesamt-Weltcup zu holen!
Mit einer sehr starken Zeit von 4:00.349 konnte Dante Silva den ersten World Cup seiner Karriere gewinnen, nachdem er das Rennen am Freitag noch verpasst hat.
Mit einer sehr starken Zeit von 4:00.349 konnte Dante Silva den ersten World Cup seiner Karriere gewinnen, nachdem er das Rennen am Freitag noch verpasst hat.
Für den Portugiesen in weiß ist der zweite Platz rausgesprungen
Für den Portugiesen in weiß ist der zweite Platz rausgesprungen - hier ist Goncalo Bandeira auf dem Weg zu seinem stärksten World Cup-Ergebnis!
Die Entscheidung des Tages: Dante Silva gewinnt vor Goncalo Bandeira und Ethan Craik.
Die Entscheidung des Tages: Dante Silva gewinnt vor Goncalo Bandeira und Ethan Craik.
Durch das überraschende Resultat von Oisin O'Callaghan fällt der Weltmeister in der Gesamtwertung noch auf Platz 2 hinter Ethan Craik zurück.
Durch das überraschende Resultat von Oisin O'Callaghan fällt der Weltmeister in der Gesamtwertung noch auf Platz 2 hinter Ethan Craik zurück. - Der dritte Rang geht an Nuno Reis!
Es war der letzte World Cup in der grandiosen Karriere von Tracey Hannah
Es war der letzte World Cup in der grandiosen Karriere von Tracey Hannah - die Australierin kann auf tolle Erfolge zurückblicken!
Mit Platz 5 im letzten Finale des Jahres konnte Monika Hrastnik nochmal ein gutes Ergebnis einfahren.
Mit Platz 5 im letzten Finale des Jahres konnte Monika Hrastnik nochmal ein gutes Ergebnis einfahren.
Tahnée Seagrave konnte die Quali am Vortag für sich entscheiden
Tahnée Seagrave konnte die Quali am Vortag für sich entscheiden - ob der Britin, die noch immer mit den Folgen ihrer Knöchelverletzung zu kämpfen hat, der erste Sieg des Jahres gelingen würde?
Myriam Nicole musste nach ihrem Quali-Sturz früh auf die Strecke und zeigte eine starke Leistung
Myriam Nicole musste nach ihrem Quali-Sturz früh auf die Strecke und zeigte eine starke Leistung - die war auch nötig, um die Gesamtwertung gegen ihre Konkurrentinnen zu verteidigen.
Nina Hoffmann fliegt in den Zielbereich
Nina Hoffmann fliegt in den Zielbereich - und wird kurz danach Myriam Nicole von Platz 1 verdrängen. Am Ende sollte es für die Santa Cruz-Fahrerin zu einem tollen zweiten Rang reichen!
Ein abgerissenes Helmvisier ist zwar nicht verboten, aber trotzdem ein schlechtes Zeichen
Ein abgerissenes Helmvisier ist zwar nicht verboten, aber trotzdem ein schlechtes Zeichen - kurz vor dem Ziel hat Tracey Hannah eine unsanfte Bodenprobe genommen, wurde im Ziel aber trotzdem von ihren Konkurrentinnen gefeiert. Ein ungewöhnlicher Abschluss einer tollen Karriere!
Lousa20 Finals2-1060
Lousa20 Finals2-1060
Mit diesem starken Run hat sich Marine Cabirou den Tagessieg und auch den Gesamttitel mehr als verdient
Mit diesem starken Run hat sich Marine Cabirou den Tagessieg und auch den Gesamttitel mehr als verdient - die Französin hat voll attackiert. Das hat sich mehr als gelohnt!
Mit Vollgas fliegt die französische Scott-Fahrerin über die Ziellinie in Lousa.
Mit Vollgas fliegt die französische Scott-Fahrerin über die Ziellinie in Lousa.
Der Blick zurück zeigt: Platz 1 – und zwei Plätze vor Myriam Nicole!
Der Blick zurück zeigt: Platz 1 – und zwei Plätze vor Myriam Nicole!
Tahnée Seagrave wird mit ihrem Resultat zufrieden sein, auch wenn sie den ersten Platz aus der Quali nicht verteidigen konnte.
Tahnée Seagrave wird mit ihrem Resultat zufrieden sein, auch wenn sie den ersten Platz aus der Quali nicht verteidigen konnte.
Sie hat es geschafft!
Sie hat es geschafft! - Nachdem sich Marine Cabirou 2019 noch mit Platz 2 begnügen musste, hat sich die Französin in diesem Jahr erstmals die Gesamtwertung gesichert.
Lousa20 Finals2-1134
Lousa20 Finals2-1134
Nina Hoffmann kann mit ihrem Ergebnis in Portugal und dem Verlauf der Saison mehr als zufrieden sein!
Nina Hoffmann kann mit ihrem Ergebnis in Portugal und dem Verlauf der Saison mehr als zufrieden sein!
Enttäuschung hingegen bei Myriam Nicole: Für sie hat's "nur" zu Platz 2 in der Gesamtwertung gereicht.
Enttäuschung hingegen bei Myriam Nicole: Für sie hat's "nur" zu Platz 2 in der Gesamtwertung gereicht.
Das Ergebnis der Frauen: Marine Cabirou gewinnt vor Nina Hoffmann und Tahnée Seagrave
Das Ergebnis der Frauen: Marine Cabirou gewinnt vor Nina Hoffmann und Tahnée Seagrave - Myriam Nicole und Monika Hrastnik komplettieren das Podium.
Die verdiente Sektdusche
Die verdiente Sektdusche - Tracey Hannah bekommt von Nina Hoffmann zum Abschluss ihrer Karriere eine ordentliche Ladung ab!
Lousa20 Finals2-2319
Lousa20 Finals2-2319
100 % zufriedenstellend ist die Saison für Loïc Bruni bis dato nicht gelaufen
100 % zufriedenstellend ist die Saison für Loïc Bruni bis dato nicht gelaufen - der Franzose war am Sonntag mehr als motiviert, sich mit einem starken Resultat in die Off Season zu verabschieden.
Phil Atwill war das ganze Wochenende lang schon stark unterwegs und hat kreative Linien gezeigt
