Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Trek Stache eröffnet die Kategorie der 29+ Bikes für den Massenmarkt
Das neue Trek Stache eröffnet die Kategorie der 29+ Bikes für den Massenmarkt - Foto: Sterling Lorence
moSTACHEier
moSTACHEier - Trek hat das Stache Hardtail gründlich weiter entwickelt
Neuer Rahmen, neue Geometrie, neue Laufradgröße
Neuer Rahmen, neue Geometrie, neue Laufradgröße
Mit Starrgabel, 110 mm oder 140 mm Federweg - Trek bietet verschiedene Optionen für das neue Stache an
Mit Starrgabel, 110 mm oder 140 mm Federweg - Trek bietet verschiedene Optionen für das neue Stache an
Trek Stache 5, 7 und 9 (v.r.n.l.)
Trek Stache 5, 7 und 9 (v.r.n.l.)
Elevated Chainstays am Trek Stache
Elevated Chainstays am Trek Stache
Kurze Kettenstreben (405 mm minimal) werden durch eine nach oben verlegte Kettenstrebe erreicht
Kurze Kettenstreben (405 mm minimal) werden durch eine nach oben verlegte Kettenstrebe erreicht - wem das zu kurz sein sollte, der kann auf 420 mm verlängern. Auch das ist noch kurz.
Im Zuge der Entwicklung hat Trek verschiedene Rahmen geschweißt und in der Praxis erprobt
Im Zuge der Entwicklung hat Trek verschiedene Rahmen geschweißt und in der Praxis erprobt - die Frage ist dabei immer gewesen: wie funktioniert die ideale 29" Geometrie
Verstellbare Ausfallenden als Teil des Konzeptes
Verstellbare Ausfallenden als Teil des Konzeptes
Vorteile von Plus-Bikes sieht Trek vor allem in der Reifenaufstandsfläche, dem Überrollverhalten und der Fahrsicherheit
Vorteile von Plus-Bikes sieht Trek vor allem in der Reifenaufstandsfläche, dem Überrollverhalten und der Fahrsicherheit
Ungewohnter Anblick: Die 29+ Laufräder wirken auf den ersten Blick seltsam
Ungewohnter Anblick: Die 29+ Laufräder wirken auf den ersten Blick seltsam - kleiner als Fatbikes und größer als normale 29er sind sie das neue Mittelmaß der Breite?
Trek verspricht ein grundlegend verändertes Fahrverhalten und maximalen Spaß auf dem Stache
Trek verspricht ein grundlegend verändertes Fahrverhalten und maximalen Spaß auf dem Stache
Bislang ist das Angebot an Reifen und Felgen noch eingeschränkt und auch die idealen Maße haben sich noch nicht gefestigt
Bislang ist das Angebot an Reifen und Felgen noch eingeschränkt und auch die idealen Maße haben sich noch nicht gefestigt
Wir haben uns das Trek Stache für eine erste Testrunde ausgeliehen
Wir haben uns das Trek Stache für eine erste Testrunde ausgeliehen - ein Bericht dazu folgt in Kürze
Nein, 148 mm hätte man nicht mit 150 mm lösen können
Nein, 148 mm hätte man nicht mit 150 mm lösen können - Trek stellt klar, warum der Vergleich von 148 und 150 mm an sich falsch ist. Verschiedene Messpunkte machen den direkten Vergleich unmöglich.
Rahmenset: Wer will, kann das Trek Stache auch individuell aufbauen
Rahmenset: Wer will, kann das Trek Stache auch individuell aufbauen
Einsteigermodell: Trek Stache 5
Einsteigermodell: Trek Stache 5
Trek Stache 7
Trek Stache 7
Topmodell: Trek Stache 9
Topmodell: Trek Stache 9
Das Farley ist deutlich weiter entwickelt worden
Das Farley ist deutlich weiter entwickelt worden - so gibt es das Fatbike jetzt auch mit Carbon-Rahmen
Neu ist eine Kinderversion mit 24" Laufrädern
Neu ist eine Kinderversion mit 24" Laufrädern
Je nach Untergrund empfiehlt Trek entweder ein 26" oder ein 27,5" Laufrad
Je nach Untergrund empfiehlt Trek entweder ein 26" oder ein 27,5" Laufrad - die Außendurchmesser sind dabei quasi identisch, doch die Fahreigenschaften sollen sich deutlich unterscheiden
Fatbike bedeutet nicht unbedingt träge
Fatbike bedeutet nicht unbedingt träge - das haben wir bereits im großen Fatbike-Vergleichstest auf MTB-News.de festgestellt
Trek Farley 5
Trek Farley 5
Trek Farley 7
Trek Farley 7
Trek Farley 9.6
Trek Farley 9.6
Gary Fisher präsentiert das neue Trek Fuel EX Jr
Gary Fisher präsentiert das neue Trek Fuel EX Jr - 26" soll ab jetzt bei Kindern das Maß der Dinge sein
Gary Fisher präsentiert die Neuheiten von Trek
Gary Fisher präsentiert die Neuheiten von Trek - dabei dreht sich viel um die Laufradgröße
Nicht einfach geschrumpft sondern von Grund auf passend entwickelt
Nicht einfach geschrumpft sondern von Grund auf passend entwickelt - das verspricht Trek vom neuen Fuel EX Jr
Viel Spaß für die Kids: Gut 1.800 € dürfte das neue Bike kosten
Viel Spaß für die Kids: Gut 1.800 € dürfte das neue Bike kosten - Foto von Sterling Lorence
Trek Fuel EX Jr
Trek Fuel EX Jr
Vollgas: Der Rahmen des Fuel EX Jr soll dem der Erwachsenen in Nichts nachstehen
Vollgas: Der Rahmen des Fuel EX Jr soll dem der Erwachsenen in Nichts nachstehen

