Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Auf dem Weg ins gelobte Land: Moab kündigt sich durch die bekannten Felsformationen an
Auf dem Weg ins gelobte Land: Moab kündigt sich durch die bekannten Felsformationen an
Früher und verdammt kalter Morgen in Moab. Nicht vergessen: Wir sind hier in der Wüste. Nachts eisig, tagsüber warm
Früher und verdammt kalter Morgen in Moab. Nicht vergessen: Wir sind hier in der Wüste. Nachts eisig, tagsüber warm
Auf dem Weg zum XC-Loop, beziehungsweise
Auf dem Weg zum XC-Loop, beziehungsweise - N40, Maverick oder Rusty Fork.
Alles etwas größer in Amerika
Alles etwas größer in Amerika - die Bikes werden abgeladen
Auch die Parkplätze sind monströs im Vergleich mit einem deutschen Wanderparkplatz
Auch die Parkplätze sind monströs im Vergleich mit einem deutschen Wanderparkplatz
Los geht´s - die XC-Runde ruft!
Los geht´s - die XC-Runde ruft!
"XC" ist das, was man in Deutschland vermutlich irgendwo zwischen "Trail" und "Allmountain" einordnen würde
"XC" ist das, was man in Deutschland vermutlich irgendwo zwischen "Trail" und "Allmountain" einordnen würde - durchaus schnelles Trailgeballer.
Flowig, leicht sandig, superspaßig
Flowig, leicht sandig, superspaßig
Endlose Weiten kurz vor den Toren Moabs
Endlose Weiten kurz vor den Toren Moabs
SRAM-PR Mann Alex Rafferty ist verdammt schnell unterwegs. Wirklich
SRAM-PR Mann Alex Rafferty ist verdammt schnell unterwegs. Wirklich
Vollgas in die Ebene
Vollgas in die Ebene - Hannes in der Weite der Landschaft
Ab an und an kreuzt ein Findling den Weg - hier trete ich grad den Hügel hoch
Ab an und an kreuzt ein Findling den Weg - hier trete ich grad den Hügel hoch
Durch das Tal - einzigartig!
Durch das Tal - einzigartig!
Auch auf der XC-Runde gibt es diverse Sandstein-Geschichten
Auch auf der XC-Runde gibt es diverse Sandstein-Geschichten
Immer dabei: Tolle Aussicht. Und wir sind eher noch Flachen unterwegs
Immer dabei: Tolle Aussicht. Und wir sind eher noch Flachen unterwegs
Der XC-Loop ist bestens zum Durchheizen und -treten geeignet
Der XC-Loop ist bestens zum Durchheizen und -treten geeignet
Fast alles findet in der Ebene statt, Uphills gibt es kaum
Fast alles findet in der Ebene statt, Uphills gibt es kaum
Zweiter Tag, es geht weiter
Zweiter Tag, es geht weiter - mit ordentlich Schmackes preschen die Vans durch den Staub - Postkartenmotive noch und nöcher.
Direkt mal etwas eindrucksvoller: "Captain Ahab" steht an. Wir laden die Bikes ab
Direkt mal etwas eindrucksvoller: "Captain Ahab" steht an. Wir laden die Bikes ab
Auch dieser Trail mit Aussicht hat einen Namen: Moab Cane Creek Blvd Climb
Auch dieser Trail mit Aussicht hat einen Namen: Moab Cane Creek Blvd Climb
Mitten auf dem HyMasa Climb
Mitten auf dem HyMasa Climb
Hier geht´s hoch
Hier geht´s hoch - Was aussieht wie eine sehr knorrige Felsfläche, ist in Wahrheit ein Trail-Uphill. Im Vergleich zu deutschen Forst-Aufstiegen ist hier jeder Uphill durch Dutzende Stufen, Rinnen und Absätze so anstrengend wie eine Stunde Fitnessstudio
Endlich oben. Kapitän Ahab ruft und wir möchten gerne antworten.
Endlich oben. Kapitän Ahab ruft und wir möchten gerne antworten.
Lichtspiele: Panorama 1...
Lichtspiele: Panorama 1...
und Panorama 2
und Panorama 2
Rote Felsen, schneebedeckte Berge am Horizont
Rote Felsen, schneebedeckte Berge am Horizont
Slalom-Gekurve in Felsen - so sind die Abfahrten rund um Moab
Slalom-Gekurve in Felsen - so sind die Abfahrten rund um Moab
Knorrig, felsig, extrem anstrengend
Knorrig, felsig, extrem anstrengend
Der Uphill von bzw. zu "Captain Ahab" ist schweißtreibend
Der Uphill von bzw. zu "Captain Ahab" ist schweißtreibend
Felsen XXL
Felsen XXL
Canyon-Style
Canyon-Style
Steinige, weite Ebenen
Steinige, weite Ebenen
Einmal Aussicht bitte!
Einmal Aussicht bitte!
Hoch abfallende Kanten und eine Wahnsinns-Aussicht
Hoch abfallende Kanten und eine Wahnsinns-Aussicht
Pause beim Uphill. Wir sind fast oben.
Pause beim Uphill. Wir sind fast oben.
Klassische Downhill-Charakteristik Moabs: Griffig, aber viele kleine und große Absätze
Klassische Downhill-Charakteristik Moabs: Griffig, aber viele kleine und große Absätze
Auch die Uphills sind alles andere als untechnisch
Auch die Uphills sind alles andere als untechnisch
Spot the rider (links unten...) Unvorstellbare Dimensionen