Phil Atwill war das ganze Wochenende lang schon stark unterwegs und hat kreative Linien gezeigt - am Ende konnte sich der Brite auf einen fantastischen fünften Rang katapultieren!
Auch Joe Breeden war stark unterwegs
Auch Joe Breeden war stark unterwegs - er konnte das erste Top 10-Ergebnis seines Jahres einfahren.
David Trummer war einer derjenigen Fahrer, den der Regen vergleichsweise stark getroffen hat
David Trummer war einer derjenigen Fahrer, den der Regen vergleichsweise stark getroffen hat - umso höher ist sein sehr guter neunter Platz zu bewerten!
Der Senkrechtstarter der Saison ist wohl Thibaut Daprela
Der Senkrechtstarter der Saison ist wohl Thibaut Daprela - in seinem ersten Elite-Jahr ist der Franzose in jedem Rennen unter den Top 7 gelandet und hat die Gesamtwertung auf einem tollen fünften Rang abgeschlossen.
Für Finn Iles ist die Saison nicht nach Plan verlaufen
Für Finn Iles ist die Saison nicht nach Plan verlaufen - extrem talentiert ist der Kanadier unbestritten. Doch bislang hat er sich noch nicht konstant in der Weltspitze etablieren können.
Angekommen in den Top 10 ist hingegen Angel Suarez
Angekommen in den Top 10 ist hingegen Angel Suarez - der Spanier hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. 2020 ist er in jedem Rennen in die Top 10 gefahren!
Schon am Freitag konnte Jamie Edmondson mit einem 10. Platz nachhaltig beeindrucken
Schon am Freitag konnte Jamie Edmondson mit einem 10. Platz nachhaltig beeindrucken - am Sonntag ist der schottische Privateer sogar aufs Podium gerast!
Als es Troy Brosnan trotz widriger Bedingungen fast gelang, Jamie Edmondson aus dem Hot Seat zu verdrängen, war klar: Jetzt spitzt sich die Entscheidung zu!
Als es Troy Brosnan trotz widriger Bedingungen fast gelang, Jamie Edmondson aus dem Hot Seat zu verdrängen, war klar: Jetzt spitzt sich die Entscheidung zu!
Etwas überraschend konnte Matt Walker am Freitag das weiße Trikot des Gesamtführenden übernehmen
Etwas überraschend konnte Matt Walker am Freitag das weiße Trikot des Gesamtführenden übernehmen - mit seinem fantastischen Run zeigte er, dass er dieses definitiv nicht mehr hergeben wird!
Platz 1 für den Briten – das ist gleichbedeutend mit dem Titel in der Gesamtwertung, weil Loris Vergier keinen guten Run erwischt hat.
Platz 1 für den Briten – das ist gleichbedeutend mit dem Titel in der Gesamtwertung, weil Loris Vergier keinen guten Run erwischt hat.
Für den Franzosen, der beide Rennen in Slowenien gewinnen konnte, war Portugal einfach kein gutes Pflaster.
Für den Franzosen, der beide Rennen in Slowenien gewinnen konnte, war Portugal einfach kein gutes Pflaster.
Schlechte Neuigkeiten für die junge Konkurrenz: Auch im hohen Alter ist Greg Minnaar extrem schnell unterwegs
Schlechte Neuigkeiten für die junge Konkurrenz: Auch im hohen Alter ist Greg Minnaar extrem schnell unterwegs - für den Südafrikaner hätte es in Portugal beinahe zu Sieg Nummer 23 seiner Karriere gereicht!
Selbst direkt nach dem Rennlauf mit Schweiß auf der Backe sieht der Syndicate-Fahrer aus wie frisch aus dem Ei gepellt
Selbst direkt nach dem Rennlauf mit Schweiß auf der Backe sieht der Syndicate-Fahrer aus wie frisch aus dem Ei gepellt - gibt es irgendwas, was Greg Minnaar nicht kann?
Der letzte Fahrer des letzten World Cups war Loïc Bruni
Der letzte Fahrer des letzten World Cups war Loïc Bruni - und in allerletzter Sekunde gelang es dem Franzosen tatsächlich, den ersten World Cup-Sieg des Jahres zu holen!
Bis zum Motorway war der Specialized-Pilot in Schlagdistanz zu Greg Minnaar
Bis zum Motorway war der Specialized-Pilot in Schlagdistanz zu Greg Minnaar - und dann schaltete er in den Turbo-Modus!
Lousa20 Finals2-1884
Lousa20 Finals2-1884
Lousa20 Finals2-1839
Lousa20 Finals2-1839
Lousa20 Finals2-1967
Lousa20 Finals2-1967
Ob die Beschleunigungslöcher dafür gesorgt haben, dass Brunis Wagen schneller fährt?
Ob die Beschleunigungslöcher dafür gesorgt haben, dass Brunis Wagen schneller fährt?
Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020
Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020 - und das absolut verdient: Die Plätze 4, 3, 2 und 3 sind ein Beleg für die starke Konstanz, die der Brite in diesem Jahr gezeigt hat!
Mit Platz 5 und dem zweiten Podium seiner Karriere wird Phil Atwill mehr als glücklich sein!
Mit Platz 5 und dem zweiten Podium seiner Karriere wird Phil Atwill mehr als glücklich sein!
Selbiges gilt für Jamie Edmondson
Selbiges gilt für Jamie Edmondson - er war vor allem gestern, aber insgesamt in diesem Jahr fantastisch unterwegs.
Das Podium aus Lousa: Loïc Bruni gewinnt vor Greg Minnaar und Matt Walker
Das Podium aus Lousa: Loïc Bruni gewinnt vor Greg Minnaar und Matt Walker - komplettiert wird das Podest von Jamie Edmondson und Phil Atwill.
Das war's vom Downhill World Cup 2020!
Das war's vom Downhill World Cup 2020! - Wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Saison!

