Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Make Downhill Great Again: Aaron Gwin sichert sich beim Weltcup-Auftakt im kroatischen Lošinj den Sieg bei den Herren
Make Downhill Great Again: Aaron Gwin sichert sich beim Weltcup-Auftakt im kroatischen Lošinj den Sieg bei den Herren - mit Luca Shaw auf Platz 2 und Dakotah Norton auf Rang 5 landen insgesamt drei Amerikaner auf dem Podium – ein tolles Ergebnis für den US-Downhillsport!
Myriam Nicole kann in Kroatien an ihre starke Saison 2017 anknüpfen
Myriam Nicole kann in Kroatien an ihre starke Saison 2017 anknüpfen - sie gewinnt das Rennen der Damen vor der wiedererstarkten Rachel Atherton und vor Tahnée Seagrave auf Rang 3.
Dieser Drop sollte Brook Macdonald in seinem Rennlauf zum Verhängnis werden
Dieser Drop sollte Brook Macdonald in seinem Rennlauf zum Verhängnis werden - im Finale will der Neuseeländer über die Kante scrubben, verliert die Kontrolle und knallt aus 4 Metern Höhe auf den steinigen Boden. Was in der Übertragung nach einem unangenehmen, aber halb so wilden Sturz aussieht, lässt vor Ort die gesamte kroatische Insel beben. Trotz gebrochenem Schlüsselbein fährt Brook anschließend noch ins Ziel. Wir wissen nicht, aus welchem Material der Mondraker-Pilot gebaut ist, aber ziehen unseren virtuellen Hut vor seiner starken Leistung am Wochenende!
Die Stimmung am Streckenrand war mindestens so grandios …
Die Stimmung am Streckenrand war mindestens so grandios …
… wie der Ausblick aufs Meer. Direkt neben der rosafarbenen Kirche befindet sich übrigens das Ziel!
… wie der Ausblick aufs Meer. Direkt neben der rosafarbenen Kirche befindet sich übrigens das Ziel!
Die knallharte Strecke in Kroatien wurde im Vorfeld kontrovers diskutiert
Die knallharte Strecke in Kroatien wurde im Vorfeld kontrovers diskutiert - doch vor Ort sind alle Fahrerinnen und Fahrer sehr glücklich mit dem Kurs, der Mensch und Material von oben bis unten gefordert hat.
Es hat nicht lange gedauert, bis Vali Höll auch im Downhill-Weltcup mächtig Eindruck hinterlassen hat
Es hat nicht lange gedauert, bis Vali Höll auch im Downhill-Weltcup mächtig Eindruck hinterlassen hat - die Österreicherin fliegt mühelos und mit einer ordentlichen Portion Style über die kniffligen Gaps!
Paula Zibasa von den SRAM Young Guns ist mit der Startnummer 1 ins Rennen der Juniorinnen gegangen
Paula Zibasa von den SRAM Young Guns ist mit der Startnummer 1 ins Rennen der Juniorinnen gegangen - am Ende reicht es für sie zu Platz 4.
Mille Johnset ist Teil der Atherton Academy und kann sich wertvolle Tipps von Rachel Atherton abholen
Mille Johnset ist Teil der Atherton Academy und kann sich wertvolle Tipps von Rachel Atherton abholen - in Lošinj ist sie direkt auf dem Podium der Juniorinnen gelandet!
Mit einem Vorsprung von über 12 Sekunden hat Vali Höll ihren Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance gelassen
Mit einem Vorsprung von über 12 Sekunden hat Vali Höll ihren Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance gelassen - sie wäre mit ihrer Zeit in den Top 10 der Elite-Kategorie gelandet!
Das Podium der Junioren: Vali Höll sichert sich vor der Französin Nastasia Gimenez und der Norwegerin Mille Johnset ihren ersten Weltcup-Sieg!
Das Podium der Junioren: Vali Höll sichert sich vor der Französin Nastasia Gimenez und der Norwegerin Mille Johnset ihren ersten Weltcup-Sieg!
Thibaut Daprela ist der neue Stern am Junioren-Himmel
Thibaut Daprela ist der neue Stern am Junioren-Himmel - der Franzose fährt für das Weltcup-Team von Commençal. Mit seiner Zeit von 2:25 wäre er bei den Herren in den Top 20 gelandet, obwohl er zum jüngeren Junioren-Jahrgang zählt!
Kye A'Hearn ist seit diesem Jahr fest im Canyon Factory Team
Kye A'Hearn ist seit diesem Jahr fest im Canyon Factory Team - der junge Australier rast in seinem ersten Weltcup auf den dritten Platz.
Kade Edwards ist als letzter Junior auf die Strecke gegangen
Kade Edwards ist als letzter Junior auf die Strecke gegangen - nach Platz 1 in der Quali hat es im Finale für ihn nur zu Rang 2 gereicht.
Der SRAM Young Guns-Fahrer Simon Maurer ist mit einem guten zehnten Rang in seine zweite Weltcup-Saison gestartet.
Der SRAM Young Guns-Fahrer Simon Maurer ist mit einem guten zehnten Rang in seine zweite Weltcup-Saison gestartet.
Janosch Klaus war das ganze Wochenende über sehr flott unterwegs – am Ende ist der junge Schweizer 8. geworden.
Janosch Klaus war das ganze Wochenende über sehr flott unterwegs – am Ende ist der junge Schweizer 8. geworden.
Den Sieg fest im Blick: Von Thibaut Deprela werden wir in Zukunft noch viel hören!
Den Sieg fest im Blick: Von Thibaut Deprela werden wir in Zukunft noch viel hören!
Das Podium der Junioren: Der Commençal-Fahrer Thibaut Daprela gewinnt vor Kade Edwards und Kye A'Hearn!
Das Podium der Junioren: Der Commençal-Fahrer Thibaut Daprela gewinnt vor Kade Edwards und Kye A'Hearn!
Diese Dame dominiert eigentlich die Enduro World Series nach Belieben
Diese Dame dominiert eigentlich die Enduro World Series nach Belieben - dass Cecile Ravanel auch sehr gut und schnell Downhill fahren kann, hat sie mit einem starken 5. Platz bewiesen!
Myrian Nicole konnte letztes Jahr den Gesamtweltcup gewinnen
Myrian Nicole konnte letztes Jahr den Gesamtweltcup gewinnen - dieses Jahr scheint sie an ihre Leistungen aus dem Vorjahr anzuknüpfen!
Für Kim Schwemmer hat es im Finale zu Platz 16 gereicht.
Für Kim Schwemmer hat es im Finale zu Platz 16 gereicht.
Die Nukeproof-Fahrerin Sandra Rübesam ist am Ende 13. geworden.
Die Nukeproof-Fahrerin Sandra Rübesam ist am Ende 13. geworden.
Nach dem ersten Platz in der Quali ist Rachel Atherton als letzte Frau des Tages auf die steinige Strecke gegangen und wird von den zahlreichen Fans frenetisch bejubelt.
Nach dem ersten Platz in der Quali ist Rachel Atherton als letzte Frau des Tages auf die steinige Strecke gegangen und wird von den zahlreichen Fans frenetisch bejubelt.
Auf dem schnellsten Weg zum Strand: Tahnée Seagrave fliegt ins Tal
Auf dem schnellsten Weg zum Strand: Tahnée Seagrave fliegt ins Tal - sie wird am Ende Dritte.
Die wohl größte Überraschung bei den Frauen liefert Marine Cabirou mit Platz 4.
Die wohl größte Überraschung bei den Frauen liefert Marine Cabirou mit Platz 4.
Im unteren Teil der Strecke ist Tracey Hannah hart gestürzt und muss ihre Hoffnungen auf eine gute Platzierung aufgeben.
Im unteren Teil der Strecke ist Tracey Hannah hart gestürzt und muss ihre Hoffnungen auf eine gute Platzierung aufgeben.
losinj-finale-frauen-7264
losinj-finale-frauen-7264
losinj-finale-frauen-6333
losinj-finale-frauen-6333
An ihr führt im Finale kein Weg vorbei
An ihr führt im Finale kein Weg vorbei - mit einer sehr konstanten, sauberen und fehlerfreien Fahrt ist Myriam Nicole fast 4 Sekunden schneller als die Konkurrenz. Pompon ist nun diejenige, die es zu schlagen gilt.
losinj-finale-sonstige-0534
losinj-finale-sonstige-0534
losinj-finale-sonstige-7327
losinj-finale-sonstige-7327
Tahnée Seagrave konnte sich zwar im Finale gegenüber ihrer Quali-Zeit deutlich verbessern
Tahnée Seagrave konnte sich zwar im Finale gegenüber ihrer Quali-Zeit deutlich verbessern - insgesamt ist sie mit der kurzen Strecke in Kroatien aber nicht so gut zurechtgekommen.
So nah liegen Freude und Leid im Downhill beieiander
So nah liegen Freude und Leid im Downhill beieiander - während sich Marine Cabirou über Platz 4 freut verpasst ihr Bruder Rudy das Finale mit einem gebrochenen Kahnbein.
Das Podium der Damen: Myriam Nicole gewinnt vor Rachel Atherton, Tahnée Seagrave, Marine Cabirou und Cecile Ravanel!
Das Podium der Damen: Myriam Nicole gewinnt vor Rachel Atherton, Tahnée Seagrave, Marine Cabirou und Cecile Ravanel!
Aaron Gwin nutzt das letzte Training vor dem Finale, um gemeinsam mit seinem YT-Teamkollegen Neko Mulally den kroatischen Boden mit Mach 10 zu vertikutieren.
Aaron Gwin nutzt das letzte Training vor dem Finale, um gemeinsam mit seinem YT-Teamkollegen Neko Mulally den kroatischen Boden mit Mach 10 zu vertikutieren.
Finn Iles war im Training sehr schnell unterwegs und wollte in seinem ersten Elite-Finale unbedingt ein Top 10-Ergebnis einfahren
Finn Iles war im Training sehr schnell unterwegs und wollte in seinem ersten Elite-Finale unbedingt ein Top 10-Ergebnis einfahren - ein Sturz ist ihm jedoch zum Verhängnis geworden. Das Tempo für die Weltspitze hat er jedoch allemal.
Pinball, Legacy of Brutality, Skyline oder Into Insanity: Die verschiedenen Sektionen in Losinj haben durchaus treffende und einschüchternde Namen.
Pinball, Legacy of Brutality, Skyline oder Into Insanity: Die verschiedenen Sektionen in Losinj haben durchaus treffende und einschüchternde Namen.
Ob Steve Peat froh ist, dass er diese Strecke nicht unter die Stollen nehmen muss? Er hat im Training Ausschau gehalten nach den besten Linien für die Santa Cruz Syndicate-Fahrer.
Ob Steve Peat froh ist, dass er diese Strecke nicht unter die Stollen nehmen muss? Er hat im Training Ausschau gehalten nach den besten Linien für die Santa Cruz Syndicate-Fahrer.
Nicht nur wegen des Outfits unser persönlicher Held des Wochenendes: Luke Cockburn.
Nicht nur wegen des Outfits unser persönlicher Held des Wochenendes: Luke Cockburn.
Kaos Seagrave hat in Kroatien ein starkes Elite-Debüt abgeliefert und ist am Ende der schnellste Ex-Junior.
Kaos Seagrave hat in Kroatien ein starkes Elite-Debüt abgeliefert und ist am Ende der schnellste Ex-Junior.
Unno Fahrrad, Mille Steine.
Unno Fahrrad, Mille Steine.
Jure Zabjek ist der große Liebling der kroatischen Fans und wäre eigentlich auch einer der Top-Favoriten gewesen
Jure Zabjek ist der große Liebling der kroatischen Fans und wäre eigentlich auch einer der Top-Favoriten gewesen - wäre, wenn er sich nicht drei Wochen vorm Rennen das Handgelenk gebrochen hätte. So ist er eher locker ins Tal gerollt und am Ende trotzdem 31. geworden. Wow!
Laurie Greenland flippert durch die Pinball-Sektion.
Laurie Greenland flippert durch die Pinball-Sektion.
Dieser Hohe Drop ist unter anderem Claudio Caluori zum Verhängnis geworden
Dieser Hohe Drop ist unter anderem Claudio Caluori zum Verhängnis geworden - Dean Lucas scrubt hingegen mühelos über die Kante und ist das ganze Wochenende über sehr, sehr schnell unterwegs.
Hier fährt der Australier im Training vor Jack Moir
Hier fährt der Australier im Training vor Jack Moir - schon im Training ist Deans Teamkollegen aufgefallen, dass sie kaum an ihm dranbleiben können. Der dritte Platz ist am Ende also nicht ganz überraschend gekommen …
“Hey Aaron, wie ist die Aussicht da unten?”
“Hey Aaron, wie ist die Aussicht da unten?”
“Och, ganz schön hier!”
“Och, ganz schön hier!”
Hätte, hätte die Fahrradkette am Pivot von Ed Masters gehalten, dann hätte, hätte der Neuseeländer wohl eine ganz nette Platzierung eingefahren.
Hätte, hätte die Fahrradkette am Pivot von Ed Masters gehalten, dann hätte, hätte der Neuseeländer wohl eine ganz nette Platzierung eingefahren.
Loris Vergier hat enorm von seinem sehr leichtfüßigen und flüssigen Fahrstil profitiert