Spot the rider (links unten...) Unvorstellbare Dimensionen
Essen fassen!
Essen fassen!
Coors Natural Light hat mir Bier praktisch nichts zu tun und hat auch nur halb soviel Alkohol - als erfrischendes Mineralwasser mit Biergeschmack ist es dafür aber gut trinkbar
Coors Natural Light hat mir Bier praktisch nichts zu tun und hat auch nur halb soviel Alkohol - als erfrischendes Mineralwasser mit Biergeschmack ist es dafür aber gut trinkbar
Dauerbeheizter Jacuzzi und Lagerfeuer: `murica
Dauerbeheizter Jacuzzi und Lagerfeuer: `murica
Heute wird´s anstrengend. Blick Richtung Moab Downtown. Wobei es strenggenommen kein Down- oder Uptown gibt, sondern nur eine schnurgerade, breite Hauptstraße quer durch die Stadt
Heute wird´s anstrengend. Blick Richtung Moab Downtown. Wobei es strenggenommen kein Down- oder Uptown gibt, sondern nur eine schnurgerade, breite Hauptstraße quer durch die Stadt
Es ist eisig-kalt auf unserem morgendlichen Spaziergang durch die Stadt. Der englische Redakteur Dave und ich sind eine Stunde zu früh auf - Jetlag macht es möglich
Es ist eisig-kalt auf unserem morgendlichen Spaziergang durch die Stadt. Der englische Redakteur Dave und ich sind eine Stunde zu früh auf - Jetlag macht es möglich
Lecker essen im Love Muffin
Lecker essen im Love Muffin
Die Bikes sind gerüstet - heute geht es auf Porcupine Rim!
Die Bikes sind gerüstet - heute geht es auf Porcupine Rim!
Jailhouse Café - hier gibt es ein fantastisches Spinat-Omelette mit Pilzen!
Jailhouse Café - hier gibt es ein fantastisches Spinat-Omelette mit Pilzen!
Hauptstraße, majestätische Felsen am Horizont
Hauptstraße, majestätische Felsen am Horizont
Kyle Strait war zufällig zu Dreharbeiten in der Gegend und schaute vorbei. Im Gespräch mit Elmar Keineke
Kyle Strait war zufällig zu Dreharbeiten in der Gegend und schaute vorbei. Im Gespräch mit Elmar Keineke
Moab 2014 Adrian Marcoux-26
Moab 2014 Adrian Marcoux-26
Porcupine Rim
Porcupine Rim - bitte hier entlang, haben Sie Spaß!
Während Chris Pauls von der MountainBIKE schon den Berg hinunterknallt...
Während Chris Pauls von der MountainBIKE schon den Berg hinunterknallt...
...muss Elmar schon früh flicken. Es soll nicht das letzte Mal an diesem Tag sein, "Porcupine Rim" ist erbarmungslos zu Reifen und Schläuchen
...muss Elmar schon früh flicken. Es soll nicht das letzte Mal an diesem Tag sein, "Porcupine Rim" ist erbarmungslos zu Reifen und Schläuchen
Dutzende Kilometer Sicht. Dieser Ort ist wahnsinnig eindrucksvoll
Dutzende Kilometer Sicht. Dieser Ort ist wahnsinnig eindrucksvoll
Uff.
Uff.
Kilometerlange Felsen mit ewig Grip
Kilometerlange Felsen mit ewig Grip
Felsen und Schnee miteinander im Horizonts-Einklang
Felsen und Schnee miteinander im Horizonts-Einklang
Nochmal PR-Mann Alex
Nochmal PR-Mann Alex - der Sand auf der Porcupine Rim-Abfahrt ist bei hohen Geschwindigkeiten ganz schön tückisch
Pause und ein paar kleine Drops
Pause und ein paar kleine Drops
Abfahrt an einem der oberen Trail-Teile von Porcupine Rim
Abfahrt an einem der oberen Trail-Teile von Porcupine Rim
Duncan Riffle zwirbelt sich durch eine ruppige Felspassage
Duncan Riffle zwirbelt sich durch eine ruppige Felspassage
James Alberts, Bremsen-Experte von SRAM
James Alberts, Bremsen-Experte von SRAM
Im unteren Teil von Porc Rim
Im unteren Teil von Porc Rim
Einer der flowigsten und schönsten Teile von Porcupine Rim, dem Supertrail in Moab
Einer der flowigsten und schönsten Teile von Porcupine Rim, dem Supertrail in Moab
Standard auf der Route
Standard auf der Route - solche Steilstufen
Entlang am Canyon
Entlang am Canyon - unten fließt der berühmte Colorado River
Von ganz oben geht es über 1200 Tiefenmeter hinab zum Colorado River
Von ganz oben geht es über 1200 Tiefenmeter hinab zum Colorado River
Glückliche Gesichert am Ende der Abfahrt
Glückliche Gesichert am Ende der Abfahrt
So ziemlich der schönste Radweg...
So ziemlich der schönste Radweg...
...den man sich vorstellen kann.
...den man sich vorstellen kann.
Moab Bridge - ab Richtung Unterkunft
Moab Bridge - ab Richtung Unterkunft
Typisch amerikanischer Truck beim Fast-Ortseingang
Typisch amerikanischer Truck beim Fast-Ortseingang
Die Sonne geht unter
Die Sonne geht unter
Fast ein kleines Alpenglühen am Flughafen Grand Junction. Cheers, Moab!
Fast ein kleines Alpenglühen am Flughafen Grand Junction. Cheers, Moab!