Das Finale dieser so bemerkenswerten wie ungewöhnlichen Downhill World Cup-Saison hatte es noch einmal in sich. Bis zum Schluss blieb es mehr als spannend – und das mit durchaus überraschendem Ausgang! Alle Highlights, Dramen und Entscheidungen gibt es in unserer Fotostory. 

Wohl kaum jemand hätte damit gerechnet, dass eine World Cup-Saison mal nach lediglich vier Rennen Anfang November im Rahmen eines Doppel-Finales in Portugal entschieden wird. Und wer vor Beginn dieses so ungewöhnlichen und kurzen Jahres Geld drauf gesetzt hätte, dass sich Matt Walker, Thibaut Daprela, Loris Vergier und Loïc Bruni einen Kampf um die Gesamtwertung liefern würden, der wäre nun wohl ziemlich reich. Oder hätte zumindest ein Wettbüro gefunden, das extrem unwahrscheinliche Wetten annimmt.

Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020
# Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020 - damit hätte vor Beginn dieser Saison wohl niemand gerechnet!
Diashow: Downhill World Cup 2020 – Lousã: Kontrolliertes Limit – die Fotostory von Finale #2
Lousa20 Finals2-1060
Etwas überraschend konnte Matt Walker am Freitag das weiße Trikot des Gesamtführenden übernehmen
Die Ergebnisse des Tages: Lauryne Chappaz gewinnt vor Aina Gonzalez und Siel van der Velden!
Auch Joe Breeden war stark unterwegs
Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020
Diashow starten »

Den Auftakt des finalen Renntages machten wie immer die Juniorinnen, bei denen lediglich fünf junge Starterinnen die im Vergleich zur Entscheidung am Freitag an zwei Stellen modifizierte Strecke unter die Stollen nahmen. Leona Pierrini stand bereits als Siegerin in der Gesamtwertung fest, nachdem sie bislang alle World Cups in diesem Jahr gewinnen konnte. Nun musste sie jedoch ihren Konkurrentinnen den Vortritt lassen – am Ende war die amtierende Weltmeisterin Lauryne Chappaz siegreich. Mit dem dritten Platz konnte sich die Belgierin Siel van der Velden noch den zweiten Rang in der Gesamtwertung sichern.