Trek gibt beim Sea Otter Classic 2015 Gas: Das neue Trek Stache eröffnet die Kategorie der 29+ Bikes, beim weiterentwickelten Trek Farley Fatbike wird nicht nur ein leichter Carbon-Rahmen eingeführt, sondern auch die Option 27,5 x 4“ auf den Markt gebracht. Als Abrundung im Quartett der Reifengrößen gibt es mit dem Trek Fuel EX Jr neuerdings ein Mountainbike für Kinder, das mit 26” Laufrädern ausgestattet ist.

Das neue Trek Stache eröffnet die Kategorie der 29+ Bikes für den Massenmarkt
# Das neue Trek Stache eröffnet die Kategorie der 29+ Bikes für den Massenmarkt - Foto: Sterling Lorence

Trek 2016: Sea Otter Classic

Trek Stache

29+ ist da und es kommt von Trek – ein Umstand, der einen nach der Präsentation des neuen Trek Stache 2016 kaum verwundert zurück lässt. Im Gegensatz zum Vorgänger ist das neue Stache komplett überarbeitet worden und wird nun mit Reifen der Dimension 29 x 3,0“ ausgeliefert (50 mm breite Felgen). Damit ist es einer der ersten Repräsentanten der neuen 29+ Bikes. Durch verstellbare Stranglehold Ausfallenden (15 mm Verstellweg) kann es jedoch auch mit 27+ und regulären 29” Rädern gefahren werden.

moSTACHEier
# moSTACHEier - Trek hat das Stache Hardtail gründlich weiter entwickelt
Neuer Rahmen, neue Geometrie, neue Laufradgröße
# Neuer Rahmen, neue Geometrie, neue Laufradgröße
Mit Starrgabel, 110 mm oder 140 mm Federweg - Trek bietet verschiedene Optionen für das neue Stache an
# Mit Starrgabel, 110 mm oder 140 mm Federweg - Trek bietet verschiedene Optionen für das neue Stache an
Trek Stache 5, 7 und 9 (v.r.n.l.)
# Trek Stache 5, 7 und 9 (v.r.n.l.)
Elevated Chainstays am Trek Stache
# Elevated Chainstays am Trek Stache
Kurze Kettenstreben (405 mm minimal) werden durch eine nach oben verlegte Kettenstrebe erreicht
# Kurze Kettenstreben (405 mm minimal) werden durch eine nach oben verlegte Kettenstrebe erreicht - wem das zu kurz sein sollte, der kann auf 420 mm verlängern. Auch das ist noch kurz.
Im Zuge der Entwicklung hat Trek verschiedene Rahmen geschweißt und in der Praxis erprobt
# Im Zuge der Entwicklung hat Trek verschiedene Rahmen geschweißt und in der Praxis erprobt - die Frage ist dabei immer gewesen: wie funktioniert die ideale 29" Geometrie
Verstellbare Ausfallenden als Teil des Konzeptes
# Verstellbare Ausfallenden als Teil des Konzeptes

