Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Bamboo Mk1 von IBC-User scar4me
Das Bamboo Mk1 von IBC-User scar4me
In dem selbstgebauten Bambus-Rahmen steckt eine Manitou Mattoc mit satten 160 mm Federweg
In dem selbstgebauten Bambus-Rahmen steckt eine Manitou Mattoc mit satten 160 mm Federweg
Die Verbindungsstücke waren eine der größten Herausforderungen ...
Die Verbindungsstücke waren eine der größten Herausforderungen ...
... denn gerade im Tretlagerbereich war es schwer die nötige Steifigkeit zu erreichen
... denn gerade im Tretlagerbereich war es schwer die nötige Steifigkeit zu erreichen
Der Look ist ebenso einzigartig wie die Geometrie mit satten 500 mm Reach
Der Look ist ebenso einzigartig wie die Geometrie mit satten 500 mm Reach
Die Ausfallenden sind leider nicht 100% gerade geworden
Die Ausfallenden sind leider nicht 100% gerade geworden
Das Problem hat scar4me mit einem Syntace Offset Dropout Chip gelöst
Das Problem hat scar4me mit einem Syntace Offset Dropout Chip gelöst
Vor allem am Antrieb wurde mit Komponenten von AliExpress gespart ...
Vor allem am Antrieb wurde mit Komponenten von AliExpress gespart ...
... ohne zu große Kompromisse bei der Funktion eingehen zu müssen
... ohne zu große Kompromisse bei der Funktion eingehen zu müssen
Wir wünschen noch viel Spaß mit diesem einzigartigen Rad und hoffen, dass alles hält!
Wir wünschen noch viel Spaß mit diesem einzigartigen Rad und hoffen, dass alles hält!

Mit dem Bamboo Mk1 hat sich IBC-User scar4me seinen Traum vom selbstgebauten Bambus-Hardtail mit ordentlich Federweg erfüllt. Das Trail-Hardtail kommt mit satten 160 mm an der Front und wird am liebsten mit Vollgas auf Trails bewegt. Das zeigt auch die Geometrie mit satten 500 mm Reach. Dabei wurde das Projekt mit sinnvoller Ausstattung für unter 1.200 € realisiert! Viel Spaß mit diesem Bike der Woche.

Bike der Woche

Bamboo Mk1, scar4me

Das Bamboo Mk1 von IBC-User scar4me
# Das Bamboo Mk1 von IBC-User scar4me
Diashow: Bike der Woche: Bamboo Mk1 von IBC-User scar4me
Wir wünschen noch viel Spaß mit diesem einzigartigen Rad und hoffen, dass alles hält!
In dem selbstgebauten Bambus-Rahmen steckt eine Manitou Mattoc mit satten 160 mm Federweg
Das Bamboo Mk1 von IBC-User scar4me
Das Problem hat scar4me mit einem Syntace Offset Dropout Chip gelöst
Vor allem am Antrieb wurde mit Komponenten von AliExpress gespart ...
Diashow starten »

MTB-News.de: Hallo scar4me, dein selbstgebautes Bambus-Hardtail ist einfach einmalig. Ein so geniales Projekt auch noch für so wenig Geld zu realisieren ist beeindruckend. Wie ist es zu deinem Bike gekommen, das wir heute als Bike der Woche vorstellen?

Angefangen hat alles mit der Idee zu dem Bike im Februar 2020. Es hat dann bis Oktober gedauert, bis ich endlich fertig war. Ich hatte ehrlich gesagt nicht die Erwartung, dass das Projekt am Ende ein Erfolg wird, wollte die Herausforderung aber trotzdem unbedingt angehen. Ich habe nur grundlegende DIY-Fähigkeiten, daher wurden Teile wie das Yoke auf Millimeterpapier entworfen. Ich habe auch einen einen ausführlichen Aufbau-Artikel über das Projekt geschrieben.

Ein Grund für das Projekt war auch Geld, denn auch wenn das mein einziges Hobby (meine Frau würde es eher Besessenheit nennen) ist, habe ich nicht viel Geld dafür zur Verfügung. Also wollte ich so viel wie möglich mit so wenig Geld wie möglich erreichen. Der Rahmen selbst hat mich nur etwa £230 (270 €) gekostet. Bei den Anbauteilen setzte ich auf eine Mischung aus Bewährtem (Mattoc, Schwalbe Reifen und Formula R0) und günstigen Teilen von AliExpress (Felgen, Naben, Kurbel, Kassette, Lenker und Vorbau). Insgesamt hat das Projekt etwa £1000 (1.160 €) gekostet.

