Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Kein VPP-Hinterbau mehr, sondern ein Single-Pivot-Ansatz mit flexenden Sitzstreben
Kein VPP-Hinterbau mehr, sondern ein Single-Pivot-Ansatz mit flexenden Sitzstreben - Santa Cruz wirft sein etabliertes Konzept über Bord und scheint beim neuen Race-Fully Blur mehr auf den Leichtbau zu setzen
IMG 4488
IMG 4488
IMG 4500
IMG 4500
Viele Details zum neuen Rad sind bislang nicht bekannt
Viele Details zum neuen Rad sind bislang nicht bekannt - Beim Santa Cruz FSA Team kann eine Kettenführung und ein UDH-Schaltauge entdeckt werden
Auch der minimalistisch gelabelte Laufradsatz könnte eine Neuerung sein, die wir bisher so nicht gesehen haben
Auch der minimalistisch gelabelte Laufradsatz könnte eine Neuerung sein, die wir bisher so nicht gesehen haben - Der Aufkleber suggeriert zumindest, dass sich um eine 28 Millimeter breite Felge handeln könnte
Die Sitzstreben des Blur-Prototypen sind etwas gebogen, was für eine flexende Wirkung spricht
Die Sitzstreben des Blur-Prototypen sind etwas gebogen, was für eine flexende Wirkung spricht - Die Kombination aus Single-Pivot-Hinterbau ohne seperates Gelenk an der Hinterradachse, dafür mit flexenden Sitzstreben findet an vielen Race-Bikes Verwendung
IMG 4482
IMG 4482
IMG 4486
IMG 4486

Ein neues Santa Cruz Blur scheint im Anmarsch zu sein: Das Santa Cruz FSA-Team um den französischen Top-Fahrer Maxime Marotte wurde bei den ersten Trainingsausfahrten beim Weltcupauftakt in Albstadt auf einem neuen Cross-Country-Fully gesichtet, das sich erheblich vom bisherigen Modell (Santa Cruz Blur 2018 Test) der kalifornischen Bike-Schmiede unterscheidet. Wir haben erste Spyshots vom neuen Race-Bike!

Santa Cruz Blur 2022: Eingelenker statt VPP Hinterbau

Bereits vor einigen Wochen wurden in den Vereinigten Staaten erste Prototypen eines neuen Santa Cruz XC Race-Fullys gesichtet: Keegan Swenson war offensichtlich bei mehreren Rennen mit einem unauffällig schwarzen Santa Cruz-Modell unterwegs, das mit dem bisherigen Race-Fully Blur nur noch wenig gemeinsam hatte. Nun rückte auch auf deutschem Boden ein neues Rad von Santa Cruz in Erscheinung, sodass fest von einem Modellupdate des Rennboliden ausgegangen werden darf. Wesentliches Merkmal ist der Verzicht eines Virtual Pivot Point-Hinterbaus zugunsten eines klassischen Eingelenkeransatzes mit flexenden Sitzstreben. Grund dafür könnten mögliche Gewichtseinsparungen sein, die durch den etwas reduzierten Materialbedarf einhergehen.

Kein VPP-Hinterbau mehr, sondern ein Single-Pivot-Ansatz mit flexenden Sitzstreben
# Kein VPP-Hinterbau mehr, sondern ein Single-Pivot-Ansatz mit flexenden Sitzstreben - Santa Cruz wirft sein etabliertes Konzept über Bord und scheint beim neuen Race-Fully Blur mehr auf den Leichtbau zu setzen
IMG 4488
# IMG 4488
IMG 4500
# IMG 4500

Santa Cruz Blur 2022: erste Details

Weitere Details rund um das neue Blur sind spärlich, Geometrie und mögliche Austattungen sind bislang nicht bekannt.

  • Auf den ersten Bildern des Rades ist zumindest ein SRAM UDH-Schaltauge erkennbar.
  • Zudem gibt es einen üppigen Kettenstrebenschutz und
  • eine fest montierte Kettenführung.
  • Der Federweg liegt vermutlich weiterhin bei 100 Millimeter, eine 120 Millimeter-Version scheint angesichts der fließenden Übergänge zwischen der Cross-Country und Down-Country-Kategorien durchaus denkbar.

