Rotor ist für seine ovalen Kettenblätter bekannt, hat jedoch auf dem Sea Otter Classic eine andere kurbelbezogene Neuheit vorgestellt. Ein in die Welle integrierter Kraftmesser soll Profis beim Training unterstützen und richtet sich an fortgeschrittene Mountainbiker, die ihre Kraft beim Training präzise aufzeichnen wollen.

Rotor – Sea otter Classic

Die Rotor Rex 2.2 / 2.1 ist mit einem integrierten Kraftmesser ausgestattet, der in der Welle steckt
# Die Rotor Rex 2.2 / 2.1 ist mit einem integrierten Kraftmesser ausgestattet, der in der Welle steckt - hier findet außerdem die konventionelle AA Batterie ihren Platz, die das System mit Spannung versorgt
What matters is inside
# What matters is inside - Rotor versteckt den Kraftmesser mitsamt Spannungsquelle in der Kurbelwelle
Kombiniert werden die Kurbeln mit den Rotor eigenen ovalen Kettenblättern oder konventionellen Blättern der Konkurrenten
# Kombiniert werden die Kurbeln mit den Rotor eigenen ovalen Kettenblättern oder konventionellen Blättern der Konkurrenten - am Innenlager stehen verschiedene Optionen zur Auswahl, so dass die meisten Rahmen nachgerüstet werden können

Sea Otter 2015 – alle Artikel von der ersten Bike-Messe im Jahr findest du hier:

  1. benutzerbild

    dark-berlin

    dabei seit 08/2009

    Irgendwie scheint ein (großer) Teil des Beitrages zu fehlen, bzw bleiben viele Fragen offen.
    - Wann kommt das Ding raus?
    - Was kostet der Spass (so ungefähr)?
    - Welche Standards werden unterstützt? ANT+ oder Bluetooth?

    Vielleicht könnt ihr noch ein Paar Infos nachreichen.

    PS: hab mal kurz die FB Seite und die Webseite von Rotor besucht: Das Ding heißt Rotor INPower und nicht nur Rotor Rex. ANT+ wird unterstützt, Bluetooth leider nicht.
  2. benutzerbild

    doc-trialer

    dabei seit 12/2002

    Fahre seit 3 Wochen die neue Rotor InPower REX 2.2 XC2 mit QRings. Leider hält die Batterie immer nur 3-4 Tage, das heißt ca. 6-8h Training. Ich habe nun schon mehrere verschiedene Batterien getestet, sowohl wiederaufladbar als auch nicht wiederaufladbar. Es waren immer hochwertige Markenbatterien, die neu, bzw. voll geladen waren. Woran kann das liegen?
    Kennt jemand das Problem?
  3. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!