Worauf hast du beim Aufbau deines Bikes besonders geachtet?

Der Hauptfokus bei meinen Bikes liegt immer auf den Bremsen und dem Fahrwerk. Wenn einer von diesen beiden Bausteinen nicht funktioniert, habe ich keinen Spaß daran, auf dem Trail bis an mein Limit zu gehen. Und auf dem Hardtail kommt man wesentlich schneller in Richtung Kontrollverlust als auf einem Fully – ich habe auch noch ein Carver ICB.

Die Manitou Mattoc mit der IRT Tuning-Option liefert eine super Performance und wird massiv unterschätzt. Ich bin wirklich schon Federgabeln von fast allen anderen Herstellern gefahren und bisher habe ich keine so abgestimmt bekommen, dass sie sich so gut anfühlt wie die Mattoc.

In dem selbstgebauten Bambus-Rahmen steckt eine Manitou Mattoc mit satten 160 mm Federweg
# In dem selbstgebauten Bambus-Rahmen steckt eine Manitou Mattoc mit satten 160 mm Federweg
Die Verbindungsstücke waren eine der größten Herausforderungen ...
# Die Verbindungsstücke waren eine der größten Herausforderungen ...
... denn gerade im Tretlagerbereich war es schwer die nötige Steifigkeit zu erreichen
# ... denn gerade im Tretlagerbereich war es schwer die nötige Steifigkeit zu erreichen
Der Look ist ebenso einzigartig wie die Geometrie mit satten 500 mm Reach
# Der Look ist ebenso einzigartig wie die Geometrie mit satten 500 mm Reach

Wie geht es mit deinem Bike weiter?

Bisher habe ich keine Änderungen geplant. Ich würde wahnsinnig gerne ein Full-Suspension-Bike aus Bambus bauen, aber ich glaube das ist aktuell (noch) unmöglich. Also fahre ich das Bike bis ich es zerstört habe … oder es mich zerstört … oder wir uns gegenseitig zerstören! :D

Welchen Einsatzbereich hat das Bike?

All Mountain

Was wiegt das Bike?

14,0 kg

Was ist dein persönliches Highlight an deinem Bike der Woche?

Mein Bambus-Rahmen! Es ist einfach ein extrem tolles Gefühl ein Rad zu fahren, welches du komplett selbst gebaut hast.

Die Ausfallenden sind leider nicht 100% gerade geworden
# Die Ausfallenden sind leider nicht 100% gerade geworden
Das Problem hat scar4me mit einem Syntace Offset Dropout Chip gelöst
# Das Problem hat scar4me mit einem Syntace Offset Dropout Chip gelöst

Wie fährt sich das Rad?

Der Rahmen fühlt sich definitiv nicht so an, wie ich mir das zu Beginn des Projekts vorgestellt hatte. Ich habe mir einen Rahmen vorgestellt, der viele der Qualitäten meiner bisherigen Alu-Hardtails mitbringt und dazu eine bessere, aggressivere Geometrie hat. Aber der Bambusrahmen hat einfach deutlich mehr lateralen Flex im Tretlagerbereich. Also habe ich im Bereich des Tretlagers und des Steuerrohrs nochmal nachgearbeitet, um das Ganze etwas steifer zu bekommen. Damit ist der Flex zwar immer noch nicht weg, aber die ersten Tests haben gezeigt, dass sich das Bike jetzt viel besser anfühlt und die Kraftübertragung auch deutlich besser geworden ist.

Ein weiteres Problem war, dass ich die Ausfallenden am Hinterrad nicht ganz gerade verbaut habe. Diese knapp 2 mm Unterschied haben dafür gesorgt, dass das Hinterrad in schnellen Kurven manchmal Kontakt mit der Kettenstrebe hatte. Zum Glück konnte ich das Problem mit einem Syntace Offset Dropout Chip, der in die Carver-Ausfallenden passt, zum größten Teil beheben. Das war einer der Gründe, warum ich diese Ausfallenden gewählt habe und sie mir so gut gefallen!