Moab, Utah: Mountainbike-Mekka, Sandstein-Felsen, Slickrock. Im vergangenen Jahr erhielten wir im Rahmen des umfangreichen Product-Launchs von SRAM erneut die Möglichkeit, in den Mormonen-Staat zu reisen und dort die Trails mit diversen neuen Produkten zu erfahren. Diesmal hieß es nicht Slickrock Trail und auch nicht ganz The Whole Enchilada – wir stellen euch nun teilweise gänzlich andere Trails und Routen vor, die Moab ein weiteres Mal zu einer der empfehlenswertesten Destinationen der Mountainbike-Welt machen – und nicht zuletzt sorgen neue Spot-Informationen und tolle Bilder dafür, dass wir euch diesen Artikel nicht vorenthalten möchten. Hier ist unser Spotcheck.

Video: Spotcheck Moab

MOAB Riding: Trail House 2014 von FreesoulMehr Mountainbike-Videos

Fotostory

Tag 1: XC-Runden in geil und staubig

23 Uhr Ortszeit. Völlig übermüdet, gestrandet in Montrose, einem Regionalflughafen in Colorado. Aber bedingt ein Regionalflughafen nicht auch eine, naja, Region? Weit und breit bis auf den vereinsamten Mini-Airport, die fast größer als der Flughafen scheinende Tankstelle, unser hastig organisiertes Motel und ein paar breite Straßen nichts, was Laune und Zustand beflügeln könnte. Aber so ist es nunmal, wenn die Kette von mehreren Flügen aus Verspätungsgründen nicht so verläuft wie geplant, alles halb so wild. Da kommt auch schon Elmar mit einem hopfenhaltigen Schlummertrunk von der Tankstelle, ganz ohne die obligatorisch-verräterische braune Tüte drumherum, danke, entspannt-liberales Colorado. Wir fallen in die Federn.