Loris Vergier hat enorm von seinem sehr leichtfüßigen und flüssigen Fahrstil profitiert - im Finale ist er jedoch in der ersten schnellen Kurve weggerutscht und hat wertvolle Zeit verloren. Ohne diesen Fehler wäre er wohl auf dem Podium gelandet.
Neue Laufradgröße, selber Style: Sam Blenkinsop war wie immer am Limit unterwegs, scheint mit den 29"-Laufrädern jedoch enorm gut zurecht zu kommen.
Neue Laufradgröße, selber Style: Sam Blenkinsop war wie immer am Limit unterwegs, scheint mit den 29"-Laufrädern jedoch enorm gut zurecht zu kommen.
Intense M29: 9.500 €. Style: Unbezahlbar.
Intense M29: 9.500 €. Style: Unbezahlbar.
Wäre sofort vergriffen, wenn man sie denn kaufen könnte: Die Kurventechnik von Connor Fearon.
Wäre sofort vergriffen, wenn man sie denn kaufen könnte: Die Kurventechnik von Connor Fearon.
Mit Platz 22 ist Adam Brayton durchaus solide in die Saison gestartet.
Mit Platz 22 ist Adam Brayton durchaus solide in die Saison gestartet.
Zwei Plätze weiter vorne ist Andreas Kolb gelandet
Zwei Plätze weiter vorne ist Andreas Kolb gelandet - Platz 20 ist eindeutig das beste Ergebnis in der Karriere des Österreichers. Herzlichen Glückwunsch!
Der große Franzose Florent Payet segelt mühelos über den hohen Drop und schleicht sie heimlich, still und leise zu Platz 11.
Der große Franzose Florent Payet segelt mühelos über den hohen Drop und schleicht sie heimlich, still und leise zu Platz 11.
Jasper Jauch hat in seinem Finallauf leider eine ungewollte Bodenprobe genommen. Aber: Sein Speed passt!
Jasper Jauch hat in seinem Finallauf leider eine ungewollte Bodenprobe genommen. Aber: Sein Speed passt!
losinj-finale-herren-3562
losinj-finale-herren-3562
Einige wenige Amerikaner möchten gerne ihr Land gerne mit einer hohen Mauer absichern. Von diesen gibt es in Losinj mehr als genug – Dakotah Norton fährt einfach drüber.
Einige wenige Amerikaner möchten gerne ihr Land gerne mit einer hohen Mauer absichern. Von diesen gibt es in Losinj mehr als genug – Dakotah Norton fährt einfach drüber.
Auch für Joe Smith scheint der neue Norco-29er hervorragend zu funktionieren. Er landet im Finale auf Rang 15!
Auch für Joe Smith scheint der neue Norco-29er hervorragend zu funktionieren. Er landet im Finale auf Rang 15!
losinj-finale-herren-7660
losinj-finale-herren-7660
losinj-finale-herren-4143
losinj-finale-herren-4143
Remi Thirion ist wieder da! Nach seinem Horror-Sturz in Leogang ist der sympathische Franzose erstmals wieder bei einem Weltcup an den Start gegangen
Remi Thirion ist wieder da! Nach seinem Horror-Sturz in Leogang ist der sympathische Franzose erstmals wieder bei einem Weltcup an den Start gegangen - bei seinem Comeback ist er auf Platz 17 gefahren.
Ein Platz dahinter liegt Greg Williamson auf seinem brandneuen Unno Ever.
Ein Platz dahinter liegt Greg Williamson auf seinem brandneuen Unno Ever.
Die kurze Wald-Sektion vor der urbanen Zielpassage wurde im Vorfeld kaum beachtet
Die kurze Wald-Sektion vor der urbanen Zielpassage wurde im Vorfeld kaum beachtet - sie war eher flach und hatte sehr viele Kanten. Der perfekte Rhythmus war hier entscheidend. Charlie Harrison scheint diesen Rhythmus im Blut zu haben.
Vor allem in der Zarja-Sektion war eine grandiose Stimmung
Vor allem in der Zarja-Sektion war eine grandiose Stimmung - in der Live-Übertragung sah diese Passage nicht besonders schwer aus, doch nur ein winzig kleiner Fehler oder eine nicht Zentimeter-genau getroffene Landung hat ausgereicht, um sehr viel Geschwindigkeit zu verlieren.
losinj-finale-herren-6906
losinj-finale-herren-6906
Es war irgendwie nicht das Wochenende von Troy Brosnan
Es war irgendwie nicht das Wochenende von Troy Brosnan - er ist in der Qualifikation stark gefahren und war auch im Rennlauf sauber und fehlerfrei unterwegs, doch letzten Endes haben ihm ein paar Sekunden für eine Podium-Platzierung gefehlt.
Amaury Pierron wäre wohl auf diesem Podium gelandet
Amaury Pierron wäre wohl auf diesem Podium gelandet - in den oberen Abschnitten war er der drittschnellste Fahrer. Bei einer unsauberen Landung ist jedoch sein Hinterreifen geplatzt – am Ende muss sich der schnelle Franzose mit Platz 21 begnügen.
Ein ähnliches Schicksal hat Greg Minnaar ereilt
Ein ähnliches Schicksal hat Greg Minnaar ereilt - für den Südafrikaner hat es immerhin noch zu Platz 13 gereicht.
Laurie Greenland versucht mit einem gigantischen Huck, den kompletten Zielsprint zu überspringen
Laurie Greenland versucht mit einem gigantischen Huck, den kompletten Zielsprint zu überspringen - geschafft hat er es nicht ganz, aber er hat zumindest für eine heruntergeklappte Kinnlade beim Autor dieses Textes gesorgt.
Lauries Teamkollege Brook Macdonald war nach Platz 1 in der Qualifikation ein Mitfavorit auf den Sieg in Lošinj
Lauries Teamkollege Brook Macdonald war nach Platz 1 in der Qualifikation ein Mitfavorit auf den Sieg in Lošinj - der Kiwi mit dem Spitznamen Bulldog scheint sich in seinem neuen, alten Team pudelwohl zu fühlen. Er war im Training sichtbar schneller als seine Konkurrenz …
Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 1.
Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 1.
Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 2.
Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 2.
Doch im Finale passiert das Drama: Unmittelbar nach dieser Kurve, um die Brook eigentlich viel zu schnell rumzirkelt, will er einen großen Drop wegscrubben
Doch im Finale passiert das Drama: Unmittelbar nach dieser Kurve, um die Brook eigentlich viel zu schnell rumzirkelt, will er einen großen Drop wegscrubben - dabei verliert er die Kontrolle über das Vorderrad und knallt aus vier Metern Höhe auf den steinigen Boden. Das Ergebnis: Schlüsselbeinbruch, ein mittelschweres Erdbeben und keine Chance auf den Sieg.
Trotzdem lässt es sich der Neuseeländer nicht nehmen, aus eigener Kraft Richtung Ziel zu rollen
Trotzdem lässt es sich der Neuseeländer nicht nehmen, aus eigener Kraft Richtung Ziel zu rollen - die Fans feiern ihn frenetisch!
Die wohl größte Überraschung im Finale ist Dakotah Norton
Die wohl größte Überraschung im Finale ist Dakotah Norton - der Amerikaner, der vor der Saison zum neuen Unior Devinci-Team-gewechselt ist, fährt sehr sauber und flüssig.
Auch die so wichtige Zarja-Section erwischt der junge Amerikaner perfekt
Auch die so wichtige Zarja-Section erwischt der junge Amerikaner perfekt - im Ziel macht er sich im Hot Seat bequem und wird letzten Endes 5. – sein mit Abstand bestes Karriere-Ergebnis!
Der schnellste Syndicate-Fahrer des Tages heißt Luca Shaw
Der schnellste Syndicate-Fahrer des Tages heißt Luca Shaw - trotz der Unglücks-Startnumnmer 13 bringt der Amerikaner einen nahezu perfekten Lauf ins Ziel.
Auch im relativ kurzen Teil durch die Stadt kann man durch die richtige Linie noch wertvolle Zeit gewinnen oder verlieren
Auch im relativ kurzen Teil durch die Stadt kann man durch die richtige Linie noch wertvolle Zeit gewinnen oder verlieren - Luca Shaw wählt die Ideallinie!
Im Hot Seat wartet der Amerikaner gespannt auf die noch folgenden Fahrer
Im Hot Seat wartet der Amerikaner gespannt auf die noch folgenden Fahrer - am Ende sollte er Zweiter werden …
Sam Blenkinsop ist wieder da! Zehn Jahre nach seinem Weltcup-Sieg in Schladming fährt der Neuseeländer so gut wie lange nicht mehr
Sam Blenkinsop ist wieder da! Zehn Jahre nach seinem Weltcup-Sieg in Schladming fährt der Neuseeländer so gut wie lange nicht mehr - scheinbar hat er in der Off Season seinen spektakulären Fahrstil noch weiter optimieren können. Ohne Handschuhe rast er auf Platz 4!
Als vorletzter Fahrer geht ein gewisser Aaron Gwin auf die Strecke
Als vorletzter Fahrer geht ein gewisser Aaron Gwin auf die Strecke - er verliert zwar im Schlussspurt etwas an Zeit, fliegt dafür aber umso schneller durch die technischen Stein-Sektionen.
Eine letzte Kurve bis zum Ziel …
Eine letzte Kurve bis zum Ziel …
… und dann der Blick zurück auf die Anzeigetafel, die grün aufleuchtet!
… und dann der Blick zurück auf die Anzeigetafel, die grün aufleuchtet!
Ohne Handschuhe, dafür aber mit umso mehr Geschwindigkeit geht Dean Lucas als letzter Fahrer des Tages auf die kroatische Strecke
Ohne Handschuhe, dafür aber mit umso mehr Geschwindigkeit geht Dean Lucas als letzter Fahrer des Tages auf die kroatische Strecke - ob der australische Intense-Pilot Gwin noch aus dem Hot Seat verdrängen kann?
losinj-finale-herren-5207
losinj-finale-herren-5207
Letzten Endes reicht es nicht ganz für Dean Lucas: Platz 3 für ihn!
Letzten Endes reicht es nicht ganz für Dean Lucas: Platz 3 für ihn!
Und sofort wird er von seinen Teamkollegen Jack Moir und Charlie Harrison im Ziel gefeiert!
Und sofort wird er von seinen Teamkollegen Jack Moir und Charlie Harrison im Ziel gefeiert!
Dakotah Norton konnte im Ziel sein Glück kaum fassen …
Dakotah Norton konnte im Ziel sein Glück kaum fassen …
… und auch Andreas Kolb zeigte sich äußerst erfreut über seinen 20. Platz.
… und auch Andreas Kolb zeigte sich äußerst erfreut über seinen 20. Platz.
losinj-finale-podium-7921
losinj-finale-podium-7921
losinj-finale-podium-8211
losinj-finale-podium-8211
Ob es die Feierlichkeiten im Zielbereich waren, die die Delphine vor der Küste der Insel verjagt haben?
Ob es die Feierlichkeiten im Zielbereich waren, die die Delphine vor der Küste der Insel verjagt haben?
Aaron Gwin dominiert, Luca Shaw genießt, Sam Blenkinsop tänzelt vor Freude, Dean Lucas ist dank Goggle perfekt vorbereitet für die Sektdusche und Dakotah Norton wird gleich ordentlich einen im Tee haben
Aaron Gwin dominiert, Luca Shaw genießt, Sam Blenkinsop tänzelt vor Freude, Dean Lucas ist dank Goggle perfekt vorbereitet für die Sektdusche und Dakotah Norton wird gleich ordentlich einen im Tee haben - das Podium in Lošinj ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: vier 29er unter den Top 5 und das erste Mal seit Ewigkeiten kein einziger Europäer unter den schnellsten Fahrern des Tages.
Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass die Stimmung und der gesamte Weltcup in Kroatien ziemlich fantastisch waren?
Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass die Stimmung und der gesamte Weltcup in Kroatien ziemlich fantastisch waren?
Während Dakotah Norton vor Freude (und Sekt) seine hart erarbeiteten Breakdance-Skills dem Publikum präsentiert …
Während Dakotah Norton vor Freude (und Sekt) seine hart erarbeiteten Breakdance-Skills dem Publikum präsentiert …
demonstriert Aaron Gwin, dass diese Aufnäher auf dem Hintern bei Backflips ins Wasser sehr sinnvoll sind.
demonstriert Aaron Gwin, dass diese Aufnäher auf dem Hintern bei Backflips ins Wasser sehr sinnvoll sind.
Das war's aus Lošinj: Das Rennen in Kroatien hat trotz der kritischen Stimmen im Vorfeld für ein absolutes Spektakel gesorgt und auf ganzer Linie überzeugt
Das war's aus Lošinj: Das Rennen in Kroatien hat trotz der kritischen Stimmen im Vorfeld für ein absolutes Spektakel gesorgt und auf ganzer Linie überzeugt - als nächstes geht es in gut einem Monat auf der legendären Strecke in Fort William weiter. Wir freuen uns jetzt schon auf eine sehr spannende Weltcup-Saison 2018!