Im Uphill begeistert das Rad mit einer super Sitzposition. Die 80° Sitzwinkel sorgen für eine wirklich starke Position auf dem Rad. Auf der anderen Seite braucht es aufgrund der 500 mm Reach in der Ebene schon ordentlich Kraft, um das Vorderrad in die Luft zu bekommen. Tatsächlich ist die Sitzposition mit dem langen Reach und dem steilen Sitzwinkel recht ähnlich zu meinem Octane One Prone – außer dass das Tretlager weiter hinten liegt, was für eine bessere Kraftübertragung sorgt.

Die Laufruhe bei hohen Geschwindigkeiten ist genial und ich finde, der Rahmen fühlt sich in Kurven richtig gut an. Der Bambus katapultiert dich förmlich aus engen Kurven, wie eine Feder. Auf steilen, engen, technischen Trails ist die Geometrie etwas von Nachteil: Der lange Reach macht es doppelt schwer das Gewicht nach hinten zu verlagern, um eine gleichmäßige Gewichtsverteilung zu erreichen und mehr Kontrolle zu haben. Würde ich das Bike nochmal bauen, würde ich vermutlich eine etwas weniger progressive Geometrie wählen. Vermutlich in Richtung 78° Sitzwinkel, 64° Lenkwinkel und 480 mm Reach. Damit wäre das Rad wahrscheinlich deutlich Allround-tauglicher.

Wie bist du zum Mountainbiken gekommen?

Ich war schon als Kind auf dem Rad unterwegs – wahrscheinlich seit ungefähr 25 Jahren. Ich fahre Mountainbike, um dem Stress des Lebens zu entkommen. Ich liebe es am Limit unterwegs zu sein, wenn man für einen Moment so auf den Trail konzentriert ist, dass es nichts anderes mehr gibt.

Vor allem am Antrieb wurde mit Komponenten von AliExpress gespart ...
# Vor allem am Antrieb wurde mit Komponenten von AliExpress gespart ...
... ohne zu große Kompromisse bei der Funktion eingehen zu müssen
# ... ohne zu große Kompromisse bei der Funktion eingehen zu müssen

Mountainbiken als Lifestyle / die Industrie – deine Sicht.

Ich fahre keine Rennen, sondern bin nur zum Spaß unterwegs. Allerdings verfolge ich alle News und Trends, aber finde einige Neuerungen ziemlich eigennützig. Ich fände es gut, wenn die Industrie nicht ständig den nächstbesten Standard oder Technik für extrem viel Geld herausbringt. Die meisten Mountainbiker wollen doch einfach nur raus und Spaß haben. Ich weiß, dass einige Leute der Meinung sind, dass zu wenige Standards die Innovation bremsen. Aber sie halten die Dinge eben auch einfach und sorgen dafür, dass Teile lange weiterverwendet werden können. Der Boost-Standard ist für mich eine der sinnlosesten Erfindungen, aber anscheinend hat er sich aufgrund der vielen Hersteller, die auf den Zug aufgesprungen sind, durchgesetzt.

Du und die Internet Bike Community – Wann und wie bist du zu uns gekommen und was verbindest du mit dem IBC?

Ich bin ein Technik-Geek und liebe es, Probleme zu verstehen und Lösungen zu finden. Im Forum bin ich am liebsten in Themen unterwegs, in denen ich mein Wissen und meine Erfahrung einbringen kann, um anderen zu helfen.

Wir wünschen noch viel Spaß mit diesem einzigartigen Rad und hoffen, dass alles hält!
# Wir wünschen noch viel Spaß mit diesem einzigartigen Rad und hoffen, dass alles hält!