Shuttle da, Gepäck da, die 4 Stunden Überlandfahrt verlaufen planmäßig und rote, straßenumsäumende Felsen melden das nahende Trailparadies. Die anderen sind schon da und nach einer ersten Präsentation geht es direkt auf die Trails. XC-Runde, so heißt es. Je nach deutscher Region würden diese durchaus als Enduro-Runden durchgehen, sind mit 120 mm aber gut fahrbar und machen durch die staubigen, aber zumeist glatten Trails mit wenig Steigung und Gefälle Freude. Vollgas-Sprints sind angesagt, genau das Richtige für eine erste Runde nach wenig Schlaf und viel Flug.

Auf dem Weg ins gelobte Land: Moab kündigt sich durch die bekannten Felsformationen an
# Auf dem Weg ins gelobte Land: Moab kündigt sich durch die bekannten Felsformationen an
Früher und verdammt kalter Morgen in Moab. Nicht vergessen: Wir sind hier in der Wüste. Nachts eisig, tagsüber warm
# Früher und verdammt kalter Morgen in Moab. Nicht vergessen: Wir sind hier in der Wüste. Nachts eisig, tagsüber warm
Auf dem Weg zum XC-Loop, beziehungsweise
# Auf dem Weg zum XC-Loop, beziehungsweise - N40, Maverick oder Rusty Fork.
Alles etwas größer in Amerika
# Alles etwas größer in Amerika - die Bikes werden abgeladen
Auch die Parkplätze sind monströs im Vergleich mit einem deutschen Wanderparkplatz
# Auch die Parkplätze sind monströs im Vergleich mit einem deutschen Wanderparkplatz
Los geht´s - die XC-Runde ruft!
# Los geht´s - die XC-Runde ruft!
"XC" ist das, was man in Deutschland vermutlich irgendwo zwischen "Trail" und "Allmountain" einordnen würde
# "XC" ist das, was man in Deutschland vermutlich irgendwo zwischen "Trail" und "Allmountain" einordnen würde - durchaus schnelles Trailgeballer.
Flowig, leicht sandig, superspaßig
# Flowig, leicht sandig, superspaßig
Endlose Weiten kurz vor den Toren Moabs
# Endlose Weiten kurz vor den Toren Moabs
SRAM-PR Mann Alex Rafferty ist verdammt schnell unterwegs. Wirklich
# SRAM-PR Mann Alex Rafferty ist verdammt schnell unterwegs. Wirklich
Vollgas in die Ebene
# Vollgas in die Ebene - Hannes in der Weite der Landschaft
Ab an und an kreuzt ein Findling den Weg - hier trete ich grad den Hügel hoch
# Ab an und an kreuzt ein Findling den Weg - hier trete ich grad den Hügel hoch
Durch das Tal - einzigartig!
# Durch das Tal - einzigartig!
Auch auf der XC-Runde gibt es diverse Sandstein-Geschichten
# Auch auf der XC-Runde gibt es diverse Sandstein-Geschichten
Immer dabei: Tolle Aussicht. Und wir sind eher noch Flachen unterwegs
# Immer dabei: Tolle Aussicht. Und wir sind eher noch Flachen unterwegs
Der XC-Loop ist bestens zum Durchheizen und -treten geeignet
# Der XC-Loop ist bestens zum Durchheizen und -treten geeignet
Fast alles findet in der Ebene statt, Uphills gibt es kaum
# Fast alles findet in der Ebene statt, Uphills gibt es kaum

Tag 2: Zu Besuch bei Kapitän Ahab

Saukalt ist es. Nicht zum ersten Mal bekommen wir gesagt, dass wir hier in der Wüste sind. Nachts eiskalt, mittags brütendheiß – naja, im März ist es mittags fast angenehm warm, die Nacht- und Morgentemperaturen fühlen sich allerdings an wie ein deutscher Januarmorgen, nur ohne Regen und Blitzeis. Der erste Kaffee spült den Kopf frei, macht die Glieder warm und lässt die Sinne erwachen. Heute geht´s ans richtige Mountainbiken und wir stellen uns nach den XC-Feilen vom Vortag zur Präparation an den Bikeständern auf. Nehmt ausreichend Wasser und Essen mit, es könnte heute anstrengender werden als gestern, Ahoi, Captn. Ahab!