Warum brauchen wir jetzt auch noch 29+ möchte man fragen und Trek hat direkt einige Antworten parat. So sei das breitere Laufrad dem normalen 29“ Maß bei der Traktion und dem Überrollverhalten überlegen. Zusätzlich soll der Fahrkomfort positiv beeinflusst werden und die Fahrsicherheit steigen – alles Argumente, die bereits im Bezug auf Fatbikes ausgetauscht worden sind. Beim 29+ Laufrad ist die Höhe des Reifens jedoch deutlich niedriger als beim 26 x 5” großen Fatbike, wodurch sich die Eigenschaften verändern.

Vorteile von Plus-Bikes sieht Trek vor allem in der Reifenaufstandsfläche, dem Überrollverhalten und der Fahrsicherheit
# Vorteile von Plus-Bikes sieht Trek vor allem in der Reifenaufstandsfläche, dem Überrollverhalten und der Fahrsicherheit

Trek verspricht, dass das neue Stache so mit einem Fully konkurrieren können soll – für alle jene, die sich ein Hardtail wünschen. Als Einsatzbereich wird das weite Feld “Trail” angegeben und Trek verspricht hier mit einer deutlich weiterentwickelten Geometrie zu punkten.

Ungewohnter Anblick: Die 29+ Laufräder wirken auf den ersten Blick seltsam
# Ungewohnter Anblick: Die 29+ Laufräder wirken auf den ersten Blick seltsam - kleiner als Fatbikes und größer als normale 29er sind sie das neue Mittelmaß der Breite?
Trek verspricht ein grundlegend verändertes Fahrverhalten und maximalen Spaß auf dem Stache
# Trek verspricht ein grundlegend verändertes Fahrverhalten und maximalen Spaß auf dem Stache
Bislang ist das Angebot an Reifen und Felgen noch eingeschränkt und auch die idealen Maße haben sich noch nicht gefestigt
# Bislang ist das Angebot an Reifen und Felgen noch eingeschränkt und auch die idealen Maße haben sich noch nicht gefestigt
Wir haben uns das Trek Stache für eine erste Testrunde ausgeliehen
# Wir haben uns das Trek Stache für eine erste Testrunde ausgeliehen - ein Bericht dazu folgt in Kürze

Die minimale Kettenstrebenlänge beträgt 405 mm und wird erreicht, indem die Kettenstrebe auf der Antriebsseite angehoben wird. Gleichzeitig verzichtet Trek auf die Möglichkeit, einen Umwerfer zu montieren. Das sieht auf den ersten Blick sehr ungewöhnlich aus, ermöglicht aber die Überschneidung von Reifen und Kettenblatt und somit eine sehr kurze Kettenstrebe. Je nach Laufradgröße und Gabel ergeben sich folgende verschiedene Geometrien für das Trek Stache:

  • 29+ // 110 mm Federgabel // 68,5° Lenkwinkel // 73° Sitzwinkel // 328 mm Innenlagerhöhe // 60,5 mm Innenlagerabsenkung
  • 29+ // Starrgabel // 70,5° Lenkwinkel // 75° Sitzwinkel // 315 mm Innenlagerhöhe // 74 mm Innenlagerabsenkung
  • 27,5+ // 140 mm Federgabel // 67,5° Lenkwinkel // 72° Sitzwinkel // 316 mm Innenlagerhöhe // 53,4 mm Innenlagerabsenkung
  • 29 x 2,3 // 130 mm Federgabel // 68,5° Lenkwinkel // 73° Sitzwinkel // 314 mm Innenlagerhöhe // 60,3 mm Innenlagerabsenkung

Durch die verstellbaren Ausfallenden werden Singlespeed-Aufbauten problemlos ermöglicht und auch ein Gates Carbon Drive erscheint mit dieser Konstruktion möglich. Die Achsen entsprechend am Vorder- und Hinterrad dem neuen Boost148 / Boost110 Standard.