Spitze Steine, stumpfe Steine, kleine Steine, große Steine, feste Steine, lose Steine – in Sachen Steinen hat der Weltcup-Saisonauftakt in Lošinj so ziemlich alles geboten, was man sich wünschen kann! Und auch sonst hat der im Vorfeld teils scharf kritisierte Küstenort in Kroatien wohl eines der besten Downhill-Rennen der jüngeren Geschichte abgeliefert. Defekte, Stürze, grandiose Läufe und spannende Duelle waren an der Tagesordnung. Ballern, wo andere Urlaub machen: hier ist unsere Fotostory vom spektakulären Finale!

Viel wurde im Vorfeld geredet über die Downhill-Strecke in Lošinj: Viel zu kurz, viel zu steinig, viel zu langweilig und überhaupt, dieser Zielsprint quer durch die Stadt … die kroatische Realität hatte dann jedoch wenig gemeinsam mit der im Internet vorherrschenden Meinung. So wird der Auftakt des Downhill World Cup 2018 mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben. Auf der sehr anspruchsvollen und fordernden Strecke haben sich die Fahrerinnen und Fahrer packende Duelle geliefert. Bei 25°, strahlendem Sonnenschein, prächtiger Stimmung am Streckenrand und dem Ziel direkt am Meer waren sich alle Anwesenden einig, dass zukünftig bitte jede Weltcup-Saison so starten sollte.