Im Laufe des Finales sind die Wolken immer näher Richtung Rennstrecke gezogen.
# Im Laufe des Finales sind die Wolken immer näher Richtung Rennstrecke gezogen.
Zwischendurch hat der einsetzende Regen die Bedingungen deutlich erschwert.
# Zwischendurch hat der einsetzende Regen die Bedingungen deutlich erschwert.

Das Finale der Junioren sollte die erste faustdicke Überraschung des Tages parat halten. Die wohl größte Enttäuschung musste Oisin O’Callaghan verkraften: Als Favorit nach Portugal angereist, konnte der irische Weltmeister auch im zweiten Rennen nicht in die Punkte fahren. Ein dicker Patzer im Finale zerstörte nicht nur alle Hoffnungen auf den Tagessieg, sondern auch seine Ambitionen in der Gesamtwertung. So konnte sich der Brite Ethan Craik mit einem dritten Platz in der Tageswertung noch hauchdünn vor den YT Mob-Fahrer schieben und die Gesamtwertung für sich entscheiden. Der Tagessieg ging derweil an den US-Amerikaner Dante Silva, der vor dem portugiesischen Lokalmatador Goncalo Bandeira eine starke Zeit in den Boden brannte.

Mit Platz 2 im Finale konnte Nina Hoffmann ihre grandiose Saison mit einem starken Resultat beenden.
# Mit Platz 2 im Finale konnte Nina Hoffmann ihre grandiose Saison mit einem starken Resultat beenden.

Dramatisch ging es beim Finale der Frauen weiter. Am Freitag zeigte sich Myriam Nicole als stärkste Fahrerin und auch als Favoritin auf die Gesamtwertung, doch zwei Tage später kam es anders. Die Französin ging nach ihrem Sturz in der Quali früh auf die Strecke und zeigte eine starke Leistung, die zunächst für den Hot Seat reichte. Noch schneller war jedoch Nina Hoffmann unterwegs, die mit dem Messer zwischen den Zähnen ins Tal ballerte und trotz Fahrt am Limit letztlich keinen gröberen Schnitzer einbaute. In ihrem letzten World Cup überhaupt ging Tracey Hannah kurz vor der Ziellinie zu Boden, sodass nur noch Marine Cabirou und Tahnée Segrave den zweiten World Cup-Sieg von Nina Hoffmann verhindern konnten. Und tatsächlich gelang es Marine Cabirou, noch ein Stückchen schneller unterwegs zu sein – mit einem beeindruckenden Run holte sich die Französin nicht nur den Tagessieg, sondern konnte sich in der Gesamtwertung auch noch an ihrer Landsfrau Myriam Nicole vorbeischieben. Der dritte Platz in der Tageswertung ging an Tahnée Seagrave – und Nina Hoffmann sicherte sich Rang 3 in der Gesamtwertung des Downhill World Cup 2020!

Marine Cabirou hat das geschafft, was ihr letztes Jahr knapp nicht gelungen ist
# Marine Cabirou hat das geschafft, was ihr letztes Jahr knapp nicht gelungen ist - sie ist die World Cup-Gesamtsiegerin 2020!
Über die Blumen wird sich Marine Cabirou freuen …
# Über die Blumen wird sich Marine Cabirou freuen …
… aber noch mehr sicherlich über die Trophäe für die Gesamtwertung!
# … aber noch mehr sicherlich über die Trophäe für die Gesamtwertung!

Das finale Finale der Männer wurde mit Spannung erwartet. Gelingt es Greg Minnaar, seinen Sieg vom Freitag zu wiederholen? Kommt Loris Vergier dieses Mal ohne Defekt ins Ziel? Kann Matt Walker tatsächlich seine mehr als knappe Führung in der Gesamtwertung verteidigen? Und kann Loïc Bruni, der in den vergangenen Jahren so stark war, dieses Mal ein Wörtchen mitreden? Es war alles angerichtet für ein packendes Finale. Die erste wirklich starke Zeit des Tages gelang dem Briten Phil Atwill, der es sich in Abwesenheit seines Teams früh im Hot Seat bequem machte. Mit einer mehr als beherzten Fahrt gelang es Jamie Edmondson, der seit seiner vergangenen Junioren-Saison einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht hat, die Führung zu übernehmen.

Mehr als fokussiert im Training: Loïc Bruni wollte unbedingt seinen ersten World Cup des Jahres gewinnen.
# Mehr als fokussiert im Training: Loïc Bruni wollte unbedingt seinen ersten World Cup des Jahres gewinnen.