Wir werden zeitgleich mit der Ortstemperatur langsam heiß und steigen in den Van, der wie alles in Amerika, bis auf den Geschmack im Bier, ein ganzes Stück mächtiger ist als in Deutschland. 2 Vans, 20 Bikes on top, kein Problem! Die schon am Vortag imposanten roten Sandsteinfelsen wachsen höher und höher an den Schotterstraßen empor, die Gegend ist unwirklich und wunderschön. Auf einem ebenso riesigen Parkplatz wie am Vortag werden wir abgeladen und strampeln den Amasa Back Trail hinauf. Allgemein rate ich jedem, der zum ersten Mal amerikanische Trails befährt: Hochfahren ungleich Schotterstraßen-Uphill, sondern Workout-Uphill. Enge Serpentinen, Stufen, Absätze, und das teilweise ziemlich schnell, jeder Trail-erfahrene Amerikaner ist hier unglaublich fit.

Nach sieben Kilometern, einigen Foto-Pausen und kurvenreichen Serpentinen sind wir oben. Die Aussicht verschlägt selbst den gestandenen Alpinisten die Sprache: Blitzgerade Abbruchkanten, hunderte Meter tief, dutzende Kilometer Sicht durch den Canyon, gleißende Sonne. Nun ruft Kapitän Ahab und wir segeln sowohl pfeilschnelle, flowige Trails wie auch steinige, technisch sehr anspruchsvolle Segmente gen Tal. Fast sieben Kilometer geht es auch wieder abwärts. Toller Trail!

Zweiter Tag, es geht weiter
# Zweiter Tag, es geht weiter - mit ordentlich Schmackes preschen die Vans durch den Staub - Postkartenmotive noch und nöcher.
Direkt mal etwas eindrucksvoller: "Captain Ahab" steht an. Wir laden die Bikes ab
# Direkt mal etwas eindrucksvoller: "Captain Ahab" steht an. Wir laden die Bikes ab
Auch dieser Trail mit Aussicht hat einen Namen: Moab Cane Creek Blvd Climb
# Auch dieser Trail mit Aussicht hat einen Namen: Moab Cane Creek Blvd Climb
Mitten auf dem HyMasa Climb
# Mitten auf dem HyMasa Climb
Hier geht´s hoch
# Hier geht´s hoch - Was aussieht wie eine sehr knorrige Felsfläche, ist in Wahrheit ein Trail-Uphill. Im Vergleich zu deutschen Forst-Aufstiegen ist hier jeder Uphill durch Dutzende Stufen, Rinnen und Absätze so anstrengend wie eine Stunde Fitnessstudio
Endlich oben. Kapitän Ahab ruft und wir möchten gerne antworten.
# Endlich oben. Kapitän Ahab ruft und wir möchten gerne antworten.
Lichtspiele: Panorama 1...
# Lichtspiele: Panorama 1...
und Panorama 2
# und Panorama 2
Rote Felsen, schneebedeckte Berge am Horizont
# Rote Felsen, schneebedeckte Berge am Horizont
Slalom-Gekurve in Felsen - so sind die Abfahrten rund um Moab
# Slalom-Gekurve in Felsen - so sind die Abfahrten rund um Moab
Knorrig, felsig, extrem anstrengend
# Knorrig, felsig, extrem anstrengend
Der Uphill von bzw. zu "Captain Ahab" ist schweißtreibend
# Der Uphill von bzw. zu "Captain Ahab" ist schweißtreibend
Felsen XXL
# Felsen XXL
Canyon-Style
# Canyon-Style
Steinige, weite Ebenen
# Steinige, weite Ebenen
Einmal Aussicht bitte!
# Einmal Aussicht bitte!
Hoch abfallende Kanten und eine Wahnsinns-Aussicht
# Hoch abfallende Kanten und eine Wahnsinns-Aussicht
Pause beim Uphill. Wir sind fast oben.
# Pause beim Uphill. Wir sind fast oben.
Klassische Downhill-Charakteristik Moabs: Griffig, aber viele kleine und große Absätze
# Klassische Downhill-Charakteristik Moabs: Griffig, aber viele kleine und große Absätze
Auch die Uphills sind alles andere als untechnisch
# Auch die Uphills sind alles andere als untechnisch
Spot the rider (links unten...) Unvorstellbare Dimensionen
# Spot the rider (links unten...) Unvorstellbare Dimensionen
Essen fassen!
# Essen fassen!
Coors Natural Light hat mir Bier praktisch nichts zu tun und hat auch nur halb soviel Alkohol - als erfrischendes Mineralwasser mit Biergeschmack ist es dafür aber gut trinkbar
# Coors Natural Light hat mir Bier praktisch nichts zu tun und hat auch nur halb soviel Alkohol - als erfrischendes Mineralwasser mit Biergeschmack ist es dafür aber gut trinkbar
Dauerbeheizter Jacuzzi und Lagerfeuer: `murica
# Dauerbeheizter Jacuzzi und Lagerfeuer: `murica