Make Downhill Great Again: Aaron Gwin sichert sich beim Weltcup-Auftakt im kroatischen Lošinj den Sieg bei den Herren
# Make Downhill Great Again: Aaron Gwin sichert sich beim Weltcup-Auftakt im kroatischen Lošinj den Sieg bei den Herren - mit Luca Shaw auf Platz 2 und Dakotah Norton auf Rang 5 landen insgesamt drei Amerikaner auf dem Podium – ein tolles Ergebnis für den US-Downhillsport!
Myriam Nicole kann in Kroatien an ihre starke Saison 2017 anknüpfen
# Myriam Nicole kann in Kroatien an ihre starke Saison 2017 anknüpfen - sie gewinnt das Rennen der Damen vor der wiedererstarkten Rachel Atherton und vor Tahnée Seagrave auf Rang 3.

Einigkeit herrschte auch darüber, dass der schnellste Fahrer aus der Qualifikation am Samstag auch als letzter Fahrer im Finale starten sollte. Das war in Lošinj nicht der Fall: Obwohl der Neuseeländer Brook Macdonald am Vortag die schnellste Tageszeit hingelegt hatte, musste er im Finale fast genau eine Stunde vor dem Australier Dean Lucas auf die steinige Piste gehen. Der Hintergrund dieser von allen Anwesenden kritisierte Entscheidung: Weil Brook vor Rennbeginn nicht in den Top 20 der zu diesem Zeitpunkt gültigen Wertung lag, wurden die für das Finale vorqualifizierten Fahrer in der Startliste vor ihn geschoben und sind später an den Start gegangen. Dem Kiwi schien das jedoch herzlich egal zu sein: Im Training vorm Finale war er wie schon am gesamten Wochenende mit einem absolute Höllentempo unterwegs, sodass die Steine vor Schreck gezittert haben. Diese wahnsinnige Geschwindigkeit sollte ihm im Finale dann jedoch zum Verhängnis werden …

Auch durch den Sturz von Brook Macdonald und einige Defekte der anderen Fahrer begünstigt war das Podium der Herren dann so fest in amerikanischer Hand wie lange nicht. Mit Aaron Gwin, Luca Shaw und Dakotah Norton konnten sich gleich drei Amerikaner auf dem Podium, das durch Dean Lucas auf Platz 3 und Sam Blenkinsop auf Platz 4 komplettiert wurde, platzieren. Bei den Damen konnte sich Myriam Nicole in einem sehr spannenden Rennen vor den beiden Britinnen Rachel Atherton und Tahnée Seagrave durchsetzen. Damit hat Myriam Nicole an ihre sehr starken Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen können – die Saison der Frauen verspricht sehr viel Spannung und packende Duelle. Spannend war der Weltcup in Lošinj auch für die österreichische Nachwuchs-Hoffnung Vali Höll. Und die YT-Pilotin konnte die sehr hohen Erwartungen nicht nur erfüllen, sondern förmlich pulverisieren: Mit einem Vorsprung von über 12 Sekunden zeigte sie eine grandiose Leistung. Nicht zu verachten ist auch die Leistung von Thibaut Daprela, der das Rennen der Junioren souverän gewinnen konnte. Der Commençal-Neuling wäre mit seiner Zeit von 2:25.179 in der Elite-Kategorie auf Platz 19 gelandet – und das, obwohl der Franzose zum jüngeren Junioren-Jahrgang zählt und seinen ersten Weltcup überhaupt gefahren ist!