Technische Daten: Scar4me Bamboo Mk1

Rahmen: Bamboo Mk1 – Custom Geo (progressiv lang)
Gabel: Manitou Mattoc 27.5 160 mm +IRT
Bremsen: Formula R0 Racing 203/180
Vorbau: Integrierte Lenker-Vorbau-Kombination aus Carbon, 40 mm Vorbaulänge
Lenker: Integrierte Lenker-Vorbau-Kombination aus Carbon, 760 mm Lenkerbreite
Griffe: Generic, Lock-On
Felgen: Noname 27.5 Carbon, 28h, 35 mm Ex, 30 mm Int, rund 450g
Naben: Jawbone XC800 28h 15/100, 12/142
Reifen: Schwalbe 27.5 2.35 Evo, vorne Fat Albert, hinten Nobby Nic
Kurbel + Innenlager: Dekas 170 mm Direct Mount, 24 mm Achse, ZTTO BB
Kettenblatt / Kettenblätter: Works Components 36t Oval Direct Mount
Kettenführung / Umwerfer: NA
Schalthebel: SRAM X0 10Sp
Schaltwerk: SRAM X0 10Sp
Pedale: Noname Flats
Kette: KMC X10SL
Kassette: SunRace CSMX3 11-42
Sattel: Bioflex Carbon
Sattelstütze: BX 170 mm Variostütze
Sattelklemme: 31,6 mm

Über das Bike der Woche

Ihr habt auch ein Bike, das sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Bikes der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.mtb-news.de/p/1290006 / Das Album findet ihr hier: mtb-news.de/s/55943.

Die 20 letzten Bikes der Woche findet ihr hier: 

Alle Bikes der Woche? Hier klicken!

  1. benutzerbild

    scar4me

    dabei seit 05/2012

    Cheers for all the comments !! : D.
    Did not even know my bike had been featured !!
    Only just found out by chance smilie smilie

    I never built it to be a show piece, and tbh I built it to try and prove I "could".
    I didn't expect it to turn out so well, and actually be able to use it propperly.
    I've completely got used to the BB lateral flex now, and don't even think twice about taking it off drops\jumps or giving it as much as I can in the corners.

    Yes, I completely agree with all of you on the doubting of Aliexpress cabon bars.
    I have had a fair few (and had some fail on me during a crash in the past), and these ones have passed all of my extreme static and dynamic load tests so I'm more than happy to ride them without a second thought.
    The weight of the frame would be interesting to know.
    Frame weight is ~ 3kg including the BB, headset and seat clamp. (not much more than the Octane One Prone it replaced)

    Choosing "red" tape is deffinitely questionable. BUT I will admit it DID make it much easier to re-assure the wife did I had managed to remove all of the fiberglass shards from our carpets and rug after it managed to get everywhere in the house after doing sanding outside!
    I do not want to paint the joints, as I feel I want to be proud and show it what homemade so I chose to live with the color and clear coat only.
    I'm really really happy with it, and you don't care what color it is when its plastered in mud, and your grinning from ear to ear chasing your mates down the trails!

    Advice for everyone ....
    Give something crazy a go ... it might just work out.

    Now get away from your keyboards and go enjoy riding your bikes: D
    (which i will also be doing after this poxy lockdown eazes it's been 3mths since I've been offroad now!) smilie

    Scar
  2. benutzerbild

    scar4me

    dabei seit 05/2012

    Puhhh .... tough stuff the part ...

    Maybe I would try it again.
    I think the chain on the smallest sprocket rasps away the connection from the seat to the chain stay. A bit unfavorable, I would think ...

    Anhang anzeigen 1215739
    Yeah, this is one of my choices.
    I preferred to leave as much material on the seat stay dropout joint as possible, and let the chain take the edge out of what is left if it needs to.
    Otherwise I'm sure I would've taken off too much and weakened it.
    I push a 38t front ring, so getting into the 11t cog isn't all that common, hence why it's still bowing out a little.

    I am 90kg and definitely don't ride lightly or slowly, and I've over wrapped every joint on the frame by about double what it should probably need. smilie
  3. benutzerbild

    scar4me

    dabei seit 05/2012

    [USER = 241412] @ scar4me [/ USER] u scared me : lol:
    @Trail Surfer I scar (e) myself on a daily basis: thumb:
  4. benutzerbild

    BigMaaaac

    dabei seit 08/2020

    geile Bastelaktion !! smilie

    Nachhaltigkeit gleich Null,
    da nicht mit Jute-gewickelte Kreuzpunkte,
    und so eher Sondermüll.

    aber erst wenns Rahmerl zersplitter smilie
  5. benutzerbild

    GG71

    dabei seit 02/2008

    Bevor ich Carbon kaufe dann lieber Bambus.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!