Tag3: Porcupine Rim – 22 km abwärts

Voll des Lobes war schon mein Kollege Tobi, als er in Moab war [zum Artikel], was den Trail “The Whole Enchilada” angeht. Dieser Übertrail bleibt uns aus Schneegründen auf dem Gipfel verwehrt, sodass wir mit dem “nur” 22 km langen Teilstück “Porcupine Rim” vorlieb nehmen müssen. Van packen, Klamotten an, bitte Jacke anziehen, es ist sehr frisch oben. Über eine halbe Stunde shutteln wir, bis wir am durchaus kalten Startpunkt ankommen. Was nun kommt, sollte man, sofern möglich, unbedingt selber erfahren: Sandige Highspeed-Stücke wechseln sich mit serpentinen-artigen, technischen Singletrail-Stücken zum Treten ab, im oberen Teil gesäumt von einer der prächtigsten Aussichten, die man je gesehen hat.

Obwohl es nur abwärts geht, brauchen wir für die 22 Kilometer fast anderthalb Stunden an reiner Fahrtzeit. Porcupine Rim ist ein unglaublicher Mix aus technischem Anspruch, großartigem Panorama und kilometerlangem Flow. Die fast drei Stunden bis ins Tal, bedingt durch Foto-, Flick- und sonstige Pausen, vergehen wie im Flug. Unten trinken wir amerikanische Bierbrause, klatschen uns buddy-mäßig ab und lassen es uns nicht nehmen, statt dem Shuttle den schönsten Radweg mitzunehmen, den ich bis dahin gefahren bin, bis hinein nach Moab.

Auch wenn der durch Flugverspätungen bis an die persönliche Belastungsgrenze heranreichende Rückweg ins nasskalte Deutschland über 40 Stunden dauert, vermag auch dieser das Trail-Erlebnis von “Porc Rim” nicht zu vermiesen. Wer die Chance hat – hinfliegen. Moab, das war nicht das letzte Mal!