Dieser Drop sollte Brook Macdonald in seinem Rennlauf zum Verhängnis werden
# Dieser Drop sollte Brook Macdonald in seinem Rennlauf zum Verhängnis werden - im Finale will der Neuseeländer über die Kante scrubben, verliert die Kontrolle und knallt aus 4 Metern Höhe auf den steinigen Boden. Was in der Übertragung nach einem unangenehmen, aber halb so wilden Sturz aussieht, lässt vor Ort die gesamte kroatische Insel beben. Trotz gebrochenem Schlüsselbein fährt Brook anschließend noch ins Ziel. Wir wissen nicht, aus welchem Material der Mondraker-Pilot gebaut ist, aber ziehen unseren virtuellen Hut vor seiner starken Leistung am Wochenende!
Die Stimmung am Streckenrand war mindestens so grandios …
# Die Stimmung am Streckenrand war mindestens so grandios …
… wie der Ausblick aufs Meer. Direkt neben der rosafarbenen Kirche befindet sich übrigens das Ziel!
# … wie der Ausblick aufs Meer. Direkt neben der rosafarbenen Kirche befindet sich übrigens das Ziel!
Die knallharte Strecke in Kroatien wurde im Vorfeld kontrovers diskutiert
# Die knallharte Strecke in Kroatien wurde im Vorfeld kontrovers diskutiert - doch vor Ort sind alle Fahrerinnen und Fahrer sehr glücklich mit dem Kurs, der Mensch und Material von oben bis unten gefordert hat.

Aus deutscher Sicht ist das Finale in Kroatien durchwachsen gelaufen. Trotz hohem Tempo im Training schaffte es nur Jasper Jauch ins Finale, bei dem neuerdings nur noch 60 statt 80 Fahrer an den Start gehen. Der Santa Cruz-Pilot ist in seinem Rennlauf gestürzt und hat das Rennen auf Platz 57 beendet. Bei den Frauen sind Sandra Rübesam und Kim Schwemmer auf den Plätzen 13 und 16 gelandet, Simon Maurer war der zehntschnellste Junior des Tages. Extrem gut ist das Rennen hingegen für den Österreicher Andreas Kolb gelaufen: Mit einem starken 20. Platz hat er sein hervorragendes Wochenende abgeschlossen. Die ganz große Story des Tages haben jedoch die Amerikaner geliefert – viel Spaß mit der Fotostory des spektakulären Finales!

Diashow: Downhill World Cup 2018 – Lošinj - Make Downhill Great Again – Fotostory vom Finale
Sam Blenkinsop ist wieder da! Zehn Jahre nach seinem Weltcup-Sieg in Schladming fährt der Neuseeländer so gut wie lange nicht mehr
Den Sieg fest im Blick: Von Thibaut Deprela werden wir in Zukunft noch viel hören!
Ein ähnliches Schicksal hat Greg Minnaar ereilt
Tahnée Seagrave konnte sich zwar im Finale gegenüber ihrer Quali-Zeit deutlich verbessern
Auch die so wichtige Zarja-Section erwischt der junge Amerikaner perfekt
Diashow starten »

Juniorinnen

1 – Valentina Höll – 2:50.093 min

2 – Nastasia Gimenez – 3:02.614 min

3 – Mille Johnset – 3:06.871 min

Es hat nicht lange gedauert, bis Vali Höll auch im Downhill-Weltcup mächtig Eindruck hinterlassen hat
# Es hat nicht lange gedauert, bis Vali Höll auch im Downhill-Weltcup mächtig Eindruck hinterlassen hat - die Österreicherin fliegt mühelos und mit einer ordentlichen Portion Style über die kniffligen Gaps!
Paula Zibasa von den SRAM Young Guns ist mit der Startnummer 1 ins Rennen der Juniorinnen gegangen
# Paula Zibasa von den SRAM Young Guns ist mit der Startnummer 1 ins Rennen der Juniorinnen gegangen - am Ende reicht es für sie zu Platz 4.
Mille Johnset ist Teil der Atherton Academy und kann sich wertvolle Tipps von Rachel Atherton abholen
# Mille Johnset ist Teil der Atherton Academy und kann sich wertvolle Tipps von Rachel Atherton abholen - in Lošinj ist sie direkt auf dem Podium der Juniorinnen gelandet!
Mit einem Vorsprung von über 12 Sekunden hat Vali Höll ihren Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance gelassen
# Mit einem Vorsprung von über 12 Sekunden hat Vali Höll ihren Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance gelassen - sie wäre mit ihrer Zeit in den Top 10 der Elite-Kategorie gelandet!
Das Podium der Junioren: Vali Höll sichert sich vor der Französin Nastasia Gimenez und der Norwegerin Mille Johnset ihren ersten Weltcup-Sieg!
# Das Podium der Junioren: Vali Höll sichert sich vor der Französin Nastasia Gimenez und der Norwegerin Mille Johnset ihren ersten Weltcup-Sieg!

Junioren

1 – Thibaut Daprela – 2:25.179 min

2 – Kade Edwards – 2:26.824 min

3 – Kye A’Hern – 2:28.651 min

Thibaut Daprela ist der neue Stern am Junioren-Himmel
# Thibaut Daprela ist der neue Stern am Junioren-Himmel - der Franzose fährt für das Weltcup-Team von Commençal. Mit seiner Zeit von 2:25 wäre er bei den Herren in den Top 20 gelandet, obwohl er zum jüngeren Junioren-Jahrgang zählt!
Kye A'Hearn ist seit diesem Jahr fest im Canyon Factory Team
# Kye A'Hearn ist seit diesem Jahr fest im Canyon Factory Team - der junge Australier rast in seinem ersten Weltcup auf den dritten Platz.
Kade Edwards ist als letzter Junior auf die Strecke gegangen
# Kade Edwards ist als letzter Junior auf die Strecke gegangen - nach Platz 1 in der Quali hat es im Finale für ihn nur zu Rang 2 gereicht.
Der SRAM Young Guns-Fahrer Simon Maurer ist mit einem guten zehnten Rang in seine zweite Weltcup-Saison gestartet.
# Der SRAM Young Guns-Fahrer Simon Maurer ist mit einem guten zehnten Rang in seine zweite Weltcup-Saison gestartet.
Janosch Klaus war das ganze Wochenende über sehr flott unterwegs – am Ende ist der junge Schweizer 8. geworden.
# Janosch Klaus war das ganze Wochenende über sehr flott unterwegs – am Ende ist der junge Schweizer 8. geworden.
Den Sieg fest im Blick: Von Thibaut Deprela werden wir in Zukunft noch viel hören!
# Den Sieg fest im Blick: Von Thibaut Deprela werden wir in Zukunft noch viel hören!
Das Podium der Junioren: Der Commençal-Fahrer Thibaut Daprela gewinnt vor Kade Edwards und Kye A'Hearn!
# Das Podium der Junioren: Der Commençal-Fahrer Thibaut Daprela gewinnt vor Kade Edwards und Kye A'Hearn!