Fahrer um Fahrer biss sich die Zähne aus an der fantastischen Zeit des schottischen Privateers – und dann kam der Regen als kurzer Reminder, dass das Wetter auch in Portugal Anfang November hin und wieder ungemütlich sein kann. Während es unten trocken blieb, verwandelte der einsetzende Regen den oberen, eher flachen Teil der Strecke in eine Rutschbahn. Zwischendurch wirkte es gar so, als sei das Rennen hiermit bereits entschieden.

Zum Glück hatte Petrus schnell ein Einsehen. Der obere Teil blieb zwar rutschig und vor allem die lange Holzbrücke vor dem Motorway bremste die schnellsten Fahrer ordentlich aus, aber gerade zum Ende hin wurde es wieder deutlich trockener. Trotzdem wirbelte das schlechte Wetter einiges durcheinander und beeinflusste die Herangehensweise der Fahrer deutlich. So war Loris Vergier eine ganze Spur zu zurückhaltend unterwegs und kam mit einem Rückstand von fast 4 Sekunden auf Jamie Edmondson ins Ziel. Damit konnte der französische Syndicate-Fahrer alle Hoffnungen auf den Gesamt-Weltcup begraben. Bis kurz vor dem Ziel lag Troy Brosnan in Schlagdistanz zur Spitze – spätestens jetzt war klar, dass es ein packendes Tagesfinale geben würde.

Wie ein guter Wein scheint Greg Minnaar mit dem Alter immer besser zu werden
# Wie ein guter Wein scheint Greg Minnaar mit dem Alter immer besser zu werden - kein Wunder, dass der Südafrikaner der wohl respektierteste Fahrer im Feld ist!

Und tatsächlich ging es dann Schlag auf Schlag: Mit einer Fahrt am Limit konnte sich der Brite Matt Walker tatsächlich in den Hot Seat katapultieren. Das bedeutete gleichzeitig auch: Der Madison Saracen-Fahrer gewinnt die Gesamtwertung 2020! Damit hätte vor Beginn der Saison wohl niemand gerechnet – der Junioren-Weltmeister aus 2017 hatte sich vor der Saison selbst zum Ziel gesetzt, regelmäßig in die Top 10 und hin und wieder aufs Podium zu fahren. Direkt danach zeigte Greg Minnaar, warum er der GOAT ist. Mehr als eine Sekunde drückte der südafrikanische Oldie seinem fast 20 Jahre Konkurrenten aus Großbritannien rein. Doch am Ende hatte Loïc Bruni noch ein Wörtchen mitzureden – mit einer sagenhaft kontrollierten und schnellen Fahrt gelang es dem Specialized-Piloten noch auf den letzten Metern, sich den ersten World Cup-Sieg 2020 zu sichern. Ein packender Abschluss für eine Saison am Limit!

Neben dem Tagessieg ging es beim Finale in Lousa vor allem um diese Trophäen!
# Neben dem Tagessieg ging es beim Finale in Lousa vor allem um diese Trophäen!

Juniorinnen

1 – Lauryne Chappaz – 4:52.591 min

2 – Aina Gonzalez – 4:58.284 min

3 – Siel van der Velden – 4:58.762 min

Der dritte Platz in der Tageswertung hat die Belgierin Siel van der Velden noch auf Rang 2 in der Gesamtwertung katapultiert!
# Der dritte Platz in der Tageswertung hat die Belgierin Siel van der Velden noch auf Rang 2 in der Gesamtwertung katapultiert!
Schon am Freitag ist Aina Gonzalenz eine sehr gute Fahrt gelungen
# Schon am Freitag ist Aina Gonzalenz eine sehr gute Fahrt gelungen - das Ergebnis konnte sie am Sonntag sogar noch verbessern. Die junge Spanierin wurde am Ende Zweite.
Lauryne Chappaz hat am Sonntag nochmal unter Beweis gestellt, weshalb die das weiße Trikot mit den Regenbogen-Streifen trägt
# Lauryne Chappaz hat am Sonntag nochmal unter Beweis gestellt, weshalb die das weiße Trikot mit den Regenbogen-Streifen trägt - Platz 1 für die französische Weltmeisterin!
Die Ergebnisse des Tages: Lauryne Chappaz gewinnt vor Aina Gonzalez und Siel van der Velden!
# Die Ergebnisse des Tages: Lauryne Chappaz gewinnt vor Aina Gonzalez und Siel van der Velden!
Die Gesamtwertung konnte sich derweil Leona Pierrini sichern
# Die Gesamtwertung konnte sich derweil Leona Pierrini sichern - die Französin stand schon vor der finalen Entscheidung als Siegerin des Jahres fest.