Alle Fahrerinnen oder Fahrer des Santa Cruz FSA Pro Team sind beim Weltcupauftakt in Albstadt auf dem neuen Prototypen unterwegs, dies konnten wir bereits im Training auf der Strecke und im Short Track beobachten. Luca Braidot manövrierte bereits beim Short Track das neue Rad als Achtplatzierter unter die Top Ten.

Viele Details zum neuen Rad sind bislang nicht bekannt
# Viele Details zum neuen Rad sind bislang nicht bekannt - Beim Santa Cruz FSA Team kann eine Kettenführung und ein UDH-Schaltauge entdeckt werden
Auch der minimalistisch gelabelte Laufradsatz könnte eine Neuerung sein, die wir bisher so nicht gesehen haben
# Auch der minimalistisch gelabelte Laufradsatz könnte eine Neuerung sein, die wir bisher so nicht gesehen haben - Der Aufkleber suggeriert zumindest, dass sich um eine 28 Millimeter breite Felge handeln könnte
Die Sitzstreben des Blur-Prototypen sind etwas gebogen, was für eine flexende Wirkung spricht
# Die Sitzstreben des Blur-Prototypen sind etwas gebogen, was für eine flexende Wirkung spricht - Die Kombination aus Single-Pivot-Hinterbau ohne seperates Gelenk an der Hinterradachse, dafür mit flexenden Sitzstreben findet an vielen Race-Bikes Verwendung
IMG 4482
# IMG 4482
IMG 4486
# IMG 4486

Was haltet ihr von der Idee bei Santa Cruz auf einen VPP-Hinterbau zu verzichten zugunsten eines Single-Pivot-Ansatzes?

Weitere Mountainbikes von Santa Cruz Bicycles:


Alle Artikel zum XC World Cup in Albstadt 2021:

  1. benutzerbild

    baconcookie

    dabei seit 07/2019

    das wäre doch mal was wenn Lecomte jetzt bei beiden Worldcups das Feld mit einem decathlon Rad zersägt hätte pahaha smilie
  2. benutzerbild

    Jaerrit

    dabei seit 10/2014

    das wäre doch mal was wenn Lecomte jetzt bei beiden Worldcups das Feld mit einem decathlon Rad zersägt hätte pahaha smilie
    Kann gar nicht sein ☝🏼 Nach ausgiebigem Studium dieses Forums kann ich Dir glaubhaft versichern, dass Leistung von Material abhängig ist und durch nichts anderes (außer besseres, neues Material) zu ersetzen ist smilie
  3. benutzerbild

    Stromberg

    dabei seit 11/2005

    Sehe ich genau anders herum. Das Massi könnte von der Rahmenform her von Decathlon stammen
    Schätze in der Rahmengröße sieht jedes moderne Carbonbike so aus. Das ergibt sich einfach aus den Rohrdurchmessern.
  4. benutzerbild

    Mike44

    dabei seit 12/2020

    Toll, jetzt will ich ein XC Fully. Was soll ich denn damit? smilie
    Nix, aber das geht unheimlich gut smilie
  5. benutzerbild

    Juuro

    dabei seit 12/2005

    Anhang anzeigen 1275202


    na also das Massi hat wohl eine wesentlich stimmigere Kettenstreben-Dämpfer Linie als das neue Blur.

    Sehe ich genau anders herum. Das Massi könnte von der Rahmenform her von Decathlon stammen
    Ich finde schon auch, dass es beim Blur komisch aussieht, dass der Dämpfer quasi nach oben abbiegt von der Sitzstrebe aus gesehen. Das Massi macht das schöner, weil die Linie da fast gerade ist. Allerdings sieht der ganze Rest beim Blur etwas ruhiger und Santa Cruz-typisch flächiger aus. Der "krumme Dämpfer" stört mich trotzdem.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!