Frauen

1 – Myriam Nicole – 2:40.706 min

2 – Rachel Atherton – 2:44.265 min

3 – Tahnée Seagrave – 2:44.484 min

4 – Marine Cabirou – 2:45.935 min

5 – Cecile Ravanel – 2:48.416 min

Diese Dame dominiert eigentlich die Enduro World Series nach Belieben
# Diese Dame dominiert eigentlich die Enduro World Series nach Belieben - dass Cecile Ravanel auch sehr gut und schnell Downhill fahren kann, hat sie mit einem starken 5. Platz bewiesen!
Myrian Nicole konnte letztes Jahr den Gesamtweltcup gewinnen
# Myrian Nicole konnte letztes Jahr den Gesamtweltcup gewinnen - dieses Jahr scheint sie an ihre Leistungen aus dem Vorjahr anzuknüpfen!
Für Kim Schwemmer hat es im Finale zu Platz 16 gereicht.
# Für Kim Schwemmer hat es im Finale zu Platz 16 gereicht.
Die Nukeproof-Fahrerin Sandra Rübesam ist am Ende 13. geworden.
# Die Nukeproof-Fahrerin Sandra Rübesam ist am Ende 13. geworden.
Nach dem ersten Platz in der Quali ist Rachel Atherton als letzte Frau des Tages auf die steinige Strecke gegangen und wird von den zahlreichen Fans frenetisch bejubelt.
# Nach dem ersten Platz in der Quali ist Rachel Atherton als letzte Frau des Tages auf die steinige Strecke gegangen und wird von den zahlreichen Fans frenetisch bejubelt.
Auf dem schnellsten Weg zum Strand: Tahnée Seagrave fliegt ins Tal
# Auf dem schnellsten Weg zum Strand: Tahnée Seagrave fliegt ins Tal - sie wird am Ende Dritte.
Die wohl größte Überraschung bei den Frauen liefert Marine Cabirou mit Platz 4.
# Die wohl größte Überraschung bei den Frauen liefert Marine Cabirou mit Platz 4.
Im unteren Teil der Strecke ist Tracey Hannah hart gestürzt und muss ihre Hoffnungen auf eine gute Platzierung aufgeben.
# Im unteren Teil der Strecke ist Tracey Hannah hart gestürzt und muss ihre Hoffnungen auf eine gute Platzierung aufgeben.
losinj-finale-frauen-7264
# losinj-finale-frauen-7264
losinj-finale-frauen-6333
# losinj-finale-frauen-6333
An ihr führt im Finale kein Weg vorbei
# An ihr führt im Finale kein Weg vorbei - mit einer sehr konstanten, sauberen und fehlerfreien Fahrt ist Myriam Nicole fast 4 Sekunden schneller als die Konkurrenz. Pompon ist nun diejenige, die es zu schlagen gilt.
losinj-finale-sonstige-0534
# losinj-finale-sonstige-0534
losinj-finale-sonstige-7327
# losinj-finale-sonstige-7327
Tahnée Seagrave konnte sich zwar im Finale gegenüber ihrer Quali-Zeit deutlich verbessern
# Tahnée Seagrave konnte sich zwar im Finale gegenüber ihrer Quali-Zeit deutlich verbessern - insgesamt ist sie mit der kurzen Strecke in Kroatien aber nicht so gut zurechtgekommen.
So nah liegen Freude und Leid im Downhill beieiander
# So nah liegen Freude und Leid im Downhill beieiander - während sich Marine Cabirou über Platz 4 freut verpasst ihr Bruder Rudy das Finale mit einem gebrochenen Kahnbein.

 

Das Podium der Damen: Myriam Nicole gewinnt vor Rachel Atherton, Tahnée Seagrave, Marine Cabirou und Cecile Ravanel!
# Das Podium der Damen: Myriam Nicole gewinnt vor Rachel Atherton, Tahnée Seagrave, Marine Cabirou und Cecile Ravanel!