Nein, 148 mm hätte man nicht mit 150 mm lösen können
# Nein, 148 mm hätte man nicht mit 150 mm lösen können - Trek stellt klar, warum der Vergleich von 148 und 150 mm an sich falsch ist. Verschiedene Messpunkte machen den direkten Vergleich unmöglich.

Das Stache 5 und 9 sollen ab sofort verfügbar sein. Das Stache 7 soll im Juni folgen und dann mit der neuen Sram GX1 ausgestattet sein.

Rahmenset: Wer will, kann das Trek Stache auch individuell aufbauen
# Rahmenset: Wer will, kann das Trek Stache auch individuell aufbauen
Einsteigermodell: Trek Stache 5
# Einsteigermodell: Trek Stache 5
Trek Stache 7
# Trek Stache 7
Topmodell: Trek Stache 9
# Topmodell: Trek Stache 9

Trek Farley

Das Trek Farley Fatbike ist für 2015 grundlegend überarbeitet worden und neben dem Aluminiumrahmen wird es auch eine Carbon-Version des Hardtails geben. Am Hinterbau ist die Achsbreite auf 197 mm angehoben worden, so dass bis zu 26 x 5“ oder 27,5 x 4” breite Reifen Platz finden. Um keine Abstriche bei der Pedalierbarkeit machen zu müssen hat Trek ein neues, 121 mm breites Pressfit Innenlager im Rahmen verbaut (PF121). So bleibt der Q-Faktor unverändert bei vergrößerter Reifenfreiheit.

Das Farley ist deutlich weiter entwickelt worden
# Das Farley ist deutlich weiter entwickelt worden - so gibt es das Fatbike jetzt auch mit Carbon-Rahmen

Für den neuen Carbon-Rahmen verspricht Trek, dass er mit 1.325 g (Rahmengröße 17,5″) einer der leichtesten Fatbike-Rahmen auf dem Markt sein soll.

Passend dazu wird im Trek Farley 5 eine neue Aluminium Starrgabel verbaut, die 250 g leichter geworden sein soll. Außerdem gibt es eine gerade einmal 600 g leichte Carbon Starrgabel namens Trek Haru, die beim Farley 7 und dem Farley 9.6 verbaut wird. Die leichteste Ausführung wird im Topmodell Trek Farley 9.8 verbaut: ein Carbon-Schaft reduziert das Gewicht der Haru Pro auf nur noch 550 g. Hier soll durch einen ebenfalls neuen Carbon-Laufradsatz namens Wampa (2.500 g, 83 mm Breite) ein Gesamtgewicht von unter 10,41 kg erreicht werden.

Neu ist eine Kinderversion mit 24" Laufrädern
# Neu ist eine Kinderversion mit 24" Laufrädern

Die eigentliche Neuerung neben dem Carbon-Rahmen am Trek Farley ist jedoch, dass die Amerikaner bei den Fatbike-Reifendimensionen neue Wege geben. 26“ bleibt für Abenteurer im Programm, doch für den normalen Mountainbike-Einsatz wird von Trek ein neuer 27,5 x 4” Reifen eingeführt. Von den Außenabmessungen her entspricht das System einem 26 x 5“ Reifen, soll sich jedoch auf festen Böden wesentlich besser fahren lassen als der höher bauende Reifen auf 26”. Als Gründe werden hierfür weniger Hüpfbewegungen durch einen flacheren Reifen, eine verbesserte Traktion sowie ein niedrigeres Gewicht genannt. So Soll der neue Bontrager Hodag Reifen (27,5 x 3,8“ gut 45 g leichter sein als ein 26 x 4,7” Bontrager Barbegazi: 1.260 g vs. 1.305 g) Bislang sind 27,5“ Fatbike-Felgen noch rar am Markt, doch von Sun Ringle gibt es beispielsweise schon eine 27,5” x 80 mm Felge und weitere Hersteller sollen folgen. Bei den Reifen bieten Bontrager, Kenda und Maxxis entsprechende 27,5 x 4″ Reifen an.