Heute wird´s anstrengend. Blick Richtung Moab Downtown. Wobei es strenggenommen kein Down- oder Uptown gibt, sondern nur eine schnurgerade, breite Hauptstraße quer durch die Stadt
# Heute wird´s anstrengend. Blick Richtung Moab Downtown. Wobei es strenggenommen kein Down- oder Uptown gibt, sondern nur eine schnurgerade, breite Hauptstraße quer durch die Stadt
Es ist eisig-kalt auf unserem morgendlichen Spaziergang durch die Stadt. Der englische Redakteur Dave und ich sind eine Stunde zu früh auf - Jetlag macht es möglich
# Es ist eisig-kalt auf unserem morgendlichen Spaziergang durch die Stadt. Der englische Redakteur Dave und ich sind eine Stunde zu früh auf - Jetlag macht es möglich
Lecker essen im Love Muffin
# Lecker essen im Love Muffin
Die Bikes sind gerüstet - heute geht es auf Porcupine Rim!
# Die Bikes sind gerüstet - heute geht es auf Porcupine Rim!
Jailhouse Café - hier gibt es ein fantastisches Spinat-Omelette mit Pilzen!
# Jailhouse Café - hier gibt es ein fantastisches Spinat-Omelette mit Pilzen!
Hauptstraße, majestätische Felsen am Horizont
# Hauptstraße, majestätische Felsen am Horizont
Kyle Strait war zufällig zu Dreharbeiten in der Gegend und schaute vorbei. Im Gespräch mit Elmar Keineke
# Kyle Strait war zufällig zu Dreharbeiten in der Gegend und schaute vorbei. Im Gespräch mit Elmar Keineke
Moab 2014 Adrian Marcoux-26
# Moab 2014 Adrian Marcoux-26
Porcupine Rim
# Porcupine Rim - bitte hier entlang, haben Sie Spaß!
Während Chris Pauls von der MountainBIKE schon den Berg hinunterknallt...
# Während Chris Pauls von der MountainBIKE schon den Berg hinunterknallt...
...muss Elmar schon früh flicken. Es soll nicht das letzte Mal an diesem Tag sein, "Porcupine Rim" ist erbarmungslos zu Reifen und Schläuchen
# ...muss Elmar schon früh flicken. Es soll nicht das letzte Mal an diesem Tag sein, "Porcupine Rim" ist erbarmungslos zu Reifen und Schläuchen
Dutzende Kilometer Sicht. Dieser Ort ist wahnsinnig eindrucksvoll
# Dutzende Kilometer Sicht. Dieser Ort ist wahnsinnig eindrucksvoll
Uff.
# Uff.
Kilometerlange Felsen mit ewig Grip
# Kilometerlange Felsen mit ewig Grip
Felsen und Schnee miteinander im Horizonts-Einklang
# Felsen und Schnee miteinander im Horizonts-Einklang
Nochmal PR-Mann Alex
# Nochmal PR-Mann Alex - der Sand auf der Porcupine Rim-Abfahrt ist bei hohen Geschwindigkeiten ganz schön tückisch
Pause und ein paar kleine Drops
# Pause und ein paar kleine Drops
Abfahrt an einem der oberen Trail-Teile von Porcupine Rim
# Abfahrt an einem der oberen Trail-Teile von Porcupine Rim
Duncan Riffle zwirbelt sich durch eine ruppige Felspassage
# Duncan Riffle zwirbelt sich durch eine ruppige Felspassage
James Alberts, Bremsen-Experte von SRAM
# James Alberts, Bremsen-Experte von SRAM
Im unteren Teil von Porc Rim
# Im unteren Teil von Porc Rim
Einer der flowigsten und schönsten Teile von Porcupine Rim, dem Supertrail in Moab
# Einer der flowigsten und schönsten Teile von Porcupine Rim, dem Supertrail in Moab
Standard auf der Route
# Standard auf der Route - solche Steilstufen
Entlang am Canyon
# Entlang am Canyon - unten fließt der berühmte Colorado River
Von ganz oben geht es über 1200 Tiefenmeter hinab zum Colorado River
# Von ganz oben geht es über 1200 Tiefenmeter hinab zum Colorado River
Glückliche Gesichert am Ende der Abfahrt
# Glückliche Gesichert am Ende der Abfahrt
So ziemlich der schönste Radweg...
# So ziemlich der schönste Radweg...
...den man sich vorstellen kann.
# ...den man sich vorstellen kann.
Moab Bridge - ab Richtung Unterkunft
# Moab Bridge - ab Richtung Unterkunft
Typisch amerikanischer Truck beim Fast-Ortseingang
# Typisch amerikanischer Truck beim Fast-Ortseingang
Die Sonne geht unter
# Die Sonne geht unter
Fast ein kleines Alpenglühen am Flughafen Grand Junction. Cheers, Moab!
# Fast ein kleines Alpenglühen am Flughafen Grand Junction. Cheers, Moab!

Viele der folgenden Informationen hat Tobi bereits in unserem ersten Spotcheck Moab verzeichnet – hier ergänzt durch einige Zusatz-Infos.

Reisezeit

Wer auf dem Enchilada Trail bis ganz nach oben in die La Sal Berge will, der sollte bis Mitte Juni mit seiner Reise warten, da sonst auf dieser Höhe noch Schnee liegt. Danach sollten sich die Trails bis in den Oktober hinein fahren lassen. Wer Temperaturen zwischen 35 und 43°C vermeiden will, der sollte ganz zu Anfang der Saison im März, April oder Mai oder am Ende von September bis Oktober kommen – dazwischen ist es heiß, trocken und wüst.

Unsere Routen auf Strava

Wie schon bei den vergangenen Spotchecks haben wir auch hier die gefahrenen Strecken auf Strava aufgezeichnet. Wer sie nachfahren will, Anregungen sucht oder Ausgangspunkte zum Parken sucht, ist hier genau richtig.