Männer

1 – Aaron Gwin – 2:19.193 min

2 – Luca Shaw – 2:19.991 min

3 – Dean Lucas – 2:20.328 min

4 – Sam Blenkinsop – 2:21.197 min

5 – Dakotah Norton – 2:21.291 min

Aaron Gwin nutzt das letzte Training vor dem Finale, um gemeinsam mit seinem YT-Teamkollegen Neko Mulally den kroatischen Boden mit Mach 10 zu vertikutieren.
# Aaron Gwin nutzt das letzte Training vor dem Finale, um gemeinsam mit seinem YT-Teamkollegen Neko Mulally den kroatischen Boden mit Mach 10 zu vertikutieren.
Finn Iles war im Training sehr schnell unterwegs und wollte in seinem ersten Elite-Finale unbedingt ein Top 10-Ergebnis einfahren
# Finn Iles war im Training sehr schnell unterwegs und wollte in seinem ersten Elite-Finale unbedingt ein Top 10-Ergebnis einfahren - ein Sturz ist ihm jedoch zum Verhängnis geworden. Das Tempo für die Weltspitze hat er jedoch allemal.
Pinball, Legacy of Brutality, Skyline oder Into Insanity: Die verschiedenen Sektionen in Losinj haben durchaus treffende und einschüchternde Namen.
# Pinball, Legacy of Brutality, Skyline oder Into Insanity: Die verschiedenen Sektionen in Losinj haben durchaus treffende und einschüchternde Namen.
Ob Steve Peat froh ist, dass er diese Strecke nicht unter die Stollen nehmen muss? Er hat im Training Ausschau gehalten nach den besten Linien für die Santa Cruz Syndicate-Fahrer.
# Ob Steve Peat froh ist, dass er diese Strecke nicht unter die Stollen nehmen muss? Er hat im Training Ausschau gehalten nach den besten Linien für die Santa Cruz Syndicate-Fahrer.
Nicht nur wegen des Outfits unser persönlicher Held des Wochenendes: Luke Cockburn.
# Nicht nur wegen des Outfits unser persönlicher Held des Wochenendes: Luke Cockburn.
Kaos Seagrave hat in Kroatien ein starkes Elite-Debüt abgeliefert und ist am Ende der schnellste Ex-Junior.
# Kaos Seagrave hat in Kroatien ein starkes Elite-Debüt abgeliefert und ist am Ende der schnellste Ex-Junior.
Unno Fahrrad, Mille Steine.
# Unno Fahrrad, Mille Steine.
Jure Zabjek ist der große Liebling der kroatischen Fans und wäre eigentlich auch einer der Top-Favoriten gewesen
# Jure Zabjek ist der große Liebling der kroatischen Fans und wäre eigentlich auch einer der Top-Favoriten gewesen - wäre, wenn er sich nicht drei Wochen vorm Rennen das Handgelenk gebrochen hätte. So ist er eher locker ins Tal gerollt und am Ende trotzdem 31. geworden. Wow!
Laurie Greenland flippert durch die Pinball-Sektion.
# Laurie Greenland flippert durch die Pinball-Sektion.
Dieser Hohe Drop ist unter anderem Claudio Caluori zum Verhängnis geworden
# Dieser Hohe Drop ist unter anderem Claudio Caluori zum Verhängnis geworden - Dean Lucas scrubt hingegen mühelos über die Kante und ist das ganze Wochenende über sehr, sehr schnell unterwegs.
Hier fährt der Australier im Training vor Jack Moir
# Hier fährt der Australier im Training vor Jack Moir - schon im Training ist Deans Teamkollegen aufgefallen, dass sie kaum an ihm dranbleiben können. Der dritte Platz ist am Ende also nicht ganz überraschend gekommen …
“Hey Aaron, wie ist die Aussicht da unten?”
# “Hey Aaron, wie ist die Aussicht da unten?”
“Och, ganz schön hier!”
# “Och, ganz schön hier!”
Hätte, hätte die Fahrradkette am Pivot von Ed Masters gehalten, dann hätte, hätte der Neuseeländer wohl eine ganz nette Platzierung eingefahren.
# Hätte, hätte die Fahrradkette am Pivot von Ed Masters gehalten, dann hätte, hätte der Neuseeländer wohl eine ganz nette Platzierung eingefahren.
Loris Vergier hat enorm von seinem sehr leichtfüßigen und flüssigen Fahrstil profitiert
# Loris Vergier hat enorm von seinem sehr leichtfüßigen und flüssigen Fahrstil profitiert - im Finale ist er jedoch in der ersten schnellen Kurve weggerutscht und hat wertvolle Zeit verloren. Ohne diesen Fehler wäre er wohl auf dem Podium gelandet.
Neue Laufradgröße, selber Style: Sam Blenkinsop war wie immer am Limit unterwegs, scheint mit den 29"-Laufrädern jedoch enorm gut zurecht zu kommen.
# Neue Laufradgröße, selber Style: Sam Blenkinsop war wie immer am Limit unterwegs, scheint mit den 29"-Laufrädern jedoch enorm gut zurecht zu kommen.
Intense M29: 9.500 €. Style: Unbezahlbar.
# Intense M29: 9.500 €. Style: Unbezahlbar.
Wäre sofort vergriffen, wenn man sie denn kaufen könnte: Die Kurventechnik von Connor Fearon.
# Wäre sofort vergriffen, wenn man sie denn kaufen könnte: Die Kurventechnik von Connor Fearon.
Mit Platz 22 ist Adam Brayton durchaus solide in die Saison gestartet.
# Mit Platz 22 ist Adam Brayton durchaus solide in die Saison gestartet.
Zwei Plätze weiter vorne ist Andreas Kolb gelandet
# Zwei Plätze weiter vorne ist Andreas Kolb gelandet - Platz 20 ist eindeutig das beste Ergebnis in der Karriere des Österreichers. Herzlichen Glückwunsch!
Der große Franzose Florent Payet segelt mühelos über den hohen Drop und schleicht sie heimlich, still und leise zu Platz 11.
# Der große Franzose Florent Payet segelt mühelos über den hohen Drop und schleicht sie heimlich, still und leise zu Platz 11.
Jasper Jauch hat in seinem Finallauf leider eine ungewollte Bodenprobe genommen. Aber: Sein Speed passt!
# Jasper Jauch hat in seinem Finallauf leider eine ungewollte Bodenprobe genommen. Aber: Sein Speed passt!
losinj-finale-herren-3562
# losinj-finale-herren-3562
Einige wenige Amerikaner möchten gerne ihr Land gerne mit einer hohen Mauer absichern. Von diesen gibt es in Losinj mehr als genug – Dakotah Norton fährt einfach drüber.
# Einige wenige Amerikaner möchten gerne ihr Land gerne mit einer hohen Mauer absichern. Von diesen gibt es in Losinj mehr als genug – Dakotah Norton fährt einfach drüber.
Auch für Joe Smith scheint der neue Norco-29er hervorragend zu funktionieren. Er landet im Finale auf Rang 15!
# Auch für Joe Smith scheint der neue Norco-29er hervorragend zu funktionieren. Er landet im Finale auf Rang 15!
losinj-finale-herren-7660
# losinj-finale-herren-7660
losinj-finale-herren-4143
# losinj-finale-herren-4143
Remi Thirion ist wieder da! Nach seinem Horror-Sturz in Leogang ist der sympathische Franzose erstmals wieder bei einem Weltcup an den Start gegangen
# Remi Thirion ist wieder da! Nach seinem Horror-Sturz in Leogang ist der sympathische Franzose erstmals wieder bei einem Weltcup an den Start gegangen - bei seinem Comeback ist er auf Platz 17 gefahren.
Ein Platz dahinter liegt Greg Williamson auf seinem brandneuen Unno Ever.
# Ein Platz dahinter liegt Greg Williamson auf seinem brandneuen Unno Ever.
Die kurze Wald-Sektion vor der urbanen Zielpassage wurde im Vorfeld kaum beachtet
# Die kurze Wald-Sektion vor der urbanen Zielpassage wurde im Vorfeld kaum beachtet - sie war eher flach und hatte sehr viele Kanten. Der perfekte Rhythmus war hier entscheidend. Charlie Harrison scheint diesen Rhythmus im Blut zu haben.
Vor allem in der Zarja-Sektion war eine grandiose Stimmung
# Vor allem in der Zarja-Sektion war eine grandiose Stimmung - in der Live-Übertragung sah diese Passage nicht besonders schwer aus, doch nur ein winzig kleiner Fehler oder eine nicht Zentimeter-genau getroffene Landung hat ausgereicht, um sehr viel Geschwindigkeit zu verlieren.
losinj-finale-herren-6906
# losinj-finale-herren-6906
Es war irgendwie nicht das Wochenende von Troy Brosnan
# Es war irgendwie nicht das Wochenende von Troy Brosnan - er ist in der Qualifikation stark gefahren und war auch im Rennlauf sauber und fehlerfrei unterwegs, doch letzten Endes haben ihm ein paar Sekunden für eine Podium-Platzierung gefehlt.
Amaury Pierron wäre wohl auf diesem Podium gelandet
# Amaury Pierron wäre wohl auf diesem Podium gelandet - in den oberen Abschnitten war er der drittschnellste Fahrer. Bei einer unsauberen Landung ist jedoch sein Hinterreifen geplatzt – am Ende muss sich der schnelle Franzose mit Platz 21 begnügen.
Ein ähnliches Schicksal hat Greg Minnaar ereilt
# Ein ähnliches Schicksal hat Greg Minnaar ereilt - für den Südafrikaner hat es immerhin noch zu Platz 13 gereicht.
Laurie Greenland versucht mit einem gigantischen Huck, den kompletten Zielsprint zu überspringen
# Laurie Greenland versucht mit einem gigantischen Huck, den kompletten Zielsprint zu überspringen - geschafft hat er es nicht ganz, aber er hat zumindest für eine heruntergeklappte Kinnlade beim Autor dieses Textes gesorgt.
Lauries Teamkollege Brook Macdonald war nach Platz 1 in der Qualifikation ein Mitfavorit auf den Sieg in Lošinj
# Lauries Teamkollege Brook Macdonald war nach Platz 1 in der Qualifikation ein Mitfavorit auf den Sieg in Lošinj - der Kiwi mit dem Spitznamen Bulldog scheint sich in seinem neuen, alten Team pudelwohl zu fühlen. Er war im Training sichtbar schneller als seine Konkurrenz …
Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 1.
# Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 1.
Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 2.
# Der Rennlauf von Brook Macdonald, Teil 2.
Doch im Finale passiert das Drama: Unmittelbar nach dieser Kurve, um die Brook eigentlich viel zu schnell rumzirkelt, will er einen großen Drop wegscrubben
# Doch im Finale passiert das Drama: Unmittelbar nach dieser Kurve, um die Brook eigentlich viel zu schnell rumzirkelt, will er einen großen Drop wegscrubben - dabei verliert er die Kontrolle über das Vorderrad und knallt aus vier Metern Höhe auf den steinigen Boden. Das Ergebnis: Schlüsselbeinbruch, ein mittelschweres Erdbeben und keine Chance auf den Sieg.
Trotzdem lässt es sich der Neuseeländer nicht nehmen, aus eigener Kraft Richtung Ziel zu rollen
# Trotzdem lässt es sich der Neuseeländer nicht nehmen, aus eigener Kraft Richtung Ziel zu rollen - die Fans feiern ihn frenetisch!
Die wohl größte Überraschung im Finale ist Dakotah Norton
# Die wohl größte Überraschung im Finale ist Dakotah Norton - der Amerikaner, der vor der Saison zum neuen Unior Devinci-Team-gewechselt ist, fährt sehr sauber und flüssig.
Auch die so wichtige Zarja-Section erwischt der junge Amerikaner perfekt
# Auch die so wichtige Zarja-Section erwischt der junge Amerikaner perfekt - im Ziel macht er sich im Hot Seat bequem und wird letzten Endes 5. – sein mit Abstand bestes Karriere-Ergebnis!
Der schnellste Syndicate-Fahrer des Tages heißt Luca Shaw
# Der schnellste Syndicate-Fahrer des Tages heißt Luca Shaw - trotz der Unglücks-Startnumnmer 13 bringt der Amerikaner einen nahezu perfekten Lauf ins Ziel.
Auch im relativ kurzen Teil durch die Stadt kann man durch die richtige Linie noch wertvolle Zeit gewinnen oder verlieren
# Auch im relativ kurzen Teil durch die Stadt kann man durch die richtige Linie noch wertvolle Zeit gewinnen oder verlieren - Luca Shaw wählt die Ideallinie!
Im Hot Seat wartet der Amerikaner gespannt auf die noch folgenden Fahrer
# Im Hot Seat wartet der Amerikaner gespannt auf die noch folgenden Fahrer - am Ende sollte er Zweiter werden …
Sam Blenkinsop ist wieder da! Zehn Jahre nach seinem Weltcup-Sieg in Schladming fährt der Neuseeländer so gut wie lange nicht mehr
# Sam Blenkinsop ist wieder da! Zehn Jahre nach seinem Weltcup-Sieg in Schladming fährt der Neuseeländer so gut wie lange nicht mehr - scheinbar hat er in der Off Season seinen spektakulären Fahrstil noch weiter optimieren können. Ohne Handschuhe rast er auf Platz 4!
Als vorletzter Fahrer geht ein gewisser Aaron Gwin auf die Strecke
# Als vorletzter Fahrer geht ein gewisser Aaron Gwin auf die Strecke - er verliert zwar im Schlussspurt etwas an Zeit, fliegt dafür aber umso schneller durch die technischen Stein-Sektionen.
Eine letzte Kurve bis zum Ziel …
# Eine letzte Kurve bis zum Ziel …
… und dann der Blick zurück auf die Anzeigetafel, die grün aufleuchtet!
# … und dann der Blick zurück auf die Anzeigetafel, die grün aufleuchtet!
Ohne Handschuhe, dafür aber mit umso mehr Geschwindigkeit geht Dean Lucas als letzter Fahrer des Tages auf die kroatische Strecke
# Ohne Handschuhe, dafür aber mit umso mehr Geschwindigkeit geht Dean Lucas als letzter Fahrer des Tages auf die kroatische Strecke - ob der australische Intense-Pilot Gwin noch aus dem Hot Seat verdrängen kann?
losinj-finale-herren-5207
# losinj-finale-herren-5207
Letzten Endes reicht es nicht ganz für Dean Lucas: Platz 3 für ihn!
# Letzten Endes reicht es nicht ganz für Dean Lucas: Platz 3 für ihn!
Und sofort wird er von seinen Teamkollegen Jack Moir und Charlie Harrison im Ziel gefeiert!
# Und sofort wird er von seinen Teamkollegen Jack Moir und Charlie Harrison im Ziel gefeiert!
Dakotah Norton konnte im Ziel sein Glück kaum fassen …
# Dakotah Norton konnte im Ziel sein Glück kaum fassen …
… und auch Andreas Kolb zeigte sich äußerst erfreut über seinen 20. Platz.
# … und auch Andreas Kolb zeigte sich äußerst erfreut über seinen 20. Platz.
losinj-finale-podium-7921
# losinj-finale-podium-7921
losinj-finale-podium-8211
# losinj-finale-podium-8211
Ob es die Feierlichkeiten im Zielbereich waren, die die Delphine vor der Küste der Insel verjagt haben?
# Ob es die Feierlichkeiten im Zielbereich waren, die die Delphine vor der Küste der Insel verjagt haben?
Aaron Gwin dominiert, Luca Shaw genießt, Sam Blenkinsop tänzelt vor Freude, Dean Lucas ist dank Goggle perfekt vorbereitet für die Sektdusche und Dakotah Norton wird gleich ordentlich einen im Tee haben
# Aaron Gwin dominiert, Luca Shaw genießt, Sam Blenkinsop tänzelt vor Freude, Dean Lucas ist dank Goggle perfekt vorbereitet für die Sektdusche und Dakotah Norton wird gleich ordentlich einen im Tee haben - das Podium in Lošinj ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: vier 29er unter den Top 5 und das erste Mal seit Ewigkeiten kein einziger Europäer unter den schnellsten Fahrern des Tages.
Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass die Stimmung und der gesamte Weltcup in Kroatien ziemlich fantastisch waren?
# Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass die Stimmung und der gesamte Weltcup in Kroatien ziemlich fantastisch waren?
Während Dakotah Norton vor Freude (und Sekt) seine hart erarbeiteten Breakdance-Skills dem Publikum präsentiert …
# Während Dakotah Norton vor Freude (und Sekt) seine hart erarbeiteten Breakdance-Skills dem Publikum präsentiert …
demonstriert Aaron Gwin, dass diese Aufnäher auf dem Hintern bei Backflips ins Wasser sehr sinnvoll sind.
# demonstriert Aaron Gwin, dass diese Aufnäher auf dem Hintern bei Backflips ins Wasser sehr sinnvoll sind.
Das war's aus Lošinj: Das Rennen in Kroatien hat trotz der kritischen Stimmen im Vorfeld für ein absolutes Spektakel gesorgt und auf ganzer Linie überzeugt
# Das war's aus Lošinj: Das Rennen in Kroatien hat trotz der kritischen Stimmen im Vorfeld für ein absolutes Spektakel gesorgt und auf ganzer Linie überzeugt - als nächstes geht es in gut einem Monat auf der legendären Strecke in Fort William weiter. Wir freuen uns jetzt schon auf eine sehr spannende Weltcup-Saison 2018!