Junioren

1 – Dante Silva – 4:00.349 min

2 – Goncalo Bandeira –4:01.688 min

3 – Ethan Craik – 4:03.548 min

Mit diesem Ausgang hätte Ethan Craik wohl kaum gerechnet
# Mit diesem Ausgang hätte Ethan Craik wohl kaum gerechnet - weil sein Konkurrent Oisin O'Callaghan einen dicken Patzer in seinen Lauf eingebaut hat, hat dem britischen GT-Fahrer der dritte Platz ausgereicht, um sich den Gesamt-Weltcup zu holen!
Mit einer sehr starken Zeit von 4:00.349 konnte Dante Silva den ersten World Cup seiner Karriere gewinnen, nachdem er das Rennen am Freitag noch verpasst hat.
# Mit einer sehr starken Zeit von 4:00.349 konnte Dante Silva den ersten World Cup seiner Karriere gewinnen, nachdem er das Rennen am Freitag noch verpasst hat.
Für den Portugiesen in weiß ist der zweite Platz rausgesprungen
# Für den Portugiesen in weiß ist der zweite Platz rausgesprungen - hier ist Goncalo Bandeira auf dem Weg zu seinem stärksten World Cup-Ergebnis!
Die Entscheidung des Tages: Dante Silva gewinnt vor Goncalo Bandeira und Ethan Craik.
# Die Entscheidung des Tages: Dante Silva gewinnt vor Goncalo Bandeira und Ethan Craik.
Durch das überraschende Resultat von Oisin O'Callaghan fällt der Weltmeister in der Gesamtwertung noch auf Platz 2 hinter Ethan Craik zurück.
# Durch das überraschende Resultat von Oisin O'Callaghan fällt der Weltmeister in der Gesamtwertung noch auf Platz 2 hinter Ethan Craik zurück. - Der dritte Rang geht an Nuno Reis!

Frauen

1 – Marine Cabirou – 4:23.362 min

2 – Nina Hoffmann –4:25.064 min

3 – Tahnée Seagrave – 4:25.711 min

Es war der letzte World Cup in der grandiosen Karriere von Tracey Hannah
# Es war der letzte World Cup in der grandiosen Karriere von Tracey Hannah - die Australierin kann auf tolle Erfolge zurückblicken!
Mit Platz 5 im letzten Finale des Jahres konnte Monika Hrastnik nochmal ein gutes Ergebnis einfahren.
# Mit Platz 5 im letzten Finale des Jahres konnte Monika Hrastnik nochmal ein gutes Ergebnis einfahren.
Tahnée Seagrave konnte die Quali am Vortag für sich entscheiden
# Tahnée Seagrave konnte die Quali am Vortag für sich entscheiden - ob der Britin, die noch immer mit den Folgen ihrer Knöchelverletzung zu kämpfen hat, der erste Sieg des Jahres gelingen würde?
Myriam Nicole musste nach ihrem Quali-Sturz früh auf die Strecke und zeigte eine starke Leistung
# Myriam Nicole musste nach ihrem Quali-Sturz früh auf die Strecke und zeigte eine starke Leistung - die war auch nötig, um die Gesamtwertung gegen ihre Konkurrentinnen zu verteidigen.
Nina Hoffmann fliegt in den Zielbereich
# Nina Hoffmann fliegt in den Zielbereich - und wird kurz danach Myriam Nicole von Platz 1 verdrängen. Am Ende sollte es für die Santa Cruz-Fahrerin zu einem tollen zweiten Rang reichen!
Ein abgerissenes Helmvisier ist zwar nicht verboten, aber trotzdem ein schlechtes Zeichen
# Ein abgerissenes Helmvisier ist zwar nicht verboten, aber trotzdem ein schlechtes Zeichen - kurz vor dem Ziel hat Tracey Hannah eine unsanfte Bodenprobe genommen, wurde im Ziel aber trotzdem von ihren Konkurrentinnen gefeiert. Ein ungewöhnlicher Abschluss einer tollen Karriere!
Lousa20 Finals2-1060
# Lousa20 Finals2-1060
Mit diesem starken Run hat sich Marine Cabirou den Tagessieg und auch den Gesamttitel mehr als verdient
# Mit diesem starken Run hat sich Marine Cabirou den Tagessieg und auch den Gesamttitel mehr als verdient - die Französin hat voll attackiert. Das hat sich mehr als gelohnt!
Mit Vollgas fliegt die französische Scott-Fahrerin über die Ziellinie in Lousa.
# Mit Vollgas fliegt die französische Scott-Fahrerin über die Ziellinie in Lousa.
Der Blick zurück zeigt: Platz 1 – und zwei Plätze vor Myriam Nicole!
# Der Blick zurück zeigt: Platz 1 – und zwei Plätze vor Myriam Nicole!
Tahnée Seagrave wird mit ihrem Resultat zufrieden sein, auch wenn sie den ersten Platz aus der Quali nicht verteidigen konnte.
# Tahnée Seagrave wird mit ihrem Resultat zufrieden sein, auch wenn sie den ersten Platz aus der Quali nicht verteidigen konnte.
Sie hat es geschafft!
# Sie hat es geschafft! - Nachdem sich Marine Cabirou 2019 noch mit Platz 2 begnügen musste, hat sich die Französin in diesem Jahr erstmals die Gesamtwertung gesichert.
Lousa20 Finals2-1134
# Lousa20 Finals2-1134
Nina Hoffmann kann mit ihrem Ergebnis in Portugal und dem Verlauf der Saison mehr als zufrieden sein!
# Nina Hoffmann kann mit ihrem Ergebnis in Portugal und dem Verlauf der Saison mehr als zufrieden sein!
Enttäuschung hingegen bei Myriam Nicole: Für sie hat's "nur" zu Platz 2 in der Gesamtwertung gereicht.
# Enttäuschung hingegen bei Myriam Nicole: Für sie hat's "nur" zu Platz 2 in der Gesamtwertung gereicht.
Das Ergebnis der Frauen: Marine Cabirou gewinnt vor Nina Hoffmann und Tahnée Seagrave
# Das Ergebnis der Frauen: Marine Cabirou gewinnt vor Nina Hoffmann und Tahnée Seagrave - Myriam Nicole und Monika Hrastnik komplettieren das Podium.
Die verdiente Sektdusche
# Die verdiente Sektdusche - Tracey Hannah bekommt von Nina Hoffmann zum Abschluss ihrer Karriere eine ordentliche Ladung ab!
Lousa20 Finals2-2319
# Lousa20 Finals2-2319