Anreise

Moab liegt leider nicht am Mittelpunkt der Welt – eher im Gegenteil. Der nächstgelegene Flughafen ist Grand Junction Regional Airport (GJT), dieser wird aus Denver, Salt Lake City, Phoenix, Las Vegas, Dallas und Houston angeflogen und ist von Moab aus in ca. 1.5 Stunden zu erreichen, Shuttle-Möglichkeiten sind hier verzeichnet.

Unterkunft

Mit 5000 Einwohnern ist Moab nicht gerade als Großstadt zu bezeichnen – dennoch gibt es durch den hohen Tourismus-Faktor allerlei Schlafgelegenheiten. Von günstig bis teuer gibt es in den Links unten Hotels, Zimmer und Condos.

Essen und Trinken

Zugegeben: In erster Linie waren wir auf den Trails unterwegs und hatten Salat und Sandwiches eingepackt. Dennoch boten sich Gelegenheiten für ein gutes Frühstück und ebenso gutes Abendessen. Einfaches, aber gut gemachtes Frühstück gibt es im Jail House Café direkt an der Hauptstraße. Sehr zu empfehlen: Das Spinach, Feat & Mushroom Omlet. Ebenfalls viel Warmes zum morgendlichen Kraft-Tanken gibt es im Love Muffin, einem entspannten Café mit gutem Kaffee und kreativen Burritos.

Für abends: In Buck´s Grill House gibt es von überbackenen Tortilla-Platten bis hin zu leckeren Steaks und anderen BBQ-Spezialitäten viele leckere Dinge, die Karte bietet zudem sehr leckere Craft Beer-Sorten mit Schwerpunkt IPA und Pale Ale. Wie fast überall in den USA wird kostenlos Eiswasser zum Essen gereicht und pausenlos nachgeschenkt. Apropos Bier: Wir waren zwar nicht vor Ort, aber die lokale Mikro-Brauerei Moab Brewery braut fantastisches IPA und soll ebenfalls leckeres Essen bieten.

Leihbikes

In Moab gibt es verschiedene Anbieter, der Shop “Poison Spider Bikes” [LINK] hat uns allerdings rein von der Freundlichkeit, dem Sortiment und der 90-Bikes-Testflotte am meisten überzeugen können.

Moab: Must Haves

  • Ein Fully ab 100 mm Federweg, für den Enchilada Trail mindestens 150 mm
  • Robuste Reifen und idealerweise einen Tubeless-Aufbau mit Ersatzschläuchen
  • SEHR VIEL WASSER.
  • Eine Karte
  • langes Trikot gegen die Sonne und amerikanische Sonnencreme – mit LSF 10 ist die Verwandlung zum roten Krustentier nicht weit
  • kompakte Kamera
  • Idealerweise einen Shuttle, der einen zum Start von Porcupine Rim oder Whole Enchilada bringt (siehe Links)
  • gut verstaubare, aber warme Jacke für morgens und die höher gelegenen Trails

Tourismus, Trails, Shuttles

Unterkunft

Essen und Trinken


Weitere Spotchecks:

Text & Redaktion: Johannes Herden | MTB-News.de 2015
Bilder: Johannes Herden, Adrian Marcoux/SRAM

  1. benutzerbild

    Tobias

    dabei seit 08/2001

    Der Artikel weckt großartige Erinnerungen - Moab ist ein Traum.
  2. benutzerbild

    svennox

    dabei seit 02/2010

    FETTER BilderArtikel..
    macht bock aufs biken und auf Urlaub sowieso
  3. benutzerbild

    MLK-LAW

    dabei seit 04/2010

    Fahr im Sommer wieder hin! Sollte man als Biker gesehen und erlebt haben...
  4. benutzerbild

    Yeti666

    dabei seit 05/2006

    Moab ist einer der besten und eindrucksvollsten Gegenden für Biker...irgendwie ein magischer Ort. Wer schonmal dort war kann das sicher nachvollziehen.
    Aber was ist mit den Bildern passiert, sehen irgendwie unnatürlich aus?
  5. benutzerbild

    schueren

    dabei seit 09/2005

    Absolut: GEIL!

    Guter Beitrag mit tollen Bildern! Moab mit dem Bike word wohl leider nur ein Traum bleiben. ;-(

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!