Alle Artikel zum Downhill World Cup Losinj 2018 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2018

  1. benutzerbild

    gundam66

    dabei seit 10/2003

    "Make Downhill Great Again" was für ein absurder bescheuerter Spruch
  2. benutzerbild

    hasardeur

    dabei seit 04/2012

    Mir hat das jetzt viel zu lange gedauert, bis sich jemand daran hochzieht. Kein Verlass mehr auf die Misanthropen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    PamA2013

    dabei seit 05/2013

    hasardeur schrieb:
    Mir hat das jetzt viel zu lange gedauert, bis sich jemand daran hochzieht. Kein Verlass mehr auf die Misanthropen.

    Mir ist unklar was das mit Misanthropismus zu tun haben soll.
    Mir ist auch unklar was referenzen auf einen schwachsinnigen Kriegstreiber mit Downhill-Sport zu tun haben soll.
    Und mir ist auch unklar was an der Strecke "great" war.
    Hätte die überschrift gelauten "die Endlösung der Stein-Frage" ich hätte sie als ähnlich qualifiziert empfunden.
  5. benutzerbild

    hasardeur

    dabei seit 04/2012

    PamA2013 schrieb:
    Mir ist unklar was das mit Misanthropismus zu tun haben soll.
    Mir ist auch unklar was referenzen auf einen schwachsinnigen Kriegstreiber mit Downhill-Sport zu tun haben soll.
    Und mir ist auch unklar was an der Strecke "great" war.
    Hätte die überschrift gelauten "die Endlösung der Stein-Frage" ich hätte sie als ähnlich qualifiziert empfunden.


    Entdecke die Kernaussage und sieh über den Rest großzügig hinweg. Das gilt für meinen Betrag ebenso, wie für die Headline des Artikels.
  6. benutzerbild

    Fredo1893

    dabei seit 12/2014

    Gelungene Aufnahmen wie ich finde! Fangen die Stimmung 1a ein

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!