Männer

1 – Loïc Bruni – 3:54.288 min

2 – Greg Minnaar –3:54.458 min

3 – Matt Walker – 3:55.703 min

100 % zufriedenstellend ist die Saison für Loïc Bruni bis dato nicht gelaufen
# 100 % zufriedenstellend ist die Saison für Loïc Bruni bis dato nicht gelaufen - der Franzose war am Sonntag mehr als motiviert, sich mit einem starken Resultat in die Off Season zu verabschieden.
Phil Atwill war das ganze Wochenende lang schon stark unterwegs und hat kreative Linien gezeigt
# Phil Atwill war das ganze Wochenende lang schon stark unterwegs und hat kreative Linien gezeigt - am Ende konnte sich der Brite auf einen fantastischen fünften Rang katapultieren!
Auch Joe Breeden war stark unterwegs
# Auch Joe Breeden war stark unterwegs - er konnte das erste Top 10-Ergebnis seines Jahres einfahren.
David Trummer war einer derjenigen Fahrer, den der Regen vergleichsweise stark getroffen hat
# David Trummer war einer derjenigen Fahrer, den der Regen vergleichsweise stark getroffen hat - umso höher ist sein sehr guter neunter Platz zu bewerten!
Der Senkrechtstarter der Saison ist wohl Thibaut Daprela
# Der Senkrechtstarter der Saison ist wohl Thibaut Daprela - in seinem ersten Elite-Jahr ist der Franzose in jedem Rennen unter den Top 7 gelandet und hat die Gesamtwertung auf einem tollen fünften Rang abgeschlossen.
Für Finn Iles ist die Saison nicht nach Plan verlaufen
# Für Finn Iles ist die Saison nicht nach Plan verlaufen - extrem talentiert ist der Kanadier unbestritten. Doch bislang hat er sich noch nicht konstant in der Weltspitze etablieren können.
Angekommen in den Top 10 ist hingegen Angel Suarez
# Angekommen in den Top 10 ist hingegen Angel Suarez - der Spanier hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. 2020 ist er in jedem Rennen in die Top 10 gefahren!
Schon am Freitag konnte Jamie Edmondson mit einem 10. Platz nachhaltig beeindrucken
# Schon am Freitag konnte Jamie Edmondson mit einem 10. Platz nachhaltig beeindrucken - am Sonntag ist der schottische Privateer sogar aufs Podium gerast!
Als es Troy Brosnan trotz widriger Bedingungen fast gelang, Jamie Edmondson aus dem Hot Seat zu verdrängen, war klar: Jetzt spitzt sich die Entscheidung zu!
# Als es Troy Brosnan trotz widriger Bedingungen fast gelang, Jamie Edmondson aus dem Hot Seat zu verdrängen, war klar: Jetzt spitzt sich die Entscheidung zu!
Etwas überraschend konnte Matt Walker am Freitag das weiße Trikot des Gesamtführenden übernehmen
# Etwas überraschend konnte Matt Walker am Freitag das weiße Trikot des Gesamtführenden übernehmen - mit seinem fantastischen Run zeigte er, dass er dieses definitiv nicht mehr hergeben wird!
Platz 1 für den Briten – das ist gleichbedeutend mit dem Titel in der Gesamtwertung, weil Loris Vergier keinen guten Run erwischt hat.
# Platz 1 für den Briten – das ist gleichbedeutend mit dem Titel in der Gesamtwertung, weil Loris Vergier keinen guten Run erwischt hat.
Für den Franzosen, der beide Rennen in Slowenien gewinnen konnte, war Portugal einfach kein gutes Pflaster.
# Für den Franzosen, der beide Rennen in Slowenien gewinnen konnte, war Portugal einfach kein gutes Pflaster.
Schlechte Neuigkeiten für die junge Konkurrenz: Auch im hohen Alter ist Greg Minnaar extrem schnell unterwegs