Je nach Untergrund empfiehlt Trek entweder ein 26" oder ein 27,5" Laufrad
# Je nach Untergrund empfiehlt Trek entweder ein 26" oder ein 27,5" Laufrad - die Außendurchmesser sind dabei quasi identisch, doch die Fahreigenschaften sollen sich deutlich unterscheiden

Um zwischen den beiden Reifengrößen kompatibel zu sein, sind die “Stranglehold” Ausfallenden an allen Rahmen verstellbar. 15 mm Verstellweg sorgen dafür, dass für beide Größen eine geeignete Geometrie eingestellt werden können soll. Aufgrund der quasi identischen Durchmesser kann jedoch auch das 26″ Laufrad in der kurzen Stellung gefahren werden und umgekehrt. Trek empfiehlt für lose und grobe Untergründe die lange Stellung. Die Kettenstrebenlänge beträgt in der kurzen Stellung 440 mm.

Wer sich das neue Trek Farley gerne als individuelles Bike aufbauen will, der kann den Carbon-Rahmen mit der leichten 550 g Carbon-Gabel als Rahmenset im Herbst diesen Jahres erwerben. Die Aluminium-Rahmen werden im September verfügbar sein, die Carbon-Modelle ab Oktober.

Fatbike bedeutet nicht unbedingt träge
# Fatbike bedeutet nicht unbedingt träge - das haben wir bereits im großen Fatbike-Vergleichstest auf MTB-News.de festgestellt

Ab August 2015 wird es außerdem mit dem Trek Farley 24 ein neues Kinder-Fatbike zu kaufen geben. Mit einem Gewicht von unter 14 kg soll das Rad mit seinen 24 x 3,5“ großen Reifen leicht genug für Kinder sein und kann gegebenenfalls auch mit einem 4” Reifen aufgebaut werden. Passend für Kinder ist außerdem die Kurbel auf 160 mm verkürzt und ein 32er Kettenblatt mit einer 12–36er Kassette spezifiziert.

Trek Farley 5
# Trek Farley 5
Trek Farley 7
# Trek Farley 7
Trek Farley 9.6
# Trek Farley 9.6

Trek Fuel EX Jr

26“ sind tot? Fast sollte man diesen Eindruck gewinnen doch gerade Trek – die Firma die mit als erste den Trend hin zu 29” Laufrädern ins Leben gerufen hat – bringt die alte Laufradgröße nun wieder auf den Markt. In Form des Trek Fuel EX Jr Kinderbikes. Das Bike lehnt sich dem Namen nach an das Trek Fuel EX an und soll diesem in keiner Weise nachstehen und kommt mit einem Hinterbau, der sowohl die ABP- als auch die Full Floater-Lageranordnung übernimmt. Außerdem gibt es den EVO Link, ein E2 Steuerrohr und einen Rohrsatz aus Alpha Platinum Aluminium. Rein von den Fakten her ist der Rahmen beim Kinder-Bike also nicht schlechter ausgestattet als die Erwachsenenversion.

Gary Fisher präsentiert das neue Trek Fuel EX Jr
# Gary Fisher präsentiert das neue Trek Fuel EX Jr - 26" soll ab jetzt bei Kindern das Maß der Dinge sein
Gary Fisher präsentiert die Neuheiten von Trek
# Gary Fisher präsentiert die Neuheiten von Trek - dabei dreht sich viel um die Laufradgröße
Nicht einfach geschrumpft sondern von Grund auf passend entwickelt
# Nicht einfach geschrumpft sondern von Grund auf passend entwickelt - das verspricht Trek vom neuen Fuel EX Jr

Dennoch betont Trek, dass das Rad als eigenständiges Projekt entwickelt worden sei und nicht nur einfach eine verkleinerte Version sei. Es bietet an Front und Heck 90 mm Federweg und setzt auf die angesprochenen 26“ Laufräder. Trek verspricht hier, dass im Grunde die gleichen Überlegungen gelten wie bei 29” Laufrädern für Erwachsene.

Viel Spaß für die Kids: Gut 1.800 € dürfte das neue Bike kosten
# Viel Spaß für die Kids: Gut 1.800 € dürfte das neue Bike kosten - Foto von Sterling Lorence
Trek Fuel EX Jr
# Trek Fuel EX Jr

Das Trek Fuel EX Jr richtet sich an Kinder zwischen 134 und 168 cm Körpergröße. Den Körpermaßen von Kindern entsprechend sind die Kurbelarme auf 160 mm verkürzt worden und die Übersetzung lautet 32/26 an der Kurbel und 11–36 an der Kassette. Das Gewicht gibt Trek mit unter 14 kg an. Die Federelemente von X-Fusion sind ebenfalls auf das niedrige Gewicht angepasst. So soll das Rad ideal einstellbar sein und mit den niedrigen erwarteten Gewichten zurecht kommen.