# Schlechte Neuigkeiten für die junge Konkurrenz: Auch im hohen Alter ist Greg Minnaar extrem schnell unterwegs - für den Südafrikaner hätte es in Portugal beinahe zu Sieg Nummer 23 seiner Karriere gereicht!
Selbst direkt nach dem Rennlauf mit Schweiß auf der Backe sieht der Syndicate-Fahrer aus wie frisch aus dem Ei gepellt
# Selbst direkt nach dem Rennlauf mit Schweiß auf der Backe sieht der Syndicate-Fahrer aus wie frisch aus dem Ei gepellt - gibt es irgendwas, was Greg Minnaar nicht kann?
Der letzte Fahrer des letzten World Cups war Loïc Bruni
# Der letzte Fahrer des letzten World Cups war Loïc Bruni - und in allerletzter Sekunde gelang es dem Franzosen tatsächlich, den ersten World Cup-Sieg des Jahres zu holen!
Bis zum Motorway war der Specialized-Pilot in Schlagdistanz zu Greg Minnaar
# Bis zum Motorway war der Specialized-Pilot in Schlagdistanz zu Greg Minnaar - und dann schaltete er in den Turbo-Modus!
Lousa20 Finals2-1884
# Lousa20 Finals2-1884
Lousa20 Finals2-1839
# Lousa20 Finals2-1839
Lousa20 Finals2-1967
# Lousa20 Finals2-1967
Ob die Beschleunigungslöcher dafür gesorgt haben, dass Brunis Wagen schneller fährt?
# Ob die Beschleunigungslöcher dafür gesorgt haben, dass Brunis Wagen schneller fährt?
Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020
# Matt Walker ist der World Cup-Gesamtsieger 2020 - und das absolut verdient: Die Plätze 4, 3, 2 und 3 sind ein Beleg für die starke Konstanz, die der Brite in diesem Jahr gezeigt hat!
Mit Platz 5 und dem zweiten Podium seiner Karriere wird Phil Atwill mehr als glücklich sein!
# Mit Platz 5 und dem zweiten Podium seiner Karriere wird Phil Atwill mehr als glücklich sein!
Selbiges gilt für Jamie Edmondson
# Selbiges gilt für Jamie Edmondson - er war vor allem gestern, aber insgesamt in diesem Jahr fantastisch unterwegs.
Das Podium aus Lousa: Loïc Bruni gewinnt vor Greg Minnaar und Matt Walker
# Das Podium aus Lousa: Loïc Bruni gewinnt vor Greg Minnaar und Matt Walker - komplettiert wird das Podest von Jamie Edmondson und Phil Atwill.
Das war's vom Downhill World Cup 2020!
# Das war's vom Downhill World Cup 2020! - Wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Saison!

Alle Artikel zum Downhill World Cup Lousã 2020 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2020

  1. benutzerbild

    Moritz

    dabei seit 01/2016

    Downhill World Cup 2020 – Lousã: Kontrolliertes Limit – die Fotostory von Finale #2

    Das Finale dieser so bemerkenswerten wie ungewöhnlichen Downhill World Cup-Saison hatte es noch einmal in sich. Bis zum Schluss blieb es mehr als spannend – und das mit durchaus überraschendem Ausgang! Alle Highlights, Dramen und Entscheidungen gibt es in unserer Fotostory.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Downhill World Cup 2020 – Lousã: Kontrolliertes Limit – die Fotostory von Finale #2
  2. benutzerbild

    pfädchenfinder

    dabei seit 10/2007

    Nina fehlt
    beste D Speerwerferin auf dem Rad ewwer

    [Sie hat es als 1 woman show verdient (3.over all), die Französinnen haben halt F als support im Rücken]
  3. benutzerbild

    Hammer-Ali

    dabei seit 11/2016

    Das war schon ein sackstarkes Finale!
  4. benutzerbild

    WODAN

    dabei seit 08/2001

    @Moritz: schöne Zusammenfassung ! 👍
  5. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!