Vollgas: Der Rahmen des Fuel EX Jr soll dem der Erwachsenen in Nichts nachstehen
# Vollgas: Der Rahmen des Fuel EX Jr soll dem der Erwachsenen in Nichts nachstehen

Sea Otter 2015 – alle Artikel von der ersten Bike-Messe im Jahr findest du hier:

  1. benutzerbild

    MissesDee

    dabei seit 08/2012

    yndy 61 schrieb:
    feel wat is real; think wat you feel; say wat you think; do wat you say; shake the motherfucker; go your own way!!!

  2. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    Muss man dieses kartoffelisch verstehen?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    yndy 61 schrieb:

    Macht wat Ihr wollt;ich mach wat ich will;jedoch ein Tipp:
    feel wat is real; think wat you feel; say wat you think; do wat you say; shake the motherfucker; go your own way!!!

    In dem Sinne;God save the Schplin and free Schreddern,YNDY!

    Wadde hadde du de da?

    Gehts irgend einem Ösi (Politik Kenner) auch so, dass es einem bei dem Namen reißt?
    Ich muss da immer an den HaZe (St[r]ache) denken .

    Trotzdem interessant das es die auch mit Starrgabeln zum Kaufen gibt.

    Und auch die Fat Bikes Farleys schauen interessant aus.
    Da muss man schon zugeben, dass deren Verfügbarkeit und Preis-/Leistungsverhältnis aber auch das Gewicht, wirklich schwer in Ordnung war. Und jetzt so viele Auswahlmöglichkeiten , echt nicht schlecht .

    Allerdings ist der Trek Schriftzug am 7er Stache nicht gleich dem der Gabel .
    Ansonsten eine ganz nette (und seltene) Farbe.
  5. benutzerbild

    yndy 61

    dabei seit 05/2008

    ufp schrieb:
    Wadde hadde du de da?

    Gehts irgend einem Ösi (Politik Kenner) auch so, dass es einem bei dem Namen reißt?
    Ich muss da immer an den HaZe (St[r]ache) denken .

    Trotzdem interessant das es die auch mit Starrgabeln zum Kaufen gibt.

    Und auch die Fat Bikes Farleys schauen interessant aus.
    Da muss man schon zugeben, dass deren Verfügbarkeit und Preis-/Leistungsverhältnis aber auch das Gewicht, wirklich schwer in Ordnung war. Und jetzt so viele Auswahlmöglichkeiten , echt nicht schlecht .

    Allerdings ist der Trek Schriftzug am 7er Stache nicht gleich dem der Gabel .
    Ansonsten eine ganz nette (und seltene) Farbe.



    Da ich ja nicht Eingeborener Ösi bin;bin Eingeborener Teutone;hätte ich ja mal gerne Aufklärung darüber wer oder was HaZe ist und warum Dir was reisst bei welchem Namen!?

    Stimmt das doch,was Falco so über seine Wiener sagte?
    Jeder ein Snob?

    Kam Hitler nicht aus Österreich?

    Allerdings sind Politiker für mich allgemein blos Polemiker und wer braucht die schon oder nimmt die ernst!?

    Falls Du tatsächlich meinen Spitznamen meinst und`s bei Dir deswegen reisst;die indigene Bevölkerungsgruppe Nordamerikas plus mein Streben nach Unabhängigkeit haben zu Diesem geführt!

    Bleib geschmeidig und frag dich mal,ob der Humor deinerseits nicht doch eher Zynismus ist!

    Hey Ho,let`s go,YNDY!
  6. benutzerbild

    yndy 61

    dabei seit 05/2008

    Kharne schrieb:
    Muss man dieses kartoffelisch verstehen?



    Nich so viel Crack rauchen,dann versteht"man" besser!!!

    Jedem das Seine,mir Schmackes inne Beine,YNDY!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!